Jump to content

bigvic

Moderators
  • Gesamte Inhalte

    4.819
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    26

Alle erstellten Inhalte von bigvic

  1. Hi zusammen ich suche eine webbasierte Plattform zum Teilen von KnowHow und zur Kollaboration für ca 500 IT-Leute (keine Entwickler). Das Ziel ist, dass man dort Fragen stellen kann (wirklich einfach wie in einem Forum vielleicht, auch mit mobilen Geräten) und ebenso einfach Antworten bekommen. Das sollte übersichtlich sein, man sollte Filtern und taggen können und auch Notification an und ausschalten - wenn möglich. Es sollte ebenso statischen Bereich (für Handbücher, Pläne, Anleitungen, etc.) haben den man einfach pflegen kann (aber nur bestimmte Personen mit entsprechender Berechtigung). Ich persönlich habe mir die Standarad MS Tools angeschaut wie Sharepoint, Teams und Yammer aber hat mich auf den ersten Blick nicht überzeugt. Was könnt ihr dafür empfehlen? Grüsse vic
  2. studium. wenns nicht klappt Ausbildung
  3. ich würde auch auf Herstellerzertifizierung gehen in der Richtung in der du arbeiten möchtest, d,h, wenn MSFT machen willst, dann dein MCSXXX. Wenn Linux, dann LPIC, wenn CISCO Netzwerk, dann CCNA usw usf. Da hast mehr als genug Auswahl und Stoff sehr kostengünstig denn du lernen kannst um als "Junior" wieder einzusteigen.
  4. Ich würde auch nie einer Befristung zustimmen, aber ist leider wohl immer mehr Usus.
  5. Danke euch. Bin gerade All-Inkl am testen. Das Thema Perl behandeln diese glaub etwas stiefmütterlich (Ausführung des Script nur in cgi-bin, finde keinen online cgi-debugger,...) habe mal den Support angeschrieben - vielleicht habe ich die Suchfunktion auch noch nicht ordentlich benutzt. Parallel habe ich mal eine Anfrage bei Netcup gestartet - Support ist zwar nur Mo-Fr, aber damit kann leben, solange dieser gut ist und die Technik stimmt.
  6. Danke an alle schon mal .. Trend ist bislang klar
  7. Hallo zusammen ich bin seit über 10 Jahren bei Domainfactory und im Rahmen Ihres Datenlecks habe ich diverse Male versucht Support zu bekommen für Securityprobleme die sie weiterhin haben bei ihren Systemen. Leider ist der Kundenservice inzwischen absolut unterirdisch (überfordert und sehr langsam, musste Wochen auf inkompetente Antworten warten). Nach >10 Tickets und Beschwerdemails und Anrufe habe ich tatsächlich genug und möchte wechseln. Was könnt ihr aktuell als Alternative empfehlen? Ich benötige nicht viel, derzeit habe ich: - 2 de Domains (bei DF) - 1 io Domain (extern registriert, jedoch alles andere bei DF wie Webspace, Email, Nameserver,etc.) - 25 GB Webspace - 25 GB Mailspace - Traffic Flatrate - 1 MySQL-Datenbank - 10 Cronjobs - Perl & PHP - CGI Debugger - Nutzung des kostenlosen SSL Zertfikates von DF. Aktuell zahle ich 4.5 Euro/Monat inkl. 1 x de-Domain + 10 Euro Jahr für die zweite .de Domain. Es darf auch etwas teurer sein, wenn der Service stimmt. Bin für Tipps dankbar. Danke und Gruss Bigvic
  8. Lederschuhe, Anzugshose und langärmel businese hemd ist minimum aus meiner Sicht. Jackett und Krawatte optional. P.S.: Und ja .. auch bei 40 Grad. Der gute Hausherr wird dann anbieten das Jackett ausziehen zu dürfen ansonsten fragt man ob es ok ist wenn man es ablegt.
  9. Ich persönlich sehe das komplett anders. In dem seltenen Fall, dass du theoretisch eine BUV als Informatiker benötigst ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese praktisch gar nicht zahlt (wg. Grund XYZ - siehe 100 Seiten Kleingedrucktes). D.h. du musst damit rechnen, dass du gegen deine Versicherung jahrelang klagen muss (da wären wir bei der Rechtsschutz 😆 - ohne diese bist verloren). Und dann sind diese BUV noch extrem teuer, wenn man sich spürbar absichern will. Und als letzten Grund dagegen sehe ich noch - wenn man wirklich berufsunfähig wird in unserem Bereich, dann ist Geld meist nicht dein wirkliches Problem bzw. es kommt da auch nicht mehr drauf an ein paar Euro mehr oder weniger zu haben. Mein persönliche Fazit also: Spart euch die BUV und legt das Geld lieber an (z.B. Aktien).
  10. Hier noch ein paar Links: Mein Setup besteht aus folgenden Anlagen: Geldmarkt, Festverzinsung, Aktien, Immobilie, Edelmetalle, Altersvorsorge (Versicherungen), Bargeld, Kryptowährung Die 3 grössten Posten sind Aktien, Geldmarkt und Immobile welche zusammen 75% ausmachen. Ich fahre damit sehr gut. Eigentlich sollte ich noch mehr in Aktien investieren, aber da wir jetzt schon sehr länge eine Hausse haben halte ich mich derzeit etwas zurück.
  11. Also erstmal eins nach dem anderen. Schritt 1) Arzt aufsuchen Schritt 2) Therapeuten suchen Schritt 3) An der Depression arbeiten und schauen wie es sicht entwickelt Das alleine dauerte schon einige Wochen. IdR wirst du nicht von heute auf morgen x Wochen krankgeschrieben. Und selbst wenn du mal eine oder zwei Wochen fehlst ist das ja auch völlig normal (kann ja auch MagenDarm oder Sommergrippe sein - dem AG teilt man nur mit, dass man krank ist, mehr nicht). Mach erstmal Schritt 1 und 2 bevor an möglichen Schritt 36 denkst.
  12. Funktioniert nicht auch die FührerScheinprüfung mit braindumps? Ich hab damals Fragebögen auswendig gelernt. Und weiss heute noch die Formel für den Bremsweg und wieveil Meter man vor dem Andreaskreuz parken darf. Braindumps sind aus meiner Sicht eine absolut legitime Lernmethode. Oftmals muss man ja auch nur sinnlos auswendig lernen. Ausserdem will ich ja wissen wie Fragen daher konmen und was das meist für eine komische amerikanische Denkweise herrscht. Und wenn die Hersteller Kosten sparen und nicht permanent den Fragenpool erweitern ... ja dann halt.
  13. Ich finde es schon wichtig. Ich schaue mir CVs an und überfliege sie erstmal und wenn da nicht als Position die richtigen Keywords stehen z.v. "Leiter xy", dann kann man durchs erste Raster fallen. Aber im CV kannst ja schreiben was du willst .. wenn es dann aber nicht mit dem Arbeitszeugnis und Referenzen übereinstimmt ist schon wieder schwierig. Daher würde ich an deiner Stelle drauf bestehen, dass dein Titel deinem Aufgabenbereich entspricht oder du passt deinen Aufgabenbereich einfach deinem Titel an und machst keine teamleitung bzw projektmgmt mehr bis sich da was bewegt. Eine Firma kann das in 5 Minuten fixen(aussr öd). Insofern muss man da halt mal etwas nachdrücklicher sein. ... just my 2 cents.
  14. Warum? Ich bin per se kein Freund von Hire&Fire, aber an Leuten festzuhalten die ungeeignet sind, ist wirklich für beide Parteien eine unnötig grosse Belastung. Schon ein Blick auf Maslow zeigt, dass "Anerkennung und Wertschätzung (Erfolg)" noch vor "Selbstverwirklichung" kommt. Und wenn jemand ungeeignet ist, dann kannst du ihn nicht ehrlich für seine Arbeit anerkennen und wertschätzen und das merken die MA und fühlen sich jeden Tag unwohl und wird sich auf die Gesundheit auswirken. Ergo, wenn es objektiv der falsche Job für die Person ist, dann ist es falsch so einen richtigen Schritt zu vermeiden. (P.S.: Ja, ich weiss, dass das deutsche Arbeitsrecht leider andere Massstäbe setzt und es sehr mühsam ist bei Kündigungen - aber das ist eher eine juristische Umsetzungsfrage. Und oftmals hilft ja auch schon ein ehrliches Gespräch mit dem MA.)
  15. Die MA nach ihren Fähigkeiten einsetzen. Wenn das nicht möglich ist in der Firma, dann ist es notwendig - zum Wohle von beiden Seiten - getrennte Wege zu gehen.
  16. Unbeliebt halte ich für untertrieben. Das ist in etwa so wie wenn man in die Bewerbung schreiben würde "Ich plane nächstes Jahr schwanger zu werden". Wobei eine Schwangerschaft im Vergleich zum BR eher ein sehr kleines "Problem" ist. Insofern kann ich dir nur davon abraten das auch nur zu erwähnen.
  17. Erfrischend mal mal eine so klare Reflexion zu lesen Und wieso nicht mal was fürs Ego machen auf das du Lust hast, das deinen Horizont erweitert, dir einen staatlichen Abschluss bringt mit der Chance einfacher zu studieren und gleichzeitig bleibst du im "Lernflow" drin. Und das mit den Zertifikaten .. ja, ist für den Job denke ich wichtiger. Aber das mit den Zertifikaten ist halt auch immer so eine Sache - die sind nur nützlich, wenn man in dem Themengebiet auch Berufserfahrung hat/sammeln kann.
  18. In der Praxis gab es da einen Arbeitsvertag mit einem Zusatz der ihn wieder auflöst, wenn die Prüfung nicht positiv ausfällt. Bei meiner letzten Firma hiess das "backround screening" und wurde von einer externen dafür spezialisierte Firma gemacht (jaja das war vor GDPR und die ext. Firma war First Advantage - habe gerade mal nachgeschaut). Und bei den bekannten Fällen von nicht vorhanden Diplomen oder Approbation sieht man doch, dass es Sinn macht.
  19. Es wurde ja schon alles gesagt, dass wenn ihr kein Interesse habt euch weitere Schritte sparen sollt. Viel interessanter ist der andere Fall, den vor allem grosse Firmen immer abdecken (sollten). Es passt alles und der Bewerber hat überzeugt und nun muss man vor Vertragsunterzeichnung seine Angaben überprüfen (Uni validieren, Referenz bei ehemaligen Arbeitgebern, Strafregister, etc). Voher muss der Bewerber sein "OK" geben. Wenn er das OK nicht gibt, dann ist er raus. Das ist ein ganz normaler Prozess.
  20. Habe ab und zu ebenfalls solche Probleme mit einer .io-Adresse, obwohl die ja inzwischen "hipp" ist.
  21. bigvic

    DevOps funktioniert nicht

    .. sagt inzwischen sogar Gartner: https://www.heise.de/ix/meldung/Gartner-DevOps-funktioniert-nicht-4072904.html Aye Aye, Captain Obvious
  22. Wegen 6 Wochen solltest du kein Fass aufmachen. Du kannst schon noch früh genug woanders anfangen zu arbeiten. An deiner Stelle würde ich vielleicht mal den aktuellen AG fragen, ob sie dich gegen 01.07. freistellen können und so nochmal ein paar Wochen Urlaub machen kannst. Als Gegenleistung kannst du anbieten auf dein Azubigehalt zu verzichten (sie sollten nur die sozialabgaben zahlen). Wäre aus meiner Sicht Win:Win.
  23. Das ist häufig der Fall, da die Grenzen fliessend sind. Es gibt keine glasklare Trennung. Es ist immer die einfache Frage, ob man die Skills hat um den Job zu erledigen oder eben nicht. Es stimmt auch nicht immer, dass studierte Informatiker besser bezahlt werden. Bei guten Firmen wird das Gehalt für die Stelle bewertet und nicht das Gehalt für den Bewerber (egal ob Abschluss, Rasse, Geschlecht, etc.). Aber meistens haben studierte die höher dotierten Stellen, daher auch ein höheres Gehalt.
  24. Will er studieren gehen? Wenn er das jetzt schon weiss ist eine Ausbildung sinnlos, da verschwendete Zeit. Der bessere Weg ist: Studium probieren und wenn es nicht klappt/kein Spass macht, dann Ausbildung. Und eine Wunschfirma .. da kommen bei mir Fragen auf was das bedeutet. Super Ausbildung (konkret)? Nahe zum Wohnort? Arbeiten Freunde dort? Azubigehalt? ... Ich persönlich halte es für sehr dämlich als sehr guter Schüler das Abitur abzubrechen für eine Ausbildung, ausser man kann den Beruf nur als Ausbildung lernen (Hufschmied oder so). Und in ein paar Jahren wird es das auch bereuen, bin ich mir relativ sicher. Just my 2 Cents.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung