Jump to content

Feuer_und_Flamme

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    125
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Das scheint ja leider nicht der Fall zu sein. Der Owner des Triggers ist genau ein solcher User. Wenn ich mit diesem User das Feld A ändere, funktioniert alles wie gewünscht. Wenn aber User A Feld A ändert, wird Feld B durch den Trigger nicht geändert. Dies kann nur bedeuten, dass der Trigger nicht mit dem Benutzer der Owner des Triggers ist, ausgeführt wird, sondern mit dem User, das das Feld ändert, auf dem der Trigger gesetzt ist. Sonst bestände für mich genau dieses Problem nicht (ich bin bislang auch davon ausgegangen, dass der Owner den Trigger ausführt, aber das scheint nicht der Fall zu sein)
  2. Und wie? Die Änderung in Feld A macht User A. Wie schaffe ich es, dass der Trigger (oder immerhin der Teil der Feld B ändern soll) unter einem anderen Benutzer läuft??
  3. Ich weiß ja, das der Benutzer kein Schreibrecht auf das Feld hat. Der Nutzer A soll das Feld B ja nicht sehen (und darf dann leider auch nicht schreiben). Mein Problem ist ja, dass der Trigger ebenfalls mit dem gleichen Benutzer ausgeführt wird, der die Änderung des Feldes macht. Wenn ich dies ändern/umgehen könnte, wäre mir schon geholfen ;-)
  4. Hallo zusammen, Ich habe einen Trigger geschrieben, der ein Attribut in einer Klasse ändert, wenn sich ein anderes Feld der gleichen Tabelle ändert. Das klappt soweit problemlos. Das Problem ist, wenn der in der Oracle-DB angemeldete Benutzer kein Lesen-Recht auf das Attribut hat, dass der Trigger ändern soll, dann wird der Trigger nicht erfolgreich ausgeführt. Wenn ich das gleiche mit einem DB-User ausführe, der das Feld sieht und(!) Änderungsrecht hat, dass läuft der Trigger wie er soll. Das Problem ist natürlich, dass der Benutzer, das vom Trigger geänderte Feld nicht sehen soll/darf. Beispiel: Ich habe Feld A, auf das User A alle Rechte hat. Auf Feld B hat User B alle Rechte. Wenn User A, Feld A ändert, versuche ich derzeit mit einem Trigger Feld B zu ändern. Dies scheitert aber an den Rechten, weil der Trigger mit den Rechten von User A läuft, der auf Feld B keine Rechte hat. Hat hierzu jemand eine Idee? Kann man den Trigger mit anderen Rechten laufen lassen?
  5. Dazu noch Ergänzend: Es ist völlig klar, dass jeder anders mit solchen Situationen umgehen kann. Das kann auch von der momentanen Situation (Zuhause ähnlicher Fall, man hat ein Kind im gleichen Alter, wie das was betroffen ist usw.) abhängen. Was mich heute eher kalt lässt, kann mich morgen umhauen. Zum Glück setzt sich auch innerhalb der Feuerwehren die Meinung durch, dass man über sowas sprechen muss! Größere Feuerwehren haben sogar spezielle Einsatznachsorgeteams, welche bei besonders belastenden Einsätzen Ihre Hilfe anbieten. Prinzipiell sollte man sich wohl im klaren sein, dass man mit gewissen Situationen konfrontiert werden kann. Allerdings bedeutet das nicht, dass man danach alleine damit steht. Ansonsten kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass man da auch ein wenig hineinwächst. Man wird auch nicht nach ein paar Wochen schon vorne an vorderster Front eingesetzt werden. Und im Gegenzug bereichert einen der Dienst in der Feuerwehr auch mit vielen Erfahrungen, Eindrücken und auch Wissen, welche man wohl woanders kaum bekommen kann.
  6. Hallo Selgald, da die öffentliche Feuerwehr Sache der Gemeinden ist und Dienstvorschriften/Gesetze Sache der Länder ist, kann man hier sehr schwer eine Aussage dazu treffen. Aber Prinzipiell fängt man als Feuerwehrmann-Anwärter (zumindest in NRW heißt dieser Dienstgrad so) an. Zuerst besucht man einen Grundlehrgang. Das ist überall anders organisiert. Hängt natürlich sehr von der Größe der Feuerwehr ab. Entweder es gibt eine extra Abteilung dafür, wird auf Kreisebene ausgebildet oder halt in der Feuerwehr intern bei den "normalen" Übungsdiensten. Erst nach ablegen von bestimmten Prüfungen, darf man auch aktiv im Gefahrenbereich arbeiten bzw. eingesetzt werden und bestimmte Positionen besetzen. Aber wie bereits angedeutet, ist das sehr allgemein geschrieben, da das in jeder Gemeinde anders geregelt und organisiert ist. Daher der Tipp direkt mit der Feuerwehr in der zuständigen Gemeinde Kontakt aufzunehmen. Jedes Bundesland hat eine eigene Laufbahnverordnung. In NRW startet man als Feuerwehrmann-Anwärter und nach Abschluss des Grundlehrganges wird man zum Feuerwehrmann befördert. Mit weiteren Lehrgängen kannst Du die Karriereleiter weiter erklimmen.
  7. Hallo Selgald, am besten wendest Du Dich dazu an die Feuerwehr in deinem Ort bzw. in Deiner Stadt (Telefonbuch oder Stadtverwaltung werden sicher helfen, wenn es keine Internetseite geben sollte). Prinzipiell wird in der Regel eine ärztliche Untersuchung zur Einstellung vorgenommen. Desweiteren muss für den Einsatz unter Atemschutz die Arbeitsmedizinische Untersuchung nach G26/3 erfolgreich absolviert werden. Interessenten werden wohl bei jeder Feuerwehr sehr willkommen sein, da das allgemeine Interesse für ehrenamtliche Arbeit nachlässt und/oder sich die Vereinbarkeit mit dem Beruf immer schwieriger darstellt. Also nimm einfach mal mit der Feuerwehr in Deinem Ort Kontakt auf und schau es Dir einfach mal unverbindlich an.
  8. Da man nach dem Gesetz über den Feuerschutz und die Hilfeleistung (FSHG) sogar dazu verpflichtet ist, muss man den Einsatz nicht bezahlen. Das Gesetz ist zwar nur für NRW gültig, wird aber auch in den anderen Bundesländern ähnlich im Gesetz stehen. Ausgenommen ist natürlich der "Mißbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln" nach dem Strafgesetzbuch (StGB - Einzelnorm)
  9. Diese Einstellung musst Du in dem Profil auf den Clients einstellen. Im NetSupport Configurator => Erweitert => Profilname => Bearbeiten => Sicherheit => Benutzerbestätigung
  10. Also bei mir läuft die Version 0.3.5 schon seit Wochen/Monaten(?) stabil. Schau doch mal im EventViewer warum der Dienst abstürzt.
  11. Danke für den Hinweis Chief Wiggum. Danke für den Link mistro. Über den Link bin ich bei der Recherche auch schon gestolpert. Allerdings funktioniert es bei mir ja prinzipiell. Nur die Spracheinstellung wird nicht übernommen. Oder gibt es den Adobe Customization Wizard auch in deutsch? Habe ihn bisher nur auf englisch gefunden. Vielleicht startet das Programm daher auch immer in Englisch statt in deutsch?
  12. Hallo, ich versuche seit einiger Zeit eine silent Installation des Adobe Acrobat 9 hinzubekommen. Die MSI Datei habe ich mit dem passenden Adobe Customization Wizard 9 bearbeitet. Die Installation starte ich mit folgendem Befehl: msiexec /i "%wpipath%\\Install\\Adobe\\9Writer\\AcroPro.msi" Transforms="%wpipath%\\Install\\AutoInstall\\Adobe\\9Writer\\AcroPro.mst" /qb' Soweit werden auch alle Einstellungen übernommen. Allerdings ist das Programm immer auf Englisch installiert und muss dann per Hand auf Deutsch umgestellt werden. Im Adobe Customization Wizard habe ich allerdings alles auf Deutsch gestellt. Was mir noch aufgefallen ist, dass der Adobe Customization Wizard auch eine setup.ini erstellt. Leider weiß ich nicht, wie ich die da einbauen soll. Eigentlich müßte doch alles in der MST stehen, oder? Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
  13. Feuer_und_Flamme

    Nagios Buch

    Das Buch geht auf beide Versionen ein. Und ich persönlich kann es sehr empfehlen!
  14. Hallo! Folgendes würde ich überprüfen: - funktioniert "manuelles" aufnehmen in die Domäne? - Ist die Netzwerkkarte nach der OS-Installation vollständig und richtig erkannt? Wenn nicht erst den richtigen Treiber zur Verfügung stellen.... Gruß Feuer_und_Flamme
  15. Ich benutze dazu die Ultimate Boot CD: http://www.ultimatebootcd.com/ Auf der sind u.a. viele Festplatten-Tools versammelt.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung