Zum Inhalt springen

Praktikum als Wirtschaftsinformatiker


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Community,

ich hab da mal ne Frage ich habe am 13.01 meinen Abschluss als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gemacht und will zum Wintersemester Studieren gehen. Jetzt hab ich mir gedacht ein halbes Jahr Praktikum ist nicht schlecht also hab ich mich bei einem Betrieb beworben.

Nach einem Vorstellungsgespräch jedoch hat sich rasugestellt das ich dort eher Programmier aufgaben übernehmen werde die zudem der einer Stellenbeschreibung des Betriebes ähneln, ergo kann es sein das ich als billige Arbeitskraft vollwertig eingesetzt werde.

Daher hab ich eine Frage denkt ihr es ist möglich wenn ich jetzt dort bin und merke Hey ich Arbeite ja vollwertig mehr Geld im Praktikum zu verlangen ich mein zumindest das ich mehr bekomme als in meiner Ausbildung?

Das Gehalt was ich bekommen soll liegt bei 400€ den Job würde ich gern machen der Erfahrung wegen, allerdings bekommen die sehr billig nen ausgelernten Anwendungsentwickler und ich will nicht nur ausgebeutet werden, das wurde ich im alten Betrieb schon genug.

Ist es realistisch wenn ich merke das ich viel Arbeite auch mehr als Praktikant zu verlangen, da mich die abgschlossene Ausbildung schon sehr von den anderen Praktikanten unterscheidet.

Meine Daten und die des Betriebes:

Alter: 20 jahre

Schulabschluss: Juni 2011 Fachhochschulreige (Abendschulform)

Ausbildung: Juni 2008 bis Januar 2011 Anwendungsentwickler (verkürzt)

Bisherige Erfahrungen im Bereich Reporting insbesondere den umgang mit Datenbanken und Objektorientierten Programmiersprachen

Betrieb

Mitarbeiter: ca. 2200 davon 1600 in Deutschland

Europaweites Unternehmen

Sicherlich weiß ich das ich ein Newbie bin und keine Berufserfahrung im Sinne nach der Ausbildung habe allerdings hab ich in meinem alten Betrieb viel selber machen müssen und dadurch weiß ich was auf mich zukommen kann. Also würde ich gern wissen was Ihr an meiner Stelle fordern würdet oder ob ich sein lassen soll.

veiel Grüße und danke für jede Antwort!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die Option den Job auch parallel zum Studium durchzuführen?

Ich würde pokern und meine Arbeitskraft für einen geringen Zeitraum x(1..2 Monate) zur Verfügung stellen in dem man sieht was ich leiste.

Ist die Leistung gut, sollte man mir gutes und faires Geld bezahlen als studentische Aushilfe.

Ist meine Leistung für eine angemessene entlohnung nicht ausreichend sch... ich auf das Praktikum und such mirn Nebenjob der auch als solcher Angeboten und entlohnt wird(idealerweise im Umfeld IT um eben Praxiserfahrung zu sammeln und Geld).

Das wäre meine Vorgehensweise.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nein es soll nur als ein 6- monatiges Praktikum sein, da ich von einem anderen großen unternehmen ein Angebot für ein duales Studium habe dreht es sich hierbei lediglich um die Zeit bis zum studium. Ich wollte halt was lernen und gleichzeitig was verdienen scheint aber nicht zu funktionieren.

Was denkt Ihr kann ich nach 2 monaten sagen bei guter Leistung ich will die nächsten 4 monate mehr geld zwar nicht soviel wie ein fachinformatiker bekommen würde aber so um die 800€ bis 1000€, da ich ja schließlich voll einsatzfähig wäre ?

viele Grüße Sque

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso arbeitest du nicht ganz normal irgendwo als Angestellter und kündigst halt nach 6 Monaten wieder? Was soll das Praktikumsgedönz? Lange Praktikas sind in den meisten Fällen Ausbeute - das liegt in der Natur der Sache, daher kann ich dir nur empfehlen eine normale Stelle anzunehmen, falls du eine findest.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

also wenn du wie ich in der Eifel wohnen würdest würdest du feststellen das es hier nur knapp 1 Dutzend Firmen gibt die überhaupt Fachinformatiker suchen, dazu kommt wenn sie suchen dann nur mit Erfahrung. Nun hat das Arbeitsamt gesagt ich soll mir was suchen und ich dachte wenn ich sowieso ein Studium beginne warum nicht ein Praktikum um was zu lernen nur das mit dem lernen wird sich noch rausstellen es ist halt mittel zum Zweck ich will meinen lebenslauf aufwerten und zeigen das ich schon lange an dem Beruf des Wirtschaftsinformatikers interessiert bin bzw darauf hin arbeite meine Frage jedoch war nur ob es sich lohnt dafür einstriche in kauf zu nehmen wo ich doch bei einer normalen Arbeit mehr verdienen würde.. hinzu kommt ich will auf keinen Fall mehr auf Vaterstaats tasche liegen dann arbeite ich lieber für 400€.

zurück zur Frage ist es Legitim dann eventuelle Forderungen oder nachfragen zu tätigen wenn man merkt das man Dinge tut in dennen man eh schon ausgebildet wurde und wofür man auch einen Abschluss hat?

viele Grüße Danke für die Antworten

und nochmal ja ich hab mcih vorher auch nach normalen Stellen umgehört allerdings sind die sperrlich besät und erfordern 1 bis 2 Jahre Berufserfahrung dementsprechend zum Aufbau vor dem Studium wollte ich ein Praktikum als WI machen, allerdings gibts in meiner Umgebung auch nur einen Betrieb der das so anbietet und dieser Betrieb ist der wo ich Anfangen soll.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also wenn du wie ich in der Eifel wohnen würdest würdest du feststellen das es hier nur knapp 1 Dutzend Firmen gibt die überhaupt Fachinformatiker suchen, dazu kommt wenn sie suchen dann nur mit Erfahrung.

Du musst nach benötigten Skills suchen, nach nichts anderem. Wenn nach dem Wort "Fachinformatiker" suchst, dann hast schon verloren. Ausserdem kann man ja auch mal ein paar Meter zur Arbeitsstelle fahren ... Mobilität ist heutzutage unerlässlich, gerade wenn man noch jung ist. Die Zeiten von "Die Arbeit kommt zu mir" sind definitv vorbei.

zurück zur Frage ist es Legitim dann eventuelle Forderungen oder nachfragen zu tätigen wenn man merkt das man Dinge tut in dennen man eh schon ausgebildet wurde und wofür man auch einen Abschluss hat?

Fragen kostet nix. Legitim ist es auch. Aber es bringt dir halt nichts. Wenn der AG nicht mehr zahlen will (und warum sollte er, wie gesagt es ist Sinn und Zweck eines Praktikanten, dass er nahezu nichts kostet), dann macht er es nicht.

Ein Praktikum ist besser als nichts. Eine ordentliche Stelle ist besse als ein Praktikum, da lernst auch mehr. Ein Praktikum sollte immer nur eine Notnagel sein.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gut demnach ist das auch nur ein Notnagel und das man weit fahren muss ist mir durchaus bekannt ich wohne ja schon immer in der eifel da muss man auch mal nur zur Schule 50km einen weg fahren und mobil bin ich ja, diese Kriterien habe ich alle in betracht gezogen und dennoch ist für mich wichtig eine vorbereitung zu bekommen und das hoffe ich dort zu bekommen.

Was gehaltsforderungen betreffen würde ich definitiv unter denen von normalen Angestellten bleiben da ich weiß das ich nur Praktikant bin... allerdings finde ich bei gewissen Qualifikationen es nur fair wenn man auch einen höheren Obulus erhält als andere die diese nicht mitbringen oder ist das so unfair?

Meine frage bezieht sich also nicht darauf das ich gern was anderes machen würde oder auch woanders arbeiten will diese optionen habe ich selber alle schon durch nein mir geht es ausschließlich darum ob es prinzipiell okay ist wenn man nach gegebener Zeit auch mal höflich anfragen kann ob man selbst als Praktikant mehr bekommen kann. Wenn nein dann werde ich es auch nicht tun wenn ja kann mans ja mal versuchen.

entschuldige meine argumentation aber ich finds an dieser stelle nicht passend mich zu belehren das ich auch weiter fahren könnte, da mir diese optionen durchaus bewusst sind und es hier nunmal nicht anders geht.

viele Grüße

Bearbeitet von Sque2109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gut, ich erwarte auch nichts aber was für eine Vergütung wär denn Passend und was mich noch interessieren würde was kann ich als Berufseinsteiger überhaupt verlangen? die Angaben habe ich ja oben gemacht, zudem kommt nur noch Private erfahrung mit netzwerken und einen CCNA kurs wobei ich dort nur die ersten beiden semester abgeschlossen habe...

viele Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich:

Du bist 6 Monate im Unternehmen, du gehst quasi wenn du erst richtig eingeschliffen bist, alle Prozesse, Ansprechpartner kennst und das richtige Know How aufgebaut hast.

du musst evaluieren, bekommst du was fürs berufsleben beigebracht, oder wirst du als coder-sklave missbraucht?

ist dir das was dir "geboten" wird die zeit wert die du für wenig geld schufften gehst.

Ich denke nicht, dass du einen wesentlich höheren lohn bekommst, aber wie schon vorher gesagt - fragen kostet nix.

sag einfach, dass du dich auf die Erfahrungen freust aber auf Grund deiner Ausbildung sicher sehr schnell eingearbeitet sein wirst und nach circa 2 Monaten voll einsatzbereit ans Tagewerk gehen wirst für...sagen wir mal 800....1200 brutto ?! ehrlich, ich hab keine Ahnung, was dieser Firma ein praktikant für 6 Monate wert ist....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung