Jump to content

Albi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.384
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

Alle erstellten Inhalte von Albi

  1. Das würde ich jetzt einfach mal für ein Gerücht halten zumindest im Vergleich zum FIAE. Zum ITSK wahrscheinlich. Grundsätzlich das was Exception schon sagte. Alle sind anspruchsvoll in ihrer eigenen Weise, alle können gut Geld machen, alle haben ihr ansehen. Willst du Programmieren dann FIAE, willst du mehr mit Hardware und Netzwerken arbeiten dann eher FISI, mehr Management und Consulting dann ITSK. Letztendlich kommt es auf die Interessen an. Hier gibt es kein der Ausbildungsberuf ist besser. Alle haben andere Aspekte auf die sie einen Fokus legen. Letzendlich kommt es nur auf deine Motivation, deine Interessen und die Firma in der du arbeitest an. In der einen Firma sind FISIs mehr gesucht, weil die sich halt hauptsächlich mit Netzwerk etc. Themen beschäftigen, in einer reinen Software Manufaktur wird der FISI vielleicht keine so große Rolle spielen, im Consulting auch eher weniger. Bist du gut in dem was du tust und hast das richtige Unternehmen, kannst du in allen Berufen hohe 5 stellige (seltener auch 6 stellige) Jahresgehälter erreichen, würde ich behaupten. Daher such dir deine Ausbildung nicht nach nach solchen oberflächlichen Kriterien aus, sondern worauf du mehr lust hast.
  2. Berufserfahrung 0? Kanns sein das du dich da verschrieben hast xD
  3. Das Problem ist das viele Leute Ironie nicht verstehen vor allem nicht in Foren und bevor man sich umschaut eskaliert dieser Thread unnötig wegen so einem Kommentar, ist schon zu oft vorgekommen, daher verstehe ich die Warnung von Chief.
  4. Das halte ich tatsächlich auch eher für unwahrscheinlich.
  5. Naja wenn man selbst absolut keinerlei Selbstvertrauen hat und eine Ausrede nach der anderen sucht wird das auch nix. Für 10k weniger mit unbezahlten Reisekosten, ich hätte sie laut ausgelacht. Dran bleiben bewerben und mehr Rückrad entwickeln. Kann doch nicht sein das man sich so hart verarschen lässt und es sich dann noch schön redet. Stockholm-Syndrom lässt grüßen.
  6. Was absolut dämlich ist, sorry... Such dir was anderes das dich nicht so verarscht.
  7. Wenn sie das wirklich sind, dann hat man auch noch danach mit ihnen Kontakt, ich musste leider feststellen, das dies oft dann nicht mehr der Fall ist, kaum ist man weg, ist man auch bei den Kollegen nicht mehr existent. Natürlich ist es super wenn man nette Kollegen hat, aber wie du schon sagst, die findet man auch in anderen Firmen. Sicher kommt es auch auf die Umgebung an wo man herkommt und diese Faktoren. Aber ich kann zumindest sagen für 2 der Jobs war ich definitiv nicht qualifiziert genug, mit ein Grund warum ich mich so unwohl gefühlt habe. Und ich bin definitiv nicht gut im selbst verkaufen. Aber bleib dran. Sich mit der Situation abfinden und vor sich hinzuleiden macht niemals Sinn. Ich wünsch dir viel Glück bei deiner Suche.
  8. Das stimmt leider. Ich bin so froh das ich keiner von diesen Leuten bin und letztes Jahr lieber 3 mal den Job gewechselt habe als mich damit zufrieden zu geben das ich unzufrieden bin.
  9. ah ok versteh ich, das ist schon hart Traurig wenn man teils beim Aldi und Lidl an der Kasse besser verdient... Guter Plan. Also direkt umschauen. Naja wenn du dir hier im Forum so manche Leute anschaust, wundert es mich nicht... Gibt genug die solche Verträge annehmen und es mit sich machen lassen. Wenn man sie dann drauf hinweist wie sehr sie sich verarschen lassen, dann jammern sie zwar viel, finden aber eine Ausrede nach der anderen um es zu rechtfertigen warum sie sich nix anderes suchen. Und solange es solche Leute gibt die sich unter Wert verkaufen, werden die Unternehmen das auch weiter so machen.
  10. Das ist aber richtig wenig, vor allem wenn dein Arbeitsort Bayern ist. Ich würde mich weiter umschauen und was besseres suchen.
  11. Dann nimm es an und schau es dir an, ansonsten in der Probezeit schon wieder bewerben für ne bessere Stelle.
  12. @Clxrk siehst du das kleine + unten an den Beiträgen, klick da mal drauf dann markierst du diesen Beitrag für ein Mehrfach Zitat und in der Rechten unteren Ecke des Bildschirms kannst du dann draufdrücken und alle markierten Beiträge in einem Post zitieren. Dieses Doppelposts von dir sind sehr unschön und blähen den Thread nur unnötig auf.
  13. das hab ich leider genauso wie treffnix erlebt bei VZA weshalb ich auch freiwillig keinen solchen Vertrag nochmal unterschreiben würde. Da wird einem auf der einen Seite gesagt "wir machen keine Überstunden" und auf der anderen Seite "naja so 30-60 Minuten am Tag sollte man schon länger bleiben, so zeigt man ja Motiviation blabla". Nene nicht mit mir, entweder ihr bezahlt meine Überstunden oder ich mache keine ganz einfach.
  14. Ok ich gebe zu ich bin überrascht das sie von sich aus nochmal am Gehalt nachbessern. Musst natürlich jetzt du wissen, du kannst weiter suchen oder es mal annehmen und sehen wie es in der Probezeit aussieht, wenns nicht passt eben wieder auf die Suche gehen.
  15. Da lässt du dich aber richtig verarschen... Gerade Mehrarbeit am Wochenende und vor allem an Sonn- und Feiertagen darf nicht einfach mit dem Gehalt abgegolten sein! Dir stehen hier sogar gesetzlich Zuschläge zu! https://dejure.org/gesetze/ArbZG/11.html
  16. Die Firma bei der ich direkt nach der Ausbildung gearbeitet hatte, hatte die ersten 2 Jahre eine Klausel in etwa so im Vertrag: Bis 5000 Euro Gehalt im Monat werden keine Überstunden abgegolten, ab 5000 Euro werden monatlich 10 Stunden abgegolten. Die wurde nach ca. 1,5-2 Jahren auf die Rentenbeitragsbemessungsgrenze angehoben, also nur Mitarbeiter die darüber lagen hatten 10 Überstunden abgegolten bekommen und 6 Monate bevor ich da aufgehört habe wurde die Klausel ganz abgeschafft und Überstunden waren nicht mehr abgegolten egal mit welchem Gehalt. Danach hatte ich 2 Firmen mit "Vertrauensarbeitszeit", da gab es ja dann immer keine Überstunden offiziell... Mehr sag ich dazu aber nicht die Diskussion hatten wir hier schon öfter und die meisten wissen das ich VAZ für Käse halte. Jetzt habe ich wieder Gleitzeit keine Überstunden abgegolten (glaub erst in der ganz hohen Manager Ebene im 6 Stelligen Bereich), alles über 60 Stunden wird am Ende des Jahres automatisch ausbezahlt ansonsten kann es abgefeiert oder ausbezahlt werden.
  17. Das ist nicht immer so! Und eigentlich auch eher eine Unsitte wenn man eine Ausbildung in einer Firma gemacht hat, übernommen wird und dann nochmal Probezeit hat (3 Jahre Ausbildung sollten ja wohl reichen). Aber wenn ich den Post richtig Verstanden habe vom TE, ist bei ihm genau der Fall das der AG seine Ausbildung als "Probezeit" gesehen hat und er direkt als Festangestellter ohne Probezeit übernommen wird. Am besten mit dem Chef reden und schauen was sich da machen lässt, ich würde aber abraten mit der Begründung "Hab nur angenommen zur Sicherheit" zu kommen. Wenn der Chef sich Querstellt, entweder in den Sauren Apfel beißen und die Vertragsstrafe zahlen oder zum Anwalt gehen und sehen was der sagt. Vorsicht ohne Rechtsschutz kann das Teuer werden weil Arbeitsrecht immer am Gehalt festgemacht wird.
  18. wieso verirren sich solche Fragen eigentlich immer in das Smalltalk forum? Das hat doch nix mit Smalltalk zutun, sondern ist eine Fachliche Frage, dafür gibt es Fachliche Unterforen hier. Smalltalk ist für Gott und die Welt, Hobbys, Autos und was einem so einfällt. Viele User schauen überhaupt nicht in das Smalltalk forum. https://www.fachinformatiker.de/forum/8-fachliche-foren/
  19. und würde doch auch sagen eher im Falschen Forum, das würde doch besser in einem der Frage Foren passen 🤔
  20. naja dann wirst du da nicht arbeiten. Das wird Standard bei denen sein und damit wird da für dich keine Ausnahme gemacht. Also wieder Bewerbungen schreiben
  21. gut wir sind hier im FI Forum, aber was machst du bei Berufen die viel Bewegung haben? Und es gibt auch genug Turnschuh Admins die den ganzen Tag im Haus unterwegs sind. Ich denke du siehst hier zu sehr das Klischee und denkst nicht weit genug. Wie Allesweg schon sagt. In unserer Kantine gibt es sehr viel Gesundes essen, Gemüse, frische Salatbar etc. Und das ist auch in relativ vielen anderen Unternehmen so, bei meinen letzten Firmen durften wir auch vereinzelt in Kantinen von anderen Firmen in der Umgebung essen gehen. Dieses Klische kann ich also auch nicht bestätigen. Sicher gibt es die total ungesunden billigen Kantinen, aber die sind wirklich nur eine Stichprobe des Ganzen.
  22. Stimmt leider, hatte ich bei den letzten Unternehmen wo ich mich beworben hatte auch sehr häufig in den Verträgen, sogar auf Hinweis das ihre "alle Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten" Klausel unter der Rentenbeitragsbemessungsgrenze unwirksam und nicht rechtens sind, kam immer ein lapidares "Wissen wir, aber natürlich nehmen wir das nicht so genau" aka "ist uns scheiß egal was das Gesetz sagt". schimpft sich halt dann Vertrauensarbeitszeit oder in leider den meisten Unternehmen gelebtes "Wir verarschen den Mitarbeiter und lässt es mit sich machen"-Arbeitszeit. Aber wie gesagt nur solange Stunden drin stehen, was sie hier sogar mal tun oder eben du mit deinem Gehalt über der Rentenbeitragbemessungsgrenze liegst soweit ich weiß ist da auch die "alle abgegolten" Klausel wirksam. Leider haben viele Unternehmen eben die unwirksame Klausel drin. Wenn du es also drauf anlegst und deinen Zeiten trotzdem trackst und nachweisen kannst (durch Projektbuchungen oder ähnliches) das du Überstunden gemacht hast, könntest du diese sogar einklagen.
  23. spätestens das wäre doch absolut fahrlässig und unprofessionell von jeder Firma, einen total Fremden echte Arbeiten erledigen zu lassen. Jede Firma mit etwas Menschenverstand in der Führungsebene tut sowas nicht. Daher kann man fast immer von "Probearbeit" = Schnuppertag ausgehen. Da die Leute jetzt unnötig zu verunsichern halte ich für total unnötig. Wenn auch nur eine deiner Firmen Leute an einem Probearbeitstag aktiv arbeiten hat lassen, dann läuft wohl eher bei der Firma was falsch. Wie schon vorher erwähnt, selbst ein Experte in seinem Bereich kann nicht an Day 1 irgendetwas produktiv in einem komplett fremden System machen. Das ist einfach grob fahrlässig. Würde eine Firma von mir erwarten am Probetag etwas produktiv beizusteuern, abseits von Testaufgaben um meine Fachlichen Kenntnisse zu testen, die nichts mit der aktiven Arbeit zutun haben. Wäre die Firma sofort raus.
  24. Das kann dir halt keiner so wirklich beantworten. Das ist von Unternehmen zu Unternehmen und Stelle zu Stelle unterschiedlich. Das eine unternehmen ist schon zufrieden wenn du absolute Grundlagen hast und baut dich dann auf, das andere Unternehmen erwartet schon etwas mehr Fleisch auf den Hüften. Die eine Stelle will das du JAVA, JS, Docker etc. kannst, eine andere will das du dich mit Oracle DBs oder Postgre auskennst. Grundsätzlich sind die Technologie Stacks auch oft nur Wunschzettel in Stellenausschreibungen, wenn du alles kannst perfekt, wenn du nur eins kannst, bei 3 Sachen Grundlagen hast, 2 Sachen nur mal gehört hast und 3 andere Sachen noch nie gehört hast, ist das auch nicht schlimm. Das liegt wie gesagt auch am Unternehmen. Pauschal kann man dir hier also keine Aussage geben. Sorry ?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung