Zum Inhalt springen

Truckdriver

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Wenn ihr im Mai erst abgeben müsst, habt ihr es doch gut. Da sollte Januar als Themenvergabe doch reichen. Wir hatten exakt 1,5 Monate Zeit für das Projekt. Und in diese Phase fielen noch eine 2-wöchige Schulzeit zur Prüfungsvorbereitung + die Prüfung selbst.
  2. Ja. Leider - muss man ja mehr oder weniger sagen - kocht jede IHK ihre eigene Suppe. Und wenn ich mir die Anforderungen an die Forum unserer ansehe, dann ist diese sehr widersprüchlich. Natürlich möchte ich nichts verallgemeinern.
  3. Wie erwähnt, selbiges Problem habe ich auch. Da aber unsere IHK einerseits auf DIN-Einhaltung pocht, andererseits auf 1,5-Zeilenabstand und 35 Zeilen pro Seite, was sich gegenseitig ausschließt, lohnt die Nachfrage dort nicht. Es steht auf der Website folgendes: Der Umfang der Dokumentation (ohne Anlagen, Tabellen usw.) soll 10 Seiten DIN A4 (35 Zeilen pro Seite) nicht überschreiten. Sie ist nach DIN 5008 zu gestalten. Weitere telefonische Auskünfte sind nicht zu bekommen!
  4. Genau das ist auch mein Problem. Hier muss man faule Kompromisse machen. Nichts desto trotz: Weiß jemand die Maße der Seitenränder?
  5. Danke für den cleveren Google-Tipp, aber da steht leider nichts zu den Seitenrändern. Stell dir mal vor, ich bin der Bedienung einer Suchmaschine mächtig! Klug... Ich hätte jetzt fast was geschrieben.
  6. So, die nun hoffentlich letzte Frage von mir zum Projekt: Die Doku muss nach DIN 5008 erstellt werden. Welche Vorschriften gelten hinsichtlich Abständen für: - Seitenränder - Textzeilen - Kopf- und Fußzeilen Es sollem laut IHK-Angaben 35 Zeilen pro Seite sein. Aber beim Einfügen einer Kopfzeile für den Projektnamen klappt das nicht mt 1,5-zeiligem Text.
  7. Danke, damit wäre auch das geklärt. Wir haben bei uns ja nur 10 Seiten maximal bei 35 Zeilen pro Seite (also 1,5-zeilig) zu Verfügung. Ich hätte echt nicht mehr gewuss, wo ich das alles unterbringen soll. Wie wichtig ist diese Kunden-Doku ("Handbuch") eigentlich? Da mein Projekt ein im Hintergrund laufendes Testprogramm (in eine Datenbank eingegebene Datan werden auf Richtigkeit und Vollständigkeit vor dem speichern geprüft, ggf. erscheint eine Fehlermeldung) innerhalb einer Anwendung ist, kommt der Anwender eigentlich damit nicht DIREKT in Berührung. Nur habe ich auf Anraten eines unserer Dozenten in der Schule die Kundendoku mit in den Projektantrag genommen. Aber jetzt erweist sich das als unsinnig, zumal das Anwenderprogramm selbst noch nicht fertig ist (mein Projekt natürlich schon) und es auch dazu keine Kundendoku gibt. Kann ich diese mit der Begründung auch ohne Risiko weglassen? Das wäre sonst nur Nonsens, bei dem ich mich um Kopf und Kragen schreibe.
  8. Hi Leutz, An welche stelle packt ihr die o.g. Dinge? In die Doku oder den Anhang?
  9. Das hab ich schon versucht. Die geben da keine Auskünfte. Und die Dozenten haben wie immer unterschiedliche Auffassungen.
  10. Noch einige Probleme dazu: 1. Inhaltsverzeichnis: Bei uns wurde klar gesagt, DAS INHALTVERZEICHNIS GEHÖRT ZUR 10-SEITEN-BESCHRÄNKUNG und ist SEITE 1 der DOKU! Das kenne ich auch aus anderen Beschreibungen her so! 2. Schriftart: Ich finde ARIAL 12 völlig bescheiden! Das liest sich sehr anstrengend und ist zusätzlich noch so groß, dass es wirkt, als müsse man die Doku in die Länge ziehen (Seitenzahl). Ich nutze derzeit die serife Schrift Garamound. Die liest sich prima und lässt (weil deutlich enger als Arial) auch etwas mehr Spielraum in der Inhaltsmenge. 3. Eine Frage zu Bildern, UML-Diagrammen usw. Ich beabsichtige diese im Anhang einzubinden und als abbildungen durchzunummerieren (Kapitel.Nummer, also etwa "Abb. 2.4"). Im Text schreibe ich dann in einem Klammerverweis (vgl. Abb. 2.4). Ist das so in Ordnung oder muss ich hier mit Punktabzügen rechnen? 4. Eine Frage zum Quelltext: Wieviel Quelltext ist denn sinnvoll bzw. notwendig? Habt Ihr irgendwelche Angaben dazu (betrifft AE) 5. Frage zum Ablauf der Projektarbeit: Wo fügt ihr diese Angaben ein? In der Doku oder mit Verweis auf den Anhang? Was ist richtig? So, das wär's erstmal, was mir einfällt dazu.
  11. Nun sitze ich hier bei meinem Projekt und habe ein (aus meiner Sicht dickes) Problem: Mein Projekt besteht aus 2 Teilarbeiten, von denen sich eine ganz gut bearbeiten lässt, die andere ist aber (wie sich jetzt rausstellte) nicht durchführbar, weil die Firma aus Gründen, die mir keinen nennt, eine wichtige Grundlage (Datenbank, die ich zu berabeiten habe) hierfür nicht bereitstellen kann. Jetzt hoffen ich zum einen, dass a) mein Projekt nicht zu dürftig ausfällt und ich das gut begründen kann, dass ein Teil nicht durchführbar ist. Hat diesbezüglich jemand einen guten Rat für mich, wie man das am besten macht? Was schreibe ich denn nun ins Soll-Konzept? Das, was ursprünglich geplant war (Projektantrag) oder das, was jetzt noch möglich ist? Was setze ich bei der Ist-Analyse voraus? Die Datenbank, die ich brauche, gibt's ja gar nicht! So ne SCHEI.SSE (sorry)! :confused: :confused: :confused:
  12. GH1: Ich denke, die Zeit war in Ordnung. Wenn ich mich nicht in der Aufregung 3x beim PAP vergaloppiert hätte und neu anfangen musste, wäre so manche Aufgabe noch gewissenhafter lösbar gewesen. Die letzten 5 Minuten hab ich nur noch auf die Abgabe gewartet. GH2: Ich hab an anderer Stelle schon geschrieben, dass mir die etwas mehr Kopfzerbrechen machte. Trotzdem war die Zeit okay, um die Prüfung zu bestehen. Allerdings waren die Aufgaben 3 und 6 ja nur Abschreibe-Übungen sowie ein bisschen Mathematik für 6.-Klässler! WISO: Naja, auch wenn mir die Lohnberechnung nicht geschmeckt hat, sie ist nun mal Bestandteil der WISO-Prüfungsstoffes und die sollte man beherrschen. Nicht zuletzt aus eigenem Interesse im späteren Berufsleben. Sonst kann einem der Chef ja sonstwas abziehen. Die anderen Fragen waren aber auch nicht von Pappe, aber wenn man in den Unternehmensformen halbwegs fit war, bekam man auch da einiges hin. GH1 & GH2 waren die leichteste Prüfung ihrer Sorte, die es in den letzten Jahren gab. WISO war um einiges härter! @alle, die ihre Prüfung im nächsten Jahr vor sich haben: Ohne Lernen oder ein bissel Aktivität im Unterricht hätte man diese Prüfung aber auch nicht bestanden. Also Augen auf im Straßenverkehr und das Lernen nicht vergessen. Die IHK hat es zumindest nicht, dementsprechend vielen die Aufgaben auch allgemeiner aus.
  13. Ist schon erstaunlich und bemerkenswert, dass man sich über WISO mehr Gedanken macht, als über GH1 & GH2. Ich rechne in der GH1 für mich mit 80%+X! Dafür brachte mich die GH2 etwas ins Straucheln, aber die Aufgaben 3 und 6 waren ja fast lächerlich und da ich bei den anderen (außer 4) überall etwas habe, wird's hoffenlich reichen. WISO bereitet mir dagegen etwas Kopferbrechen. Aber zumindest die Zahlen der letzten Aufgabe hab ich auch raus. *freu*

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung