Zum Inhalt springen

Fisi-Abschlussprojekt - Bitte um Kritik


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo profis :)

Ich plage mich gerade mit meinem Abschlussprojekt herum, oder besser mit dem Antrag.

Habe mal was vorbereitet aber keine idee ob dies in Ordnung ist.

Das Problem ist ja das man die Lösung nicht schon im Projektantrag schreiben soll/darf. Somit musste ich sehr weit und grob Beschreiben. Naja... hier mal mein geschreibsel :rolleyes:

1. Projektbezeichnung (Auftrag / Teilauftrag):

Aufbau und Evaluation mehrerer Intranetserver

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

Die Abteilungen XXX,XXX und XXX der Firma XXX wollen die Kosten der Intranetserver senken. Herr XXX hat mich damit beauftragt eine kosteneffektive Lösung zur Bereitstellung der drei Intranetserver zu planen. Die Server sollen außerdem eine Ausfallsicherheit bekommen, da es in letzter Zeit zu Ausfällen der Server und somit Leerläufen in der täglichen Arbeit gekommen ist.

1.2 Ist Analyse

Zur Zeit betreiben die drei Abteilungen ihre Intranetserver eigenständig. Auf diesen Servern läuft jeweils ein IIS Server von Microsoft. Außerdem werden auf jedem Server die Abteilungsdaten auf einzelnen Festplatten abgespeichert.

2.1 - 2.3 Soll-Konzept / Zielsetzung entwickeln:

Zunächst soll in einem Testlabor ein Serverkonzept getestet werden, ehe es in den produktiven Einsatz geht. Für das Testlabor bekomme ich vom Kunden:

- zwei Server-Systeme

- ein Layer-3-Switch

- zwei Microsoft 2000 Server Lizenzen

Ziel ist die einheitliche Gestaltung der Intranetserver. Alle Abteilungen sollen enger miteinander zusammen arbeiten. Durch diesen Umstand ist es notwendig, das die Abteilungen Zugriff auf die Daten der anderen Abteilung erhalten. Außerdem sollen die Intranetserver kostengünstig erweiterbar sein um ggf. weitere Abteilungen mit einzubinden. Auf eine Ausfallsicherheit kann nicht mehr verzichtet werden. Die Kosten für Neuanschaffung der Hardware und die laufenden Kosten sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Zeiteinteilung mache ich wenn ich grünes Licht von euch habe :bimei

Was ich eigentlich machen will/soll: Die drei einzelnen Intranetserver auf einen Xen-Cluster mit drbd/heartbeat neu aufsetzen. Das würde ich in der Doku dann kaufmännisch herausfinden und die Physikalische Betreibung der Server mit weiteren Virtualisierungsmöglichkeiten gegnüberstellen. Auslastung der jetzigen Server etc pp.

Freue mich über Kritik und gehe schonmal in Deckung :old

:)

mfg

Loki

Bearbeitet von FisiLoki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Das dachte ich mir schon ^^

Jetzt die Frage: direkt auf Virtualisierung beziehen oder ist dann die Entscheidungsfindung wieder zu gering?

Oder ist der Antrag totaler Mumpiz? :(

oder was ganz nett wäre: deine Kritik mal etwas länger verfassen

Bearbeitet von FisiLoki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mir würde der sinn für eine virtualisierung fehlen.

wenn du die ablösung der bisherigen intranet-lösung machen willst, würde ich folgende punkte nehmen:

wieso überhaupt iis?

wieso überhaupt windows?

wieso überhaupt mehrere server?

wie gestalte ich eine ordentliche backup-lösung?

wieso überhaupt ein layer-3 switch? :confused:

das war die erste frage die mich mir gestellt hatte...und satte 30sek später beim posten wieder vergessen :hells:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, neues Projekt. Soetwas könnten wir auch später wirklich realisieren wenn es denn passt ^^

Bitte drübergucken und bewerten/kritik

--------------------------------------------------------------------------

1. Projektbezeichnung (Auftrag / Teilauftrag):

Evaluieren und Aufbauen einer Testumgebung

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

Es soll eine Testumgebung aufgebaut werden, in der verschiedene Server und Dienstkonstellationen nachgestellt und getestet werden können. Dies ist erforderlich um Probleme von Kunden besser reproduzieren und beheben zu können.

1.2 Ist Analyse

Zur Zeit müssen Mitarbeiter der Abteilung den Kunden aufsuchen, oder per Remotedesktop auf die Server des Kunden zugreifen. Die Fehleranalyse wird direkt am Wirksystem durchgeführt. Da Fehler häufig nach Upgrades auftreten, ist ein Rückspielen des Backups meistens nicht möglich, da so der Fehler nicht behoben werden kann. Dies verursacht Ausfallzeiten und im Falle von wichtigen Applikationen auch hohe Kosten.

2.1 - 2.3 Soll-Konzept / Zielsetzung entwickeln:

Am Ende des Projekts soll eine Testumgebung vorhanden sein, in dem auch größere Serverkonstellationen nachgestellt werden können. Außerdem soll es möglich sein, einfach die betroffenen Server in die Testumgebung zu implementieren. Am besten soll dies ohne eine Installation der betroffenen Betriebsysteme und Dienste geschehen. Die laufenden Kosten der Testumgebung sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Für das Projekt wird mir vom Kunden bereitgestellt:

- 3 Server Systeme

- ein Client

- die benötigten Lizenzen

3. Projektphasen detailliert mit Zeitplanung in Stunden und Gesamtstunden

Vorbereitung (11 Stunden):

2 Stunden: Kundengespräche zwecks Anforderungen

1 Stunde: Erstellung des Pflichtenhefts in Absprache mit dem Kunden

3 Stunden: Informationsbeschaffung zu geeigneten Lösungen

5 Stunden: Evaluieren geeigneter Lösungsmöglichkeiten (mit Kosten-/Nutzenrechnung)

Realisation (14 Stunden):

2 Stunden: Bestellung geeigneter Hard- und Software

4 Stunden: Installation der Testumgebung

3 Stunden: Konfiguration der Testumgebung

5 Stunden: Funktionstest und eventuelle Fehlersuche

Dokumentation und Abnahme (10 Stunden):

7 Stunden: Erstellen der Projektdokumentation

2 Stunden: Erstellen der Kundendokumentation

1 Stunde: Übergabe an den Kunden

Insgesamt: 35 Stunden

-------------------------------------------------------------------------

mfg

Loki

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

beim Intro solltest Du vielleicht ein wenig mehr ausführen, was für Probleme oder was für Betriebssysteme hier getestet werden sollen.

Ich finde das Intro fachlich absolut nichtssagend. Der Rest sieht soweit ok aus, abgesehen von den zwei Stunden "Bestellung". Das scheint mir zu hoch bzw. unpassend zu sein ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Kritik. Mit Intro meinst du die Kurzform der Aufgabenstellung?

Un die Bestellung..ok.. Hab das erstmal Grob gemacht. Wusste nicht wieviele Stunden ich in die Installation und die Konfiguration stecken soll/kann. Es läuft ja darauf hinaus das mehrere VM Server/Xen etc aufgebaut werden oder, wenn es möglich ist sie im Cluster zu betreiben.

Hier die verbesserte?^^ version:

-------------------------------------------------------------------------

1. Projektbezeichnung (Auftrag / Teilauftrag):

Evaluieren und Aufbauen einer Testumgebung

1.1 Kurzform der Aufgabenstellung

Es soll eine Testumgebung aufgebaut werden, in der verschiedene Server und Dienstkonstellationen nachgestellt und getestet werden können. Dies ist erforderlich um Probleme von Kunden besser reproduzieren und beheben zu können.

Die Kunden nutzen hauptsächlich Windows und Linux Betriebssysteme. Typische Dienste sind Datenbankserver, Datenserver und Domaincontroller.

1.2 Ist Analyse

Zur Zeit müssen Mitarbeiter der Abteilung den Kunden aufsuchen, oder per Remotedesktop auf die Server des Kunden zugreifen. Die Fehleranalyse wird direkt am Wirksystem durchgeführt. Da Fehler häufig nach Upgrades auftreten, ist ein Rückspielen des Backups meistens nicht möglich, da so der Fehler nicht behoben werden kann. Dies verursacht Ausfallzeiten und im Falle von wichtigen Applikationen auch hohe Kosten.

2.1 - 2.3 Soll-Konzept / Zielsetzung entwickeln:

Am Ende des Projekts soll eine Testumgebung vorhanden sein, in dem auch größere Serverkonstellationen nachgestellt werden können. Außerdem soll es möglich sein, einfach die betroffenen Server in die Testumgebung zu implementieren. Am besten soll dies ohne eine Installation der betroffenen Betriebsysteme und Dienste geschehen. Die laufenden Kosten der Testumgebung sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Für das Projekt wird mir vom Kunden bereitgestellt:

- 3 Server Systeme

- ein Client

- die benötigten Lizenzen

3. Projektphasen detailliert mit Zeitplanung in Stunden und Gesamtstunden

Vorbereitung (11 Stunden):

2 Stunden: Kundengespräche zwecks Anforderungen

1 Stunde: Erstellung des Pflichtenhefts in Absprache mit dem Kunden

3 Stunden: Informationsbeschaffung zu geeigneten Lösungen

5 Stunden: Evaluieren geeigneter Lösungsmöglichkeiten (mit Kosten-/Nutzenrechnung)

Realisation (14 Stunden):

1 Stunden: Bestellung geeigneter Hard- und Software

4 Stunden: Installation der Testumgebung

4 Stunden: Konfiguration der Testumgebung

5 Stunden: Funktionstest und eventuelle Fehlersuche

Dokumentation und Abnahme (10 Stunden):

7 Stunden: Erstellen der Projektdokumentation

2 Stunden: Erstellen der Kundendokumentation

1 Stunde: Übergabe an den Kunden

Insgesamt: 35 Stunden

-------------------------------------------------------------------------

Ansonsten vieleicht mal son kleiner "hint" womit ich die fachliche nichtsagenheit ändern kann? :)

mfg

Loki

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Bei der Server Virtualisierung gibt es ja viele Alternativen.

Xen

VMWare Server

VMWare ESXi

Virtuozzo

VirtualBox

Dann die Überlegung ob es eine Hardware-Emulierung sein muss oder eine Hardware-Virtualisierung oder doch besser eine Paravirtualisierung. Ob die Architektur der zu emulierenden OS verschiedene sind.

Ausserdem muss man sich über alle Programme ja erstmal kundig machen, Vor und Nachteile vergleichen, Preise rausfinden (gibt ja meistens mehrer Preisstaffelungen usw)...

Also ich finde damit sollten 5 Std relativ einfach zu füllen sein ;)

Und ich habe mich bis jetzt noch nicht wirklich auf ein System eingeschossen. Sollte mir bei der Recherche auffallen das doch eins besser ist nutze ich das.

Für das Fachgespräch muss ich mir eh alles angucken was mit Virtualisierung zutun hat.

Aber zum Schluss: Danke charmanta für die Kritik :e@sy

mfg

Loki

P.s.: Sollte einer noch was zum Kritisieren haben: immer raus damit

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Antwort von der IHK-Dortmund: abgelehnt

Interne Bemerkung: Dieser Antrag ist eine Frechheit. Keine Fachliche Tiefe. Welche Software soll eingesetzt werden?

Sie wollen explizit hören welche Lösung verwendet werden soll.

Damit dieses Projekt genehmigt werden würde müsste der schwerpunkt sein:

a) Testen und Auswerten ob die Virtuellen Maschinen wirklich der Physikalischen entsprechen

B) Testen und Bewerten der Performance Eigenschaften der jeweiligen Virtualisierungs möglichkeiten

c) sich einfach auf Xen, dbrb und Heartbeat festlegen

nun bin ich stark am überlegen es mir einfach zu machen und einfach was WLan mäßiges zu machen. Da wurde nur bemängelt das dass "Sicherheitskonzept" nicht erwähnt wurde.

gruß

FisiLoki

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung