Jump to content

DeMon Toll

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo zusammen, ich suche gerade Zwischenprüfungen + Lösungen für FISI. Interessant wären die letzten 3-4 Jahre! Ich nehm alles was ihr habt... aber wenn jemand das ganze für Baden-Württemberg hätte, würd ich mich freun wien Schneekönig^^. freezmachine@yahoo.de Danke schon mal im voraus! so long DeMon
  2. Hallo zusammen, da momentan bei uns das Thema Firefox im Unternehmensumfeld sehr aktuell ist war ich auf der Suche nach einer automatisierten möglichkeit Firefox (bzw. das Proxy Autokonfigurationsscript dynamisch anzupassen). Die Variante mit FrontMotion fällt flach da die manuelle Versionsverwaltung nicht möglich ist. Deshalb bin ich gerade an einer kleinen C++ Konsolenanwendung die, die Proxyurl in die Konfig Files einträgt. Soweit so gut nun zu meinem Problem: Der Pfad zu der eigentlichen Konfigurationsdatei (prefs.js) liegt unter: C:\Dokumente und Einstellungen\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\ZUFALLSGENERIERTER_ORDNERNAME\ Der zufallsgenerierte Ordnername wird in einer Konfigdatei (profiles.ini) abgelegt. Diese befindet sich unter: C:\Dokumente und Einstellungen\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox Jetzt meine Frage: Wie bekomme ich es hin das die profiles.ini in diesem Pfad geöffnet wird. Den Pfad habe ich bereits ermittelt. Nun muss ich gcc nur noch beibringen das er die Datei unterhalb des Pfades öffnen soll. Wie würdet ihr das lösen?! Ich verwende Dev-C++ als IDE in der Version 4.9.9.2 Grüße DeMon
  3. Hi zusammen^^, ich bin zwar FISI im 3. aber Programmieren hat mir immer recht viel Spaß gemacht. Jetzt hab ich mir mal vor einiger Zeit den Quellcode der guten alten Bash runtergeladen. Und vor allem eine Funktion in der Bash bzw. Shell hat mich schon immer fasziniert bzw. verwundert. Und zwar die Automatische Vervollständigung bei drücken der TAB Taste. Und ich frag mich ehrlich wie genau das funktioniert. Damit meine ich weniger der Automatischen Vervollständigung der der Befehle und Pfade sondern vielmehr das auslösen dieser Aktion verbunden mit der drücken der TAB Taste. Wie gesagt den QT der Bash ist runtergeladen und ich büffel den immer wieder durch. Allerdings bini ch bis jetzt noch nicht darauf gestoßen wie es dort Realisiert ist. Nun meine Frage an euch: Weis jemand wie das funktioniert (Klasse, selbsterstelle Headerfile, Funktion...)? Oder hat jemand eine vermutung? Das ganze ist ja in C geschrieben um Hardwarenaher agieren zu können. Also leute was meint ihr dazu?!^^ Wär echt dankbar wenn mir jemand das erklären könnte so long und schönes WE DeMon
  4. Hey Gany, ja hat geklappt danke dir . Ist zwar immernoch mühsam die Logs duchzu wursteln aber mit dem Tool ist es weit aus einfacher^^. Das einzige was ich kannte war der "fc" Befehl inner DOS Box xD. so long und ein schönes WE DeMon
  5. Guten Morgen zusammen^^, im moment muss ich Log Dateien auswerten. Diese doch recht undankbare Aufgabe hat sich dadurch ergeben das wohl unsere Datenbank inskosistent ist..... naja wie dem auch sei..... da die Files mehrere Hundert MB groß sind ist die Manuelle Auswertung doch sehr mühselig und in der gegebenen Zeit nicht zu schaffen. Jetzt meine Frage an euch.... kennt jemand ein Progrämmchen das mehrere Dateien miteinander vergleicht und mehrfach vorhandene Einträge mir Markiert oder sonst wie anzeigt?! so long DeMon
  6. Moin, naja da gibts schon ein paar aber wir sollten halt wissen ob du spezielle OS Wünsche hast auf dem es dann laufen soll. Wenn es ausschließlich Windows sein soll das schränkt das die Auswahl natürlich etwas ein. Wenns aber auch gern Linux sein darf dann könnt ich hier ein paar nennen die mir so spontan einfallen würden^^: eGroupware << Browser Basierte Groupware Lösung mit Outlook Connector Scalix << Sehr leistungsfähig wie ich finde mit Outlook Connector Axigen << Selbst noch keine Erfahrungen gemacht aber gehört das es ziemlich gut in sachen Funktionalität und Stabilität sein soll Die fallen mir jetzt spontan ein. Meiner Meinung nach kommen Scalix und eGroupware in die engere Auswahl. eGroupware ist Komplett Kostenlos. Scalix ist in der Basic Ausstattung kostenlos. Die Basis Ausstattung umfasst 10 Premiur User (mit Admins zu vergleichen) und Unendlich Normale User (entspricht hierbei den "Normalen" Benutzern). Schaus dir mal durch oder nenn uns nochn paar Kriterien^^. so long DeMon
  7. Hehe Klasse Danke funktioniert^^... Manchmal kann die Welt so einfach sein xD. so long und einen angenehmen (Arbeits) Freitag DeMon
  8. Moin Moin zusammen , da ich gerade an einer Stelle in meinem Programm wo ich nun mit time.h zusammen arbeiten muss. Es soll eine Zeitdifferenz die zwischen einer Operation vergeht berechnet werden. Momentan sieht der Part so aus: [B]#include <time.h> time_t stopuhr1; time_t stopuhr2;[/B] if (choice == 1){ f.open("Bench_Dump.txt", ios::out); cout << "Wie Gross soll die Datei werden?! (in MB)" <<endl; cin >> length_choice; size = length_choice * 1024000; length_choice = (length_choice * 1024000)/4; system ("cls"); cout << "Dieser Vorgang kann eine ganze Zeit dauern"<<endl; cout << "Fuehre Operation aus:"<<endl; [B]time(&stopuhr1);[/B] for (i = 0; i<length_choice; i++){ f << "9999"; } [B]time(&stopuhr2);[/B] [B] int difftime (time_t stoppuhr1, time_t stoppuhr2); cout << difftime(time_t stopuhr1, time_t stopuhr2); <-- ?[/B] f.close(); Jetzt meine Frage: Was stimmt bei meiner Ausgabe nicht?! Denn mein DevCpp 4.9.9.2 gibt mir ständig folgende Fehlermeldung aus: expected primary-expression before "stopuhr1" Ich weis das er vor dem stopuhr1 & 2 noch einen primären Ausdruck von mir will aber wie soll der aussehen?! Ich hoffe ihr könnt mir da helfen . so long DeMon
  9. Glückwunsch ..... ich muss zwar erst gegen Mai zur Prüfung ran aber kannst du vlt. kurz erzählen wie es dir so ergangen ist?! Zwecks Fachgespräch was so für Themen gefragt wurden.... also wie sehr ins Detail sind die Prüfer gegangen?!^^... würd mich halt interessieren so Neugierig wie ich bin^^. Achja mit wie vielen Punkten haste bestanden (wenn man fragen darf)?! so long DeMon
  10. Moin, ein gepflegtes Äusseres ist sicher sehr wichtig. Aber man muss nicht gleich wie ein Top Manager daher kommen. Ich zu meinem Vorstellungsgespräch hatte eine GUTE Jeans (bitte keine mit diesem ach so tollen Used Look), ein sauberes Hemd (schwarz bei mir damals), und noch ein gutes Sako (ebenfalls Schwarz). Meine guten Schuhe an und los gings. Krawatte hab ich ebenfalls verzichtet weils bei mir ebenfalls einen Einstellungstest gab und da hätte mich das ganze nur behindert. Klar ich hätte danach noch aufm Klo eines binden können aber war es mir dann doch etwas zu viel. Ausserdem... die Kleidung ist "nur" für den ersten Eindruck wichtig. Ausserdem kannst du durch deine Ausstrahlung viel mehr Plus Punkte sammeln als man glaubt . Wie du das machst ist natürlich dein ding aber du solltest dich wohl in den Klamotten fühlen. Und in sachen Peinlich oder albern.... wegen sowas solltest du dir keinen Kopf machen... solange du dich in deiner Haut wohl fühlst ist es doch voll in Ordnung... ausserdem wer sagt denn das DU zu arg rausgeputzt bist? Es wäre auch möglich das die anderen sich einfach zu leger angezogen haben?! Und wenn du dir wegen sowas gedanken machst dann treibt das nur die Nervösität noch höher als Sie an so einem Tag ohnehin schon ist . so long DeMon
  11. Hmmm..... ich glaub ich weis worauf du hinaus willst... ich hab die Begründungen für die Umstellung an sich vergessen^^... Danke dir .. Hier die überarbeitete Version des ganzen... [B]Projektbeschreibung:[/B] Im vorliegenden Fall soll die bisherige Groupwarelösung einer öffentlichen Verwaltung mit ca. 55 Endarbeitsplätzen auf eine kostengünstigere, möglichst quelloffene Lösung umgestellt werden, da bei der bis zum jetztigen Zeitpunkt eingesetzte Windows Exchange 2000 Umgebung die Lizenz bald abläuft und auch seitens Microsoft kein Support mehr geleistet wird. Ausserdem soll eine einfach Erweiterung um später eventuell benötigte Komponenten gewährleistet werden. Dies umfasst im technischen Bereich die serverseitige Installation und Konfiguration der neuen Software unter Berücksichtigung möglichst geringer Investitionen in Hardwarekomponenten sowie die Migration der Altdaten, die zu einem späteren Projektzeitpunkt wieder in das neue System übernommen werden soll. Des weiteren umfasst es die Identifizierung und Beseitigung von potenziellen Fehlerquellen und Störungen sowie die anschließende Dokumentation und Übergabe an den Kunden. Hierbei wird die Funktion der neuen Groupware exemplarisch an einem Pilotarbeitplatz verfiziert. Die restlichen Endgeräteinstallationen führt der Kunde selbstständig durch. Der funktionale Anforderungsbereich wird vom Kunden über die Definition einer Anforderungsliste festgeschrieben. Im kaufmännischen Bereich ist eine Ist- und Soll-Analyse mit anschließender Auswertung und Entscheidungsfindung bezüglich eines Produktes anhand der vom Kunden geforderten Mindestvorrausetzungen anzufertigen. _________________________________________________________________ [B]Projektphasen (inkl. Zeitplan):[/B] 1. Ist-Analyse und Zieldefinition : 3 Std. 2. Analyse und Produktvergleich (funktional und finanziell): 2 Std. 3. Planung, Pilottest und Fehlerbereinigung: 10 Std. 4. Produktivsetzung und Abnahme: 15 Std. 5. Dokumentation: 5 Std. [B] Gesamt: 35 Std.[/B] _______________________________________________________________ [B]Dokumentation zur Projektarbeit:[/B] - Projektbericht - Des weiteren werden folgende Unterlagen erstellt: - Zeitplanung und Übersicht über die beteiligten Ansprechpartner - Liste der eingesetzten Hard- und Software und Lizenznummern (inkl. verweis auf schon Vorort vorhanden und zusätzlich Beschafften Ressourcen). - Kundendokumentation: Übersicht über die Funktionsweise und Administration der Groupware Schon mal danke für Durchlesen und über jeden Tipp zur Verbesserung freu ich mich so long DeMon
  12. Sry für den Doppelpost leude hatte noch etwas vergessen =/ So hier jetzt das richtige^^. [B]Projektbeschreibung:[/B] Im vorliegenden Fall soll die bisherige Groupwarelösung einer öffentlichen Verwaltung mit ca. 55 Endarbeitsplätzen auf eine kostengünstigere, möglichst quelloffene Lösung umgestellt werden. Dies umfasst im technischen Bereich die serverseitige Installation und Konfiguration der neuen Software unter Berücksichtigung möglichst geringer Investitionen in Hardwarekomponenten sowie die Migration der Altdaten, die zu einem späteren Projektzeitpunkt wieder in das neue System übernommen werden soll. Des weiteren umfasst es die Identifizierung und Beseitigung von potenziellen Fehlerquellen und Störungen sowie die anschließende Dokumentation und Übergabe an den Kunden. Hierbei wird die Funktion der neuen Groupware exemplarisch an einem Pilotarbeitplatz verfiziert. Die restlichen Endgeräteinstallationen führt der Kunde selbstständig durch. Der funktionale Anforderungsbereich wird vom Kunden über die Definition einer Anforderungsliste festgeschrieben. Im kaufmännischen Bereich ist eine Ist- und Soll-Analyse mit anschließender Auswertung und Entscheidungsfindung bezüglich eines Produktes anhand der vom Kunden geforderten Mindestvorrausetzungen anzufertigen. _________________________________________________________________ [B]Projektphasen (inkl. Zeitplan):[/B] 1. Ist-Analyse und Zieldefinition : 3 Std. 2. Analyse und Produktvergleich (funktional und finanziell): 2 Std. 3. Planung, Pilottest und Fehlerbereinigung: 10 Std. 4. Produktivsetzung und Abnahme: 15 Std. 5. Dokumentation: 5 Std. [B] Gesamt: 35 Std.[/B] _______________________________________________________________ [B]Dokumentation zur Projektarbeit:[/B] - Projektbericht - Des weiteren werden folgende Unterlagen erstellt: - Zeitplanung und Übersicht über die beteiligten Ansprechpartner - Liste der eingesetzten Hard- und Software und Lizenznummern (inkl. verweis auf schon Vorort vorhanden und zusätzlich Beschafften Ressourcen). - Kundendokumentation: Übersicht über die Funktionsweise und Administration der Groupware So auf ein neues^^. Wie schon gesagt danke im vorraus so long DeMon
  13. Hi alle zusammen , ich hab meinen Projektantrag nun soweit fertig und würde mal gerne eure Meinung dazu hören, sowie vlt. ein paar Verbesserungsvorschläge^^. [B]Projektbeschreibung:[/B] Im vorliegenden Fall soll die bisherige Groupwarelösung einer öffentlichen Verwaltung mit ca. 55 Endarbeitsplätzen auf eine kostengünstigere, möglichst quelloffene Lösung umgestellt werden. Dies umfasst im technischen Bereich die serverseitige Installation und Konfiguration der neuen Software unter Berücksichtigung möglichst geringer Investitionen in Hardwarekomponenten sowie die Migration der Altdaten, die zu einem späteren Projektzeitpunkt wieder in das neue System übernommen werden soll. Des weiteren umfasst es die Identifizierung und Beseitigung von potenziellen Fehlerquellen und Störungen sowie die anschließende Dokumentation und Übergabe an den Kunden. Hierbei wird die Funktion der neuen Groupware exemplarisch an einem Pilotarbeitplatz verfiziert. Die restlichen Endgeräteinstallationen führt der Kunde selbstständig durch. Der funktionale Anforderungsbereich wird vom Kunden über die Definition einer Anforderungsliste festgeschrieben. Im kaufmännischen Bereich ist eine Ist- und Soll-Analyse mit anschließender Auswertung und Entscheidungsfindung bezüglich eines Produktes anhand der vom Kunden geforderten Mindestvorrausetzungen anzufertigen. [B]Projektphasen (inkl. Zeitplan):[/B] 1. Ist-Analyse und Zieldefinition : 3 Std. 2. Analyse und Produktvergleich (funktional und finanziell): 2 Std. 3. Planung, Pilottest und Fehlerbereinigung: 10 Std. 4. Produktivsetzung und Abnahme: 15 Std. 5. Dokumentation: 5 Std. [B] Gesamt: 35 Std.[/B] Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen ist das ich vlt. zu wenig Zeit für die Analyse und den Produktvergleich gewählt habe. Da könnte ich noch 3h von Punkt 4 abziehen. Also lasst hören , und ja keine Hemmungen^^ Danke schon mal im vorraus so long DeMon PS: @ Wiggum: Sry war die letzten Tage beim Kunden draußen wollte zwar auf deinen Post antworten aber irgendwie ist das untergegangen ... trotzdem thx für deinen Tipp^^.
  14. Morgen zusammen , wie ihr im Thread Titel lesen könnt bin ich gerade dabei meine Projektbeschreibung zu erstellen. Das Thema an sich ist gefunden. Und zwar "Ablösung einer properitären durch eine Quelloffene Groupwarelösung in der Stadtverwaltung xyz". Ich hab zwar schon etwas geschrieben aber ich bin noch nicht wirklich Glücklich damit^^..... wär super wenn ihr es euch mal durchlesen könntet und mir ein paar Tipps geben würdet. Was mich vor allem interessiert ist ob ich hier in der Projektbeschreibung schon auf Kundengespräche verweisen kann wie z.B. Zu einem späteren Zeitpunkt soll zusammen mit den EDV-Verantwortlichen Vor Ort und dem Stadtrat einige Grundsätzliche Punkte geklährt werden, wie z.B. "Wieso Open Source?". Ist das Grundsätzlich möglich oder soll die Antwort direkt auf diese Frage schon in der Projektbeschreibung mit drin stehen?! [B]Problembeschreibung (Ist-Zustand):[/B] Die Stadtverwaltung xyz bietet ihren insgesamt 55 Mitarbeitern momentan eine auf Microsoft Windows Exchange 2000 gestützte Groupwarelösung in Kombination mit Microsoft Outlook 2003 auf jedem Arbeitsplatzrechner an. Da in diesem Jahr die Lizenz für den Microsoft Exchange Server ausläuft und auch seitens Microsoft kein Support mehr geleistet wird soll eine Kostengünstigere auf Open Source basierende Alternative gefunden und in das bestehende Netzwerk eingebracht werden. Die Zentrale Benutzerverwaltung erfolgt momentan über Active Directory auf einem Windows 2003 basierenden Server, dieser soll auch weiterhin verwendet werden, und die neue Groupwarelösung soll mit der Benutzerverwaltung zusammen arbeiten. Des Weiteren sollen die Mitarbeiter auf ihren Arbeitsplatz PCs mit Microsoft Outlook arbeiten können. Der Funktionsumfang der neuen Groupwarelösung soll Kalender, Öffentliche Ordner, Projektplanung, E-Mail Verteiler (einfache und Verschachtelte), ein Webinterface, Adressbücher unterstützen. Beim Versand von E-Mails, im speziellen der Versand von E-Mails an E-Mailverteiler soll die Redundanz möglichst gering gehalten werden um eine unnötige zu hohe Hardware Auslastung zu vermeiden. Außerdem soll eine Supportunterstützung im Problemfall zur Verfügung stehen. Die neue Groupwarelösung muss des Weiteren Gruppenrichtlinien unterstützen damit die Zugriffsberechtigung auf z.B. Öffentliche Ordner geregelt werden kann. Die Administration der neuen Groupwarelösung soll so einfach und leicht erlernbar wie möglich gestaltet werden, um einen Mehraufwand durch Schulungen und Lehrgänge zu verhindern. Wie gesagt wär echt froh wenn sich das jemand durchlesen könnte und mir vlt. noch ein paar Tipps zur Verbesserung geben könnte (weil davon gibts garantiert hier genug^^). so long DeMon
  15. Ich auch nicht . Aber wäre ja möglich xD....ne Spaß bei seite aber wusste echt nicht das 8.10 den neuen Kernel verwendet^^. so long DeMon

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung