Jump to content

Gurki

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.019
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Gurki hat zuletzt am 25. September 2016 gewonnen

Gurki hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Gurki

  • Rang
    Gurkenwasser

Letzte Besucher des Profils

3.826 Profilaufrufe
  1. Moin zusammen, da mich die Entwicklung irgendwie nicht mehr so richtig "flashed" und ich mal was anderes machen möchte (eigentlich am liebsten was kreatives), stoße ich seit ein paar Tagen öfter auf den Job-Titel "IT-Application-Manager". Meist koordinieren diese irgendwelche Projekte mit oder unterstützen andere Projektteilnehmer. So richtig bin ich aus den ganzen Buzzwords und nichtssagenden Stellenausschreibungen nicht schlau geworden. Teilweise ist die Rede von 1st. und 2nd. Level Support?! Ist der Job niedriger gestellt als ein .NET-Entwickler? Vom Ansehen und vom Gehalt her? Versteht mich nicht falsch! Ich möchte niemanden diffamieren! Nur möchte ich natürlich auch etwas (mehr oder weniger) "aufsteigen". Als Beispiel:
  2. Schau dir doch mal die Gehälter in dem "Wieviel verdient ihr"-Thread an. Daran erkennst du ja schon, dass man nicht unbedingt studiert haben muss um gutes Geld verdienen zu können. Ich schätze aber mal das ganze bezieht sich nur auf die IT. Ich denke, das ist der einzige Bereich, wo man so gut Geld ohne ein Studium verdienen kann. In anderen Branchen schaut das ganz anders aus. Ich würde jedem der die Chance dazu hat, ein Studium zu machen, eins auch zu versuchen. Und wenn es Nebenberuflich ist. Nichts desto trotz macht es ja auch keinen Sinn, wenn Du dich im Studium quälst und dort nicht vorankommst. Dann solltest Du dir vielleicht aber auch die Frage stellen, ob IT überhaupt etwas für dich ist?
  3. Wahnsinn. Bei allen Tools soll man sich einen Nutzeraccount erstellen 😂 Datenjounglierer juchee. Danke an alle! Ich schau mir das alles mal an.
  4. An und für sich nur Bilder von der fertigen Oberfläche machen. Kann also Funktionslos sein. Soll lediglich das Design und die entsprechende Usability darstellen.
  5. Interessant finde ich, dass hier fast alle min. ein Depot haben - Finanzielle Freiheit (würg) und so oder wie? 1. Hauptkonto (Geldein- und ausgang) 2. Tagesgeldkonto (10 facher Nettobetrag - Reserve für schlechte Zeiten) 3. Tagesgeldkonto (Spiel-Spaß-Spannung) 4. Depot 1, 2, 3 (ETFs & Aktien) Ingesamt 5 verschiedene Banken die mit meinen Daten jonglieren.
  6. Hallo zusammen, für mein Studium muss ich gerade eine App designen. Also Android / iOS. Allerdings möchte ich dafür jetzt nicht aufwendig irgendwas programmieren. Es geht schlicht einfach nur um die Oberfläche und das Designen. Die Frage ist, ob es dafür eine (kostenfreie) Software für Windows gibt, mit der man sowas machen kann? Eventuell schon irgendwas vorgefertigtes von Buttons, Icons, Listen etc. Ich möchte ungern von null anfangen mit Photoshop o.ä. Oder irgendwie etwas was ich mir zurechtzupfen kann? Ähnlich wie im Visual Studio die GUI-Elemente. Leider habe ich nichts in der Art gefunden, wie ich mir das so vorstelle. Hat jemand eventuell eine Idee?
  7. Gurki

    Gaming PC

    Bin etwas raus, aus dem PC-Bau, aber warum stattdessen nicht lieber eine gescheitere Grafikkarte GTX1080 o.ä.? Glaube der Rest sollte noch soweit ok sein?!
  8. Weil ich keine Lust auf dieses ganze Klimbim dahinter mit Zwischenmännern (oder Frauen) habe. Wie ich ja eingangs schrieb, meine beste Erfahrung war bisher immer, wenn ich mich direkt bei der Firma beworben habe. Alles andere verlief im Sande oder wurde sowieso nichts. Ich bin momentan auch etwas zwiegespalten was das Bewerben angeht. Ich hab momentan eigentlich auch gar keine Lust auf das ganze Gesabbel. Hatte mich nur so dazu hinreißen lassen. Vielleicht bewerbe ich mich ja auch in einem halben Jahr ganz woanders, weil die zukünftige Arbeitsstelle viel interessanter ist.
  9. Ja, habe mich gegen ein weiteres Vorgehen entschieden und bewerbe mich in einem halben Jahr selbst bei der Firma. Die Stelle ist sowieso seit 5 Jahren online.
  10. Ich würde mir da jetzt nicht solche Sorgen machen. Klar, war die Nachricht nicht besonders schön, aber so sind Chefs halt. Also meistens jedenfalls. Allerdings wäre der Wechsel ja ein ordentlicher Gehaltssprung, weshalb ich dann doch schon wechseln würde.
  11. This. Aber ich lass es nun erstmal laufen. Mal sehen, wenn es nix wird, wird es nix und gut ist. Eine Erfahrung reicher.
  12. Die Frage ist jetzt, hat die Personalvermittlung schon meine Daten an die Firma weitergeleitet oder noch nicht?! Das weiß ich eben nicht, denn sonst wäre ich geneigt das ganze zu stoppen und es auf eigene Faust zu versuchen. Wenn sie die Daten aber schon weitergeleitet hat, dann geht das ja nun nicht mehr. Kennt sich da jemand aus wie das abläuft? Weiß einer etwas über eine Bewerbungssperre? Wie lange man warten müsste und so weiter? Gibt es da eine gesetzliche Regelung?
  13. Und sowas finde ich auch mittlerweile irgendwie völlig überzogen. "Tausend" Telefonate führen, dann nochmal persönliche Gespräche und und und. Am besten noch einen "Probetag" machen Weiß nicht. Die in meinen Augen besten Unternehmen waren die, denen man ne Bewerbung hingeschickt hat, einen Termin für ein Gespräch hatte und dann anfangen konnte, oder eben nicht. Dieses ganze langwierige Getue nervt doch nur oder nicht? Und dieses lange Getue hatte ich auch nur bei Personalfirmen. Da musste man erstmal mit der Personalfirma telefonieren, dann ein Gespräch führen, dann ein Telefonat mit der jeweiligen Firma, dann ein persönliches Gespräch. Gott oh Gott. Viel zu kompliziert wie ich finde. Und "Probearbeitstage" würde ich auch nicht mehr mitmachen. Programmieraufgaben, hmm joar, wie soll man eventuell sonst wissen ob derjenige was kann. Naja weiß nicht.
  14. Was für ein Schwachsinn in meinen Augen und ich ärgere mich, meine Bewerbung nicht direkt persönlich an die Firma gerichtet zu haben!!! Habe meinen Lebenslauf und Zeugnisse an die Personalfirma gesendet und jetzt wollen die in einem Skype-Interview fachlich alles abklopfen. Also nochmal ein Gespräch. Am liebsten um 14 Uhr, wo man normalerweise arbeitet. Und dann muss es auch unbedingt per Videotelefonie sein. "Das wollen die Kunden so." Und erst im nächsten Schritt kommt es dann eventuell zu einem Gespräch mit der Firma selbst. Da dann auch erstmal (wahrscheinlich) ein telefonisches Gespräch führen und dann erst ein persönliches. Wenn überhaupt. Was ist denn das alles für ein (zeitlicher) Aufwand?! Vor allem aber ja auch für mich. Ich muss mich bisschen (mental) vorbereiten. Ich muss das zeitlich planen. Und dann auch noch mehrfach alles abklappern. Also ich ärgere mich grade zu Tode, meine Bewerbung nicht einfach an die eigentliche Firma gesendet zu haben. Und ich sage wieder: Bisher sind meine Erfahrungen mit Headhuntern äußerst bescheiden! Was ist denn, wenn man arbeitslos wäre und unbedingt eine neue Stelle brauch? So viel Zeit hätte ich gar nicht für so einen langwierigen Prozess. Und dann gammeln meine Daten irgendwo in einer Datenbank bei einer weiteren Personalfirma rum. Bin echt am überlegen das ganze zu stoppen. Und eventuell die eigene Bewerbung nachholen. Blöd wäre nur, wenn die das jetzt schon an die Firma gesendet haben... Einfach nur genervt...
  15. Die muss ich auch noch beilegen? Das hab ich gar nicht gemacht

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung