Jump to content

Antibiotik

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    674
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo zusammen, mein Ausbildungszeugnis wurde auf normalem Briefpapier (inkl. des Vordrucks wie z.B. "Durchwahl", "Ansprechpartner", etc.) ausgedruckt. Das Zeugnis an sich ist gut geschrieben. Ist die Verwendung von Briefpapier ok fürs Zeugnis? Danke Grüße
  2. Hallo zusammen, ich möchte eine Schulung im Bereich Rhetorik besuchen. Mein Ziel ist mich im Bereich Redekunst und z.B. Meistern von schwierigen Besprechungen / Verhandlungen zu verbessern. Kennt ihr Anbieter im Raum Nürnberg oder München, die ihr empfehlen könnt? Danke Grüße
  3. Hallo, @MattR Die FOM ist aber auch beitragstechnisch eine andere Größenordnung, oder? Und was hast du dort studiert? Wie waren deine Vorlesungszeiten? Grüße
  4. Wer sagt denn dass es nicht anerkannt ist? Es ist keine akademische Ausbildung, aber Leute in der Wirtschaft wissen sehr wohl was es ist. Und dort es auch die Frage auf wenn du triffst auf einen Titelfetischisten oder einen der gute Leute sucht. Bei Titelfetischisten bist du mit VWA wahrscheinlich schnell durch, derjenige der gute Leute sucht, wird sich ein Gesamtbild (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise, Anschreiben, persönliche Empfehlungen, etc.) machen. Weiterhin kann ich z.B. ein Master in England machen und dieser ist europaweit (vom Titel) einheitlich.
  5. Dann informier dich erstmal z.B. unter VWA - MBA-Studium In diesem Forum kann man auch unterschiedlicher Meinung sein und diese auch frei und sachlich äußern ohne das es gleich "dicht gemacht wird". Du äußerst dich aber nicht sachlich, sondern machst einfach das VWA Studium schlecht. Und ob es nun Studium heißt oder nicht, ist mir persönlich ziemlich egal, denn mein Ziel ist es nicht den "Titel" Student zu haben, sondern neues Wissen vermittelt zu bekommen. Grüße
  6. Ja es gibt einige Möglichkeiten. Ich hätte schreiben sollen, dass ein Vollzeitstudenten an der FH noch nicht bewiesen hat, dass er belastbar ist. Ich will hier aber auf gar keinen Fall die Uni oder FH Leute grundsätzlich schlecht machen. Uni/FH/BA sind sicherlich mit die besten Ausbildungswege, allerdings nicht die einzigen, wenn man sich bestimmte Berufe / Sparten in der Wirtschaft anschaut. Das ein VWAler an der Uni nicht lehren kann / darf ist ja auch verständlich. Aber pauschal alles außerhalb von Unis/FHs schlecht zu machen ist einfach billig. Jeder soll für sich die Vor- und Nachteile abwiegen und dann entscheiden, was für Ihn besser ist. Grüße
  7. Du begeisterst mich mit deiner Reife weiterhin. Hat auch hier keiner behauptet. Ja ich hab auf Wikipedia verlinkt und nicht mit Gesetzen begründet. Du begründest mit Gesetzen und verlinkst auf Wiki. :upps Ich warte auf den Gesetztext. Ja stimmt, entschuldigung. Deshalb soll auch das Studium europaweit mit Bachelor und Master ausgeglichen werden. Und im Ausland ist ja natürlich alles anders und die sind auch blöder, deshalb wird auch eine VWA Fortbildung als Bachelor akzeptiert Deshalb kann man z.B. an der VWA auch kein Physik oder Ingenieurwesen studieren. Bei unserer ersten Javaklausur sind auch 90% durchgefallen. Was nun?
  8. Hallo zusammen, @no1gizmo Danke für deine Beiträge. In der Tat fehlt mir die Reife solche hochintelligenten Beiträge zu verfassen. Immerhin schaffst du es in einem Thread dich von deinen eigenen Äußerungen zu distanzieren. Also was nun? Kein Studium, kein Student? Und wenn du schon so sattelfest in Gesetzen bist, dann bitte doch auf Gesetztexte und nicht auf Wiki verweisen. Den bei Wiki schrauben auch Leute mit wie du. Willst du das Niveau eines Studiums oder wie du es nennst "Fortbildung" an Mathe festmachen? *müdes lächeln* Und ich werd dir eher Leute zeigen, welche nach einer Ausbildung (3 Jahren) weitere 3 Jahre neben einem Fulltimejob (40h++/Wochen) eine "Fortbildung" absolvieren. Mal abgesehen von den Noten, haben diese Leute nach dem Studium bewiesen, dass Sie belastbar sind. Ein FHler hat das definitiv noch nicht bewiesen. Und wenn das Niveau so schlecht ist, wieso kann ich dann nach der VWA ein Master im Europaischen Ausland, welches dann in D anerkannt ist, machen? Es liegt nicht am Niveau der VWA, sondern viel mehr an solchen verkrampften Leute wie dir, die allen anderen Steine in den Weg legen wollen, nur weil diese nicht an der FH/Uni sind. Klar, man will ja kein Wettbewerb.
  9. Was ist mit Gewinnerzielungsabsicht? Wenn du Sachen aus deinem Bestand verkaufst, dann erzielst du in den meisten Fällen doch kein Gewinn, weil 1. Kosten entstehen (Hinfahren, Gebühr, Zurückfahren, ...) 2. Du bei einer gebrauchten Waren in vielen Fällen weniger zurückbekommst, als du gezahlt hast Oder wird die Gewinnerzielungsabsicht anders ausgelegt? Grüße
  10. Die Schwierigkeit bei der Anerkennung liegt darin, dass für ein Studium an der VWA kein (Fach-)Abi uns sonst auch keine besonderen Aufnahmeprüfungen erforderlich sind. Die Bewerber müssen aber eine abgeschlossene Berufsausbildung und auch Praxiserfahrung nachweisen. Grüße
  11. Hallo zusammen, der Begriff Gewerbe ist in keiner Rechtsvorschrift definiert. Allerdings liegt nach herschender Meinung dann ein Gewerbe vor wenn folgende Punkte erfüllt sind: Um die genau Auslegung streiten sich die Gerichte :-) Grüße
  12. Bzgl. Anerkennung als akademischer Abschluss in D gebe ich dir Recht. Das sollte in die Bewertung ob VWA oder FH/Uni auch miteinfließen. Grüße
  13. Heißt es dass ein VWAler schlechter ist ein als ein z.B. FHler? Richtig ist, dass es sich um keinen (in Deutschland anerkannten) akademischen Abschluss handelt. Allerdings sehe ich dass als eine typisches Deutsches Problem, den VWA wird in D nicht anerkannt, aber ein VWAler kann z.B. in England ein Master machen und dieser wird in D wiederum voll anerkannt. Grüße
  14. Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp. Als VWAler darf ich mir solche Kommentare zu genüge anhören. :upps Was heißt denn Studium? Wikipedia sagt: Und VWA ist eine Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie. Leute die eine VWA nie von innen gesehen haben, sollte diese auch nicht bewerten. Grüße
  15. Wenn es für dich relevant ist, dann klär das nochmal ab. Wie gesagt, in Bayern ist es anders. Grüße

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung