Jump to content

Han_Trio

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Han_Trio hat zuletzt am 7. November gewonnen

Han_Trio hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Han_Trio

    Lob und Arbeitsumgebung

    Zu 1) Lob ja, aber eher selten, vielleicht ist das aber auch gar nicht verkehrt, so bleibt es etwas Besonderes. Kritik ist häufiger. Zumindest wird die jedoch in überwiegend sachlicher Form vorgetragen und beinhaltet meist auch irgendeine Form von "Machs das nächste Mal so und so, dann klappt das auch" = Lerneffekt. Kleinere Sticheleien gibt es natürlich auch. Gehört dazu Das waren jetzt die Kollegen, bei Kunden sieht es im Prinzip ähnlich aus, jedoch hat man bei deren Kritik den Rückhalt der Mitarbeiter, die sich hinter einen stellen, wenn es mal zu.. Leistungsverweigerungen aufgrund von Kunden-Inkompetenz kommt ("Das fällt leider nicht mehr in Ihren Servicevertrag, wir bewegen uns ab jetzt im Bereich Consulting, Techikerstunde à 100€. Danke, schönen Tag noch.") Zu 2) Bei uns gilt "Wenn das Grundsätzliche stimmt, ist es okay." Soll heißen, wenn die Arbeit vernünftig erledigt wird, ist es völlig in Ordnung, mal 20 Min an der Playstation zu hocken, die in der Büroecke steht. Raucherpausen werden ähnlich gehandhabt, in "vernünftigem" Rahmen (also jetzt nicht jede halbe Stunde o.Ä.) Poster, Sticker, etc. am Arbeitsplatz sind erlaubt und auch gern gesehen, generell liegt an vielen Arbeitsplätzen ne ganze Menge Zeugs rum. Teilweise nützlich.
  2. Han_Trio

    Cisco Zertifizierungen (CCNA)

    Um da etwas verspätet drauf zu antworten: Jein Ich selber gehe aktuell eher in die SysAdmin-Richtung, für "das ganze Netzwerk-Zeugs" haben wir eine separate Abteilung. Vor allem, was den Cisco-spezifischen Teil angeht, habe ich also in der Praxis wenig Verwendung, zB gemanagte Switches zu konfigurieren o.Ä. Das andere jedoch, also den eher allgemein gehaltenen Teil (generelle Konzepte, ein "Gefühl" für das netzwerken an sich zu bekommen), habe ich als sehr hilfreich empfunden. Es hilft zB bei der allgemeinen Konzeptionierung, im Zweifelsfall bei der Fehlerfindung (und sei es auch nur durch Ausschluss), oder auch einfach nachzuempfinden, was die Netzwerker bei uns so alles leisten (wie üblich findet diese Arbeit eher still im Hintergrund statt). Darüber hinaus stehe ich aber auch noch am Anfang meiner Karriere, und man weiß ja nie, was später noch auf einen zukommt. Gerade als FISI ist man je eher breit aufgestellt. Schaden kann so ein CCNA also nie
  3. Han_Trio

    Cisco Zertifizierungen (CCNA)

    Wir hatten das letztens an der BBS, den ersten haben wir auch im Unterricht durchgenommen, die anderen 3 wurden als Zusatzkurse angeboten. Einer (!) dieser 3 zusätzlichen hat 8 Termine à 5h Stunden Abendkurs beinhaltet, mit ca. 1/3 Theorie + 2/3 Praxis-Anteil. Ich weiß nicht, ob das repräsentativ ist, aber ich hatte schon den Eindruck, dass man auch durchaus noch länger damit hätte verbringen können, es hat trotzdem ganz schön geschlaucht. Also, so gesehen ist es erstmal ein nicht zu unterschätzender Aufwand.. Davon unabhängig, wir haben auch zum Ende eines jew. Kurses (bei Bestehen der Tests, Cisco Netacademy) ein "Erfolgreich teilgenommen" erhalten. Das ist NICHT gleichbedeutend mit einer Zertifizierung im eigentlichen Sinne, wie du schon richtig erkannst hast. Dazu müssten wir an ein entspr. Institut und dort den "wirklichen" Test ablegen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber im Prinzip kannst du auf die Vorbereitung auch komplett verzichten, dir den Stoff selber reinziehen und zum Abschluss die (extra kostenpflichtige) Prüfung am Institut machen. Ich meine, es gibt aber zumindest so eine Gutschein- / Voucher-Regelung dafür, also wenn du in den Tests der Abendkurse gut abschneidest, dann kannst du die Zertifizierungsprüfung mit einem Rabatt bekommen. Darüber hinaus gibt es glaub ich noch die CCENT-Prüfung (diese beinhaltet nur die Themen der ersten beiden Kurse, also Introduction + Routing / Switching). Sozusagen der kleine CCNA
  4. Han_Trio

    Homepage Kosten berechnen

    Naja.. Arbeitsstunden * Stundenlohn = Entlohnung? Kannst natürlich auch einen fixen freundschaftlichen Pauschalwert nehmen, aber dann würde ich vorher (!) zumindest grob kalkulieren, was "mittelgroßer Aufwand" in Stunden bedeutet (hängt natürlich auch davon ab, wie gut / schnell du bist). Zusätzlich würde ich mir auch Gedanken darüber machen, was später noch ggf. zusätzlich hinzukommt, wenn es evtl. um die weiterführende Pflege der Seite geht. Mal "eben schnell" ne statische Seite hinklatschen wird wohl nicht allzu viel Aufwand bedeuten, aber "mittelgroßer Aufwand" klingt jetzt nach etwas mehr..
  5. Han_Trio

    Ausbildung+Berufserfahrung ist weniger Wert? Wieso?

    Ah ja.. nach oben lecken, nach unten treten. Widerlich. Noch ein Indiz dafür, sich schnellstens nach was Anderem umzusehen.
  6. Han_Trio

    Spielt hier jemand Magic?

    Hab damals mit der 4th Edition angefangen, dass muss so Mitte 90er gewesen sein (?), und dann zwischendurch nochmal kurz mit den Planeswalkers. Es hat mich, außer am Anfang, nie wirklich gereizt, aber ein blau/schwarzes Discard/Counter-Deck hab ich immer noch auf Lager, falls man sich mal keine Freunde machen will
  7. Han_Trio

    Ausbildung+Berufserfahrung ist weniger Wert? Wieso?

    Entscheidender Punkt für mich ist hier: Wenn dir das schon derart deutlich gesagt wurde in Bezug auf die (Un)wertigkeit einer Ausbildung.. Klingt nach einem elitären Scheißhaufen, der Position / Abschluss automatisch mit Kompetenz gleich setzt (entscheidend ist hier das Wort "automatisch"). Ich wüsste, dass ich mich schnellstens nach was Anderem umsehen würde.
  8. Han_Trio

    Motivation; Arbeitnehmer | Freelancer

    Sagen wir mal so: Das Angebot ging ja von jemand Anderem aus, also einer Person / Firma, die bereits eine recht klare Vorstellung davon hat, wie sie dich einsetzen würde. Meiner Erfahrung nach hat ein solches Angebot oft die folgenden Hintergründe: - Die suchen dich vermutlich sogar recht akut, aber sehr wahrscheinlich auch zeitlich begrenzt. - Man muss sich (als Arbeit- bzw. Auftraggeber) nicht an ggf. herrschende Entlohnugsstandards und erst recht nicht an Tarifverträge o.Ä. halten (bzw. kann diese hintenrum wieder drücken, indem man die bereits von @Chief Wiggum erwähnten Aufwendungen vermeidet, also sie dir überlässt). - Man ist völlig losgelöst von Kündigungsfristen. Gerade in Kombination mit dem ersten Punkt kann das durchaus soviel heißen wie "Joah grad ist Flaute, kannst zu Hause bleiben. Geld kriegst du dann natürlich nicht von uns. Wir melden uns, wenn wir wieder was haben." Vielleicht. Es ist durchaus möglich, dass du da (scheinbar?) besser verdienst als sonstwo oder sonstwer, jedoch musst du immer auch in Betracht ziehen, dass du 1) die bereits erwähnten zusätzlichen finanziellen Belastungen hast und 2) quasi über Nacht komplett ohne Arbeit dastehen kannst (gut, kann dir natürlich auch als "normaler" Angestellter passieren, aber das ist wohl eher selten, normalerweise hast du eben durch Kündigungsfristen einen gewissen zeitlichen Vorlauf). Du hast als selbstständige Person natürlich auch den (vermeintlichen?) Vorteil, dir deine Aufträge und auch die Zeit "frei" einteilen zu können. Aber das kann auch ganz schnell umschlagen in ein "Ouh, das muss ja fertig werden, nagut, mach ich Samstag und Sonntag mal durch" oder auch ein simples "Ich brauch Kohle". Ich würde das Ganze vielleicht noch etwas anders betrachten, wenn du selbst die Person wärst, die von sich aus sagt: "Hmm, vielleicht mache ich mich selbstständig, ich hab da eine recht gute Idee.", also zumindest eine Alternative für den o.a. schlimmsten Fall hättest. Aber so, als quasi alleiniges Standbein ..? Klares Nein.
  9. Han_Trio

    Themensuche "Selbststudium"

    Ich würde auch die LPIC-Inhalte empfehlen: Je nachdem, wie dein aktueller Stand ist, gibt es da auch noch das "Level 0", die sog. Linux Essentials, die entspr. für Anfänger geeignet sind. Ansonsten fällt mir noch das große Thema Netzwerk ein, hast du ja auch bereits erwähnt. Da wirst du in der Schule sowieso nicht drum herum kommen, und auch abseits davon ist das immer nice to know. Oh und wenn du fit in Elektrotechnik bist und auf Linux + Python stehst, solltest du dir auf jeden Fall den RaspberryPi mal näher anschauen
  10. Han_Trio

    Subenetting

    Du hast hier /26er (Sub)netze, daraus kannst du erkennen, dass es darin jeweils 64 Adressen gibt (und jew. 62 nutzbare). -> Falls dir dieser Punkt nicht klar sein sollte, beschäftige dich nochmal mit CIDR Das erste dieser (hier: 4 Stück) Subnetze reicht also von: 192.168.56.0 bis 192.168.56.63 - dann fallen .0 (das Subnetz an sich) und .63 (broadcast) raus, es bleiben .1 bis .62 als nutzbarer Host-Anteil. Darin sind .35 und .16 enthalten.
  11. Han_Trio

    Subenetting

    Der IP-Bereich 192.168.0.0/16 ist einer der Bereiche für sog. private IP-Adressen - das bedeutet, alles von 192.168.0.0 bis 192.168.255.255. Sehr verbreitet klassischerweise in Haushalten (hier wird meist ein /24 verwendet), daher kennst du es ja vermutlich auch bereits. Warum man sich nun historisch auf genau diesen Bereich festgelegt hat, kann ich dir ehrlich gesagt auch nicht sagen Hintergrund ist aber, dass das Internet extrem schnell gewachsen ist und irgendwann klar war: Der IPv4-Bereich wird sehr schnell verbraucht sein, wenn jedes Gerät eine eigene, weltweit einzigartige (!) IP-Adresse erhält. Deswegen hat man sich das sog. NATting ausgedacht (Network Address Translation). Dabei bekommst du "intern" eine Adresse aus dem privaten Bereich, während "extern" jedoch eine öffentliche verwendet wird. Also du könntest bei dir zu Hause einen Rechner mit zB 192.168.0.100 haben, und dein Nachbar (bei ihm intern) ebenfalls. Trotzdem würdet ihr beide mit verschiedenen (öffentlichen) IPs im Netz unterwegs sein.
  12. Han_Trio

    Gute Allgemeine Bücher?

    Gerade das wäre das erste, was mir einfiele zur Überprüfung! Also klar, wenn die Ausbildung nach Tarif bezahlt wird und man diesen bzw. die entspr. Eingruppierung kennt, erübrigt sich das ggf., jedoch die Probezeit kann alles zwischen einem und vier Monaten betragen - das wird allein vom Arbeitgeber festgelegt und ist, soviel ich weiß, unabhängig von tarifvertraglichen Regelungen.
  13. Han_Trio

    Netzwerkinfrastruktur 4

    Wenn man die Frage "streng" beantwortet, würd ich auch sagen: Nein. Man kann durchaus einen alternativen "Bereich" konfigurieren, allerdings nur mit einer (statischen) Adresse. So gesehen ist das kein Bereich, sondern eben nur eine einzelne Adresse.
  14. Han_Trio

    Übernahme eines ungepflegten Firmennetzwerks

    Redundanz / (Hoch)verfügbarkeit würde mir noch einfallen, zumindest in Schlüsselbereichen - ggf. fällt das aber auch bereits unter Struktur?
  15. Han_Trio

    Netzwerkinfrastruktur 3

    Hast Recht, ich bin automatisch von /24 ausgegangen. Und .1 als default gateway kenne ich eben.. nunja, als default Kann natürlich anders sein.

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung