Jump to content

whzfuxxx

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. whzfuxxx

    Die Zielgerade: Mündliche Prüfung 2011

    Migration David v8 zu Exchange 2010 Doku: 1 Präsi und Fachgespräch: 2 Themen: -Virenschutz, Signaturen, Digitale Schaltung, Benutzer Rechte bei Migration von David auf Exchange (speziell Probleme bei user Übernahme), POP Konnektor, Vorteile POP / SMTP und umgekehrt Alles Doku bezogen, außer Virenschutz
  2. Also ich bin komplett durch und schimpfe mich seit heute offiziell IT-Systemelektroniker: Schriftlich: 3 GA1: 78 GA2: 62 WISO: 82 Mündlich: Doku: 1 Fachgespräch: 2 Gesamt: 2 Ich bin unglaublich glücklich!!!
  3. Der Vergleich ist wie folgt: Es besteht die Möglichkeit, dass Emails direkt per SMTP auf den Server geleitet wird. Hier kommt eine DNS Erweiterung namnes MX-Record ins Spiel, der zu einer bestimmtem Domain auf eine fixe IP verweist. Kommt primär in größeren Unternehmen vor, da so auch die Spam und Viren Prüfung vo Email Provider wegfällt. POP ist ein Verfahren zum abholen, günstiger in der Umsetzung und für kleinere Unternehmen meiner Einstellung nach geeigneter Achja Prüfung ist heute gelaufen: Doku: 1 Präsentation & FachgespräcH: 2 Schriftlich: 3 Insgesamt: 2 GEIL!!!Heute ist Eskalation angesagt
  4. Danke dir also zum Thema DAG kann ich die anderen Rollen ja auch auf weitere Server aufteilen, fuer die anderen rollen habe ich mir aber ehrlich gesagt gar nicht vorbereitet, ich glaub das werd ich nochmal tun, danke. Das DAG wird ja nichtmal eingesetzt, deshalb denke ich wird Datensicherung der DAGs keine Rolle spielen. Warum ea nicht eingesetzt wird habe ich aber sowohl in Doku als auch Praesi morgen erwähnt Popconnector wird verwendet, Unterschiede smtp und Pop wäre ja auch wieder der mxrecord Phase. Sollte ich hinkriegen Danke und gut Nacht, ich geh bald kaputt vor aufgeregtheit
  5. Moin, morgen ist es soweit, habt ihr eventuell mögliche Fragen bzgl. einer Migration von David v8 zu Microsoft Exchange 2010? Ich habe mich auf folgendes vorbereitet: - Was sind DAGs, welche Vor und Nachteile bringen Sie mit sich - MX-Record, Was ist das, wie funktioniert er - Server Rollen, CAS,HTS,Mailbox -> Aufgaben der einzelnen Rollen - Active Directory, was ist das - SMTP, POP, IMAP -> Wofür ist was, was unterscheidet sie? - DNS, WINS -> Was ist das, Forward, Reverse Lookup, wozu braucht man das - LDAP -> Was ist LDAP Zur Dokumentation: - Warum Migration nicht am Wochenende - Warum keine einzelne Migration und noch paar Kleinigkeiten Habt ihr noch Ideen was wichtig ist? Ich habe alles nur oberflächlich gelernt, sprich nicht tiefgreifend, wie DNS genau funktioniert usw usw sondern noch was es kann oder eben was POP und IMAP unterscheidet usw.
  6. whzfuxxx

    Die Zielgerade: Mündliche Prüfung 2011

    Morgen ist es soweit... Ich denke ich habe mich sehr gut vorbereitet in den letzen Tagen und hoffentlich erfolgreich einige Stoplerfallen in meine Doku eingebaut. Habe mir heute während der Autofahrt mal die Frage nach MX-Records überlegt und darauf eine Antwort formuliert, wo ich dann acuh gleich noch SMTP, DNS mitbeantwortet habe und insgesamt fast 10Minuten erzählt habe. Zudem habe ich das Thema DAGs überall unbeantwortet gelassen und hoffe somit auch hierzu befragt zu werden. Das sind dann fast 15 Minuten und damit wars das. Ich bete und hoffe einfach nur. Achja, woher wisst ihr eure Noten der Doku?
  7. whzfuxxx

    Was für eine Wohnung als Azubi in Hamburg Wedel

    Achja und nicht vergessen BAB zu beantragen!!! Zusätzlich kannst du dich noch hier anmelden: JOHANN-DANIEL-LAWAETZ-STIFTUNG
  8. whzfuxxx

    Was für eine Wohnung als Azubi in Hamburg Wedel

    Ich arbeite in Seevetal, direkt an der A1 und habe vorher in Buchholz gewohnt. Da ist aber Hopfen und Malz verloren... Für junge Leute ist dort wirklich nichts. Bin jetzt mit einem eigentlich nur fern bekannten zusammengezogen und es klappt einfach super. Wohne nun in Billstedt,. Eine Strecke zur ARbeit sind 35Km oder 20-25 Minuten Auto fahren. Man hört über Billstedt immer viel... Alle haben mir gesagt WAAAAAS? Wie kann man denn nach Billstedt ziehen, höchte Verbrechensrate in ganz HH, ständig Polizei usw usw... Das iegt daran, dass die Leute Billstedt nicht vom Mümmelmannsberg unterscheiden können. Ich wohne in einer sehr ruhigen Ecke, mit unter anderem Einfamilienhäusern und unmittelbarer Nähe zum Billstedt Center, direkt an der U-Bahn. Selbstverständlich ist hier der Ausländer Anteil ziemlich hoch, aber wenn man sich mit Ihnen bekannt macht, sind alle super nett. Miete ist meiner Meinung nach super günstig: 640€ warm für 65m2, vollständig Laminat, Stellplatz enthalten, Kellerraum usw usw... Es ist einiges möglich. Als Tip: Inserriere in einer Zeitung, dass du eine Wohnung von Privat suchst mit ungefähren Mietvorstellung und in Frage kommender Stadtteile. Die Leute melden sich schon bei dir. So haben wir das auch gemacht.
  9. Okay, die Leute die schon länger hier dabei sind haben natürlich recht behalten, mit dem Spruch: Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Abschließend möchte ich aber dennoch sagen, dass ich an meinem Standpunkt nichts verändern werde. Es war einfach eine Fragwürdige Fachaufteilung in GA2. Ich finde es gut, dass sich soviele daran beteiligt haben, wenn auch die E-Mail in seiner Vollständigkeit kopiert und verwendet worden ist. Vielleicht hat es ja was bewirtkt, ob dies so ist werden wohl die wenigsten noch mitkriegen, aber man darf die Hoffnung nie aufgeben. Außerdem, wie meine Mutter schon immer sagte, wer nicht spricht, der nicht kriegt. Wenn alle immer den Mund halten, weil sie sagen es hat eh keinen Zweck würden wir in einer armen Welt leben... Mal ein ganz anderes Thema, meint ihr wenn nicht so unglaublich viele Leute auf Demos etc. gegen Atomkraft demonstrieren, würde sich in der Regierung auch nur irgendwas tun? Okay primär dient es der Stimmgewinnung, so wie leider alle Aktionen der Partien aber dennoch alle würden brav so weitermachen wie bisher...
  10. whzfuxxx

    Die Zielgerade: Mündliche Prüfung 2011

    Mein Masterplan ist einfach durch die Art des Erzählens Sympathie aufzubauen Ich habe mich in meiner Präsentation darauf konzentriert nochmal die Planung zu erläutern und was es besonderes zu beachten gab. Ich habe am Sonntag einige Freunde und Kollegen gebeten sich 30Minuten Zeit zu nehmen für eine kleine Privat Show über Webcam. Sie sollen sich meine Doku anschauen und sich Fragen überlegen. Von einigen habe ich bereits gehört, dass Ihnen keine Fragen einfallen, weil alles irgendwie vollständig beantwortet worden ist. Das macht mir ein wenig Angst, weil es genau das ist was ich nicht wollte. Ich wollte eher eine Spur legen, die die Prüfer auf bestimmte Dinge zu sprechen kommen lässt wie DAG und MXrecord ... Wisst Ihr oder habt ihr eine Idee wie tief die Fragen hier gehen? REicht es wenn ich Beispielsweise bei DNS weiß, dass es Forward und Reverse Lookup Zonen gibt, was sie wie auflösen und wozu DNS gut ist, oder muss das wirklich bis aufs Verfahren runtergebrochen werden? Oder Beispiel SMTP, das es ein Protokoll zur Mail Übertragung ist, dass ohne Antworten auf Port 25 arbeitet und in der Standard Version gänzlich ohne Authentifizierung auskommt, es hierfür aber ESMTP gibt. Reicht es alles soweit zu lernen oder würde es sogar soweit runtergebrochen werden, erläutern Sie dochmal den Ablauf wenn sich ein Client am Server anmeldet, mit all seinen HELO oder EHLO, RCPT Commands usw? Ich meine es sind maximal 15 Minuten Zeit für Fragen, da kann man ja prinzipiell nicht all zu tief graben oder? Jemand der vor 2 Jahren seine Ausbildung fertig hatte sagte mir heute zum Beispiel - Sei froh wenn Sie deine Doku überhaupt komplett gelesen haben. Und ads die Fragen nur total oberflächlich sind.Ich meine er hatte Infiniband als Thema, was ja nun nicht so alltäglich ist, aber ich konnte Ihm das fast nicht glauben, was er da gesagt hat.
  11. whzfuxxx

    Meine Prüfungsergebnisse

    Sie haben den Prüfungsteil trotz einer oder zwei mangelhafter Leistungen bestanden. Eine Ergänzungsprüfung dürfen Sie nun nicht mehr ablegen. Wie ist das zu erklären? Die Berufsverordnung sagt dazu: (6) Innerhalb des Prüfungsteils B haben die Ganzheitlichen Aufgaben I und II gegenüber dem Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde jeweils das doppelte Gewicht. (7) Sind im Prüfungsteil B die Prüfungsleistungen in bis zu zwei Prüfungsbereichen mit "mangelhaft" und in einem weiteren Prüfungsbereich mit mindestens "ausreichend" bewertet worden, so ist auf Antrag des Prüflings oder nach Ermessen des Prüfungsausschusses in einem der mit "mangelhaft" bewerteten Prüfungsbereiche die Prüfung durch eine mündliche Prüfung von etwa 15 Minuten zu ergänzen, wenn diese für das Bestehen der Prüfung den Ausschlag geben kann. Der Prüfungsbereich ist vom Prüfling zu bestimmen. Bei der Ermittlung des Ergebnisses für diesen Prüfungsbereich ist das bisherige Ergebnis und das Ergebnis der mündlichen Ergänzungsprüfung im Verhältnis 2 : 1 zu gewichten. (8) Die Prüfung ist bestanden, wenn jeweils in den Prüfungsteilen A und B mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden. Werden die Prüfungsleistungen in der Projektarbeit einschließlich Dokumentation, in der Projektpräsentation einschließlich Fachgespräch oder in einem der drei Prüfungsbereiche mit "ungenügend" bewertet, so ist die Prüfung nicht bestanden. Quelle und Rechner: Notenrechner für die IT-Abschlußprüfung
  12. Fach Punkte Note Ganzheitliche Aufgabe I 78 3 Ganzheitliche Aufgabe II 62 4 Wirtschafts- und Sozialkunde 81 2 Keine Ahnung wie ich in GA2 62 Punkte erreicht habe...
  13. whzfuxxx

    Suche Prüfungen/Lösungen (10)

    Ich hätte auch gerne die Prüfung per PM oder email an junk-mail@nurfuerspam.de
  14. Moin, mir stellt sich gerade die Frage ob meine wöchentlichen Ausbdildungsberichte eigentlich richtig angefertigt worden sind. Ich habe gerade eine Vorlage von der IHK gefunden, wo die Aufteilung nach Stunden drin steht und bin nun sehr verwirrt. Ich habe bisher einfach immer aufgeschriebenw as ich so im Groben getan habe. Das in betriebliche und Ausbildungsspezifische Aufgaben, sowie Weiterbildungsmaßnahmen und natürlich Berufsschule unterteilt: Bsp.: Betriebliche Tätigkeiten: (wiederholt sich meist wöchentlich) - Durchführung von Hardware Tests - Aufräumen & Reinigung der Produktionsstraße - RMA Abwicklung mit Lieferanten Bsp.: Ausbildungsspezifische Tätigkeiten: (meist unterschiedlich, es sei denn Aufgaben dauerten mehrere Wochen) - RMA(Reparatur von defektem Server, (Versuch der Fehler-Rekonstruktion, Anaylse des Fehlers, Fehlerausschluss nach logischen Ursachen, Austausch von HW, Abschließende Tests) - Support(Kundentelefonat bzgl. 1.5 Gbit Jumper Seagate Festplatten) Bsp.: WEiterbildung: - internes Betriebsmeeting mit allen Mitarbeitern - Tandberg Data Schulung zum TDCE - Kennenlernen anderer Abteilungen (Prüfung der Buchhaltung zur Abgabe beim Steuerberater) Bsp.: Schule: *Lehrername* (FT): Ersatzschaltbild einer Kupferleitung, Warum wirkt Kupfer wie Tiefpass, Was ist ein Tiefpass, Verschiedene Übertragungsmedien, Aufbau mit Schirmung usw *Lehrername* (Wirtschaft): Was ist der Einzelhandel( Arbeitsblätter) *Lehrername* (Politik): Einstellungstests, worauf wird geachtet und warum? Frage: Ist das so ausreichend? Oder müssene unbedingt die bentötigten Stunden dahinteR? Ich weiß das es zu 85% sowieso nicht durchgesehen wird aber wenn dann solls schon richtig sein.

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung