Zum Inhalt springen

Barcode Scanner


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

ein Barcodescanner sollte alle Standardbarcodes fressen. Wichtig ist auch noch, ob das Gerät einen festen Stand haben soll (wie z.B. im Supermarkt) oder ob die Person, die es bedient, damit herumlaufen soll (dann muß das Gerät Einträge speichern).

Bei festen Geräten braucht man keine Treiber, diese werden einfach an den Tastatureingang des Rechners gehängt, das Kabel wird durchgeschliffen. Soll heissen: Wenn Du einen Barcodescanner angeschlossen hasst, und z.B. Word 97 öffnetst und dann einen Barcode scannst, wird er dir den Klartext in Word reinschreiben.

Mit mobilen Geräten habe ich leider keine Erfahrung, diese können natürlich nicht an den Tastaturport angeschlossen werden smile.gif außer mit einem seeehr langen Kabel smile.gif

Ich denke, hier gibt es individuelle Lösungen (z.B. gibt es den Palm V mit Barcodescanner).

Programmiertechnisches ansprechen.... naja, dürfte bei einem Gerät, das nur Tastaturinformationen liefert, nicht so schwer sein smile.gif

Ich hoffe, ich habe dir geholfen

ciao

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ein Barcodescanner sollte alle Standardbarcodes fressen. Wichtig ist auch noch, ob das Gerät einen festen Stand haben soll (wie z.B. im Supermarkt) oder ob die Person, die es bedient, damit herumlaufen soll (dann muß das Gerät Einträge speichern).

Bei festen Geräten braucht man keine Treiber, diese werden einfach an den Tastatureingang des Rechners gehängt, das Kabel wird durchgeschliffen. Soll heissen: Wenn Du einen Barcodescanner angeschlossen hasst, und z.B. Word 97 öffnetst und dann einen Barcode scannst, wird er dir den Klartext in Word reinschreiben.

Mit mobilen Geräten habe ich leider keine Erfahrung, diese können natürlich nicht an den Tastaturport angeschlossen werden :) außer mit einem seeehr langen Kabel :)

Ich denke, hier gibt es individuelle Lösungen (z.B. gibt es den Palm V mit Barcodescanner).

Programmiertechnisches ansprechen.... naja, dürfte bei einem Gerät, das nur Tastaturinformationen liefert, nicht so schwer sein :)

Ich hoffe, ich habe dir geholfen

ciao

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also die Barcodescanner die wir in der Firma nutzen werden meist über die serielle Schnittstelle (RS232) angesprochen. In den Handüchern werden dann die Protokolle mitgeliefert wie der Scanner dann angesprochen wird (z.B. Triggersignale). Die Schnittstelle über eine Programmiersprache anzusprechen, sollte ja wohl nicht das Problem sein.

Wenn du einen zukunftsfähigen Barcodesanner sucht, dann achte darauf dass dieser zweidimensionale Barcodes (Data Matrix) beherrscht. Diese Art von Barcode wird sich wohl in Zukunft durchsetzen, da er sehr kompakt ist.

Ich hoffe ich konnte erst einmal helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...
  • 2 Jahre später...

Ich hab bis jetzt nur mal was für nen Barcodeleser programmieren müssen wo eigaben per Barcodeleser gemacht wurden. Der Anschluss war total easy. Wie schon oben gesagt. Einfach zwischen Rechner und Tastatur zwischengehängt. Und dann geht das ding auch schon. Was sich beim Programmieren als sehr Vorteilhaft erwies war dass der Barcodeleser nicht nur den Code in das entsprechende Feld schrieb, sondern automatisch immer noch ein Zeilenvorschub Ascii 10 und 13 mitsendete. Somt konnte ich dann nach dem Enter gleich die reaktion auf die Eingabe des Barcodes programmieren. Alles in allem eine sehr einfache Sache.

Viel Spaß noch beim scannen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung