Jump to content

pr0gg3r

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.359
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

pr0gg3r hat zuletzt am 31. März gewonnen

pr0gg3r hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über pr0gg3r

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Profile Information

  • Ort
    Ländle

Letzte Besucher des Profils

3.365 Profilaufrufe
  1. pr0gg3r

    SQL Island Hilfe

    Sieht nicht so schlecht aus, nur gibt es kein "Bewohner.Dorf". Du willst von Bewohner und Dorf selektieren, also "Bewohner, Dorf" und dann noch verknüpfen: SELECT COUNT(*) FROM Bewohner, Dorf WHERE Bewohner.Geschlecht = 'w' AND Dorf.name = 'Zwiebelhausen' AND Dorf.dorfnr = Bewohner.dorfnr Es gibt bei Joins zwei Schreibweisen: implizit (dein erster Code) und explizit (dein zweiter Code, also das Join ausgeschrieben).
  2. pr0gg3r

    Wirklicher Wert des Operative Professional

    Denkst du denn, dass das bei dem OP anders ist?
  3. pr0gg3r

    Übernahme antreten?

    Sehe ich auch so. Wenn es keine anderen Arbeitsplätze in der Nähe gibt und du nicht bereit bist umzuziehen oder zu pendeln, ist die Stelle wohl besser als arbeitslos zu sein Natürlich steht es dir frei, weiter nach einem geeigneten Arbeitgeber Ausschau zu halten.
  4. pr0gg3r

    Jetzt versteh ich den "Fachkräftemangel"...

    Das Problem ist ja, dass "Programmieren" nicht nur aus "code Tippen" besteht. Es geht auch um das Tooling drum herum:, Und da ist das Problem bei der dualen Ausbildung: die Berufsschule bringt "code tippen" bei. Den Rest muss der Betrieb machen und da kann man an einen Betrieb gelangen, der IT auch tiefgründiger betrachtet als "code tippen". Aber es kann nunmal auch das Gegenteil der Fall sein. Das würde ich gar nicht behaupten. Es gibt sicher auch andere "harte" Branchen wie zB die Gastronomie. Aber der Unterschied in der Softwareentwicklung ist, dass die sehr guten Entwickler oder ITler 200% besser sind als der Durchschnitt. Ich denke, das hat man so krass in keiner anderen Branche.
  5. Das ist ja ein Emulator-Problem und kein Problem deiner App. Entferne mal den Emulator im AVD-Manager und lege es neu an und aktiviere auch HAXM. Dann auch am besten den Build-Cache leeren (clean).
  6. pr0gg3r

    Ab welcher Prüfung lernen?

    Ich würde dazu raten, von jedem Aufgabentyp eine, maximal zwei Aufgaben zu wählen und zu üben. Es bringt nichts, z.B. zum NATting 10 Aufgaben zu machen. Man muss es verstehen und das kriegt man mit ein bis zwei Aufgaben hin. Dasselbe gilt für UML. Man kann ein oder zwei Aufgaben machen und lernt dabei das meiste. Wenn man dann noch 10 weitere Aufgaben macht, hat man keine Lerneffekte mehr. Also würde ich nicht empfehlen, alle Prüfungen ab 20xx zu lernen, sondern Aufgabentypen zu sammeln. Und dabei nicht unbedingt die leichtesten Aufgaben, sonst ist man nicht tief genug in der Materie drin bzw. hat zu viel Lücke (man denkt: "ist doch easy" und dann kommt eine Aufgabe dran, die noch mehr Wissen erfordert). Wichtig ist, dass man ein Verständnis für die Themen entwickelt. Wenn man z.B. SQL versteht, dann kann man jede Aufgabe lösen. Wenn man 10 oder 100 SQL-Aufgaben auswendig lernt, hat man an der Prüfung ein Problem, da dort die 101 dran kommt. Noch etwas: viel hilft nicht immer viel. Es kommt darauf an, dass man effektiv lernt. Natürlich kann man alle Prüfungen durcharbeiten, dann hat man bei der dritten aber bereits das aus der ersten vergessen. Deshalb ist es besser, heute z.B. SQL-Aufgaben zu machen und sich lieber dafür Zeit zu nehmen. Und morgen wird dann SQL wiederholt und zusätzlich Routing dran genommen. Und am dritten Tag dann Routing wiederholen, die SQL-Aufgaben bei denen man sich schwer tat und ein neues Thema. So wird man immer fitter mit allen Themen und auch die Verknüpfungen im Gehirn bilden sich erst durch Wiederholungen. Irgendwann kannst du jede x-beliebige Prüfung durchblättern und die Aufgaben durchlesen und weißt bei jeder Aufgabe: "ah, so muss ich das machen, hier ein Join, da ein ein Group By"). Und so sollte es auch an der Prüfung sein: Aufgabe lesen, verstehen, lösen. Wenn du dann auf diesem Level bist, kann sie nur super gut werden! Viel Erfolg
  7. Kann nicht sein. Ich vermute, dass du entweder einen toten Thread auf deinem Device/Emulator beobachtest oder das Logging auf "info" oder irgendwas gestellt hast, aber nicht auf "error". Ich würde zwischen Views nicht wechseln und nur das andere Layout setzen sondern, eine eigene Activity erstellen und per Intent darauf wechseln.
  8. Die Frage, die sich mir stellt ist, in welchem Kontext "Webentwicklung" steht. Ist damit ein bisschen HTML, CSS und vielleicht noch ein bisschen jQuery und Wordpress-Themes gemeint oder reden wir hier von "richtiger Programmierung", bei der JavaEE oder Frameworks wie Angular etc. eingesetzt werden, bei denen man ein Verständnis für Anwendungsentwicklung und Pattern benötigt. Ist nicht böse gemeint, aber ich kenne genug die sich "Entwickler" nennen aber keine Schleife hinbekommen. In diesem Fall wäre es nicht richtig, einen FIAE auszubilden. Ich habe dir mal den Rahmenlehrplan für die Ausbildung zum Fachinformatiker herausgesucht, damit du weißt, was ein FIAE eigentlich so lernt und ob du das beibringen kannst.
  9. pr0gg3r

    Wissenschaftliche Facharbeit

    Autsch, eine "wissenschaftliche Arbeit" ist kein Essay, bei dem der Autor sich persönlich mit dem Thema auseinander setzt. Eine wissenschaftliche Arbeit behandelt - grob gesagt - ein Thema objektiv und nachvollziehbar. Beispiel: In einem Aufsatz kann ruhig stehen: "Ich finde, man sollte Roboter, die Menschen töten, verschrotten weil sie ja wieder einen Menschen töten könnten. Und alle anderen aus der Baureihe gleich mit, da sie ja auf dem gleichen System beruhen. Oder zumindest alle updaten". In einer wissenschaftlichen Arbeit wird mit einer Methodik an das Thema heran gegangen. Bei dem Beispiel: Was ist ein Roboter? Was ist Mord? Wie sehen die rechtlichen Grundlagen dafür aus? Bei uns? In anderen Ländern? Wie werden Roboter programmiert? Können diese - bewusst - einen Menschen töten oder sich so programmieren lassen? In wie weit ist ein Bewusstsein des Roboters mit dem des Menschen vergleichbar? Ist er selbstbestimmt? Wer kann zur Verantwortung gezogen werden (Hersteller, Besitzer, Programmierer, ...)? Ich habe jetzt extra ein provokantes Thema genommen, aber man muss ja nicht gleich an "Killer-Roboter" denken, sondern auch an autonome Autos. Weil zu einer wissenschaftlichen Arbeit Quellen gehören. Wenn man zum Beispiel schriebt: "52% aller Deutschen sind bereit, ein Autonomes Auto zu testen", dann muss man das belegen (Quelle: https://de.statista.com/themen/2561/autonome-fahrzeuge/). Genau darum geht es nicht. Auch in das Fazit gehört keine persönliche Meinung. Im Fazit wird die wesentliche Aussage der Arbeit dargestellt und die Ergebnisse zusammengefasst. Evtl. noch ein Ausblick. Na dann nehm LateX und eine Vorlage von irgendeiner Uni / FH deiner Wahl. Aber in der Regel ist der Inhalt ausschlaggebend, nicht die Optik. Für die Berufsschule reicht es vermutlich zu beschreiben, was das ist, warum das wichtig ist, welche Wissenschaftler/Forscher/Informatiker sich mit dem Bereich auseinander gesetzt haben und was sie so dazu sagen. Ich würde da auch noch drauf eingehen, was Ethik ist und was eigentlich so ein "Roboter" ist. Kurzanleitung: Daten sammeln (einfach mal alles dazu raus schreiben) Daten filtern (was kannst du gebrauchen?) Inhaltsverzeichnis machen Schreiben fertig.
  10. pr0gg3r

    Gehalt gerechtfertigt

    Wenn du Angular gut beherrscht, sind recht gute Gehälter in Aussicht, die denen von Java oder C#-Entwicklern in nichts nach stehen. Gerade auch große Firmen setzen auf Angular. Jedoch braucht man auch einiges an Zeit, bis man das gut beherrscht, aber es zeigt, wie sich Pattern aus der "traditionellen" Softwareentwicklung langsam auf Webtechnologien übertragen. Also wenn dir Web-Technologien Spaß machen und dir Angular gefällt, sind definitiv höhere Gehälter drin. Aber dann auch eher in Unternehmen, bei denen du nur Angular machst und nicht mal dies und mal das aber dafür nichts so richtig (typische kleine Agenturarbeit halt).
  11. pr0gg3r

    Bewerbung für Ausbildung bewerten

    Ich würde dir raten, die Bewerbung komplett neu zu schreiben. Für die erste Bewerbung machst du die typischen Fehler, die man eben bei der ersten Bewerbung so macht. Trete selbstbewusst auf! Versuche, deine Vergangenheit nicht als etwas schlechtes zu sehen. Du bist in deinem Leben nicht geradeaus gegangen - was absolut nicht schlimm ist! Dafür hast du links und rechts vom Weg Erfahrungen gesammelt, die einem typischen jugendlichen Bewerber um die 18 Jahren fehlen. Du musst jetzt nur deine Vergangenheit akzeptieren, als was Gutes sehen und dann richtig verkaufen! Zum Beispiel hat ja Soziologie ja auch immer mit Menschen zu tun. Der Beruf des Fachinformatikers auch! Wirtschaftsinformatik ist doch auch schon mal super, in Unternehmen werden häufig ERP-System eingesetzt. Bei deinem Job bei dem PC-Laden hast du Erfahrungen mit der Kundenbetreuung machen können... Und schon bist du der top Bewerber!
  12. Ich finde Argumente immer schwach, die pauschalisiert werden. Wenn jetzt jemand sagt, alle Umschüler haben schlechte Chancen, mag das sicherlich auf manche zutreffen - aber nicht auf alle. Aber ist das denn in der regulären Ausbildung anders? Auch da gibt es die, die keinen Bock haben und deren Ausbildungsbetrieb sie einfache Tätigkeiten machen lässt. Entscheidend ist, wie jeder damit umgeht! Der eine sieht sich in der Opferrolle und jammert rum, der andere macht etwas dagegen und liest sich Abends noch in Themen ein und wurstelt ein bisschen. Wen wird der Arbeitgeber wohl lieber einstellen? Da Bill Gates gefallen ist: es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass jemand der nächste Gates oder Musk oder Zuckerberg wird. Aber dennoch kann man von diesen Menschen lernen. Die haben auch nicht darauf gewartet, bist jemand sie reicht gemacht hat. Sie haben ihr Schicksal selber in die Hand genommen. Es ist immer die eigene Entscheidung, an seinem Leben etwas zu ändern und es ist auch nie zu spät damit anzufangen. Und wenn man es schwerer hat - zum Beispiel durch eine schlechte Ausbildung, sei es durch einen schlechten Bildungsträger oder einen schlechten Ausbildungsbetrieb - muss man eben doppelt so hart dran arbeiten! Es bringt als Umschüler nichts zu sagen: "och ne, ich krieg keinen Job weil ich Umschüler bin". Für alle anderen ist aber genauso realitätsfern zu sagen: "ich habe eine reguläre duale Ausbildung, ich kriege jeden Job den ich möchte". Schaut euch doch einfach mal das Forum an: Hier gibt es super ITler, die eine Umschulung gemacht haben. Und es gibt Leute mit Ausbildung bei denen man (übertrieben gesagt) denkt: "was will der denn in der IT??". Aber hört bitte mit eingeschränktem Denken auf. Leider geht es gerade auch gesellschaftlich in diese Richtung, schaut euch doch mal die letzten Wahlergebnisse an... Für die Menschheit ist das ein Schritt Zurück. Wir sollten eher unsere Zukunft positiv gestalten! Sorry, wollte das nur mal gesagt haben, weil wir darauf achten sollen, wie wir mit Menschen umgehen, was wir über Menschen(gruppen) denken und was wir damit anrichten.
  13. pr0gg3r

    Von Bremsern und Machern

    Es bringt nichts, wenn du Wert auf Dokumentation legst. Es ist wichtig, dass der Leiter darauf legt. Ich kenn deine Stellung nicht, ich weiß nicht ob du eine leitende Tätigkeit hast. In gut organisierten Firmen weiß man, wie wichtig Dokumentation ist und kriegt auch entsprechende Zeit und es gibt eine Kontrolle dahinter. Wiederum bist halt du nicht derjenige, der anderen zu sagen hat, wie sie zu arbeiten haben. Wenn ein solches Verhalten geduldet wird, ist das das Versagen der Leitung. Dennoch: Wenn du an deiner Arbeit geblockt wirst, solltest du beim Projektmanagement eskalieren. Dieser ist dann dafür zuständig, eine Lösung zu finden. Interessiert es ihn nicht, ist die Stelle fehlbesetzt, woran du aber nichts ändern können wirst. Auch das deutet bei mir auf Versagen der Leitung hin. Es müssen einfach manchmal Entscheidungen getroffen werden, sonst macht jeder so wie er es für richtig hält, was wiederum mit anderen Kollegen kollidieren kann. Ich denke nicht, dass du es zu eng siehst, ich kann es super nachvollziehen. Ich finde es super, dass du mit gewissem Enthusiasmus bei der Arbeit bist. Es ist ja gerade in der IT notwendig, sich auf dem neuesten Stand zu halten. Es sehen einfach viele ihre Arbeit als Arbeit an und das ist auch vollkommen legitim und OK so. Es passt halt nicht zu deiner Arbeitsweise. Aber vielleicht bist du einfach in dem falschen Team oder Unternehmen?
  14. pr0gg3r

    Ich finde keine Ausbildung bin am verzweifeln

    Was heißt, "du findest keine Ausbildung"? Du wirst nicht zu Bewerbungsgesprächen eingeladen? Du wirst zwar zu Bewerbungsgesprächen eingeladen, aber bekommst dann eine Absage? Bei Ersterem: Arbeite an deiner Bewerbung! Wenn du die so schreibst wie dein Posting, dann ist es klar, dass du keine Einladung bekommst. Lass jemanden über deine Bewerbungsunterlagen drüber schauen. Bei Letzterem: Arbeite an deinem Auftreten. Erkundige, warum du eine Absage erhalten hast, damit du das beim nächsten mal besser machen kannst. Das ist dennoch keine Garantie dafür, dass jeder in der IT eine Stelle findet. Arbeite an Dir! Firmen stellen manchmal lieber gar niemanden ein, als jemanden, von dem sie nicht überzeugt sind. Also arbeite an deiner Bewerbung, an deinem Auftreten und dann wird es schon klappen.
  15. pr0gg3r

    FIAE Ausbildung mit Studiumabschluss

    Ich würde nicht mit einem abgeschlossen Studium, das nicht so weit vom gewünschten Bereich liegt, nicht noch eine Ausbildung machen. Es gibt durchaus auch UI-Entwickler, bei denen UX-Erfahrung nicht schadet. Vor allem im mobilen Bereich sind hier Profis gefragt.
×