Jump to content

tschulian

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    369
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über tschulian

  • Rang
    FiSi
  • Geburtstag 15.04.1994

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Lösung bzw. der Workaround lautet wiefolgt: die Variable $HOSTOUTPUT$ mit in den Betreff für Host Notifications und die Variable $SERVICEOUTPUT$ mit in den Betreff für Service Notifications aufzunehmen.
  2. Hallo, da es Online leider sehr wenig zu check_mk gibt habe ich an euch eine Frage: Leider werden in den check_mk Mails die Outputs (also in unserem Fall die zweite Zeile) nur noch als Platzhalter ausgegeben. Eigentlich sollten dort immer die Zusatzinformationen zu den Events aus Zeile 1 stehen wenn z.B. ein Server den Status von OK -> WARN wechselt. Ausgabe E-Mail (IST): Check_MK: svr-mes/fs_/oracle/mes/backup OK -> WARN Type/subtype: text/plain Description: (XXXXXXXX.TXT) Ausgabe E-mail (SOLL): Check_MK: svr-mes/fs_/oracle/mes/backup OK -> WARN WARN - 79.6% used (19.90 of 25.00 GB), (warn/crit at 78.00/87.00%), trend: +4.41 GB / 24 hours In den Templates sieht eigentlich alles OK aus.... Hat jemand nen Tipp, wo man noch nachsehen könnte?
  3. Hab das jetzt probiert auf E1000 umzustellen, danach kam das netzwerk auf der VM nicht mehr hoch ... "rtnetlink answers file exists" Was habe ich falsch gemacht? Die MAC ADressen habe ich vorher notiert und den adaptern dann manuell zugewiesen....
  4. Es ist Debian 9 und vmxnet3. Die Maschinen sind alle sauber neuinstalliert. Keine Clones.
  5. Hallo wie im Titel erwähnt verliert eine Debian VM mit einer festen IP regelmäßig die Netzwerkverbindung. Die VM muss dann über den vCenter Webclient neugestartet werden. Nach dem Neustart funktioniert SSH und Ping wieder sofort. Ich habe 5 dieser Debian VMs und nur bei einer tritt dieses Problem auf. Die Konfigurationen sind bei allen gleich.... Jemand ne Idee in welchen Logs man hier vllt etwas sehen könnte bzw. sowas schonmal hatte?
  6. Naja, also wenn das nicht eindeutig genehmigt wurde, und nicht angeordnet wurde, dann ist es rein rechtlich eh ein Drahtseilakt wenn man es drauf anlegt? Also kann man doch eig nur auf die Kulanz des AG hoffen in diesem Falle? Genau das ist ja das, was ich schon aus den ganzen Online Artikeln rausgelesen habe, bevor ich den Thread hier erstellt habe. Ja gut, ich mein sobald ich Montag die Kündigung einreiche sehe ich ja, wie darauf reagiert wird. Wenn ich dumm angemacht werde und mir dumme Sprüche anhören darf (die Erfahrung zeigt, dass es anderen so ging, die gekündigt haben, dann ja.....) ach keine Ahnung ich glaube ich mach mir viel zu viele Gedanken um den AG als um mich selbst. Hatte seit Februar keinen Urlaub - warum ? Weil ich mir denk, wenn ich Urlaub habe, darf ich alles nacharbeiten und dann ist der Faktor erholung für mich im Urlaub dadurch eh gleich null.
  7. Nein, aber ich bin mir dessen bewusst, dass ich jetzt gute 5 Jahre nie nach ausbezahlen der Überstunden gefragt habe, und jetzt wo ich auf eigenen Wunsch gehen möchte auch noch einen oben drauf setze und meine Überstunden ausbezahlt haben möchte meine Kündigungsfrist sind 4 Wochen zum Monatsende. Sprich zum 1. Oktober bin ich beim neuen AG. Und da ich einen sauberen Abgang machen möchte und zumindest die Möglichkeit offen halten möchte, meinen Nachfolger einzuarbeiten, bliebe nur Ausbezahlen übrig. Ja ich habe dieses Jahr noch 26 Urlaubstage, und eben die Überstunden - würde mich schon reizen jetzt bis 01. Oktober zu chillen, aber da ich bis jetzt immer ein sehr gutes Verhältnis zu allen hatte würde ich eben ungern so das Unternehmen verlassen. Hm ja... ist nicht in der nähe von FFM.
  8. Rechtsschutz habe ich, aber es so zu eskalieren halte ich für moralisch dann doch nicht ganz OK.... (auch wenn das evtl naiv klingt...?) Ja eigentlich wäre mir eine einvernehmliche Lösung am liebsten - also teilweise ausbezahlen und auf einige Überstunden kulanter weiße verzichten - wenn man das so formulieren darf. Also firstgerechte ordentliche Kündigung, und da ich ja alleine für die IT Verantwortlich bin, würde ich auch gerne noch einen Nachfolger einarbeiten weil es nicht in meinem Interesse steht, die Leute und die Firma einfach im Regen stehen zu lassen. Hey ja danke für die ausführliche Info Sowas habe ich schon öfter gelesen, und ja, mit meinem Arbeitsvertrag sind pauschal alle Überstunden abgegolten. Naja angeordnet direkt wurden die Stunden natürlich nicht, es ist aber bekannt das man ohne das nicht seine Ziele erreicht. Direkt genehmigt worden sind diese auch nicht, also ich hab jetzt nicht bei der GL nachgefragt, ob ich denn heute mehr arbeiten darf... Allerdings wurde ich schon öfter seitens der GL darauf angesprochen, zwecks vieler Überstunden usw. (alles mündlich). Gilt als genehmigt, wenn der AG monatliche Überstunden wahrnimmt, und dann nichts dagegen sagt? Weil welcher AN geht zum AG und bettelt um Überstunden die ja laut Vertrag abgegolten sind?
  9. Ja, ich weiß das ich da nicht reinschauen darf - und werde das jetzt in den letzen Wochen auch nicht missbrauchen. Ja die Kollegin von der Personalabteilung würde mir die Liste geben (abgespeckt auf meine Zeiten, allerdings sagte sie, dass sie dann ärger bekommen würde - und das will ich ja nicht.
  10. Im Vertrag steht zwecks Überstunden, dass diese abgegolten sind. Meine kann ich ihm Zeiterfassungstool schon sehen, aber die Liste über die ich gesprochen habe, ist die monatliche Auswertung die von der GL geprüft wird und dort stehen alle Stunden aller MA. Nein die Zeiten bestätigt keiner - aber es wird natürlich jeden Monat ausgewertet. GL / Personalabteilung
  11. Ich kann mir die Auswertung ziehen - weil Admin und so - aber das ist in einem Bereich, in den ich eigentlich nicht schauen soll weil da ja auch die ganzen personaldaten der anderen Mitarbeiter liegen. Also sich einfach die Liste ziehen kann ich zwar, aber in der Liste stehen halt auch alle Zeiten der anderen Kollegen. Und könnte mir vorstellen, dass ich damit meine Adminrechte missbräuchlich nutze ...
  12. Nein, das habe ich nur in unserer digitalen Zeiterfassung. Aber das wird monatlich getrackt und ausgewertet und dann in Excel abgeführt und von der GL angeschaut. Also es ist sehr wohl sehr deutlich zu sehen, wer wieviel und wann Überstunden macht. Was ja so aussagen wie: "statt 1 Tag urlaub, einfach überstunden abfeiern" unterstreicht
  13. Die 360 Stunden sind aus 2018 und 2019 also nicht ganz 30 im Monat aber ich verstehe auf was du hinauswillst. An sich hab ich ja auch kein Problem damit mehr zu arbeiten, und das Verhältnis zum AG ist auch sehr gut. Allerdings weiß ich halt, dass so gut wie niemand seine Überstunden abfeiert bzw. ausbezahlen lässt. Deshalb auch bislang der zurückhalt meinerseits und wahrscheinlich auch der Kollegen die genau wie ich ein paar Stunden angesammelt haben, nachzufragen ob man mal einen Teil davon ausbezahlen könnte. Dann gibts es wiederrum die Kollegen, die strikt nach Plan arbeiten und jeden Monat genau ihren Soll erfüllen - klar warum nicht.
  14. Danke für den Link, bevor ich den Beitrag hier verfasst habe, habe ich schon genau diesen und viele weitere Artikel gelesen und wollte eben auf Erfahrungen eurerseits zurückgreifen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung