Zum Inhalt springen

Gurki

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.028
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Gurki hat zuletzt am 30. September 2020 gewonnen

Gurki hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

4.735 Profilaufrufe
  1. Vielen Dank für Eure Antworten. Dann hat sich das Thema ja soweit geklärt. Dann muss sie sich noch anderweitig nach einem 450€ Job umschauen. Wie ist das dann mit dem Freibetrag von 9744€? Gilt der nur für die Ausbildungsvergütung oder dann auch zusammen mit dem 450€ Job bei einem anderen Arbeitgeber?
  2. Moin zusammen, meine Freundin macht noch mal eine duale Ausbildung und würde um ihren "Lebensstandard" halten zu können, neben ihrer Ausbildungsvergütung von 1000€ brutto, einen 450€ Job benötigen. Ihr Ausbildungsbetrieb bot ihr neben dem Ausbildungsplatz einen 450€ Job an. Soweit so gut. Sie erfuhr allerdings heute, dass dies so ohne Weiteres doch nicht klappt, wegen der Steuer?! Jetzt fragen wir uns welche Steuer? Sie zahlt auf ihre Ausbildungsvergütung ja bis 1120€ brutto keine Lohnsteuer und für den 450€ Job an und für sich ja auch nicht. Ihr wurde angeboten, 1450€ brutto als Gehalt zu beziehen. Damit wäre sie netto bei 1100€. Allerdings muss sie natürlich dann auch 48 Stunden pro Woche (40h normal + 8h Nebenjob) arbeiten. Mir kommt das etwas merkwürdig vor. Wieso ist es nicht möglich, die normale Ausbildungsvergütung und die 450€ Steuerfrei zu erhalten?
  3. Ich habe momentan auf Xing 63 unbeantwortete Nachrichten von diversen Headhuntern. Sehr oft auch 5-8 Nachrichten von derselben Person und zeitlichen Abständen. Obwohl ich "kein Interesse" und ein "hohes" Wunschgehalt angegeben habe. Oftmals auch der Spam von wegen, "wenn Sie nichts suchen, kennen Sie jemanden der sucht". Sicher gibt es auch hier gute Headhunter die wirklich was leisten, die sind mir aber bisher noch nicht untergekommen. Ich suche mir lieber selbst meine Stellen raus und bin bisher gut damit gefahren. Und wenn die Stellen so regulär nicht ausgeschrieben sind, dann halt nicht. Wovon ich nichts weiß, macht mich auch nicht heiß Nachtrag: Mir hatte mal eine Headhunterin einer größeren Headhunterfirma vermitteln wollen, dass ein Gehaltssprung von 10% ja utopisch wäre. In dem Fall habe ich gesagt, gut, dann kann ich ja auch bei meiner jetzigen Firma bleiben, denn da könnte ich sicher auch die maximalen 10% bekommen. Mittlerweile habe ich diverse Nummern blockiert die mich ständig angerufen haben.
  4. Zeig uns doch lieber mal Dein anonymisiertes Anschreiben. Eventuell kann man da noch eher was rausholen. Wir hatten auch über 30 Jährige in unserer Klasse. Wenn Du die Lücken plausibel erklären kannst, sind sie eventuell nicht ganz so dramatisch. Wobei ich dafür nicht meine Hand ins Feuer legen würde.
  5. Oh Gott. Das ist doch schon wieder so ein Beratergeschwurbel wie vor jedem Finanz-YouTube-Video. Porsche Cayman S Junge! Welcher Arbeitgeber zahlt Dir denn bei gleicher Arbeit und ohne Firmenwechsel 45% mehr. Verlangen kannst Du viel, ob Du es bekommst steht auf einem anderen Blatt und das sehe ich im realen Leben nicht.
  6. Ich habe damals über Google nach allmöglichen (IT-) Firmen gesucht und entsprechend über dortige Ausschreibungen auf dereren Webseite mich beworben, oder auf der Seite der IHK wurden auch die Plätze beworben (weiß nicht ob das heute noch so ist). Das Gehalt war mir in meinem Fall egal. Hauptsache ich durfte die Ausbildung machen (und bin dankbar dafür). Aber ich habe auch einen anderen (eventuell interessanteren) Hintergrund als so mancher linearer Schulabgänger. Dazu kommt, dass doch sehr viele die Abitur haben, eher zum Studium neigen, als zur Ausbildung. Ist ja auch nicht verwerflich. Ich hatte damals einige Bewerbungen geschrieben und wie es so ist, gefühlt 10% antworten und 5% laden einen zum Gespräch oder zu nem bescheuerten nichtssagendem "Logiktest" ein. Letztere Firmen waren für mich uninteressant. Aber irgendwie müssen ja auch die filtern. In einem persönlichen Gespräch konnte ich aber deutlich mehr und besser überzeugen und meine Gründe für meinen Hintergrund darlegen. Eventuell sind eure Anforderungen auch zu hoch. In Hamburg gab es eine IT-Security Firma bei der ich mich damals beworben hatte, die hat mir einen Fragebogen mit 30 Fragen zugesendet, die nicht mal ein Ausgelernter FISI so ohne Weiteres beantworten konnte. Habe mehrere damals und auch heute - als ich die mal wieder auf meiner Festplatte gefunden habe - gefragt.
  7. Mit welchen Argumenten wurde denn dieses Gehalt quasi direkt nach der Ausbildung argumentiert? Und dann auch noch in Bremerhaven und Logistik. 🤯
  8. Tja. Beim "Crash" im März ordentlich eingedeckt, aber noch zu wenig... Bei SAP habe ich noch weiter warten wollen, und schon lief der Kurs mir davon. Apple empfand ich schon da noch zu teuer, vor allem weil die Techaktien ja kaum eingeknickt sind. Und 2016 empfand ich eine Amazon für 600€ schon zu viel. Hatte sie nur in mein Musterdepot gelegt und ärgere mich, sie nicht damals gekauft zu haben. Beim NASDAQ-100 hätte ich auch mehr nachkaufen sollen im "Crash". Aber naja schlauer ist man hinterher immer
  9. Also ich bekomme bald täglich Spam von Headhuntern auf Xing. Mein Postfach quillt schon über mit ungelesenen Nachrichten (die E-Mailbenachrichtigung läuft mittlerweile in den Spamordner...). Das "Derzeit nicht an Angeboten interessiert" wird natürlich ignoriert. Die angegebene 60k sind wohl nicht zu hoch gesetzt im .Net/C# Bereich Muss man Xing haben? Ich find es ganz cool für ehemalige Kollegen und um zu stalken was die jetzt wo gerade machen LinkedIn habe ich nicht und anmelden werde ich mich dort wohl auch eher nicht. Ein Spam-Netzwerk langt. Einen Job darüber habe ich noch nicht gefunden. Ich hab mir diese lieber selbst rausgesucht - ohne komische Headhunter.
  10. Glück muss der Mensch haben
  11. Also ich habe eben SCSI bei Google eingegeben und haufenweise Infos und Bildmaterial erhalten. Daraus lässt sich doch super ein Referat erstellen.
  12. Moin zusammen, da mich die Entwicklung irgendwie nicht mehr so richtig "flashed" und ich mal was anderes machen möchte (eigentlich am liebsten was kreatives), stoße ich seit ein paar Tagen öfter auf den Job-Titel "IT-Application-Manager". Meist koordinieren diese irgendwelche Projekte mit oder unterstützen andere Projektteilnehmer. So richtig bin ich aus den ganzen Buzzwords und nichtssagenden Stellenausschreibungen nicht schlau geworden. Teilweise ist die Rede von 1st. und 2nd. Level Support?! Ist der Job niedriger gestellt als ein .NET-Entwickler? Vom Ansehen und vom Gehalt her? Versteht mich nicht falsch! Ich möchte niemanden diffamieren! Nur möchte ich natürlich auch etwas (mehr oder weniger) "aufsteigen". Als Beispiel:
  13. Schau dir doch mal die Gehälter in dem "Wieviel verdient ihr"-Thread an. Daran erkennst du ja schon, dass man nicht unbedingt studiert haben muss um gutes Geld verdienen zu können. Ich schätze aber mal das ganze bezieht sich nur auf die IT. Ich denke, das ist der einzige Bereich, wo man so gut Geld ohne ein Studium verdienen kann. In anderen Branchen schaut das ganz anders aus. Ich würde jedem der die Chance dazu hat, ein Studium zu machen, eins auch zu versuchen. Und wenn es Nebenberuflich ist. Nichts desto trotz macht es ja auch keinen Sinn, wenn Du dich im Studium quälst und dort nicht vorankommst. Dann solltest Du dir vielleicht aber auch die Frage stellen, ob IT überhaupt etwas für dich ist?
  14. Wahnsinn. Bei allen Tools soll man sich einen Nutzeraccount erstellen ? Datenjounglierer juchee. Danke an alle! Ich schau mir das alles mal an.
  15. An und für sich nur Bilder von der fertigen Oberfläche machen. Kann also Funktionslos sein. Soll lediglich das Design und die entsprechende Usability darstellen.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung