Zum Inhalt springen

Graustein

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.910
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    56

Alle erstellten Inhalte von Graustein

  1. Japp, wenn ich 1,5 Jahre zurückschaue: Super Team, super Chef, man hat sich 1 a verstanden, war auf der gleichen Wellenlänge. Dann Chef weg - neue Chefin ok, aber mehr nicht (sitzt außerdem nicht vor Ort) Kollegen weg, teilweise andere Abteilung und ganz raus, der letzte vor Ort geht demnächst in Rente, ich bin alleine, gut bin eh im Dauer HO, aber es nagt an der Substanz, 8h am Tag alleine im (Heim)Büro, wenn auch zuhause zu hocken. Kinder und Frau sind ab mittag zwar da aber ich muss ja arbeiten und nicht mit denen was machen. Hab deswegen auch intern jetzt ne Bewerbung geschrieben. Also ja, da kann sich ganz schnell was ändern und zack sind die guten Kollegen wegen man geblieben ist weg.
  2. @alleswegKeine Ahnung, war jetzt mal ne Summe (kalt/warm) wo man ziemlich sicher was vernünftiges findet. Auch drunter sollte es gehen. Denke so 1500 kalt sollten es aber schon sein, damit man genug Auswahl hat. Muss mich zum Glück ja nicht mehr mit dem Wohnungsmarkt beschäftigen. Ansonsten zum Thema AG und Umzug NRW wurde ja alles gesagt: Keiner kann den TE zwingen hier zu wohnen, der AG hat aber ein Recht zu erwarten, dass der TE zur Arbeit in München erscheint. Mal ne andere Frage, deine Eltern wohnen hier, aufgewachsen seid ihr? beide? (TE und Partner) in NRW? Oder nur einer? Habt ihr da noch Verwandte und wenn ja auch da wo ihr hinziehen wollt? Was ich sagen will: ALs junge Familie Unterstützung durch die Eltern vor Ort zu haben, ist nicht gerade unwichtig. Also klar, geht auch ohne aber das erleichtert vieles. Ich würde mir ja im Umland (am besten möglichst nah bei den Eltern) was suchen, dann kann man später wenn die 100% HO Phase vorbei ist und man sich auf 1.3 Tage HO geeinigt hat auch mal reinfahren. Fragt sich auch wo liegt die Firma, Stadtrand oder Stachus. Außer man will natürlich unbedingt nach NRW (aber das ist auch groß und mancherorts teuer - dazu wo es billig ist idR auch nicht so hoher Lohn, trotzdem vermutlich PL besser als München), dann würde ich es aber 1. offen ansprechen und 2. mich darauf vorbereiten in NRW einen Job suchen zu müssen.
  3. Es liegt immer an Geld oder Wunsch. Also eigentlich nur an Geld. Wenn man 2500 Euro in die Hand nimmt findet man sicher innerhalb von ein paar Tagen eine 3 Zimmer Wohnung 😉
  4. Betroffene Arbeitnehmer müssen sich im Normalfall spätestens drei Monate vor Ablauf des Arbeitsvertrags bei ihrer zuständigen Arbeitsagentur arbeitssuchend melden. Also du musst dich eh bald Arbeitssuchende melden, sonst gibt es kein ALG im schlimmsten Fall! Dein AG soll die jetzt! einen Vertrag auf den Tisch legen. Ansonsten musst! du dich bewerben (außer du willst Arbeitslos und ohne Geld da stehen). Da muss man nicht drohen, sondern das ist einfach Fakt!
  5. Wenn 75k mehr als das doppelte ist, verdient @Velicity also um die 36k. Dafür macht er das alles... Ich meine Bremen ist soweit ich weiß jetzt nicht wirklich Hochlohnland, aber come on. Selbst für eine normale 40h Woche inkl bezahlter Überstunden bzw ohne Überstunden wäre das recht wenig. Ich meine wir hatten es gefühlt 100 mal, aber du beutest dich aus, ich mein ok der Lohn ist nicht so hoch, ok, vielleicht geht in Bremen nicht (viel) mehr und man kann sicher als Single mit 36k zufrieden sein, wenn man nicht ein Haus abbezahlen will oder keine Ansprüche hat. Aber dann 40h und gut. Überstunden bezahlt. WE ohne Bereitschaft ist Telefon aus, geht man nicht ran, fertig. Software die man in der Arbeit braucht in der privatzeit verbessern, NOPE. Ende aus Micky Maus und keiner wird dich deswegen kündigen! Ich meine du liegst beim Gehalt eh so niedrig. Dein Chef verdient das doppelte dessen Chef sicher nochmal mehr, da geht also locker was bei dir auch ohne dass alles zusammenbricht, aber egal, wenn die 36k ok sind, dann ok, aber den Rest, lass das!
  6. Ich zitiere mal nicht, aber ich lese da Sachen, die gehen konträr. Auf der einen Seite ist ja nicht genug Geld da, man muss privat die interne SW verbessern, man muss unbezahlte Überstunden leisten, man muss obwohl man keine Bereitschaft hat eben doch Bereitschaft machen weil Kollegen nicht weiter wissen. Auf der anderen verdient der Chef ja doch mehr oder weniger ordentlich (für Bremen nicht so schlecht - meine ich) und was Chef-Chefs und Vorstände verdienen, sicher nicht weniger. Dann hat man ja keine Macht, man muss machen was der Auftraggeber will, aber wenn man nicht nachts um 4 Uhr morgens das Problem löst, dann steht beim Auftraggeber alles still -> also doch eine gewisse Macht, bzw Verhandlungsmasse. Dann nochmal zur Bereitschaft, die Kollegen kennen sich nicht aus, rufen dich an, weil du ja alles weißt, aber wenn du gehst würde der Chef schon sehr schnell jemanden finden der das macht was du machst, also warum jetzt nicht a) die Kollegen mit anlernen was du machst oder b) noch jemanden einstellen (gut dass bei dem Arbeitsklima vermutlich keiner kommt/bleibt ist klar).
  7. Eben, sonst predigen viele den freien Markt, aber im Fall der Fälle müssen immer andere ran um den Karren aus dem Dreck zu ziehen (Staat oder MA). Meine 5 Cent, dein Chef/deine Firma, will wie eine große spielen, ist aber klein, dagegen will dein Chef nix tun, denn das heißt ja Geld in die Hand zu nehmen. Kunden werden Sachen verkauft, die man eigentlich nicht leisten kann (jedenfalls nicht ohne ausbeuten der MA). Entweder steckt man sich die Gewinne selber ein, oder ist zu "doof" den Preis richtig zu setzen, auch vielleicht aus Angst den Kunden zu verschrecken. Aber siehe Fleischindustrie, es kann nicht sein dass ein Geschäftsmodell nur tragbar ist, wenn ich illegal oder am Rande der Legalität meine MA ausnutze, auch wenn jetzt wieder jemand das überm Tisch ziehen als Nestwärme versteht. Aber das Thema hatten wir ja schon x-mal und dein Chef verdient ja eh nix und der Besitzer auch nicht und alles ist ja nur zum Wohle der Firma und am Ende ja auch für einen selber... Wenn der Ehepartner einen schlägt, dann auch nur weil man ja vielleicht selber etwas falsch gemacht hat und er es eigentlich nur gut meint und einem helfen will und am Ende braucht man den Partner ja auch weil alleine ist ja auch nix.
  8. Eigentlich wäre deine Bude schon pleite, aber auch der Rumäne steht für 6 Euro bei der Fleischverarbeitung jeden Morgen auf der Matte und ein Tönnies lacht sich wie dein Chef eins ins Fäustchen. Nur, du hast mehr Optionen als ein Rumäne, redest dir die Situation aber besser, der Rumäne würde vermutlich was ändern wenn er könnte.
  9. Ach so, wenn dich am WE der Kollege wo Bereitschaft hat anruft, bekommst du die Pauschale auch (on Top - also extra), das ist natürlich mal fair von deinem AG 😉
  10. :D:D:D Sorry, aber dein AG macht halt alles falsch (bzw in seinen Augen ja richtig). Wenn er die Rufbereitschaft als: "Wir helfen immer zu 100% gleich sofort" verkauft, dann sollte er sich das 1. bezahlen lassen und 2. muss er dann auch sehen dass die Leute die da sind und dafür bezahlt werden das auch abliefern und nicht dass der Kollege der Bereitschaft hat am Sonntag oder nachts wen anrufen muss. Ansonsten verkauft man halt: Notfälle werden nach Möglichkeit abgearbeitet, sonst halt am nächsten Werktag. Dass es in einer kleinen Bude halt uU schwer ist alle Themen nachts oder am WE bearbeiten zu können muss man halt zweiteres nehmen. Aber dann kommt ja weniger Geld rein, klar.
  11. Also bei uns ist es mehr oder weniger Pflicht, wobei unser Team ja quasi Europa bzw Weltweit verteilt ist. Das ganze sieht dann immer so aus, dass man sich bei einem Standort trifft, Mo-Do oder Di-Fr und dann gibt es tagsüber diverse Themen die man anspricht, also wie sieht es generell aus, was haben wir geschafft und idR sind dann bei bestimmten Parts auch Kollegen von anderen Abteilungen dabei, wie klappt die Zusammenarbeit, was kann man verbessern (wir machen ja den Support und dann kann z.B. der Sales dabei sein oder der Leiter von der ganzen Technik Abteilung oder der regionale Chef mit seinem Team). Also das ist das Tages Programm und abends geht man dann gemeinsam essen und eben ein Teamevent. Da wird dann keiner sagen: Ich bleib im Hotel, kein Bock Bislang haben mir alle Events auch Spaß gemacht und die Kollegen sind auch alle nett, nicht unbedingt dass man privat auch Kumpel wird, aber manche schon, wobei die Entfernung es dann schwierig macht. Und das essen ist auch immer 1A.
  12. Mein AG hat mir ein Bierkasten zu sitzen gegeben sowie ein 486er mit 1 MB Ram und ein 12 Zoll Röhrenmonitor. Weil mich das stört hab ich erstmal für 15.000 Euro mir einen gescheiten Schreibtisch, Stuhl, PC Monitor usw gekauft, weil wer will denn so arbeiten? Dazu nur Shareware also nochmal 5000 Euro an SW, weil ich muss ja auch Spaß am arbeiten haben.
  13. Arbeitsessen: Kein geldwerter Vorteil anzusetzen. Bewirtet der Arbeitgeber seine Mitarbeiter während eines außergewöhnlichen Arbeitseinsatzes, z. B. bei Überstunden oder während betrieblicher Besprechungen, gehören die Aufwendungen nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn. Also ich hab da noch nie was bezahlt/weggebucht bekommen.
  14. Naja, soviel gibt es ja nicht, ich glaube es wird unterteilt in Technisch, Kaufmännisch, wobei der FI ja beides ist. Dann gibt es noch sozial und medizinisch oder so? Als FI kann man jedenfalls ne breite Palette studieren, wobei es immer auf die Hochschule ankommt was sie anerkennt. Ich weiß noch an der FernUni Hagen durfte man als IT-Systemelektroniker lange NICHT Informatik studieren, als FI schon. Dafür durfte er BWL oder Wirtschaftsinformatik studieren... Mittlerweile geht das auch als ITSE, Informatik. Da Game Design ja idR an privaten FHs angeboten wird (?) nehmen die vermutlich (?) jeden der sich halbwegs qualifiziert 😉
  15. Ich würde konkret an der Hochschule nachfragen, so viele die "Game Design" anbieten gibt es ja nicht. Zu 99,99% kann man aber einen IT nahen Studiengang belegen, nachdem man 3 Jahre Berufserfahrung nach der FI Ausbildung gesammelt hat.
  16. Wie gesagt, das ganze ist ja rein theoretischer Natur, Firmen die gut zahlen, kommen dann nicht mit Dosenbier und Pizza vom Asia-Laden um die Ecke. Bei uns gibt es jedes Jahr Teambuilding, also erstmal das offizielle während der Arbeitszeit, was kann man verbessern usw. Danach, die Zeit schreibt keiner auf, geht es zum Fun-Faktor: Bowling, Laser-Tag, Escape Rooms und lecker essen, mindestens gehoben, also unter 100 Euro pP geht da keiner raus aus dem Restaurant.
  17. Pizza ist auch nicht Pizza 🍕 das geht ja von 5 Euro dönnermann bis 25 Euro Edel Italiener 😉
  18. Warum wundert mich jetzt das nicht 😂😂😂
  19. Naja, was heißt wollen, am liebsten will ich gar nicht arbeiten sondern mit 100 Mio mir ein schönes Leben machen Aber wenn mein AG fair zu mir ist, dann bin ich auch fair zu ihm. Geben und nehmen. ALs ich noch "gestempelt" habe, hab ich den Flug am Sonntag auch oft nicht aufgeschrieben. Mann muss ja nicht die letzte Minute bei gutem Gehalt auch noch "rauspressen"
  20. Eigentlich ist das eh nur theoretischer Natur, da gut bezahlende Firmen idR so was nicht machen oder Überstundenabbau haben, aber rein theoretisch, wenn ich 100.000 im Jahr mache als Entwickler, dann würde ich auch am WE mal (1-2x im Jahr) rein kommen um an was zu arbeiten (semi-arbeit ja hier) ohne mir jetzt dafür Stunden aufzuschreiben. Das bedingt natürlich immer noch die Absprache wegen persönlichem (ob man überhaupt Zeit hat).
  21. Arbeit ist Arbeit und gehört bezahlt, außer man ist eben schon so gut bezahlt, als dass man es unter "mach ich im Rahmen meiner eh schon großzügigen Bezahlung mal mit" oder man hat Anteile an der Firma oÄ. So sehe ich das. Andersrum wird es doch auch kaum ein Chef gut finden, wenn ich morgens mit meiner Gamestation aufschlage und sage: Lieber Chef heute kam das neue WoW Addon /Skyrim 5, Fallout 9, etc raus ich zocke also heute den ganzen Tag, bezahlt natürlich, haben sie sicher Verständnis, oder? Sind doch ne kleine Firma. Am Ende geht es jedem AG immer ums Geld, aber hey wenn der kleine AN fair bezahlt werden will: Och warum geht es euch immer nur ums Geld, denkt doch mal an das Team, blabla Ja klar! Zum Thema Team Building schrieben die anderen ja schon was: Immer gerne, aber dann ist das auch Team Building und nicht, wir machen mal was was so aussieht aber eigentlich dann doch Arbeit ist, natürlich unbezahlt. Also ne richtige LAN Party, oder Bowling gehen oder Escape Room usw mache ich (und hab ich auch schon) gerne in meiner Freizeit. Natürlich sollte das auch in Abstimmung mit dem Privatleben der MA stattfinden, also "Hey morgen Abend treffen wir uns alle beim escape Room, jeder muss kommen" -> so nicht!
  22. kommt aufs Gehalt und sonstige Dinge an, wenn man auch mal privat was auf der Arbeit machen kann oder um 10 erscheinen kann wenn man einen Termin hat ohne Probleme und das gehalt (je nach Lage) sehr gut (60.000+ tiefer Osten, 85.000+ Westdeutsche Großstädte) ist, dann ja. Sonst Nein. PS:

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung