Zum Inhalt springen

Neues Board kein Sound mehr


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mir am Dienstag ein neues Board (ASRock > Produkte > N68-S3 UCC) einen neuen CPU (AMD Phenom II X4 840) und 4 GB Arbeitsspeicher (DDR3) gekauft.

Ich habe das Board eingebaut, angeschlossen und die Treibe installiert (die mitgeflieferten von der CD).

Ich habe keinen Sound hören können, dann habe ich diese Treibe deinstalliert und es mit den Treiben von der Webseite von asrock versucht, auch da kein Sound!

Windows 7 zeigt an, dass Sound abgespielt wird.

Auch wenn ich den Sound stumm schalte, höre ich ein Pock Pock druch die Boxen.

Es wird auch erkannt, dass ein Stecker steckt.

Ich habe es mit meiner Anlage (Verstärker und 2 Boxen versucht und mit einem Headset).

Kein Sound!

Ich weiß einfach nicht weiter. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

System:

Windows 7 64bit

Board: Asrock N68-S3 UCC

CPU: AMD Phenom II X4 840

RAM: 4 GB DDR3

Netzteil: 450 Watt (vielleicht zu wenig?!)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Netzteil ist noch nicht mal zu einem Bruchteil ausgelastet, ich schätze deinen Rechner unter Volllast auf ca. 130 Watt.

So wie ich das verstehe, hast Du nach dem Mainboardtausch Windows nicht neu installiert, richtig? Wenn dem so ist, hast Du vorher die Geräte im Gerätemanager deinstalliert? Wenn nicht, wird Windows wahrscheinlich den Sound noch auf dem alten Soundchip ausgeben wollen, der nicht mehr im System steckt.

Abhilfe: erstmal die nicht mehr vorhandenen Geräte aus dem Gerätemanager löschen (Start -> cmd -> set devmgr_show_nonpresent_devices=1 -> devmgmt.msc -> Ansicht -> Ausgeblendete Geräte anzeigen und dann alle ausgegrauten Geräte entfernen), anschließend sollte Windows die Ausgabe automatisch auf den neuen Soundchip umstellen. Wenn nicht: Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> Wiedergabegeräte und dort die entsprechenden Lautsprecher als Standard definieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Asrock hat eine Realtek als Sound onboard. Die Treiber hast du installiert. Hast du auch den Realtek HD Audio Manager installiert? Das haben die etwas blöd gemacht. Du musst den Manager öffnen und auf den Button "Standardgerät festlegen" klicken, damit der freigeschaltet ist.

Ich habe als Lautsprecher einen 7.1 Kopfhörer hinten am PC angeschlossen (im Manager Reiter "Lautsprecher") und den Verstärker vorne an den Anschlüssen (im Manager Reiter "HD Audio 2nd output). Wenn ich also umschalten will, muss ich in den jeweiligen Reiter gehen und dort den Button "Standardgerät" festlegen" klicken.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Fehler: Veraltetes System gekauft. Preis- Leistung ist in diesem Falle mehr als schlecht. Ne Sandy- Bridge waere schlauer gewesen. Auch wenn der Intel einen nur etwas hoeheren Einstiegspreis gehabt haette. Dafuer haette es je nach CPU locker die doppelte Performanz bei weniger Energieverbrauch gegeben. Die AMDs sind im Desktopbereich aktuell allesamt veralteter Muell. Zumindest im Großteil aller Faelle. Selbst ein 3 Jahre alter Core 2 Quad schlaegt sich, besonders wenn uebertaktet, gegen die AMDs immer noch ziemlich wacker. Mein auf 3,4Ghz getakteter Q9550 dreht deinem Athlon im Vorbeilaufen den Hals um. Und meine Kiste ist 3 Jahre alt... Der 6- Kerner von AMD kommt gerade so mit den aktuellsten Sandy Bridge in der Rechenleistung gleichauf, wenn denn alle Kerne genutzt werden. Wie gesagt, AMD lohnt aktuell nur in den wenigsten Faellen. Auch wenn die Einstiegskosten geringer sein moegen, war der Kauf im Endeffekt doch teuer.

2. Fehler: Treiber von mitgelieferter CD benutzt. Das kann man vereinzelt machen, z.B. bei Netzwerkkarten von Intel etc. An Sonsten sollte man immer einen ganz großen Bogen um mitgelieferte Treiber machen. Im Normalfall sind sie gnadenlos veraltet und zu neueren Updates sogar oft inkompatibel. Creative ist so ein ganz spezieller Kandidat, wo das eigentlich immer gilt. Neuere Betriebssysteme bringen fuer Onboard- Sound fast immer Treiber mit. An Sonsten laedt man beim Hersteller des Chipset das aktuellste Treiberpaket herunter.

Bearbeitet von FfFCMAD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. Fehler: Veraltetes System gekauft. Preis- Leistung ist in diesem Falle mehr als schlecht. Ne Sandy- Bridge waere schlauer gewesen. Auch wenn der Intel einen nur etwas hoeheren Einstiegspreis gehabt haette. Dafuer haette es je nach CPU locker die doppelte Performanz bei weniger Energieverbrauch gegeben. Die AMDs sind im Desktopbereich aktuell allesamt veralteter Muell. Zumindest im Großteil aller Faelle. Selbst ein 3 Jahre alter Core 2 Quad schlaegt sich, besonders wenn uebertaktet, gegen die AMDs immer noch ziemlich wacker. Mein auf 3,4Ghz getakteter Q9550 dreht deinem Athlon im Vorbeilaufen den Hals um. Und meine Kiste ist 3 Jahre alt... Der 6- Kerner von AMD kommt gerade so mit den aktuellsten Sandy Bridge in der Rechenleistung gleichauf, wenn denn alle Kerne genutzt werden. Wie gesagt, AMD lohnt aktuell nur in den wenigsten Faellen. Auch wenn die Einstiegskosten geringer sein moegen, war der Kauf im Endeffekt doch teuer.

2. Fehler: Treiber von mitgelieferter CD benutzt. Das kann man vereinzelt machen, z.B. bei Netzwerkkarten von Intel etc. An Sonsten sollte man immer einen ganz großen Bogen um mitgelieferte Treiber machen. Im Normalfall sind sie gnadenlos veraltet und zu neueren Updates sogar oft inkompatibel. Creative ist so ein ganz spezieller Kandidat, wo das eigentlich immer gilt. Neuere Betriebssysteme bringen fuer Onboard- Sound fast immer Treiber mit. An Sonsten laedt man beim Hersteller des Chipset das aktuellste Treiberpaket herunter.

1. Ich habe das System gekauft, weil ich 1. nicht so viel Finanzielle Mittel zur Verfügung habe

und weil es mir ausreicht.

2. Wie schon gesagt, ich habe auuch kein Sound mit den Treibern von Windows 7.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal Kopfhoerer drangestoepselt und geschaut, ob sich was im Controlpanel tut?

Bei HD- Chipsets ist oft ein Update notwendig, was mitgeliefert wurde. Bei Win7 sollte das automatisch der Fall sein. ALso ich denke, du hast den KH entweder falsch angeschlossen oder du hast in der Wiedergabesteuerung etwas falsch eingestellt. Falls deine Grafikkarte auch Soundausgabegeraete zur Verfuegung stellt, deaktiviere diese einmal im Geraetemanager...

Zu 1. Reichen bedeutet nicht, das man sich alten und teueren Schrott kaufen muss. Ein kleiner Sandy Bridge haette nicht wesentlich mehr gekostet. "Reicht mir aus" ist fuer mich dann nur ein Totschlagargument.

Bearbeitet von FfFCMAD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Thread ist schon etwas älter sorry ... aber ich nehme mal an, dass Dein Problem noch nicht behoben ist.

Ich hab mir das Board jetzt nicht selber angeschaut, aber hat das Board denn auch noch andere als die Klinkeneingänge? Sprich, HDMI oder optischen Audioanschluss???

Ich schließ mein Notebook manchmal an meinen Fernseher an und da läuft Audio auch über HDMI. Wenn ich vergesse dass dann umzustellen und der TV aus ist, dann zeigt mir Windows 7 auch das was trällert, aber es kann ja logischerweise nichts ausgeben ;)

Nachschauen kannst du das unter Systemsteuerung -> Sound -> und unter dem Reiter Wiedergabe siehst du welche "Ausgabegeräte" du hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung