Zum Inhalt springen

Schweres Problem: 2 Festplatten Raid0 starten nicht mehr -> evtl. Kurzschluss ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich schreibe von einem Laptop aus.

Folgendes ist passiert: Ich wollte etwas ausmessen und habe mit dem Zollstock (mit Metallclip an der Spitze) aus Versehen den Kühlkörper (Kupfer in einer Verkleidung...ich nehme an auch Metall) berührt. Ja ich weiß...man muss den Rechner runterfahren...ich hab's halt vergessen....

Dann kam darauf ein Bluescreen. Beim Neustart (nach dem BIOS kommt der RAID Kontroll Bildschirm, oder wie ich das jetzt nennen soll ;)) und es ging nix mehr.

Ich habe die beiden Festplatten über Nvidia Raid eingerichtet. Beim Boot steht unter dem Status immer "Healthy". Jetzt aber steht "Error" und blinkt ROT...äußerst suboptimal.

Ich bin dann in das Setup von dem RAID Kontroller...da steht aber nur noch eine FP, die jetzt 232,88GB hat (beide FP sind von Samsung und haben jeweils 250GB und sind NTFS und Raid0)...es ist also quasi die Hälfte (465,76GB).

Wenn ich den anderen RAID Modus benutze (Silicon blabla, den ich aber nicht benutze...nur eben kurz im BIOS eingestellt), sehe ich beide FP im BIOS und dann auch im Menü vom RAID. Aber da geht dann eine weg und es ist wieder wie beim Nvidia RAID. Also dann steht da: SCSI-0: NVIDIA STRIPE 232,88GB

Ich hab' auch noch so ein Beiheft von PC Games Hardware (PC Pannenhilfe -> hat mir schon oft geholfen ;)), die eben auch Knoppix drinstehen hatte.

Win XP schon probiert...nochmal die RAID Treiber Disketten probiert, NTDLR wiederhergestellt (fehlt aber trotzdem noch) und jetzt komme ich nicht mehr in die Wiederherstellungskonsole, weil keine FP mehr da sind ?!

Folgende Inputs hab' ich dann eingegeben in Knoppix:

sudo badblocks -o /home/knoppix/Desktop/badblocks.txt -v -s -p2 /dev/sda

Läuft grade noch und wird auf 244198583 Blöcke untersucht...aber keine Errors.

Nebenbei finde ich keine mir bekannten Dateien auf der angezeigten Festplatte [nvidia_gf...]. Manchmal werden 40, nochwas GB angezeigt und manchmal gute 70GB...

Ich bin echt am Verzweifeln. Ich brauch' unbedingt die Daten wieder. :(

Ist es der Kontakt des Zollstocks mit dem Kühler oder war das Zufall, dass der Rechner abgekratzt ist ? Wenn es ein Kurzschluss wäre, müsste doch gar nix mehr gehen, oder ?

Wenn ich die FP jetzt abbauen würde und sie an einen anderen PC dranhängen würde, könnte ich dann die Daten retten ? Im Raid0 sind ja alle Daten auf beiden FP verteilt.

Ganz kurz: Bitte helft mir ! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass der Kontakt vom Zollstock an den Kühlkörper ein Raid zerlegt. Es könnte aber statische Elektrizität übergesprungen sein.

Ich bin echt am Verzweifeln. Ich brauch' unbedingt die Daten wieder. :(
JA, Sorry, aber dann verwendet man kein Raid 0. Ich bezeichne das auch gerne als Kamikaze-Raid.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber zum Zocken ist das optimal :floet:

Letztens gab's irgendwo 'ne 500GB externe FP...die hätte ich mir holen müssen um alle Daten aufeinmal sichern zu können...aber nein...ich war sicher, dass mir das eigtl. nie passieren würde. :upps

Ich bin nicht gerade jemand, der regelmäßig seinen PC vergewaltigt :D

Und welche Optionen hab' ich jetzt ? Das MUSS doch irgendwie gehen...:(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also es muss garnichts. Es kommen bei dir mehrere fahrlässige Dinge zusammen.

1. Arbeiten am offenen Rechner.

2. RAID 0

3. keine Datensicherung

Würde mal tippen das kannst du unter Lehrgeld verbuchen.

PS: wenn es richtig wichtige Daten sind gibt es noch ontrack. Aber da zahlst du dann soweit ich weiss alleine schon einen vierstelligen Betrag damit du weisst was sie wiederherstellen könnten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Festplatten sind: Samsung SP2504C

So, noch folgendes:

Wenn ich per BIOS den Silicon SATA Controller aktiviere und den Nvidia RAID deaktiviere, dann bekomme ich im BIOS auch die Festplatten angezeigt. D.h. im Main Bereich und auch unter "Boot" unter "Hard Disk Drives". Bei Nvidia bekommen ich im Main nichts (was aber auch bei funktionierendem Start so war), aber unter "Hard Disk Drives" kommt SCSI-0: NVIDIA STRIPE 232.88G

Wenn ich per NVIDIA Raid in die Wiederherstellungskonsole will, dann wird gemeldet, dass keine Festplatten installiert sind und werde zum Neustart gezwungen oder Formation.

Wenn ich den Silicon SATA Controller benutze komme ich in die Wiederherstellungskonsole und wenn ich bei C: chkdsk /p eingebe, bekomme ich die Meldung:

"Datenträger scheint mindestens ein nicht behebares Problem zu enthalten".

10344KB Speicherplatz

3056KB verfügbar

Bei dem Befehl bei E: das selbe:

..nicht behebares Problem...

605454KB Speicherplatz

0KB verfügbar

Also irgendwie ein bisschen zu wenig...

Wenn ich den Befehl Diskpart benutze, kommt folgendes:

238473 Festplatte 0

C: Partition 1 [FAT] 50007MB [2MB frei]

D: Partition 2 [unbekannt] 426938MB [426938MB frei]

Was mir noch aufgefallen ist:

Wenn ich den PC neustarte kommt gleich 2x kurz hintereinander ein ganz leiser eintöniges "Klacken" (sag' ich mal).

Nach einer Pause 3x hintereinander. Als die Hardware "detected" wird 1x Klacken und als die beiden FP erkannt werden (nur bei Silicon, bei Nvidia kam das eh nie vor) ein weiteres Klacken.

Ich bin mir im Moment nicht genau sicher, ob das nicht vorher auch so war. Es ist ganz leise...

Ich habe mir eben von Samsung das HUTIL gezogen. Das probiere ich jetzt mal.

Vielleicht hilf euch der Beitrag jetzt etwas weiter. Ich wäre für JEDE Hilfe dankbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Angenommen, das Raid auf den Platten ist noch in Ordnung (nur als Hypothese), dann könntest du versuchen, die Platten an einem identischen Rechner mit identischem Raidcontroller zum Laufen zu bekommen.

Mit identisch meine ich, identische Revision, identisches Bios.

Mein Bruder hat das selbe Mainboard und die selbe Festplatte...also eine.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

siehe Chiefs Posting.

Baue beide Festplatten an einen identischen Rechner mit identischem Raidcontroller ein.

Aber diese Moeglichkeit hast Du mit dem Anschluss an den separaten SATA-Controller bereits erfolgreich ausgeschlossen.

Denn die RAID-Konfiguration wird oft auf dem Controller und den dazugehoerigen Festplatten gespeichert.

Andere Moeglichkeit gibt es bei einem Stripeset (RAID0) nicht.

Wenn bei RAID0 eine der Festplatten hustet, dann ist der gesamte Datenbestand des RAID im Nirvana.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Baue beide Festplatten an einen identischen Rechner mit identischem Raidcontroller ein.

Heißt das, dass er auch zwei identische Samsung Festplatten braucht oder ist da nur der integrierte Nvidia Controller im BIOS gemeint ?

Aber diese Moeglichkeit hast Du mit dem Anschluss an den separaten SATA-Controller bereits erfolgreich ausgeschlossen.

Das verstehe ich jetzt nicht. Was meinst du mit dem "separaten Controlle" ? Den Silicon Controller ? Wenn ich in dessen Controller Menü reingehe sind da sowieso keine Festplatten drin.

Und was meinst du mit "erfolgreich abgeschlossen" ? Ist da jetzt 100% alles weg ? Also keine Chance mehr ?

Denn die RAID-Konfiguration wird oft auf dem Controller und den dazugehoerigen Festplatten gespeichert.

Andere Moeglichkeit gibt es bei einem Stripeset (RAID0) nicht.

Wenn bei RAID0 eine der Festplatten hustet, dann ist der gesamte Datenbestand des RAID im Nirvana.

Kann man denn die Daten irgendwie mit Programmen retten ? Also ISO auf CDs brennen und damit im RAM das Programm starten ?

-> Active Undelete Data Recovery

Ich habe ja auch gesehen, dass Partition C: (Win XP) und Partition E: (Daten) mit den richtigen Größen "noch exisitieren".

Wenn ich jetzt C: formatiere und Win XP installiere, könnte ich doch auf E: zugreifen.

C: ist laut Wiederherst. Konsole noch "randvoll", aber bei E: steht, dass die "verfügbare Kapazität" "frei" ist.

Die Frage hätte ich auch noch:

Habe ich noch eine reelle Chance meine Daten selbstständig wieder zu bekommen ohne tausende Euro dafür ausgeben zu müssen ?

Oder ist wirklich ALLES, was ich jetzt tun könnte, für die Katz' ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heißt das, dass er auch zwei identische Samsung Festplatten braucht oder ist da nur der integrierte Nvidia Controller im BIOS gemeint ?

Du brauchst:

- Deine beiden originalen RAID0-Festplatten

- ein anderes Mainboard:

* dasselbe Mainboardmodell wie Deins

* dieselbe Revisionsnummer wie Dein Mainboard

* dasselbe BIOS wie Dein BIOS

* dieselbe RAID-Konfiguration wie Deine Original-Konfiguration

Deine beiden Festplatten haengst Du genauso wie bei Dir dran (nicht vertauschen).

Das ist die einzige Chance, die Daten von einem RAID0 wieder zu bekommen.

Viel Glueck.

... Wenn ich in dessen Controller Menü reingehe sind da sowieso keine Festplatten drin.

Und was meinst du mit "erfolgreich abgeschlossen" ? Ist da jetzt 100% alles weg ? Also keine Chance mehr ?

Du hast doch oben geschrieben, dass Du den SATA-Controller aktiviert und den RAID-Controller deaktiviert hast.

D.h. fuer mich, dass die RAID-Konfiguration auf den Festplatten weg ist und nur noch die Konfiguration im RAID-Controller genutzt werden kann.

Festplatten aus einem RAID-Array niemals als einzelne Festplatten anschliessen. (Ausnahme: nur ein RAID1 mit 2 Festplatten kann so manchmal gerettet werden)

-> Active Undelete Data Recovery

Diese Programme sind gut fuer einzelne Festplatten geeignet, aber fuer ein RAID0-Array voellig ungeeignet.

Ein RAID0 schreibt Datenteile (Stripes) abwechselnd auf jede Festplatte des RAID0-Arrays. Genauso wird auch beim Lesen verfahren, es werden Stripes abwechselnd von jeder Festplatte des RAID-Arrays gelesen und damit die Daten wieder zusammengesetzt.

Bei beiden Zugriffsarten gibt es keinerlei Sicherheitsmechanismen.

Keine Checksummen (Paritaet), keine Datenspiegelung, nix, niente, nada.

Daher auch der treffende Begriff vom Chief: Kamikaze-RAID.

Ich habe ja auch gesehen, dass Partition C: (Win XP) und Partition E: (Daten) mit den richtigen Größen "noch exisitieren".

Wenn ich jetzt C: formatiere und Win XP installiere, könnte ich doch auf E: zugreifen.

C: ist laut Wiederherst. Konsole noch "randvoll", aber bei E: steht, dass die "verfügbare Kapazität" "frei" ist.

...

Oder ist wirklich ALLES, was ich jetzt tun könnte, für die Katz' ?

Keine Chance ausser der o.g. Methode.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Keine unnötigen Fullquotes! C.W.

Also der Nvidia Controller und der Silicon Controller sind beides RAID Konfigurationen -> MoBo: Asus A8N-SLI Premium

Man kann sich das quasi "aussuchen"...

Mein System habe ich das letzte Mal frisch aufgesetzt vor 1 1/2 Jahren und es lief seit dem "Unfall" immer noch absolut sauber.

Davor habe ich schon beide Controller ausprobiert und habe mich dann für den Nvidia entschieden aus dem Bauch raus ;)

Der Silicon erkennt meine FP im BIOS unter dem Hauptmenü und in der Hardeware Konfig.

Allerdings sind keine FP wenn ich ins Silicon Menü gehe (wenn ich den CMOS zurücksetze wird als Standard immer Silicon benutzt, d.h. der PC startet dann natürlich nicht). Also muss ich es im BIOS deaktivieren und Nvidia aktivieren. Bei meinem Bruder war das beim allerersten Systemstart natürlich genau so. Da habe ich es eben ausgeschaltet, da das ja eh unnötig ist und so länger braucht zum Starten bei einer FP...

Dass das einfach mit Programmen bzw. ISO auf CD und dann das Programm in den RAM zu laden geht, wäre zu schön um wahr zu sein...:(

Was ich auch noch in einem anderen Forum gelesen habe:

Wenn du schreibst, dass die Platten zusammen rund 500GB hergeben und nun nur noch 250GB verfügbar sind, wird eine Platte nicht aus der Ruheposition kommen.

Wenn du also kein Geld für Datenrettung ausgeben möchtest und alle anderen Möglichkeiten schon versucht hast, dann kannst du folgendes versuchen.

Falls du mit Hardware umgehen kannst, dann probiere die eine Platte aus der Ruheposition zu locken.

Wenn der Rechner gerade anläuft und dann versucht auf die Platten zuzugreifen, bewege die "defekte" Platte, halte diese etwas in Schräglage.

Halte die Platte horizontal und mache Kreisbewegungen.

Versuche es weiterhin mit der Frostmethode - Platte einfach über die Nacht ins Tiefkühlfach legen, dann Anstecken und Rechner hochfahren (Kondenswasser natürlich abtupfen). Weiterhin kannst du die Platte mit dem Föhn leicht erwärmen.

Klingt alles ein bisschen banal und radikal. Der Sinn ist aber ganz simpel: Durch die manuellen Kreisbewegungen versucht man die Platte zum "Anlaufen" zu bewegen, wenn es bspw. der Motor nicht mehr schafft. Durch die Frostmethode wird der Motor erkaltet und dadurch versucht dem eingefahrenen Zustand durch mechanische Verkleinerung entgegenzuwirken. Mit dem Föhn wird eine Ausdehnung bewirkt.

Alles sollte mit Vorsicht durchgeführt werden, denn auch Festplatten haben Temperaturen, die sie nicht überleben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Hab' eben beide FP an den PC meines Bruders angeschlossen. Es kam natürlich bei der gleichen Konfig der selbe "Fehler".

Beim Start (per NVIDIA) wird nur die eine FP und als Healthy angezeigt. Es ist aber wieder nur eine und nur 232,88GB groß.

Alledings bin ich dann nochmal ins Nvidia Menü und hab' das Array gelöscht. Dann noch mal ein neues Striping eingerichtet und danach bekam ich wieder beide Festplatten beim Start, aber separat, d.h. jeweils 232,88GB. Früher warens zusammen das Doppelte 465,67GB

Das Menü sieht dann so aus:

Boot Id Status Vendor Array

Yes 1 Healthy Nvidia Stripe 232,88GB

No 2 ... ... ... ....

Wenn ich dann in den Überblick einer FP gehe, dann steht das da:

Striping Width: 1

Striping Block: 64k

Adapt Channel M/S Index Disk Model Name Capacity

2 1 Master 0 Samsung.... 232,88GB

Was mir auch noch aufgefallen ist:

Wenn beim Boot die erste FP auf Yes steht, kommt nach dem Start "Invalid partition tabel"....also was neues.

Wenn ich bei der zweiten FP Yes stehen habe, dann kommt das bekannte "NTLDR is missing"

D.h. ich denke die Festplatten sind nicht defekt. Ich habe sie auch aus der Silentmaxx Verkleidung geholt und sie brummen ganz normal. Das Klacken, wenn man es so nennen kann, höre ich, wenn ich mein Ohr drauf lege. Scheint aber normal zu sein.

Ich bin immer noch im Inet auf der Suche nach anderen mit dem selben Problem.

Manche haben auch einen Raid0, sind nicht mehr ins Windows gekommen und haben auch das Array gelöscht und wieder so eingerichtet, wie es eingerichtet wurde. Also die genauen Angaben.

Ich habe am ersten Tag auch das Array (nicht die Data gelöscht !) und noch einmal eingerichtet. Dann war die _einzelne_ FP wieder healthy. Im Menü han man die Möglichkeit das Array zu löschen und dann auch die Data zu löschen. Ich habe nur das Array entfernt.

Im Handbuch steht z.B., dass das Entfernen des Arrays alle Daten verschwinden lässt. Natürlich auch beim Data löschen. Aber was hat das für einen Sinn, dass die Daten beim Entfernen vom Array gelöscht werden, wenn man eh danach gefragt wird, ob ich die Daten löschen will... ?

Und viele haben das Array auch gelöscht und neu eingerichtet. Bei denen hat's in der Regel funktioniert. Sie haben auch diverse Programme gefunden, die problemlos alles wieder holen konnten (RAID Reconstructor, File Scavenger, MRECOVR2 usw.)

Bei Asus, Nvidia gibt's keine RAID Selbstheiler...

Was heisst jetzt, dass Partitions Tabellen ungültig sind ? Ist das reparabel ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Update:

Ich habe das Array nochmal gelöscht und neu konfiguriert. Da ich ja wieder 2 FP habe, konnte ich das wieder machen. Also Striping, Blockgröße gehen von 64k bis 128k und noch Optimal. Ich wusste nicht mehr was ich damals genommen hab. Entweder 128k oder Optimal wegen der Performance. Ich hab beides ausprobiert und bei Optimal war's anscheinden laut Screen auf 64k.

Auf jeden Fall habe ich wieder EINE aus ZWEI FP, d.h. wieder ein Raid0 mit 465,77GB

Leider startet es nicht. Wenigstens schonmal ein kleiner Schritt.

http://www.imgbox.de/users/public/images/r29326n77.jpg

http://www.imgbox.de/users/public/images/l12165m77.jpg

Und hier noch ein kleines Video von dem Klackern. Man muss ganz genau hinhören. Man hört die oben beschriebene Reihenfolge. Allerdings ist das nur bei Neustart, nicht bei Kaltstart, also beim ersten Start.

YouTube - "Klacken"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die wurden ja erst sichtbar, als ich das Array "neu" eingerichtet habe.

Vorher gab's nur eine, dann zwei und dann aus den zwei eine große ;)

Wenn ich Testdisk durchlaufen lasse, findet er auch im Advanced Search keine Partition. Auch Active Undelete findet keine.

Kann doch net sein, dass, wenn man das Array nochmal neu einrichtet die ganzen Daten weg sind kurz nachdem man YES bei "Delete Array" drückt.

Und wieso haben viele mit Raid0 durch diese Methode ihre Daten wieder bekommen und ich nicht ?

Wenn man formatiert, dauert's ja auch ne ganze Weile bis alles weg ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung