Zum Inhalt springen

0x00

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    98
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

0x00 hat zuletzt am 8. November 2019 gewonnen

0x00 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Profil Info

  • Ort
    Nahe Minga

Letzte Besucher des Profils

429 Profilaufrufe
  1. Würde ich nicht. Gerade bei einem Auszubildenden kann man nicht viel in die Bewerbung (Lebenslauf, Zertifikate, etc.) schreiben und Hobbies lassen einen menschlicher erscheinen. Zudem hat man dann bei einem evtl. Einstellungsgespräch/Probearbeitstag dann gleich ein Gesprächsthema.
  2. Für die Zulassung ist die IHK zuständig. Im Zweifelsfall einfach bei der IHK nachfragen: "Ich habe gesundheitliche Probleme und hatte in 2 Jahren 64 Fehltag, bis zur Prüfungszulassung werden es voraussichtlich X sein. Werde ich damit zugelassen?". Am besten telefonisch mit deinem Kontakt bei der IHK klären.
  3. Nein, dafür gibt es den Zusatz 6 - 24h. Grundsätzlich stimme ich dir schon zu, aber das ist ein sehr schlechtes Beispiel. Man kann auch auf den meisten Landstraßen sehr entspannt und sicher 120 fahren, das heißt aber nicht das man es sollte. Das Gesetz sagt halt etwas anderes. Gleitzeit ohne Kernzeit kann durchaus für einzelne AN sinnvoll sein, aber 16h arbeiten?
  4. Nein. Auch für die Ausbildung musst du bereits ordentlich deinen Kopf vernünftig einsetzen, wenn du Erfolg haben willst. Hinterher sowieso, da sich die Aufgabenfeldern von Ausgebildeten und Studierten oft sehr stark überschneiden. Ja, Abi bringt dich vermutlich nicht weiter. Aber in der Ausbildung wirst du vermutlich mehr lernen als du im Moment denkst. Und der Unterschied ob du Programmieren zu hause lernst, oder von jemand der wirklich Ahnung hat beigebracht bekommst (z.B. in einer Ausbildung) ist gewaltig. Es passiert nicht selten, dass selbst erlerntes Halbwissen von Auszubildenden erst einmal korrigiert werden muss. Ganz zu schweigen von Best Practices beim Coding, das sind Sachen die man nur durch viel Übung und vor allem durch Kontrolle von Dritten erlangt. Der Punkt ist, viele sehen nicht einmal den Zusammenhang zwischen Rechnen und der Mathematik im Informatik Studium. Die meisten, welche ein solches Studium abbrechen tun es wegen dem enorm hohen (theoretischen) Mathematik Teil. Ich sage nur, du solltest das ganze noch einmal überdenken, da du die Ausbildung offensichtlich sofort abgetan hast. Ich kenne sehr viele Leute, teilweise mit vielen Jahren IT-Erfahrung, die das (Fern-)studium (z.B. an der Uni Hagen) abgebrochen haben. Dies waren vor allem zwei Gründe: - Sie sind nicht mit der Mathematik klar gekommen. - Sie waren nicht bereit über Jahre ihre Freizeit zu opfern. Punkt 1 kann mit viel Fleiß gemeistert werden, aber es ist schwer sich über Jahre auf nichts anderes zu konzentrieren. Du machst privat nichts anderes? Das kann ja gut gehen, aber der Mensch braucht Abwechslung. Kannst du dir wirklich vorstellen, über Jahre nichts anderes zu machen? Gerade wenn man es berufsbegleitend macht ist das sehr zeitintensiv, Disziplin muss sowieso da sein. Ich bitte dich nur um eine Sache: Schau dir noch einmal die Ausbildung an. Man muss nicht studieren um seinen Kopf im Beruf zu verwenden. Gute Gehälter sind auch nach einer Ausbildung drin und wenn du nicht groß Karriere machen willst, ist die Ausbildung auch selten ein Hindernis. Alternativ findest du evtl. Quereinsteiger Jobs (schau mal nach Junior Stellen). Da wirst du angelernt, bekommst ordentliches Geld, hast aber am Ende keinen Abschluss. Ich will dich keineswegs von deinem Studium abhalten, aber ich musste das einfach loswerden, da ich leider zu viele kenne, welche an dem Studium gescheitert sind. Wenn du dir sicher bist, dass du nicht an den zwei Gründen scheitern wirst, dann go for it. Aber lass es dir noch einmal durch den Kopf gehen. Im Zweifelsfall geh doch mal zu ein paar Probevorlesungen und informier dich über die Inhalte von Studium und Ausbildung. Wenn du das ganze dann wirklich noch berufsbegleitend machen willst bekommst du evtl. eine Quereinsteigerstelle die dies ermöglicht.
  5. Ich denke du wärst für eine Ausbildung besser geeignet, aus folgenden Gründen. 1) Die ganze Mathematik fällt weg. Mathematik ist ein großer Teil des Informatikstudiums und wenn du es von vornherein als "perverse Hausnummer" bezeichnest fürchte ich, dass du da nicht lange durchhalten wirst, ganz zu schweigen von Spaß an der Sache haben. Und wenn man keinen Spaß an der Materie hat muss man schon enorme Willenskraft beweisen um so ein Fernstudium durchzuziehen. 2) Der ganze Praxisbezug ist da. Du hast täglich eine Arbeit wo du hingehst, feste Aufgaben und Pflichten und kannst das gelernte gleich umsetzen. Das hilft dir nicht den Bezug und die Motivation zu verlieren. Ich glaube du wärst aus den oben genannten und auch den von @Errraddicator genannten Gründen mit einer Ausbildung besser dran. Die 45k sind (bei entsprechendem Einsatz/Können) auch bei einer Ausbildung erreichbar.
  6. 0x00

    Projekt FISI

    Dann sag doch das Problem ist im Moment die Kommunikation die schlecht über Software X abläuft. Dann vergleiche verschiedene Kommunikationsprogramme (z.B. Microsoft Teams) um am Ende das am besten geeignete auszuwählen und auszurollen. Das sollte ein einem Projekt gerecht werden, allerdings sollte Microsoft Teams nicht schon von vorne bereits feststehen. Wenn du insgeheim bereits Microsoft Teams bevorzugst kann das funktionieren, muss aber nicht. Du musst gut argumentieren können, wieso du MS Teams und nicht X genommen hast.
  7. Ganz generell: Geh nochmal deine Dokumentation und deine Präsentation durch, zu allem was verwendet wurde werden häufig Fragen gestellt. Gerade wenn in der Präsentation etwas nur kurz erwähnt oder angeschnitten wurde. Ansonsten die Klassiker zu Datenschutz vs. Datensicherheit, Ergonomie etc. Wenn du uns noch eine genauere Projektbeschreibung liefert lassen sich einfacher Fragen finden. Anonsten gilt wie schon erwähnt: Grundsätzlich kann der PA alles abfragen.
  8. Meine Vermutung: Halbes Jahr warten. Im Zweifelsfall aber mal bei deinem Ansprechpartner bei der IHK durchklingeln, evtl. lässt sich da was machen. Hast ja nichts zu verlieren 🙃
  9. Persönlich habe ich auch nur unbefristete Angebote erhalten. Kenne aber durchaus Leute aus meiner Berufsschule (allesamt FI), welche nur auf 1 oder 2 Jahre befristete Angebote erhalten haben. Hängt natürlich auch von deinem Marktwert bzw. deiner Leistung ab (wobei die Leistung ja ein neuer AG schlecht bewerten kann).
  10. Ein paar einfachere zu Datenbanken: - Was ist ein Index? - Unterschied Primär und Fremdschlüssel - Unterschied Gruppierter und Nicht gruppierter Index - Was sind die CRUD Befehle Und ein paar andere: - Nenne die gängisten RAID-Arten inkl. Vor- und Nachteile bzw. Einsatzgebiet - Was ist die Paritätsinformation - Unterschied Hardware und Softwareraid - Was ist PaaS/IaaS/SaaS Und die Klassiker: - Unterschied Datenschutz/Datensicherheit - Wie ist ein ergonomischer Arbeitsplatz einzurichten
  11. Beantrage Akteneinsicht, dann siest du genau was denen nicht gepasst hat.
  12. Das Thema hatten wir hier schonmal. Benutz doch mal die SuFu. Ansonsten: Heißt Vertrauensarbeitszeit hat auch Gleitzeit. Haben beide die beiden Kernarbeitszeiten? Kannst du bei einer (oder beiden) Urlaub auf Überstunden nehmen?
  13. Ich hätte jetzt die logischen Schaltungen der Roboter schon eher unter Anwendungsentwickler verbucht. Abgesehen davon sollte der IT-Sicherheitsteil für jeden eine Leichtigkeit gewesen sein, egal ob Anwendungsentwickler oder Systemintegrator.
  14. Ich würde einfach das ganze runterschlucken und im Winter nochmal antreten. Ich sehe keine Chancen auf dem Rechtsweg und das wird sich so oder so ne ganze Weile hinziehen. Lohnt sich nicht. Selbst wenn du gewinnen solltest wirst du wahrscheinlich mit der Winterprüfung eher fertig sein. Was ich in jedem Fall machen würde ist Akteneinsicht beantragen. Dann weißt du genau woran deine Dokumentation gescheitert ist und wenn du wirklich vor Gericht ziehen willst (wovon ich abraten würde), dann hast du wenigstens Angriffspunkte. Vor Gericht zu ziehen ohne die Akteneinsicht gehabt zu haben ist sinnbefreit. Die Prüfungsausschüsse entscheiden normalerweise sehr zu Gunsten der Prüflinge, die werden dir schon nicht grundlos die ungenügend gegeben haben. Die werden das alles gut dokumentiert und belegt haben, da sehe ich keine Angriffspunkte. Erschwerend kommt noch hinzu, dass nicht ein einzelner Prüfer deine Projektdokumentation mit ungenügend bewertet hat, dass werden mehrere gewesen sein (Ich meine in einem anderen Thread gelesen zu haben, dass in solchen Fällen immer mindestens drei Prüfer drüberschauen, aber keine Garantie). Ich sehe vor Gericht keine Chancen auf Erfolg. TL:DR Vor Gericht ziehen wird erfolglos sein und sich ewig hinziehen, mach einfach die Winterprüfung. Ist zwar scheiße, aber ich sehe keine andere Lösung.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung