Zum Inhalt springen

Celeron in Intel SR-440BX


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Ich habe folgende Frage.

Ich besitze einen ALDI-PC mit einem Intel Mainboard. Nun trage ich mich mit dem Gedanken, meinen Celeron-466MHz Prozessor durch einen 800MHz-FCPGA Prozessor zu ersetzen. Das Board hat einen Slot1 Anschluß. Ich benötige also mindestens einen Adapter von Slot1 auf FCPGA. Laut Intel unterstützt das Board aber nur Celerons bis max. 433 MHz. Mein 466´er läuft aber auch, nur ist er eben ein PPGA-Prozessor. Hat irgend jemand Erfahrung mit dem Einbau einer FCPGA-CPU in das SR-440BX????

MfG

Salem

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In der Anleitung des Boards müßte stehen wie hoch du den Multiplikator setzten kannst. Mit einem Biosupdate kannst du auch meißtens noch höhere Mhz Werte erreichen. Näheres erfährst du auf der Webpage deines Boardherstellers.

Aber vorsicht ein falsches Biosupdate kann dein Bios mit falschen Werten überschreiben das heißt das dein Rechner danach nicht mehr hochfahren wird. Diesen Schaden kann man dann nicht mehr reparieren.

Am besten du drückst während das Bios beim hochfahren ist Pause und schreibst dir die Werte genau auf. Dann kanst du überprüfen ob es ein neues Biosupdate gibt, und ob es die gewünschten Ergebnisse bringt.

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Board ist leider ein original Intel-Mainboard. Per Jumper kann ich leider keinen Multiplikator einstellen.

Welche Features das neueste BIOS-Update von Intel unterstützt kann man leider nicht herausfinden. Die Intel-Seite ist eh ein schrott. Die Infos, die man haben will, gibt es leider nicht. Dazu kommt das ich nicht wild rumflashen will, da mein BIOS-Chip eingelötet ist, ich also nach einspielung eines fehlerhaften BIOS kaum noch die Möglichkeit habe, mein Board zu reaktivieren.

MfG

Salem

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Deinem Board ist das völlig egal, welche CPU auf seinem Slot sitzt. Ich besitze selber ein Intel (440BXSE2 - hervorragendes Ding) mit einem Celeron 600@900. Das Board erkennt aber durch das alte BIOS nur einen Pentium Pro 500 (das wäre was gewesen...)

Multiplikatoren kann man bei Intel-CPUs (bis auf sehr seltene Ausnahmen) schon seit Jahren nicht mehr einstellen. Intel hat die Multiplikatoren festgesetzt, um falsch gelabelte CPUs zu vermeiden.

Der Prozessortakt wird über Umwege durch den Multiplikator und dem FSB durch den Clockgenerator erzeugt. Die erreichbare Taktfrequenz hängt demzufolge in keiner Weise von der Biosversion ab.

Fazit:

Kauf Dir Deinen 800er Celeron, einen Slotadapter (der dem Board dann auch die default-Spannung mitteilt) und alles wird gut.

Die Intelseiten sind alledings keinesfalls Schrott, sondern lediglich sehr groß und uniform gestaltet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung