Zum Inhalt springen

Tarifänderung der Firma, Lücke bei den Azubis. Was nun?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

erstmal sorry für den Titel, mir ist atm kein besserer eingefallen.

Folgender Sachverhalt:

Bis zum Jahr 2006 gibt es bei der Firma X neben den 12 Monatsgehältern für die tariflichen Mitarbeiter ein 13., ein 14. Monatsgehalt und Urlaubsgeld.

Die zum 01.08.2006 eingestellten Azubis haben die beiden zusätzlichen Monatsgehälter und das Urlaubsgeld anteilig ausbezahlt bekommen.

Seit dem 01.01.2007 ist eine neue Betriebsverordnung in Kraft getreten, die für tarifliche Mitarbeiter statt dem 14. Monatsgehalt einen leistungsorienter Bonus vorsieht. D.h. je nachdem wie die vorgegeben Zielvereinbarungen für ein Jahr erfüllt wurden, erhält der Mitarbeiter einen gewissen Prozentsatz seines Gehaltes als Bonuszahlung.

Jetzt verhält es sich aber so, dass die Azubis von der Bonus-Regelung explizit ausgenommen wurden und somit nicht an dem Programm teilnehmen können.

Als wir vor 2 Wochen mal bei den Personalern nachgefragt haben, wie sich das eigentlich mit dem 13., 14. Monatsgehalt und Urlaubsgeld so verhält, wurde uns gesagt, dass das 14. Monatsgehalt bzw. seit diesem jahr die Bonuszahlung im April gezahlt werden, aber wir ja vom Bonus ausgeschlossen sind. Daraufhin erklärten wir, dass aber auch kein 14. Gehalt bei uns eingegangen sei, was die Personaler prüfen wollten.

Heute auf erneute Nachfrage sagte man uns dann: "Da dies nirgends festgelegt zu sein scheint, haben wir entschieden, dass wir es dabei belassen und bei Ihnen das 14. Gehalt wegfällt".

wir haben mittlerweile mal nachgesehen, der Ausbildungsvertrag enthält nur das monatliche Gehalt in den 3 Lehrjahren, sagt aber nichts über die Sonderleistungen aus. Haben wir da noch Möglichkeiten, oder Pech gehabt und können nichts machen?

Soweit ich weiß, steht der Wegfall des 14. MG in der Betriebsvereinbarung, die auch die Regelungen zur Bonuszahlung vorschreibt und in der ebenfalls steht, dass die Azubis ausgeschlossen sind, also müssten wir doch auch vor dem Wegfall ausgeschlossen sein, oder nicht?

Grüße und vielen Dank im voraus

Kel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise gibt es in Arbeitsverträgen einen Passus der besagt, das alle Zahlung über die Monatsgehälter hinaus freiwillig sind und daher darauf kein Anspruch besteht. Wenn du einen solchen hast guckst du wohl in die Röhre...

Ansonsten gilt der übliche Rat: Frag einen Anwalt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi, danke für die schnelle Antwort.

hm,

das müsste ich noch prüfen, wegen dem Passus, wird aber vermutlich so sein.

Wenn ich das Geld hätte nen Anwalt zu fragen, könnte ich auch so auf das 14. MG verzichten, so viel kriegen wir als Azubis ja auch nicht ^^. Aber wenn man sich selber versorgen muss, kann man auf sowas schon angewiesen sein.

Schade eigentlich :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

JAV gibt es (noch) nicht. Betriebsrat ist etwas, naja..., übereifrig und wenn wir bei dem auch nur leise husten würde das ne Menge auslösen, so das wirklich jeder weiß, dass wir nach dem gespräch mit den persos beim Betriebsrat waren.

Trotzdem wird es wohl genau darauf hinauslaufen ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

oft heisst es im Ausbildungsvertrag: <sinngemäss>bezahlt wird nach dem geltenden Tarifvertrag</>

Geht das Gehalt denn nach einer Betriebsverordnung, einem neuen Tarifvertrag, Haustarifvertrag oder Ergänzugstarifvertrag o.ä.?

<-- 12 Gehälter, 0 Bonus, 0 Überstunden bezahlen, 0 Überstunden abfeiern und wer ist eigentlich dieser Urlaub, von dem die alle reden...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wir haben mittlerweile mal nachgesehen, der Ausbildungsvertrag enthält nur das monatliche Gehalt in den 3 Lehrjahren, sagt aber nichts über die Sonderleistungen aus. Haben wir da noch Möglichkeiten, oder Pech gehabt und können nichts machen?

Sonderzahlungen sind freiwillig. Stehen sie also nicht im Vertrag, müssen sie auch nicht gezahlt werden. Es sei denn, es existiert eine Betriebsvereinbarung. Aber da die vorherige Betriebsvereinbarung durch die neue abgelöst wurde, gilt, was in der neuen Vereinbarung steht.

Soweit ich weiß, steht der Wegfall des 14. MG in der Betriebsvereinbarung, die auch die Regelungen zur Bonuszahlung vorschreibt und in der ebenfalls steht, dass die Azubis ausgeschlossen sind, also müssten wir doch auch vor dem Wegfall ausgeschlossen sein, oder nicht?

Nö. Da nur die neue Vereinbarung gilt, gilt, was dort steht. Ein Wegfall betrifft euch lt. der neuen Vereinbarung insofern nicht, weil keine Vereinbarung mehr über ein 14. MG besteht.

@Rumpel

Prinzipiell hast Du recht, dass es so einen Satz im Ausbildungsvertrag geben muss (!). Die Zahlung und Höhe der Vergütung muss lt. BBiG aber dennoch im Vertrag angegeben sein.

bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung