Zum Inhalt springen

Projektantrag FISI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forenmitstreiter.

Bitte mal um Meinungen zu meinem Projektantrag:

Eine kleine Dienststelle mit ca. 20 Bediensteten muss für den Zeitraum eines Jahres auf ein Gelände mit denkmalgeschützten Gebäuden verlegt werden.

Das gesamte Objekt wird angemietet und soll nach Auslaufen des Mietvertrages baulich unverändert verlassen werden.

Auf dem Gelände befinden sich zwei einstöckige Gebäude, etwa 150 m voneinander entfernt,

in denen jeweils 10 Personen mit ihren Computerarbeitsplätzen untergebracht werden können.

Im Gebäude 1 existiert ein Technikraum, welcher für die Telefonanlage des gesamten Objektes

benötigt wird.

Die telefonische Versorgung aller Arbeitsplätze ist sichergestellt.

Des Weiteren ist in diesem Raum ein WAN-Anschluss mit einer Bandbreite von 6MBit/s vorhanden,

über den Verbindungen zu anderen Dienststellen hergestellt werden können.

Für die Arbeit dieser Dienststelle werden benötigt:

- ein gemeinsamer Fileserver

- ein eigenständiger Mailserver

- zwei netzwerkfähige Printer

- zwei netzwerkfähige Kopierer

- zwei netzwerkfähige Scanner

- 20 Computerarbeitsplätze (mit allen erforderlichen Komponenten ausgerüstet)

Für die Vernetzung der beiden denkmalgeschützten Gebäude über 150 Meter wird eine wireless Lösung zum Einsatz kommen.

Diese muss gegen unbefugten Zugriff entsprechend abgesichert werden.

Innerhalb der Gebäude ist eine Kabelgebundene Vernetzung der Computer, Server und Peripherie möglich. Diese Geräte sind betriebsbereit in der bisherigen Dienststelle vorhanden und müssen in das neue Netzwerk integriert werden.

Die Verbindung zu anderen Dienststellen ist nicht Bestandteil dieses Projektes.

Zeitplan:

Projektplanung 9 Std.

Ist-Analyse 1,5 Std.

Soll-Analyse 1,5 Std.

Recherche nach geeigneter Hardware 2,5 Std.

Analyse Kosten / Nutzen 2,5 Std.

Beschaffung der Hardware 1 Std.

Durchführung 26 Std.

Konfiguration der Hardware 8 Std.

Aufbau der Hardware 8 Std.

Testphase / Korrekturen 2 Std.

Dokumentation 7 Std.

Übergabe 1 Std.

Gesamt 35 Std.

Vielen Dank.

Gruß Zottycat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meine Aufgaben bei dem Projekt sollen sein, ein Konzept für die Verbindung von zei 150 Meter auseinanderstehenden, denkmalgeschützten Gebäude zu entwickeln um umzusetzen. ( Meine Vorstellungen dazu gehen zu WLAN oder Richtfunk ) Dazu die entsprechende Hardware auszusuchen und zu besorgen. Das ganze aufzubauen.

Vernetzung der genannten Komponenten in Haus 1 und 2.

Die Wirelessverbindung gegen unbefugte Zugriffe zu sichern.

Muß ich den Antrag dann so in IST und SOLL unterteilen?

Bei SOLL dann meinen Aufgabenbereich einbringen?

Gruß und Dank Zottycat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Aufteilung ist durchaus Sinnvoll.

Unter Soll sollte lediglich das Ziell stehen. Als was am Ende bei rauskomen soll. Im Antrag würde ich garnicht die wireless Vernetzung der Gebäude mit einbringen denn somit nimmst du a) deine Lösung vorweg die du ja erst noch finden sollst und B) veringert du die Alternativ möglichkeiten die man hier gut aufzeigen kann.

Ich verstehe das Projekt so das du eine Teilaufgabe machen sollst und zwar die Vernetzung der beiden Gebäude untereinander, richtig ?

Desweitern heisst es Soll Konzept und nicht Analyse. Im Soll Konzept hast du dann die Möglichkeit die verschiedenen Verbindungsarten für die Gebäude (Kabel, Wlan, etc..) zubennen / die als Alternativen aufzeigen und dann zubegrüden warum die Ausgesucht Verbindungsart für dein Vorhaben die bessere wäre, hat den Vorteil das man Kaufmännische Aspekt mit einfließen lassen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Hab nochmal neu formuliert in Ist Anlalyse und Soll Konzept.

Ist-Analyse:

Eine kleine Dienststelle mit ca. 20 Bediensteten muss für den Zeitraum eines Jahres auf ein Gelände mit denkmalgeschützten Gebäuden verlegt werden.

Das gesamte Objekt wird angemietet und soll nach Auslaufen des Mietvertrages baulich unverändert verlassen werden.

Auf dem Gelände befinden sich zwei einstöckige Gebäude, etwa 150 m voneinander entfernt,

in denen jeweils 10 Personen mit ihren Computerarbeitsplätzen untergebracht werden können.

Im Gebäude 1 existiert ein Technikraum, welcher für die Telefonanlage des gesamten Objektes

benötigt wird.

Die telefonische Versorgung aller Arbeitsplätze ist sichergestellt.

Des Weiteren ist in diesem Raum ein WAN-Anschluss mit einer Bandbreite von 6MBit/s vorhanden,

über den Verbindungen zu anderen Dienststellen hergestellt werden können.

Für die Arbeit dieser Dienststelle werden benötigt:

- ein gemeinsamer Fileserver

- ein eigenständiger Mailserver

- zwei netzwerkfähige Printer

- zwei netzwerkfähige Kopierer

- zwei netzwerkfähige Scanner

- 20 Computerarbeitsplätze (mit allen erforderlichen Komponenten ausgerüstet)

Diese Geräte sind bereits betriebsbereit vorhanden.

Soll-Konzept:

Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts zur Vernetzung der beiden 150 Meter auseinanderstehenden denkmalgeschützten Gebäude für den Zeitraum von ca. 1 Jahr.

Für die vorübergehende Vernetzung der beiden denkmalgeschützten Gebäude wird eine

wireless Lösung zum Einsatz kommen.

Die für diese Lösung geeignete Hardware wird nach einer Kosten / Nutzenanalyse beschafft,

konfiguriert und aufgebaut.

Diese Wirelessverbindung muss gegen unbefugten Zugriff abgesichert werden.

Dazu werden administrative sowie organisatorische Maßnahmen getroffen.

Im Gebäude 1 werden 10 Computerarbeitsplätze, 1 netzwerkfähiger Drucker, Scanner und Kopierer,

der Fileserver und der Mailserver integriert.

Im Gebäude 2 werden 10 Computerarbeitsplätze sowie 1 netzwerkfähiger Drucker, Scanner

und Kopierer integriert.

Die Verbindung zu anderen Dienststellen ist nicht Bestandteil dieses Projektes.

Projektplanung 9 Std.

Ist-Analyse 1,5 Std.

Soll-Konzept 1,5 Std.

Recherche nach geeigneter Hardware 2,5 Std.

Analyse Kosten / Nutzen 2,5 Std.

Beschaffung der Hardware 1 Std.

Durchführung 26 Std.

Konfiguration der Hardware 8 Std.

Aufbau der Hardware 8 Std.

Testphase / Korrekturen 2 Std.

Dokumentation 7 Std.

Übergabe 1 Std.

Gesamt 35 Std.

Das ist meine Teilaufgabe für das Projekt. Das Aufsetzen der Server und Client PC's sowie die Anbindung an andere Dienststellen bekomm ich in die 35 Std. nicht rein. Daher will ich mich auf die Gebäudeverbindung beschränken und die PC's und Server nur noch integrieren.

(Subnetz rechnen /27 , IP's vergeben und anschließen)

Ich hab mein Vorhaben bisher lediglich wireless Verbindung benannt. Da will ich dann WLAN und Richtfunk genauer bleuchten.

Gruß Zottycat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi sieht soweit recht gut aus, nur solltest du dir mal auf deiner IHK Seite mal die Struktur eines Antrags anschauen und übernehmen, also den Aufbau des Projekt Dokuments.

In deiner Zeitplanung würde ich die Punkte:

- Konfiguration der Hardware 8 Std.

- Aufbau der Hardware 8 Std.

zeitlich weiter aufschlüsseln in maximal 4Std. grosse Blöcke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung