Jump to content

AlexanderVonIrgendwo

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Nein tue ich nicht :-) Ich habe 3 Jahre eine BA-Studium gemacht und unter den gleichen Bedingungen noch eine Diplomarbeit geschrieben. Meinen Master hab ich dann auch 2 Jahre Berufsbegleitend gemacht, allerdings in einer Firma in der es nur eine 38 Stunden Woche gab und wo ich Überstunden abfeiern konnte, dafür gab es eben kaum Geld. Und die Wochenenden hatte ich da auch nicht frei. Jetzt sind es eben 42 Wochenstunden plus ein paar Überstunden und mehr Fahrzeit und freie Wochenenden. Aber ich gebe ja zu das es mir zu denken gibt... 30 Minuten Anfahrtsweg habe ich in etwa auch. Aber ich bin meistens so um 17:00 / 17:30 Uhr fertig hier und dementsprechend um 6 zu Hause. Bei den Tagen wo ich ins Studio fahre, schaue ich dass ich da so um 17 Uhr sein kann und bin dann dementsprechend früh in der Firma oder mache an anderen Tagen Plus, so dass ich mir leisten kann dann um die Uhrzeit da zu sein. Insgesamt habe ich da Zeit, mich einem Hobby hinzugeben und trotzdem noch die häuslichen Dinge zu erledigen. Einmal um den See laufen ist bei mir inkl. hin- und zurückkommen vielleicht eine Dreiviertelstunde. Die hat man eigentlich immer und der Effekt für diesen kleinen Zeitaufwand ist einfach großartig. Man kommt runter, entspannt und bewegt sich dabei auch noch. Hobbies sollen auch nicht unliebsame Sachen sein, sondern Dinge die man gerne macht. Ob das der Case Modder ist, der WoW-Zocker, die Läuferin, die Sängerin, der Cineast, der Modelleisenbahnbauer, oder, oder, oder....es soll einfach den Fokus vom alltäglichen nehmen. Entspannen, abschalten, ablenken, ausgleichen. Sonst brennst Du auf Dauer einfach aus.
  2. Also im Unternehmen gibt es bei uns keine Weiterbildung und Fachzeitschriften, oder gar Bücher, lesen während der Arbeitszeit ist nicht vorgesehen, wüsste nicht worauf ich das buchen sollte. Und ohne Weiterbildung ziehe ich als Entwickler schnell den kürzeren.
  3. Das kam jetzt vielleicht ein bisschen falsch rüber, ich lese zwar meine Mails aber Reaktionsbedarf hab ich äußert selten und wenn ich gerade was neues released habe oder einen Serverumzug gemacht hab, dann schau ich definitiv noch mehrmals rein ob noch alles läuft, was aber auch dran liegt das ich sonst den motzigen Kunden ertragen muss. Mein Anfahrtsweg liegt bei rund 25 Kilometer, für den reinen Fahrtweg brauche ich im Normalfall rund 30 Minuten, morgens mehr, abends weniger. Die anderen 15 Minuten brauche ich um von der Firma zum Auto zu kommen und vom Auto nach Hause bzw. umgekehrt. Finde nicht, dass das besonders viel ist. Meine Weiterbildung mache ich in erster Linie mal für mich und nicht für meinen Arbeitgeber. Allerdings ist es in der IT ja quasi schon selbstverständlich das man sich in seiner Freizeit in diverse Dinge einliest. Eine Freundin habe ich, allerdings gerade Beruflich bedingt wieder in einer Fernbeziehung, da kommt Abends noch eine halbe Stunde telefonieren dazu, die hatte ich vergessen und ehrlich gesagt geht es ihr genauso wie mir, was die Freizeit unter der Woche angeht. Für mich ist das eigentlich normal das ich unter der Woche nichts anderes mehr mache, ich wüsste auch gar nicht wo ich irgendwelche Hobbys hinpacken sollte, hab da auch gar nicht so den nerv dazu noch großartig was zu machen und ab und an schaff es schon daheim noch ne halbe Stunde zu zocken oder so.
  4. Oha seid Ihr krass... soviel sportliche Betätigung, soviel Freizeit. Also ich stehe meist so gegen 6:30 Uhr auf bin dann gegen 8 Uhr in der Firma gegen 18 Uhr mach ich mich dann auf den Heimweg, manchmal, so wie gestern, auch erst um 21 Uhr. Jeh nach Verkehrslage bin ich dann gegen 19 Uhr zu Hause. Wenn ich nicht gerade Einkaufen gehen muss, dann ist eher 20:00 Uhr. Daheim muss ich dann eben noch die übliche Hausarbeit erledigen, Putzen, Waschen, Bügeln und dann noch was zu Essen kochen was ich am nächsten Tag mitnehmen kann. Wenn das alles fertig ist, so im Schnitt gegen 21 Uhr lese ich noch meist in Kapitel in dem aktuellen Fachbuch, man muss sich ja weiterbilden. Naja und danach schau ich dann noch ne Stunde Glotze und Schlaf meistens schon dabei ein, spätestens aber um 23 Uhr geh ich schlafen. Wir haben alle ein Notebook welches auch mit heim genommen wird, damit ich wenn es brennt mich auch per VPN ins Firmennetzwerk einloggen kann. Zusätzlich ist es bei uns üblich (Ist zwar keine Vorschrift, macht aber jeder und wird auch nahegelegt) das man seine Emails auch zu Hause abrufe, hab den Exchange in meinem privaten Outlook drin und auch auf meinem Handy bekomme ich die ganzen Mails. Irgendwie finde ich da keine Zeit um noch irgendwelchen Hobbys nachzugehen, zumindest nicht unter der Woche. Mein ganzes nebenberufliches Leben spielt sich hauptsächlich am Wochenende ab, wobei da auch oft genug was fertig gemacht wird was ich doch nicht mehr hinbekommen hab oder man sich in ein Thema einlesen muss was die Woche drauf gebraucht wird. Wohnt ihr alle bei den Eltern? Oder hab ihr eine Frau zu Hause sitzen die den ganzen Hausarbeitskram macht? Sitzt der arme Hund 9 Stunden am Tag alleine zu Hause oder wer passt auf den auf?
  5. Nein die ganze Stelle war nur mit 45k p.a. bedacht, d.h. noch nicht das ich diese Summe auch bekommen hätte. Das Angebot war 42k p.a. in der Probezeit und danach wird nochmal darüber gesprochen... die 42k hab ich jetzt auch schon, ist auch weit weg von den ursprünglichen 48k und ist schon fast unverschämt wenn ich 54k gefordert habe, wenn man von vorneherein nur bereit ist knapp 10k weniger zu bezahlen als gefordert wird, dann sollte man die Karten auf den Tisch legen um eventuell beiden Seiten Zeit und Mühe zu ersparen. Mich hat die Aktion jetzt zweieinhalb Tage Urlaub gekostet und rund 180,-€ an Kosten für die Bahn die ich mir jetzt auch mühevoll zurückholen muss.
  6. Das habe ich versucht, nur waren das Fachgespräche in den Niederlassungen und die hatten auch nur meinen Lebenslauf vorliegen (nicht das Anschreiben mit der Forderung), wegen dem Gehalt wurde ich immer auf die Zentrale und das Gespräch dort verwiesen.
  7. Sozialleistungen gibt es in dem Betrieb leider keine. Nach insgesamt 3 Gesprächen und zweieinhalb Tagen Urlaub meinerseits kam jetzt heraus, das die Firma nicht mehr als 45k p.a. bezahlen möchte und dafür bin ich zu zwei Niederlassungen quer durch Deutschland gefahren. Es waren halt erst Fachgespräche und zum Schluss die Personaler die was zu Geld sagen können. Gefordert hatte ich übrigens 54k p.a. und die 45 sind mir eindeutig zu wenig und ich finde es auch ziemlich ********en, das man mir das nicht gleich sagen konnte, dann hätte ich mir den Stress erspart.
  8. Danke für eure Meinung, hat sonst keiner mehr eine andere Vorstellung? Also ich bin schon etwas überrascht, ich wollte eigentlich 48k p.a. in die Bewerbung schreiben... Aber das werde ich mir nochmal überlegen. ;-)
  9. Achso Sorry ich meine Daten bezüglich des Gehalts die ich nicht haben. Diese Daten beziehen sich schon auf die neue Firma: Arbeitsort: Mannheim Größe der Firma: 150 Tarif: - Branche der Firma: IT-Dienstleistungen Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Ich weiß auch von einem ehemaligem Mitarbeiter das es 28 Tage Urlaub gibt und es eigentlich keine Sonderleistungen ausser VWL. Aber da habe ich nur einen ehemaligen Mitarbeiter über Xing angeschrieben, und habe nicht viel mehr an Infos bekommen. Weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber bei der technischen Projektleitung gehe ich eigentlich nicht davon aus.
  10. Hallo, will raus aus meiner aktuellen Firma und schaue mich gerade ein wenig auf dem Markt um. Leider kenne ich meinen Marktwert überhaupt nicht. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen? Zu meiner Person: Alter: 28 Wohnort: Stuttgart letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): 08/2009 Master of Engineering (Software Engineering) Vorbildung: 08/2004 Dipl. Wirtschaftsinformatiker (BA) Berufserfahrung: 5 Jahre als Dipl. Wirtschaftsinformatiker und jetzt 1 Jahr und 10 Monate als Master of Engineering Arbeitsort: Mannheim Größe der Firma: 150 Tarif: - Branche der Firma: IT-Dienstleistungen Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Aktuell habe ich: Gesamtjahresbrutto: 42000 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 29 Sonder- / Sozialleistungen: VWL, Parkplatz Variabler Anteil am Gehalt: - Von der potenziellen neuen Firma hab ich keine Daten. Für die Bewerbung wird eine Gehaltsvorstellung verlangt, da habe ich schon einen Zahl im Kopf, würde mich aber hier gerne nochmal vergewissern. Die Firma ist im Projektgeschäft tätig, die Projekte liegen so in einer Laufzeit von 6-12 Monaten, entwickelt wird InHouse allerdings gibt es auch oft genug Termine bei den Kunden vor Ort, Präsentationen etc. Mehr als die Daten aus der Stellenbeschreibung kann ich leider nicht bieten: Aufgaben: Teamorientierte Entwicklung von komplexen JAVA-Anwendungen Design und Implementierung von Software-Modulen Planung und Durchführung von Modul- und Integrationstests Unterstützung des Software Architekten bei Architekturfragen Durchführung von Performance-Tests und -Optimierungen Übernahme von technischen Projektleitungsaufgaben Enge Zusammenarbeit mit Ansprechpartnern im Haus und bei unseren Kunden Anforderungen: Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Informatik oder eine entsprechende andere Ausbildung mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung in der Softwareentwicklung, insbesondere in JAVA/JEE und sowie Web-Technologien Praktische Erfahrungen mit Eclipse, verschiedenen Datenbanksystemen, technischer Konzeption, Design-Patterns und Systemarchitekturen Erfahrung mit räumlichen Datenbanken (z.B. unter PostgreSQL/PostGIS, OracleSpatial) Kenntnisse im Umgang mit Testing-Frameworks (z.B. JUnit, JMeter) sind von Vorteil Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit Kreativität und Teamgeist
  11. Alter: 28 Wohnort: Stuttgart letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): 08/2009 Master of Engineering (Software Engineering) Vorbildung: 08/2004 Dipl. Wirtschaftsinformatiker (BA) Berufserfahrung: 5 Jahre als Dipl. Wirtschaftsinformatiker und jetzt 1 Jahr und 10 Monate als Master of Engineering Arbeitsort: Stuttgart Größe der Firma: 120 Tarif: - Branche der Firma: Softwareagentur Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 50+ Gesamtjahresbrutto: 42000 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 29 Sonder- / Sozialleistungen: VWL, Parkplatz Variabler Anteil am Gehalt: - Verantwortung: Projektverantwortung, Planung der Aufgaben, Hauptansprechpartner des Kunden. Eigentlich Projektleiter, allerdings gibt es die Position so hier nicht.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung