Zum Inhalt springen

ensiso

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

117 Profilaufrufe
  1. Hallo zusammen, vielen Dank für Eure Antworten Die Rücksprache mit der zuständigen IHK hat ergeben, dass die Turboklasse mit einer Lehrzeitverkürzung auf 2 Jahre verbunden ist. Der Unterrichtsstoff ist somit verdichtet. Eine Lehrzeitverkürzung kommt für mich persönlich aber nicht infrage. Eine Fächerabwahl in der normalen Klasse ist mit Hohlstunden verbunden. Ich schaue mir den Unterricht jetzt einfach mal an. Es besteht auch im 2. Lehrjahr noch die Möglichkeit, die genannten Fächer abzuwählen. Ich denke es ist nicht verkehrt zu lernen, wie man z.B. einen Geschäftsbrief etc. verfasst (sofern dies in Deutsch überhaupt behandelt wird). Gruß Ensiso
  2. Hallo Leute, ich hatte heute meinen ersten Berufsschultag und bin ziemlich überfordert. Ich wohne in Baden-Württemberg und habe am 01. September meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration begonnen. Ich bin in meinem Betrieb der erste und einzige Azubi in diesem Berufsbild. Heute Morgen wurden erst einmal alle Azubis, die Abitur (mich eingeschlossen) oder Fachhochschulreife haben, von den anderen getrennt. Uns wurde gesagt, dass wir die Möglichkeit hätten, in eine "Turboklasse" zu wechseln. Der Unterschied zur normalen Klasse besteht darin, dass man dann in den Fächern Deutsch, Gemeinschaftskunde und Englisch vom Unterricht befreit ist (3 Jahre kein Englisch, macht das Sinn?). Mehr wurde dazu nicht erklärt - wir wurden ehrlich gesagt ziemlich überrollt. In der "normalen" Klasse hat man mit Abitur/ Fachhochschulreife die Möglichkeit, Deutsch und Gemeinschaftskunde abzuwählen (sofern der Betrieb dies genehmigt), jedoch ist Englisch im Vergleich zu der "Turboklasse" hier verpflichtend. Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde werden von einem Lehrer unterrichtet. Wir hätten nur 1/3 des Jahres Englisch, 1/3 des Jahres Deutsch und 1/3 des Jahres Gemeinschaftskunde. Mir wurde gesagt, dass die Abiturnoten in den wegfallenden Fächern in keinem Fall angerechnet werden können, diese werden also nicht ins Zeugnis eingetragen. Ich bin mir nun unschlüssig, ob ich in die "Turboklasse" wechseln bzw. in der "normalen" Klasse Deutsch und Gemeinschaftskunde abwählen soll oder nicht. In Deutsch und Englisch bin ich immer zwischen Note 1 und 2, in Gemeinschaftskunde zwischen Note 2 und 3 gestanden. Ich weiß noch nicht, wie gut es nun in den informationstechnischen Fächern laufen wird. Ich habe jetzt die Sorge, dass ich mir die Chance nehme, meinen Berufsschulschnitt zu verbessern, wenn ich die genannten Fächer abwähle. Was meint ihr dazu? Ich der normalen Klasse hätte ich folgende Fächer: ITS SAE BWL E D (abwählbar) GK (abwählbar) Wie sieht das denn in der Abschlussprüfung aus? Findet in allen genannten Fächern eine schulische Abschlussprüfung statt? Die IHK-Prüfung sieht doch anders aus, oder? Wie muss ich mir das denn vorstellen? Bekomme ich dann ein Berufsschulabschlusszeugnis und ein IHK-Zeugnis? Werden bei späteren Bewerbungen dann beide Zeugnisse beigelegt und verlangt oder ist dann nur noch das IHK-Zeugnis relevant? Oder werden beide Zeugnisse am Ende miteinander verrechnet? In der Klasse herrschte ein ziemliches Chaos; richtige Infos kamen nur, wenn man nachgebohrt hat. Der Großteil der Klasse fand es lediglich cool, dass die Fächer wegfallen und haben nicht groß nachgefragt. Ich bin allerdings ziemlich zwiegespalten, ob ich mir mit der Fächerabwahl wirklich einen Gefallen tun würde. Eventuell herrscht in der Schule ja auch nur Fachlehrermangel... Über Euer Feedback würde ich mich sehr freuen Viele Grüße Ensiso
  3. Hallo Epi, Erstmal vielen Dank für die Mühe, die du dir gibst Das Problem liegt darin, dass ich keine Person finde, die mir die Thematik erklären könnte. Und mein Lehrer kann es mir einfach nicht verständlich verklickern ? Grüße ensiso
  4. @Whiz-zarD SPS-Programmierung haben wir nie behandelt. Die Abituraufgaben beziehen sich immer auf Assembler und die Musterlösungen sind ebenfalls alle in Assembler. Man kann die Aufgaben auch in C lösen, aber das kann ich nicht und C ist auch nicht im Lehrplan enthalten.
  5. Moin Epi, eine Liste mit allen Assemblerbefehlen und was sie jeweils machen haben wir bekommen und dürfen wir auch benutzen. Das Befehlsverständnis ist also nicht das Problem. Die Programmierumgebung verstehe ich auch und bei den meisten Aufgaben kann ich auch nachvollziehen, was das Programm machen soll. An der Umsetzung hapert es dann. Ich habe keine Ahnung, wie ich die Befehle einsetzen soll, um die Aufgabe zu erfüllen und wann ich welchen Befehl verwenden muss. Gruß ensiso
  6. @Epigenom vielen Dank für deine Links, sie haben etwas Licht ins Dunkel gebracht. Mir geht es um das allgemeine Verständnis von Assembler und wie man an Aufgabenstellungen herangeht. Eine Beispielaufgabe aus der Abiturprüfung von 2017/2018 habe ich angehängt. Auch wenn jede Aufgabe individuell ist gibt es doch sicherlich so etwas wie einen "Fahrplan" zur Herangehensweise, der im Grunde genommen immer gleich ist und dann halt jeweils auf die Aufgabe angepasst werden muss. Gruß ensiso
  7. @tkreutz2 danke für deinen Tipp mit dem Buch vom Addison Wesley Verlag. Ich habe es gebraucht im Internet gefunden und direkt bestellt ^^. Mal sehen ob es mir weiterhilft. Gruß ensiso
  8. Hallo Ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich ein Problem mit Assembler habe. Ich komme aus Baden-Württemberg und besuche derzeit ein berufliches Gymnasium mit Profilfach Informatik. Im April 2020 schreibe ich Abitur und werde im September 2020 eine Ausbildung als FISI beginnen. Zu meinem Problem: im Unterricht haben wir die Programmierung in Assembler in Verbindung mit dem Mikrocontroller NXP 80C552 der 8051-Familie behandelt. In der gesamten Klasse sind gerade einmal 4 Personen, die den Stoff verstanden haben. Der Rest, einschließlich mir, versteht nur Bahnhof. Nun bin ich auf der Suche nach hilfreichen Links/ Büchern/ etc, die mir das Thema verständlich näherbringen können. Ich habe selbst schon gegoogelt, werde aber kaum fündig. Da das Thema abiturrelevant ist, muss ich den Stoff auf jeden Fall beherrschen. Unser Lehrer ist in diesem Fall auch keine große Hilfe, da er einfach nicht erklären kann. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass mir Assembler in meiner Ausbildung und weiteren beruflichen Laufbahn mit ziemlicher Sicherheit wieder begegnen wird. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung