Zum Inhalt springen

I3reaker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja das stimmt auch. Mir gehts auch jetzt darum etwas in der Hand zu haben. Ich hätte Angst beim studieren, dass es nicht hinhaut und dann stehe ich am Ende wieder ohne einen Abschluss dar und hätte das Jahr verschwendet. Und mit einer Ausbildung hätte ich halt schonmal etwas.
  2. Wäre es dann auch egal welcher Fachinformatiker oder hat da einer Vorteile?
  3. Das war eher als Notlösung. Es gab viele Stellenbeschreibungen die mir gefallen haben. Aber oft hat es dann bei der Bewerbung oder beim Bewerbungsgespräch nicht gepasst.
  4. IT-Security oder SAP finde ich Interessant aber da habe ich mich noch nicht ganz festgelegt. Weil es von der Arbeitsbeschreibung und den Fähigkeiten mir am ehesten zusagt.
  5. Ich habe halt auch einige Bedenken. Also die Idee, Alle Ausbildung abzusagen und ein Studium oder Duales Studium in Wirtschaftsinformatik anzufangen finde ich auch gut und würde ich auch eigentlich so machen aber durch meinen Notenschnitt von 2,8 und einem abgebrochen Studium stehen meine Chancen glaube ich nicht wirklich gut für ein Duales Studium. Und ein Studium während Corona finde ich auch blöd weil ich gerne in die Vorlesung gehe und es so besser lerne als über die Online Vorlesungen. Deshalb dachte ich mir bleibt für die jetzige Zeit nur eine Ausbildung und dann danach die Möglichkeit auf eine Weiterbildung egal ob Studium, Dual oder Berufsbegleitend.
  6. Überwiegend ein Studium in der Informatik oder Wirtschaftsinformatik. Aber mir ist auch klar das man dafür Berufserfahrung braucht und viele andere Dinge.
  7. Ja aber das gibt es ja nicht als Ausbildung.
  8. Aber dann wäre doch die Arbeitserfahrung ein Vorteil?
  9. Ja weil ich vor 1-2 Jahren noch nicht wirklich ein Ziel hatte oder nicht so weit in die Zukunft gedacht habe. Und das Studium hab ich einfach nicht geschafft weil ich den Anfang verhauen habe und dann mit der Leistung nicht mehr hinter kam. Ich möchte halt schon mal einen Schritt in die richtige Richtung machen. Die Ausbildung soll daher erstmal ein Puzzleteil werden von dem was ich mal später erreichen möchte.
  10. Also bringt es keinen Vorteil nach der Ausbildung ein Studium zu machen?
  11. Ich könnte es mir auch vorstellen beruflich zu machen. Aber mein Primärer Wunsch wäre überwiegend die Organisation.
  12. Ja aber als Anforderung wird meistens ein Studium in der (Wirtschafts)-Informatik verlangt.
  13. Hallo Leute, Ein paar Infos über mich: -21 Jahre alt -Lebe in Baden-Württemberg -2017 Fachabi mit 2,8 abgeschlossen -Interesse fürs Programmieren -Privat organisiere ich gerne alle möglichen Unternehmungen oder Urlaubsreisen mit Freunden. -Ich bin erster Ansprechpartner bei Freunden und Familie, egal ob bei Technikproblemen oder Beratung z.B welches System, Programm, etc.… Sie sich zulegen wollen. -Arbeite nebenbei als Kellner und hinter der Theke im Restaurant Ziel: Richtung IT-Beratung oder IT-Projektmanagement Wie schon gesagt ich bin 21 Jahre alt, habe mein Fachabitur an der Wirtschaftsschule mit 2.8 bestanden und danach erstmal ein FSJ gemacht. Ich habe aber schon immer gewusst das meine Berufliche Zukunft in die Richtung Wirtschaft/IT gehen würde. Danach habe ich mich entschieden Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Pforzheim zu studieren. Da ich aber leider den Start von dem Studium verpasst habe und dann nicht mehr hinterhergekommen bin und ich angst vor einer Zwangsexmatrikulation hatte, habe ich das Studium abgebrochen um es mir für die Zukunft nochmal offen zu lassen. Nun suche ich eine Ausbildung im IT-/kaufmännischen Bereich noch für dieses Jahr. Ich habe nach folgenden Vorstellungsgesprächen und Probearbeitstagen folgende Auswahl: -Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration Mittelständisches Unternehmen in der Immobilien- und Bau Branche (500 Mitarbeiter) Hauptaufgabe: Interner Support -Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration Marketingsoftware für große Unternehmen (170 Mitarbeiter) Hauptaufgabe: Interner Support -Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ERP-Software für kleine bis Mittelständische Versand- und Onlinehandel Unternehmen (6 Mitarbeiter) Hauptaufgabe: Programmierung der Software, Kundenorientierter Service -Ausbildung als IT-Systemkaufmann (10 Mitarbeiter) -Ausbildung als Industriekaufmann Straßenbau und Straßensanierung (20 Mitarbeiter) Aufgaben: Disposition Einkauf Kalkulation/Auftragsbeschaffung Buchhaltung/Rechnungswesen Marketing Lagerwirtschaft Bearbeiten von Projekten Arbeiten im EDV-System und PC Zusammengefasst suche ich nach meinem abgebrochenem Studium einen guten Einstieg in den IT Bereich und einen Weg zu meinem Ziel. Mein Plan wäre eine Ausbildung anzufangen und danach dann ein Duales-, Berufsbegleitendes oder Vollzeitstudium mit dem Studiengang Wirtschaftsinformatik anzufangen um dann als IT-Consultant oder Projektmanager zu arbeiten. Nun wollte ich Euch nach eurem Rat fragen wie Ihr diesen Plan findet und wie die Chancen stehen, sowie zu welcher Ausbildung Ihr mir raten würdet wenn ich zu meinem Ziel kommen möchte. Vielen Dank für eure Hilfe!

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung