Jump to content

blackodemx

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    45
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. In welcher Form würde das mein Problem denn dann lösen? Ich hab leider keine Erfahrung mit dem Entity Framework.
  2. blackodemx

    LINQ to SQL Condition

    Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich nutze LINQ to SQL (ORMapping) und ein 3-schichtiges Datenmodell: Data-Access-Objekts (Die ORM Objekte von Linq to SQL, die direkt auf der Datenbank operieren) Business-Objects (z.B. Kunde, die stellen dann erweiterte Funktionalitäten zur Verfügung im Vergleich zu den DAOs) Data-Transfer-Objects Ich möchte nun für das Business-Object Kunde eine Methode implementieren namens Retrieve. Die Methode nutzt die DAOs um sich die Daten aus der DB zu fetchen. Ich will als Übergabeparameter eine Condition rein reichen (z.B. um einen Kunden zu laden, bei dem die ID = 4 ist). Der Methodenkopf soll dann quasi so aussehen: public static Kunde Retrieve(Condition condition). Die Condition will ich nutzen, da ich sonst für jede Abfrage die Retrieve Methode überladen müsste, also quasi Retrieve(int id) oder Retrieve(string name). Mir fehlt leider der Ansatz wie ich die Condition umsetzen kann, da ich ja auf den LINQ to SQL Objekten direkt mit LAMBDA-Ausdrücken operiere. Über Anregung und Ideen würde ich mich sehr freuen.
  3. Ihr könnt die Sound Dateien direkt in der Ressourcen Datei (.resx) vom Projekt ablegen und direkt auf diese Dateien verweisen. Im Code könnt ihr dann so auf die Datei zugreifen: Properties.Resources.MeineSoundDatei
  4. blackodemx

    Webcrawler

    Worum genau handelt es sich bei dem Webgraphen? Google liefert da kaum vernünftige Ergebnisse
  5. Für die Farben könnte man auch eine Enumeration (enum) verwenden, um es etwas eleganter zu gestalten.
  6. blackodemx

    Webcrawler

    Tut mir leid, ist wohl eine Angewohnheit hier zu posten Wäre es möglich das Thema zu verschieben?
  7. blackodemx

    Webcrawler

    Hallo, mir stellt sich aktuell die Frage, wie ein Suchmaschinencrawler Seiten zum scannen findet. Läuft dieser einfach alle Kombinationen von z.B. a.de bis zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz.de durch? Oder werden da anderes Strategien verfolgt? Und wie würde man das obere Beispiel anwenden, es würde ja nicht reichen die Potenzmenge des Alphabets zu beziehen, man müsste ja auch beachten das Buchstaben mehrfach vorkommen können etc. Sehe ich das richtig?
  8. Also: Ja die Remotefreigabe in den Eigenschaften ist aktiviert. Die Firewall Regel ist auch angelegt, aber eben nur für TCP 1433, fehlen da noch irgendwelche Ports?
  9. Hab ich so eingetragen, hab da aber immer noch den selben Fehler bekommen. ich hab jetzt noch den Port dazu geschrieben also : Datasource=Serveradresse\SQLEXPRESS,1433; Und jetzt bekomme ich zumindest eine andere Fehlermeldung: Netzwerkbezogener oder instanzspezifischer Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit SQL Server. Der Server wurde nicht gefunden, oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Überprüfen Sie, ob der Instanzname richtig ist und ob SQL Server Remoteverbindungen zulässt. (provider: TCP Provider, error: 0 - Ein Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da die Gegenstelle nach einer bestimmten Zeitspanne nicht richtig reagiert hat, oder die hergestellte Verbindung war fehlerhaft, da der verbundene Host nicht reagiert hat.) Gibt es vielleicht noch zusätzliche Ports die ich freischalten muss? Ich habe aktuell nur TCP 1433 frei Ich muss zugeben, dass MySql dabei leichter zu handlen ist
  10. Das ist es! Er wurde als benannte Instanz installiert. Den Namen muss ich jetzt noch in den ConnectionString rein bringen, seh ich das richtig? Danke schon mal
  11. Hallo, ich habe auf meinem Webserver MS Sql 2008 Express installiert und möchte mich nun von meinem WCF Service, den ich lokal auf meinem Rechner entwickel, darauf Verbinden. Leider bekomme ich immer die Fehlermeldung, dass der Server nicht gefunden werden kann. - Auf dem Webserver ist der TCP Port 1433 freigegeben - In der Sql Konfigurationskonsole habe ich TCP/IP aktiviert, die jeweilige IP Adresse aktiviert und den Port 1433 eingetragen - der Connectionstring sieht wie folgt aus: Data Source=DOMAIN;Initial Catalog=DATENBANK;User Id=USER;Password=PASSWORT; Weiß jemand Rat?
  12. 15-20 min mit dem Auto 1:15 h mit dem Bus
  13. Ich bin gestern fertig geworden: schriftlich: 77 Präsi und Projekt: 96 Gesamt 86
  14. Mit global meine ich, dass der Tastendruck nicht nur dahin gesendet wird wo der Focus ist, sondern global gesendet wird, wie ein normaler Tastendruck einer Tastatur. Sendkeys.Send funktioniert leider nicht in DirectX Anwendungen. Das Blockieren braucht man, wenn man z.B. ein Makro programmiert, das durch eine Taste ausgelöst wird, welche aber selbst nicht ausgelöst werden soll, aber das Blockieren funktioniert ja schon
  15. Grüßt euch, ich suche aktuell nach einer Möglichkeit, wie ich mittels C# einen globalen Tastendruck simulieren kann. Ich habe es bereits geschafft die globalen Tastendrücke abzuhören, nur zum senden finde ich keine Möglichkeit. Von Prinzip her soll zirka folgendes passieren: - User drückt "a" - das "a" wird abgefangen und blockiert - es wird ein globaler Tastendruck mit "b" simuliert Das ganze muss auch in DirectX funktionieren Ich hoffe ihr habt da ein paar Ideen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung