Jump to content

Graustein

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    946
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20
  1. IUBH Wirtschaftsinformatik Fernstudium Erfahrungen

    Noch nicht wirklich (fange ein berufsbegleitendes Studium an), aber das sind Werte die man von anderen erfährt und auch recht logisch sind
  2. IUBH Wirtschaftsinformatik Fernstudium Erfahrungen

    15-20h die Woche sollte man einplanen. Ob es für dich zu viel ist oder nicht weißt nur du. Ich sag mal pauschal: ohne Kind(er) auch mit Hobbies und Freunden machbar.
  3. Neues PC-Setup

    Die 1070 ist halt wegen Mining recht teuer. 50 Euro Aufpreis für eine n1080 sind ok.
  4. Neues PC-Setup

    Sehe gerade da war nur der i5. Vergleich I7, i5 usw hier: http://www.tomshardware.de/intel-kaby-lake-i7-7700k-i7-7700-i5-7600k-i5-7600,testberichte-242304-7.html
  5. Neues PC-Setup

    Nicht viel, ja Hier mal ein Beispiel für FPS
  6. Neues PC-Setup

    Beispiel: https://www.alternate.de/html/product/1305339 Wenn du nicht übertakten willst, sonst mit K
  7. Neues PC-Setup

    Würde auch eher einen i5 nehmen.
  8. Dauer Arbeitsweg (einfache Strecke)

    2h? Hart. Aber Bahn ist definitiv angenehmer als Auto bei so langen Strecken.
  9. Wie wohnt ihr?

    3 Zi., 80qm Freising bei München 860 warm. Nächstes Jahr wird voraussichtlich gebaut.
  10. Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

    Das liegt imho an den Lehrkörpern und am LA Studium*. Die Bezahlung ist in meinen Augen ok, der Weg zum Lehrer aber recht aufwendig, je nach Bundesland. Quereinstieg wird oft auch schwer gemacht. Und dann muss man auch noch eben der Typ Lehrer sein, was viele Informatiker halt nicht sind (eher Introvertiert als Extro). Um in Bayern z.b. Informatiklehrer an der Berufsschule zu werden studiert man mehr als die Hälfte der fachlichen Credits Elektrotechnik. Total "überflüssig".
  11. OpenUniversity UK IT&Computing B.Sc.

    Für den Staat auch "schön": Dann hat man statt einem Steuerzahler der jeden Monat knapp 500 Euro Steuern zahlt (mal Beispiel mit 3000 brutto SK1) jemand der 0 Steuern zahlt und noch 300 Euro Bafög "gratis" kassiert. Das kostet also den Staat 800 Euro. Gibt man dem berufsbegleitenden Studenten ~300 Euro Förderung wie einem Fachwirt und Co, bringt er immer noch 200 Euro Plus ein. Eine Differenz von 1000 Euro pro Monat. Studiert dieser dann noch an einer staatlichen Hochschule geht das Geld ja eh ncht "verloren" sondern fließt dem Staat ja auf die ein oder andere Weise eh wieder zu.
  12. Ungleichheit Beamtenpension vs. Rentner

    Also verbeamtet wird doch noch recht häufig. Allerdings freilich nicht mehr jeder, der bei drei nicht auf dem Baum ist.
  13. OpenUniversity UK IT&Computing B.Sc.

    Vielleicht gibt es ja unter den 100 Stipendien eins, das für mich passt und sogar nimmt. Mein Punkt ist der: Hans, will sich weiterbilden zum Fachwirt. Er sieht die Kosten, denkt puh ok googelt findet Aufstiegsbafög, das ihn mit 40% sponsort und 60% als Kredit anbietet. Alles gut. Franz will sich weiterbilden zum Bachelor. Er sieht die Kosten (die deutlich höher sind - klar Bachelor ist ja auch ne andere Hausnummer) und denkt sich "ok, das ist gerade so machbar" Er sucht nach Finanzierungen und findet: Nichts. Jedenfalls nichts was ihm eine sichere Finanzierung bringt. Er findet dagegen nur viele Stipendien wo er sich bewerben kann und im Glücksfall Geld bekommt. Jetzt sagen wir noch Franz ist Familienvater. Geld ist also eh schon knapp. Dann wird er es sich 3x überlegen zu studieren. weil es keine sichere Förderung gibt, die es für jeden andere bereits gibt.
  14. OpenUniversity UK IT&Computing B.Sc.

    Fast alle anderen eben nicht. Bafög gibt es als VZ Student einfach so und auch das Aufstiegsbafög gibt es für Meister, Techniker, Fachwirte und Co einfach so. Es brauch keinerlei Leistung, außer den Antrag abzuschicken. Bevor jetzt wer kommt, damit ist vorab gemeint. Im Studium oder Lehrang muss man freilich etwas leisten. Es gibt keine Förderung für alle wie bei normalem Bafög oder Aufstiegsbafög. So besser? Ich könnte auch Lotto spielen als Förderung bezeichnen, was anderes ist ein Stipendium auch nicht. Ein Stipendium ist eben eine Förderung für einzelne, ausgewählte Personen eines kleinen Kreises.
  15. OpenUniversity UK IT&Computing B.Sc.

    Ich war früher beim Roten Kreuz und freiwillige Feuerwehr. Heute mit Frau und Familie + dann das Studium... Also die letzten 5 Stunden Freizeit die Woche hätte ich gerne für mich. Und Arbeitgeber, hab mir mal den Hinweis durchgelesen. Ich hab weder Führungsverantwortung noch Bugdet. ich bin kein Mädchen für alles, aber halt eine ganz normale Stelle in der IT. Ich will ja auch gar kein Stipendium und ich will jetzt auch nicht ablästern ob es "fair" ist wenn ein 1,0 Bürokauff-X der/die jetzt irgendein Gender Gedöns oder GeWi Studium macht ein Stipendium bekommt, weil er als Single halt noch über viel Freizeit verfügt um sich ein paar Bonus Points zu sammeln. Und wie Smilymarco schreibt, Stipendium muss man sich bewerben, dann muss man in den Porzess kommen, dann muss man durchs Auswahlverfahren, dann muss man da noch hinreise. Und dann? Klappt es ggf. doch nicht. Super 20h verbraucht für Umme. Und das amchen wir mal für 10 Stipendien. Da kann ich auch lotto spielen. Oder in den 200 Stunden auch so 3000-4000 Euro verdienen... Es wäre nur einfach schön, wenn die gleiche Förderung die es ja für eine nebenberufliche Weiterbildung zum Fachwirt, zum Meister, zum Techniker, zum Bilanzbuchhalter usw, wenn es die auch für ein nebenberufliches Studium gibt. Es ist doch einfach Quatsch, dass es das nicht gibt.
×