Jump to content

tschulian

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über tschulian

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 15.04.1994

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hey, danke für dein Feedback. Doch die CMD wurde als Admin gestartet, der Screenshot oben ist nur von der Website wo ich den Befehl gefunden habe. Um sicher zu gehen habe ich das ganze nochmals probiert. Hier der Output: InstalledPrograms.txt Citrix und 7-zip, autohotkey usw. sind definitiv auf meinem Testsystem...
  2. Hallo Leute, ich suche einen zuverlässigen Weg sämtliche installierte Software per Powershell / CMD Befehl anzeigen zu können um dies dann per GPO ausführen lassen zu können und vergleichen zu können, wer wo wie Software in unseren Testumgebungen installiert. Ich finde einige Befehle/Möglichkeiten via Powershell und CMD. Allerdings sind diese Listen nie vollständig... z.B fehlt 7zip, Citrix usw.... 1. Get-WmiObject -Class Win32_Product 2. Get-ItemProperty HKLM:\Software\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\* | Select-Object DisplayName, DisplayVersion, Publisher, InstallDate | Format-Table -AutoSize > C:\Users\cencored\Desktop\test1.txt 3. Ich habe bei meinem alten Arbeitgeber recht aktiv Lansweeper genutzt, Lansweeper hat immer eine zuverlässige Liste des jeweiligen Clients bereithalten können. Lansweeper wird ja sicher auch durch irgendwelche Befehle an die Infos kommen. Evtl weiß von euch ja jemand weiter... Extra Software möchte ich natürlich nicht installieren...
  3. @Gemeindetyp danke für den Tipp! Noch eine Frage: wie kann es sein, dass manche Rechner z.B Treiber laden obwohl im WSUS unter Klassifizierung keine Treiber ausgewählt sind? Kann es sein, dass die GPO, die dafür sorgt, dass die Updates automatisch installiert werden, auch nur die Updates automatisch installiert, die in den Klassifizierungen vorkommen? Bei einem User ist ein Intel Treiber Updates ausstehend, der User kann hier selbstständig auf "Installieren" klicken - das sollte allerdings nicht der Fall sein, da ich eingestellt habe, dass Updates automatisch installiert werden, und lediglich der Neustart vom User verzögert werden kann.
  4. Wow, super, danke für die ausführliche Antwort. Aktuell belegt der WSUS 217GB Festplattenplat für folgende Produkte: Exchange 2016 Office 2016 OOBE ZDP Windows10 Server 2k8 Server 2k12 Server 2k12 R2 Server 2k16 Server 2k19 Windows Server-Manager - Windows Server Update Services (WSUS) Dynamic Installer Die Klassifizierungen für die Produkte sind lediglich Sicherheitsupdates & Wichtige Updates. Das mit dem Zeitstempel erscheint mir jetzt sinnvoll und nachvollziehbar.
  5. Hallo Genossen, ich habe die Produkte und Klassifizierungen unseres WSUS Servers schon auf die wichtigsten Systeme ausgedünnt, dennoch werden mir auch nach einer Serverbereinigung noch ca. 75.000 Updates angezeigt die für KEINEN unserer Clients zutreffen. Gibt es einen Trick diese nicht zutreffenden Updates zu löschen? Der WSUS Serverknoten würde sich dann höchstwahrscheinlich nichtmehr so oft Aufhängen. Außerdem läd der WSUS wenn ich auf Synchronisieren klicke regelmäßig Updates (2-3GB Files). Allerdings sind die Zeitstempel der Updates alle vom 08.01.2019... Also rund 17 Tage alt, obwohl er gestern und auch gerade als ich diesen Post verfasse 2840MB Daten runtergeladen hat und jetzt schreibt: "Erfolgreich". ein weiteres kleines Anliegen: Aktuell zeigt mir ein Client an, dass er auf dem neusten Stand sei. Der WSUS sagt allerdings, dass noch ein Update einen Neustart erfordert. Den Client habe ich schon 2x neugestartet und folgende Befehle in einer administrativen CMD ausgeführt: echo Checking for new Windows Updates wuauclt /detectnow wuauclt /detectnow echo Reporting Current Client Status to WSUS wuauclt /reportnow wuauclt /reportnow Das über die Powershell erzeugte WindowsUpdateLog zeigt meiner Meinung nach keine auffälligkeiten. Den Client habe ich auch schon aus dem WSUS gelöscht. dieser hat sich nach kurzer Zeit wieder gemeldet - mit dem selben Update welches eben einen Neustart erfordert. Wie soll man den Infos des WSUS Dashboards glauben schenken, wenn Client und WSUS unterschiedliche Stände aufweisen? Falls diese Info wichtig wäre, folgende Systemeigenschaften hat unser WSUS Server der unter Windows Server 2016 Standard läuft:
  6. %APPDATA%\Microsoft\Templates\NormalEmail.dotm hab ich bearbeitet und zum testen auf einen PC auf dem Office (Outlook) frisch installiert ist. Dezent werden auf dem anderen PC die Settings ignoriert....
  7. Hallo liebe Community, in Outlook möchte ich per LogonScript oder GPO die Zeilenabstände in mehrfach 1.5 ändern. Die Schriftart und die Farbe kann ich per Registry also Batchscripte bzw. GPOs ändern. Leider klappt das bei Zeilenabständen nicht. Das mit %APPDATA%\Microsoft\Templates\NormalEmail.dotm klappt leider auch nicht. Mir wird immer ein leeres Dokument angezeigt, nachdem ich das öffne. Gibt es eine andere Möglichkeit?
  8. Den Artikel hatte ich gefunden und auch durchgelesen. Allerdings versteh ich -selbst mit hilfe dieses Artikels - nicht ganz, welcher voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit durch diesen Change ein Risiko entsteht. Deshalb hier die Frage ob es jemand in eigenen Worten erklären möchte.
  9. Hallo liebe Community, beim aufsetzen unseres ADFS Features kam gegen Ende eine Fehlermeldung Domänen- und Kontonamen: NT SERVICE\MSSQL$ MICROSOFT ##WID Dieses Konto hat nicht die benötigten Rechte, sich als Service anzumelden. Im folgenden Microsoft-Artikel fand ich einen funktionierenden Workaround: https://support.microsoft.com/de-de/help/2832204/-mssql-microsoft-wid-service-was-unable-to-log-on-as-nt-service-mssql Wer nicht den Artikel lesen will unter folgendem Pfad wurde "NT Service/ALL SERVICES" : Was genau heißt das jetzt für die Domäne. Recherchen ergaben zur Riskobewertung keine aussagekräftigen Ergebnisse. Und was genau bedeutet das "Anmelden als Dienst / Log In as a Service" bzw. wie kann man das etwas anschaulicher sehen? Liebe Grüße aus NBG
  10. Q: ist frei und wird nicht verwendet. und wie gesagt, manuell über die windows gui zum mappen von laufwerken kann ich es ja mappen, nur per Script kommt zugriff verweigert wie bereits oben gesagt.
  11. In meiner alten Firma haben wir für sämtliche Windows Clients folgendes Tool verwendet. Dort bin ich aber seit 2015 nichtmehr, kann also sein, dass es etwas veraltet ist. http://www.trinit-soft.de/usb-waechter/
  12. Hi, das sind andere Services als die UpdateServices. Wie äymm und RipperFox schon richtig sagen, liegt es an den Zusatzdiensten wie Hintergrundbilder, Wetterinfos usw. Cortana ist auf den rechnern ab installation deaktiviert. Jemand nen Tipp, wie ich die Services noch weiter einschränken kann? Weil pro Client bei jedem Boot zwischen 50 und 300MB syncen zu lassen ist nervig und bremst alle anderen ein.
  13. Hallo Community, wie im Thema angegeben laden einige bzw. alle unsere Win10 Clients täglich zwischen 50 und 300MB Daten von microsoft. Die Clients beziehen eigentlich alle die Updates von unserem WSUS. Was für ein Dienst kann das sein? In meinen Firewalllogs sehe ich leider nur folgendes:
  14. Ich habe einen Punkt im Passwort. Das änder ich mal ... Auch ohne Punkt geht das mappen via batch nicht. aber via windows kontextmenü schon....
  15. Die Syntax stimmt. Selbige wie die vom Share das funktioniert. Ja sind user und passwort. Nein, die anmeldenamen entspricht bei keinem der beiden shares dem Usernamen der verwendet wird... Das kenn ich eben auch mit den Anmeldenamen... aber das ist leider nicht das Problem :/

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung