Jump to content

IT-Fraggle

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über IT-Fraggle

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 05.03.1972
  1. Ich habe keine Ahnung, was der Makler mir da erzählen wollte. Jedenfalls ist seine Aussage schlicht falsch. Zur Info: Es handelt sich um einen Altbau. Ich habe beim Energieversorger meiner Wahl angerufen, der teilte mir mit ich solle beim Netzbetreiber (Eon) melden, dass die Zähler nun mir gehören, sprich die Grundversorgung anmelden, danach kann ich ganz normal den Vertrag dort wählen wo ich das gern möchte. Das habe ich nun auch getan. Danke an Alle!
  2. Servus, ich hab da mal eine Frage an Euch, ev. kann mir die jemand beantworten. Ich habe mir gerade ein Haus gekauft, und wollte nun Gas und Strom beim Energieversorger meiner Wahl anmelden. Der Vorbesitzer des Hauses war bei Eon Hanse, wo ich aber definitiv nicht hin will. Mir hat der Makler nun mitgeteilt, ich müsse angeblich den Vertrag bei Eon übernehmen und könne diesen nach einem Monat kündigen. Von meinen Mietswohnungen kannte ich das so, dass ich bei Neueinzug immer den Versorger meiner Wahl nehmen kann. Wisst ihr wie das bei Hausverkäufen gehandhabt wird? Beim Energieversorger sagte man mir die Vorbesitzern müsse Strom & Gas selbst kündigen, und ich könne dann direkt an den Versorger meiner Wahl gehen. Bin deswegen nun leicht irritiert.
  3. Danke für eure Tips. Ich werde Freitag mal hinfahren, einen Versuch starten zu diskutieren (im Zweifel mit dem Chef), falls das nicht fruchtet wende ich mich direkt schriftlich an die Hauptniederlassung. Die AGB werde ich heute Abend mal überfliegen. Besten Dank! Sry für den Doppelpost!
  4. Treiberintegrationen sind mir selbstredend geläufig, passen aber keines wegs zum genannten Fehlerbild, da dieser bereits beim Laden der Daten von DVD in den Arbeitsspeicher auftritt, da sind wir noch lange nicht bei der Erkennung der Platte. Abgesehen davon um ganz sicher zu gehen war das das erste was ich im Bios auf IDE umgestellt habe. Das kann es also auch nicht sein. Wenn es nur der fehlende AHCI Treiber wäre, gäbe es andere Fehler.
  5. Guten Morgen, ich hätte gern mal einen Rat von Euch: Mein Schwiegervater kam vor ein paar Tagen mit einem 1-Woche alten Notebook was er in einem der großen Elektronikketten für 850€ erworben hatte. (Mich hat er natürlich vorher NICHT gefragt) Er bat mich das Ding für ihn sauber neu zu installieren, da dort allerhand Kram mit installiert war den er nicht haben wollte. Recovery Medium hat er nicht gebraucht, da wir hier noch eine größere Windows 7 Variante (Prof) liegen hatten, die er gern haben wollte. Ich also das Ding komplett platt mit Win7 USB Bootstick platt gemacht, installiert, während der Inst. stürtzt das Teil komplett ab. Memtest brachte keine Fehler, also Versuch nochmal über normale originale Windows 7 DVD, dort kam er nichtmal bis zum ersten Setup-Screen. Beim Laden der Daten von der DVD in den RAM meldete das gute Stück i/O Fehler und brach ab. Das ganze habe ich dann mit diversen Medien durchgespielt, u.a. Live-CD's auch auf Linux Basis, wo er ebenfalls beim Laden abbricht. Sieht für mich nach einem hardwareseitigen Defekt aus. Ich hab ihm das Teil in die Hand gedrückt, dazu noch eine detaillierte Fehlerbeschreibung beigefügt, und er ist dann damit los zum "Fachmarkt". Dort wurde dann natürlich, wie sollte es auch anders sein erstmal pauschal ihm/mir die Schuld in die Schuhe geschoben - nach dem Motto sie installieren Windows neu? dann muss es definitiv daran liegen. Sie könnten eine Neuinstallation durchführen (natürlich kostenpflichtig) und dann sofern meine Aussage stimmt ggf. einschicken oder halt nicht. Mein Schwiegervater stand nun bei mir auf der Matte und wollte nun wissen was er machen soll. Für mein Rechtsverständnis ist der Händler in diesem Fall eindeutig in der Pflicht, 1 Woche nach Kauf schließt für mich auf DOA, also ein vorhandener Defekt bei Kauf des Gerätes (abgesehen von der Gewährleistung von 2j die er eh als Privatperson genießt). Hier dem Laien zu erzählen man müsse erst eine Neuinstallation zum Test durchführen ob man überhaupt Gewährleistungssprüche anerkennt ist in meinen Augen eine reine Augenwischerei und Frechheit vor dem Herren, zumal das Teil nicht von irgend einem Laien neuinstalliert werden sollte sondern von einer Fachkraft. Ich hab wieder mal eine sch...öne Wut im Bauch, die ich schon seit Jahren bei solchen Ketten habe weil die vermeintlichen Experten dort meistens noch weniger Ahnung haben als der Kunde selbst. Wie würdet ihr vorgehen? Ich bin drauf und dran selbst hinzufahren, und mit dem Verantwortlichen zu sprechen, da ich mich nicht im Gegensatz zu einem Laien weg diskutieren lasse. Ich könnte natürlich direkt zum Hersteller gehen, sehe ich aber irgendwie nicht ein, da der Elektronikmarkt ja auch an dem NB verdient hat, sollen sie sich mit der Logistik rumschlagen.
  6. Servus, ohne jetzt hier jemand beleidigen zu wollen: ich sehe hier das offensichtlich Foren-Mitglieder "älteren Gesteins" (im Sinne von Berufserfahrung) kein Bock mehr auf IT haben. Ich frage mich, woher dies kommt. Bei mir ist es wie bei vielen Anderen, "Passion zum Beruf gemacht", wo ist der Punkt an dem sich die Lustlosigkeit bei euch eingeschlichen hat? Ich frage dies, weil ich dem entgegen wirken möchte. Mir macht mein Job Spaß, und das soll er in 10 Jahren auch noch machen. Irgendwelche Ideen?
  7. Servus, nur mal so als kleine Rückmeldung: 30 Euro/Std sind es geworden. Tätigkeit umfasst grob "den Support von Netzen kleiner bis mittelständischer Unternehmen". Schönes Wochenende MfG
  8. Servus, ich habe hier eine nicht finalisierte DVD welche ich gern im finalisierten Zustand haben möchte, nachträgliches finalisieren nicht mehr mögl. Wenn ich die DVD jetzt mit IMG Burner kopiere sollte diese Kopie finalisiert sein oder? So meine Theroie, kann das jemand bestätigen? LG
  9. Moin Crash, wie ich oben bereits geschrieben hatte, 400 € Basis, sprich Minijob= Angestelltenbasis. LG
  10. Guten Morgen Wodar, da hast du prinzipiell recht, wobei man dabei auch immer noch sehen muss, dass wir hier von einem "Minijob" sprich 400 Euro Basis sprechen. Ich glaube kaum, dass ich da dann mit Stundenlöhnen von 40-50 Euronen aufschlagen sollte. Das rentiert sich dann für den AG so gut wie gar nicht mehr, wenn ich überlege dass ich für die 40-50 Euro dann 8h im Monat arbeiten müsste. Ich werde mir erstmal anhören, was genau mein Aufgabengebiet umfassen würde, wieviel dass den Kunden kostet, und werde dann analog dazu überlegen was ich mir da vorstelle. Bei Gulp und c't werde ich vorher zum Überblick nochmal reinschauen, aber die Zahlen von Crash sehen mir schon ganz vernünftig aus.
  11. Das habe ich aufjedenfall vor. Ich muss dann jedoch trotzdem eine Zahl haben, die ich in den Raum werfe, nachdem mir die Tätigkeiten, welche zu leisten sind genannt worden sind. Wenn es sich um lapidare Sachen wie DSL Einrichtung, Fehleranalyse Hard-/Software handeln sollte, die auch der Informatik Student umme Ecke lösen kann? Oder tiefgehendere Sachen für die meine Erfahrung und die jeweilige Fachkentnisse erforderlich sind? Ich habe absolut null Vorstellung mit welchen Zahlen ich da arbeiten sollte. Ich will mich ja nicht unter Wert verkaufen, allerdings muss das ganze auch fair für den potenziellen Arbeitgeber sein, und nichts unrealistisches. Sehr schwer.
  12. Hallo, ich möchte gern einen Nebenjob auf 400 € Basis bei einem örtlichen IT-Dienstleister annehmen, frage mich nun jedoch was ich im "Bewerbungsgespräch" veranschlagen sollte. Ein paar mehr Infos zu mir: FiSi 2007 ausgelernt, seitdem die Hälfte der Zeit als Systemtechniker bei mittelständischen Unternehmen im Einsatz gewesen, und die andere Hälfte (bis heute) Server-Admin einer festen IT eines Unternehmens mit 1200 MA. Der Fokus liegt hierbei auf SCCM, Netzwerkadministration, Second LvL Support. Infos zum Dienstleister: Süddeutschland, 5-10 Mitarbeiter, betreut sowohl Privat als auch Firmenkunden. In anderen Threads habe ich Vorstellungen von 18,-€ über 50,-€ gelesen, allerdings frage ich mich hierbei was eher der Realität entspricht - ich stehe beiden Beträgen leicht skeptisch gegenüber. Wäre nett, wenn sich ein paar der erfahrenen FI's äußern könnten. Danke LG
  13. Finde ich klasse, dass du dir die Arbeit machst und soviel "Wissen" zur Verfügung stellst.:-)
  14. Moin Gurki, habe keine Angst, noch kein Meister is vom Himmel gefallen.Entscheidend ist, dass du rechtzeitig vor deiner Prüfung etwas veränderst, und nicht erst 1 Woche vor der Prüfung anfängst zu jammern wie manch einer hier. Du wirst deinen Weg schon gehen, bleib am Ball, beherzige die Ratschläge der "Kollegen" hier, dann wirst du das Schiff schon schaukeln. In diesem Sinne ein schönes Wochenende :-)

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung