Jump to content

Bon Jovi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo, ist hier jemand unter Euch, der das Verbundstudium Wirtschaftsinformatik macht? Ich denke darüber nach, ob ich ab Herbst diesen Jahres das Verbundstudium Wirtschaftsinformatik machen soll. Soweít ich informiert bin erheben die FH Köln und die FH Dortmund ab kommenden Wintersemester von den Studienanfängern Studiengebühren in Höhe von 500 Euro. Zuzüglich Semesterbeitrag ist man dann schnell bei 650 Euro pro Semester. Mich würde daher einmal interessieren, ob Ihr der Meinung seid, dass das Verbundstudium von Lehre und von den Rahmenbedingungen her so gut ist ,so dass es sich lohnt dafür pro Semester 650 Euro hinzublättern oder ob man da besser bedient ist, noch etwas tiefer in die Tasche zu greifen und beispielsweise zur FOM zu gehen. Viele Grüße Bon Jovi
  2. Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Firmen, die so ähnliche Stellenausschreibungen gemacht haben, durchaus nicht abgeneigt gewesen sind, statt einem Hochschulabsolventen jemanden, der eine Berufsausbildung gemacht hat, einzustellen. Jedenfalls spielen dabei immer verschiedene Faktoren eine Rolle. Tatsache ist aber, dass jemand ohne Hochschulabschluss nun einmal kostengünstiger als jemand mit Hochschulabschluss ist.
  3. Hallo alle zusammen, als ich meine Ausbildung gemacht habe, stand mir im Ausbildungsbetrieb ein PII mit 350 MHz kein Internetzugang und im letzten halben Ausbildungsjahr Lotus Notes zur Verfügung. Dafür hatte ich aber innerhalb meines Ausbildungsbetriebes auf nahezu allen Systemen Administratorrechte. Die anderen Azubis aus meiner Berufsschulklasse erzählten teilweise sogar, dass Sie von ihren Ausbildungsbetrieben sogar einen PC von der Firma für zu Hause zur Verfügung gestellt bekommen habe. Mich würde jetzt mal interessieren, wie die technische Ausstattung von Euren Azubiplätzen aussieht? mfg Memorex
  4. In unserer Berufsschule es weder Sport- noch Religionsunterricht. Irgendwann ist aber der Schulbeauftragte beim RP in Detmold auf diesen "Mißstand" aufmerksam geworden und hat den Schulträger bzw. Schulleiter unserer BS dazu verdonnert auch Sport anbieten zu müssen. Deshalb hatten wir irgendwann auch zwangsweise Sportunterricht. Das tolle an der Sache ist aber gewesen, dass wir nicht wie üblich einen praktischen, sondern einen theoretischen Sportunterricht (Sport- und Gesundheitslehre) gehabt haben, in dem auch Klausuren geschrieben worden sind. Somit lernten wir so tolle Dinge wie man zum Beispiel wie an richtig sitzt. Dieses Fach war nicht nur Überflüssig sondern auch stinklangweilig zugleich. Fussballspielen zu müssen ist immer noch besser als dieser theoretische Sportunterricht! Ich kenne einige größere Firmen, bei denen die Azubis 2 pro Woche Sport treiben müssen und extra dafür freigestellt werden! Mit dem Religionsunterricht ist es in unserer Berufsschule dann mit dem Segen der Lehrer so gehandhabt worden, dass sich sämtliche Schüler geschlossen vom Religionsunterricht befreien lassen.
  5. In den Bereichen Marketing und Vertrieb kommt es sehr häufig vor, dass die Angestellten ein fixes Grundgehalt und eine Leistungsprämie bekommen. Einem Bekannten von mir ist nun ein Arbeitsplatz in der EDV-Abteilung bei einem größeren Unternehmen angeboten worden. Ihm ist dann gesagt worden, dass sich sein Gehalt zu 85% aus einem festen Grundgehalt und zu 15 % aus einer Leistungsprämie zusammensetzen würde. Meinem Bekannten und mir ist es ehrlich gesagt völlig neu gewesen, dass man in der EDV plötzlich auch so ein leistungsabhängiges Gehalt bekommt. Ich wollte Euch deshalb einmal Fragen, ob Ihr auch schon einmal davon gehört habt, dass Leute im EDV-Bereich ein Gehalt bekommen, dass sich aus einem Grundgehalt und einer Leistungsprämie zusammensetzt?
  6. @ djdoc Vor einiger Zeit wurde hier auch schon einmal über eine private FH in Bergisch Gladbach diskutiert, die so ein Kombistudium anbietet! Schau Dir deshalb bitte einmal die folgenden Link an! http://fachinformatiker-world.de/forums/showthread.php?threadid=9992&highlight=FHDW
  7. Hallo alle zusammen, vielen Dank für Eure bisherigen Antworten! Es ist allgemein bekannt, dass sowohl das ATIW als auch das b.i.b. in Paderborn jeweils über eine sehr gute Ausstattung und sehr qualifizierte Lehrer verfügen. Deshalb besitzen beide Schulen auch einen sehr guten Ruf. Das was die schulische Ausbildung an einer Schule letztlich Wert ist, zeigt sich aber immer erst später. Deshalb habe ich Euch gefragt, ob Ihr vielleicht Absolventen von diesen Schulen kennt und wisst, was aus denen geworden ist! ArthurDent hat in einem früheren Posting einmal folgendes gesagt: Meine ehemaligen bib-Mitstreiter, die dieses Berufsbild gewählt haben, sind allesamt bei renomierten Firmen untergekommen und konnten aus mehreren sehr guten Angeboten auswählen. Ob das aber auf alle b.i.b.- und ATIW-Absolventen so zutrifft, wage ich aber einmal zu bezweifeln; denn ich persönlich bin der Meinung, dass der Erfolg im späteren Berufsleben, sicherlich noch von einer Reihe von weiteren Faktoren abhängig ist! mfg Memorex
  8. Kennt Ihr Leute, die eine Ausbildung in einem IT-Beruf gemacht haben und im Rahmen ihrer Ausbildung entweder beim ATIW oder beim b.i.b. in Paderborn gewesen sind? Wisst Ihr zufällig was, aus den Leuten geworden ist? Wie schneiden eigentlich die Absolventen dieser beiden Schulen bei der IHK-Prüfung ab? Hat man hinterher wirklich bessere Aussichten, wenn man statt einer staatlichen eine dieser beiden privaten Berufsschulen besucht?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung