Jump to content

Graustein

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.491
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    36

Alle erstellten Inhalte von Graustein

  1. IT ist auch "Hello did you try to turn it off and on again?" für 18000 brutto in Chemnitz
  2. Er kann das Probestudium machen Wer als beruflich Qualifizierte/r ohne Abitur ein Fach an der FernUni Hagen studieren möchte, das nicht zu seinem bisherigen Berufsweg passt, kann über ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung ins Studium einsteigen. Das gilt beispielsweise für Personen, die Praxiserfahrungen außerhalb ihres Ausbildungsberufs gesammelt haben, oder für Personen, deren Berufsausbildungen dem Studiengang nicht fachlich entsprechen.
  3. Wenn dir Mathe gefällt ist es sicher nicht verkehrt. Am Wochenende arbeiten macht nix aus, gibt ja keine festen Zeiten. Lernen muss man dann halt woanders. mich würde sagen, 20h sind so das Minimum was man aufwenden muss um in Teilzeit! fertig zu werden. Dauerhaft, also jede Woche. Die Grundlagen sind schon knackig. Gerade Mathe und theoretische Informatik (mehr Mathe)
  4. Kann sein Im Alter geht es leider auch nicht mehr so "easy" (sei es wegen zeit oder weil man sich schon ans Geld verdienen gewöhnt hat bzw auf Einkommen angewiesen ist) wie als junger Hüpfer, deswegen würde ich auch jedem raten: Wer studieren will soll es sofort machen und nicht auf die lange Bank schieben. Ich bin gerade froh, dass ich in der Mittagspause zum Sport gehen kann (Fitness ist um die Ecke und vom AG bezuschusst). Weil daheim komm ich gerade mit 2 Kindern gefühlt zu nichts.
  5. Habs natürlich nicht zu dem Tag geschafft Nein, sind gerade umgezogen ins Eigenheim und bin nicht dazu gekommen. Hab aber mal Brainstorming gemacht mit Bekannten. Wo man auch mal die externe Sicht bekommt. Da kommen dann auch Sachen hoch, die man selber nicht so auf dem Schirm hat. Weswegen ich jetzt davon absehe Lehrer zu werden. Gründe kurz zusammengefasst: 1. Für Lehrer müsste ich kündigen ohne was festes zu haben (für den Master). Ob man danach dann als Lehrer unterkommt, bei Informatik eher ja aber keine 100%. Auch ob es dann noch beamte sind oder eher als AN im öD unsicher (AN mit E13 ist mir "zu wenig" Geld) 2. Als Lehrer ist man relativ starr an die Arbeitszeiten gebunden. Das hatte ich selber nicht so auf dem Schirm, bzw bin ich bei meinem AG relativ frei. Gleitzeit, Homeoffice, mal spontan einen Tag frei. Kommen um 8 Uhr oder auch 10, gehen um 13 Uhr, alles kein Thema und mit Kindern natürlich absolut von Vorteil. Gewöhnt man sich halt dran, als Lehrer kann man ja nicht einfach mal frei nehmen oder früher gehen/später kommen und die Schüler stehen ohne Lehrer da 3. Es "kostet" mir dann doch zu viel. Und ohne Stundenreduzierung kann ich das Studium (Elektrotechnik) vergessen. Plan jetzt: Mit Chef(s) einen gescheiten Weiterbildungsplan erarbeiten. Es geht ein Kollege in ~8 Jahren in Rente dessen Tätigkeit ich gerne übernehmen würde, mit gescheiter Einarbeitung/Übernahme (ist viel mit Kontakten usw) sind das so 6 Jahre Wir wollten ja letztes Jahr auch unser Projektmanagement Team starten, wo ich "federführend" als Junior (mein Chef als Senior) dabei gewesen wäre. Das wurde aber wegen Geld erstmal eingestellt, wird aber IMO auf lange Sicht kommen. Daher gehe ich jetzt mal diese Richtung, Projektmanagement, einerseits mit Zertifikaten, die mein AG bezahlt (Prince2, usw) und als Studium vermutlich W-Info. Eine eventuelle "Fallhöhe" falls der AG wirklich Konkurs geht (eher unwahrscheinlich) wird damit reduziert. Denke, das ist am sinnvollsten und rational am besten.
  6. Ist doch relativ einfach. Direkt nach Ausbildung Akademie Studium an der Fernuni Hagen anfangen. Nach 3 Jahren dann als normaler Student einschreiben. Scheine anrechnen lassen, klappt idR. Vorher mit fernuni abklären
  7. Meine HR hätte mich auch nicht durchgelassen, mein Chef hat darauf bestanden mich einzuladen. Heute bin ich Zugpferd und mein Chef lobt mich und gerne noch 1-2 weitere von „meiner“ Sorte.
  8. Naja KIT kann man schon kennen und daraus dann Hochschule Karlsruhe ableiten. HZB kennen die meisten Studenten oder Abiturienten auch, Hochschulzugangsberechtigung. Trotzdem kann und sollte man Abkürzungen wenigsten einmal ausschreiben.
  9. Ende Januar ist ein Info Tag in Aschaffenburg. Danach leg ich mich fest.
  10. Ja das ist halt eher Wing. Wing gibt es auch und Landshut. Wenn will ich aber schon ET.
  11. Die haben alle kein Elektrotechnik, außer ich hätte was übersehen.
  12. Auf jeden Fall Elektrotechnik berufsbegleitend. wo genau muss ich noch eruieren.
  13. Ich werde wohl Aschaffenburg nehmen. Muss nochmal den Rechner bemühen sollte aber nicht viel teurer werden, trotz Kosten für Studium. Dann muss ich nicht ganz so weit fahren und was ich heute gesehen habe und mir ganz gut gefällt, es werden immer nur 2 Module gleichzeitig bearbeitet.
  14. Jugendherberge ist 15 Minuten zu Fuß, die nehmen aber auch für 2 Nächte 60 Euro also 120 pro Monat. Angedacht war ja eigentlich auch meine größere Tochter mitzunehmen 1-2 x im Monat damit (Ur) Oma sie mal öfter sehen. Übernachten wollten wir dann bei meiner Oma, die freut sich eher als dass wir nerven, aber jetzt mit dem gesundheitlichen Problem... Warum bietet die FH hier nix an ?
  15. Hm. Die Person (Familie) wo ich übernachten wollte hat heute angerufen, der geht es nicht so gut (was mit dem Herzen). Jetzt 2x im Monat 100 Euro fürn Hotel abdrücken, dann könnte ich auch die FOM oder FH Aschaffenburg nehmen und spar mir das (weite) fahren Alles doof.... RANT: Warum gibt es in NRW an quasi jeder FH GRATIS zig verschiedene Studiengänge*, die man berufsbegleitend machen kann und in Bayern gibt es NIX, nur gegen hart Cash und dann 95% BWL und Co... Gerade in München, auch NIX (und das bei 3 staatlichen Hochschulen), ein echtes Armutszeugnis für die Region. *Ich guck gerade mal wieder ob ich was finde/übersehen habe und da kommt, Bielefeld, Hagen, Bochum, Köln alle bieten ein Haufen an so nebenbei, gratis gegen kleinen Semesterbeitrag, wo die Profs am Abend und WE unterrichten....
  16. Dann kommt man ja privat wirklich zu nix mehr ? Da verzichte ich lieber auf Geld ?
  17. Ich würde erstmal die Elternzeit nutzen um befristet für 2 Jahre auf 28h zu gehen. 1-2h pro Woche (oder Tag?) plus 2 mal Präsenz plus einen Sonntag erscheint mir doch sehr knapp, denke so 20h sollten es schon sein.
  18. Naja, bin ja mit dem Gehalt auch nicht eingestiegen, der Verdienst ist erst seit ein paar Jahren so gut, davor war ich 2 Jahre im öD, das war ok (45000), und davor kurz mal studieren, Abi nachholen, auch nix verdient und davor im Außendienst bei 3000 brutto. Eingestiegen nach Ausbildung mit, ich hab den Lohnzettel noch hier, 1329 brutto das waren so um die 900! netto. Da verdienen manche in der Ausbildung oder im dualen Studium ja heute mehr. Wer sich ran hält und weiß was er will kommt mit Abi, Studium und dann Einstieg sicher weiter als ein normaler FI, da würde ich jetzt kein Vorteil sehen. Klar wer erst mal drei mal was anfängt und dann nach 10 Semestern seinen Bachelor hat... Das Geld wieder rein zu holen wird fast unmöglich, aber gleich ziehen kann man evtl. schon. Geht ja auch nicht primär um Geld (dann würde ich mal eben "locker" einen BWL Bachelor machen und intern so einen "Laberjob" machen). War für mich interessant einfach mal die Summe zu sehen*, auch im Kontext zu "Bezahlstudiengängen" wo es ja immer heißt die sind so teuer Hier ist alles "gratis" und staatlich, aber es kostet halt indirekt. * Ich hab nämlich mal eine finanzielle Auflistung gemacht, ob es überhaupt machbar ist. Grundsätzlich ja.
  19. „Fun“ Fact: Das Studium „kostet“ uns an einkommensverlust um die 180.000 Euro ?
  20. Meiner Meinung nach am „besten“ wäre IT Security. 1. Gibt es dafür spezielle Master 2. kann man das ganz gut mit deiner embedded Erfahrung verknüpfen, hat also einen roten Faden 3. wird es idR gut bezahlt IT Admin würde ich nicht empfehlen. Erstens startest du hier als Anfänger ohne Wissen zweitens ist es eher ein Job für FI. Und oft nicht so gut bezahlt. Das ist zwar jetzt pauschal, aber trifft oft zu.
  21. Gibt glaub ich noch ein paar andere FHs die das mittlerweile einführen, aber nochmal: Für Elektrotechnik gibt es das nicht. Und mit Winfo kann ich nicht an die TUM. Höchstens das was SaJu gepostet hat. Das ist aber mittlerweile nicht mein Favorit weil es weder zeitlich, inhaltlich noch vom Geld her (im Bachelor geht es noch aber Master nicht) mit der anderen Variante mithalten kann.
  22. Ja, Bachelor woanders und dann Master VZ plus die ECTS bei Wpäd. Wäre eine Option, wobei zeitlich tut sich da wie gesagt nicht viel. Der einzige Vorteil hier, wenn ich an die FernUni Hagen gehe könnte ich uU noch Bafög bekommen und auf 2 Arbeitstage runter. Muss ich mal durchspielen. Wobei mir inhaltlich ET mit Fokus auf Technische Informatik mehr taugt. Hat man auch mehr Auswahl als mit Wpäd/WInf. Da kann man kaum an eine Techniker Schule oder BOS wird auch eng. Zeitlich könnte es auch eng werden. Den Master TZ dann zieht der sich. VZ mit Bafög und 2 Tage Arbeit wird auch eng. Einfach fahr ich 2h nach Bamberg. Macht 4 pro Tag. Ist auch ne Menge wenn man das in VZ täglich oder 4x die Woche macht
  23. Hab ich natürlich auch auf dem Schirm (gehabt). Elektrotechnik bietet nur AKAD oder WBH an (ohne Online Klausuren). Gerade bei ET gibt es auch Labore, denn wie soll man Messtechnik usw von daheim machen. Dazu noch Repetitorien, die sind zwar nur optional, aber ganz 100% Fernstudium finde ich auch nicht so prickelnd. Am liebsten wäre mir eins, wo man alle 2 Wochen mal Freitag Nachmittag/Samstag ist. Da kommt am nächsten noch die FOM, aber die haben zweimal pro Woche Abends in der Zeit von 18:00 – 21:15 Uhr sowie samstags (08:30 – 15:45 Uhr), das ist schon wieder recht viel. Dazu kommen die Kosten und der Inhalt der FOM sagt mir auch nicht so zu. Nochmal zum Fernstudium, man muss also auch mal "hin". Hat also auch schon Aufwand. Zusätzlich zu dem Geld was man zahlt. Man bekommt zwar einen Teil wieder, aber wenn ich die BC gegenrechne, auch privat mit fahren, sind das pro Monat (Steuer schon raus) beim privaten Studium leicht wieder 350 Euro. Beim VZ Gehalt wäre das jetzt nix wo ich groß überlegen würde, aber 40h ackern die Woche plus 2 Kinder plus Studium? Mit nur 3 Tagen a 8h also 24h statt 40h ist das deutlich besser machbar, dann sind 350 Euro aber schon wieder ne ganz andere Summe. Übrigens wegen Familie wird es danken: Meine Mutter und Oma sehen so ihre Enkelin 1-2 mal im Monat statt 2-3 mal im Jahr. Das ist auch noch ein Vorteil, auch wenn ich so jedes 2 WE unterwegs bin. Mein Ziel ist es Lehrer zu werden. Das hatte ich schon vor einigen Jahren, aber damals gab es hier nur B.Ed plus M.Ed. an der TUM. Der Stundenplan da ist vollgepackt, man kommt nicht mal wirklich zu einem Nebenjob plus die Module vom NF Informatik überschneiden sich noch mit dem vom Lehrer, weil FU, we dont care Das hab ich damals dann aus mehrere Gründen (Zeit/Geld/etc) verworfen. Mittlerweile gibt es ja den M.Ed. für Ing. Da startet man ab 3 Semester gleich im Ref und bekommt dann schon gutes Geld. Das ist mit obigem Weg zwar hart, aber machbar.
  24. Hm. Hab es mir jetzt mal genauer angeschaut. Das müsste man vermutlich dann nachholen. Weil Bachelor (W)Info mit WPäd wird normal kaum geben, jedenfalls nicht Fernstudium/berufsbegleitend. Zeitlich macht es übrigens gar nicht so viel aus. Der Best-Case wäre wohl folgendes: 210 ECTS Studium in 3 Jahren (dank Anerkennung Praktikum - falls man sowas findet, spontan fallen mir nur 180er ein) plus den Studiengang in 1,5 Jahren (denke eher 2, aber nehmen wir mal 1,5). Dann 2 Jahre Ref. Macht im besten Fall 6,5 Jahre. Realistischer sind eher min 3,5 Jahre für die 180 ECTS und 2 Jahre für den Master auch wegen den 18 ECTS die man aufholen muss. Macht also 7,5. Und auch das ist imo schon ganz gut. Mit Elektrotechnik berufsbegleitend wäre es 180 ECTS Studium in "Regelstudienzeit" 4,5 Jahren. Denke das ist machbar neben Teilzeit Job. Sagen wir mal 5 Jahre. Dann folgt der Master für Ing. Der dauert 3 Jahre, aber da ist das Ref. schon mit drin, sind also 8 Jahre, die auch in meinen Augen ganz realistisch sind.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung