Zum Inhalt springen

Bewertung meines vorläufigen Projektantrages


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Die Abschlussprüfung steht vor der Tür und ich habe mir mal einen ersten Eindruck verschafft, wie meine Projektdokumentation aussehen könnte. Da eine Neuanschaffung und Integration von KVM Switchen ansteht wurde mir von meinem Chef angeraten dies zu meinem Projekt zu machen. Ich habe mich natürlich schon ein wenig schlau gemacht wie dies umzusetzen wäre und kann es mir so langsam gut als Projektthema vorstellen.

Ich wäre sehr dankbar dafür, wenn jemand von euch einen kritischen Blick auf meinen vorläufigen Projektantrag/-idee werfen würde und seinen Senf dazu abgibt.

Projektbezeichnung:

Konzeption und Integration von KVM over IP Switchen für Serverlandschaft der XY

Kurze Projektbeschreibung:

Die XY ist ein im Einzugsgebiet YX öffentlich-rechtlicher Versicherer und bietet für nahezu jeden Bedarf Versicherungsschutz an. Um die Serverumgebung fachmännisch verwalten zu können, werden neue KVM Switche benötigt. Diese sollen in Zukunft in der Lage sein Plattform- und Softwareunabhängig Zugriff auf die physikalischen Server zu gewährleisten. Im Zuge dessen soll es möglich sein die Server lokal, aber auch per Fernzugriff mit Hilfe der KVM Switche anzusteuern. Hierfür sollen unterschiedliche Wege zur Lösung analysiert und der wirtschaftlich und technisch Günstigste durchgeführt werden.

Projektumfeld:

Abteilung Bereich X Systemtechnik-Netzwerk-Administration der Firma XY. Drei räumlich getrennte Serverräume mit insgesamt ca. 25 physikalischen Servern und ca. 60 virtuellen Servern (Citrix und VmWare).

Projektphasen und Zeitplanung in Stunden:

Ist-Analyse 1h

Soll-Konzept 2h

Finden und Vergleichen von möglichen Lösungen 4h

Montage in Serverräumen 2h

Installation KVM Switche und (Zugangs-/Management-) Software 5h

Konfiguration und Integration in die bestehende IT-Infrastruktur 8h

Ausführlicher Test mit Fernzugriffsszenario 5h

Erstellung Dokumentation 8h

Gesamt 35h

Meine Fragen:

Wird aus dem Projektantrag deutlich, dass ich die Switche beschaffen, montieren, konfigurieren und das Problem des Fernzugriffes lösen möchte?

Wirkt das Projekt zeitlich falsch bemessen?

Ist der Projektantrag generell zu "schwammig" oder gibts sonst Dinge, die unklar sind?

Ich würde mich über Kritik in jeglicher Art und Weise freuen.

Danke!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erst einmal.

Zuerst einmal empfinde ich das Persönlich als Projekt nicht zureichend. Dies ist aber nur mein Subjektives Empfinden.

Zu deinem Antrag:

Ist-Analyse 1h

Soll-Konzept 2h

Finden und Vergleichen von möglichen Lösungen 4h

Montage in Serverräumen 2h

Installation KVM Switche und (Zugangs-/Management-) Software 5h

Konfiguration und Integration in die bestehende IT-Infrastruktur 8h

Ausführlicher Test mit Fernzugriffsszenario 5h

Erstellung Dokumentation 8h

Gesamt 35h

Wenn die Beschaffung mit zu deinem Projekt gehört solltest du hierfür unbedingt noch ein Stunde einplanen! Sonst wird das leider nicht klar.

Ebenfalls sollte noch eine Budgetbesprechung oder zumindest eine Vorstellung verschiedene Lösungsansätze mit einem Vorgesetzten/Kunden mit hinein (wegen dem Organisatorischen Faktor), diese würde ich ebenfalls mit einer Stunde ansetzen. Dies kannst du dann in aller Seelen Ruhe von deinen 5h Test abziehen. 3 sollten hier aus meiner Sicht mehr als ausreichend sein.

Installation KVM Switche und (Zugangs-/Management-) Software 5h

Konfiguration und Integration in die bestehende IT-Infrastruktur 8h

Diese zwei Punkte sagen für mich, als unwissenden, was dein Projekt im Detail angeht dasselbe aus. Vllt. Anders/klarer formulieren.

Du solltest dir auch noch 1-2h Reserve einplanen, falls es zu Problemen und Komplikationen kommt. Einfaches Beispiel: DU willst dein KVM Switch installieren und stellst dabei fest, dass dein Netzwerkswitch voll ist. Schon brauchst du Zeit um ein neues/Größeres/zusätzliches zu verbauen.

Die kannst du in Ruhe bei den 13h Installation abziehen.

Ich hoffe das hilft dir

Gruß

Acid

P.S.: Sry für die lange Wartezeit :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Acid88,

vielen Dank für deine Kritik und die Tips!

Hab mir einiges davon zu Herzen genommen. Das mit der Aufnahme eines Punktes der Beschaffung hat mir bereits ein Schulkollege zu geraten.

Zum Thema selber - ich möchte gerne etwas machen, was auch in Zukunft etwas gebracht hat, d.h. auch produktiv einen Nutzen hat. Alternativen wären natürlich, besonders durch gute Kenntnisse in der Firma, etwas durch Virtualisierung vorzustellen und aufzuziehen. Dies würde jedoch "nur" ein Projekt sein, welches nur für die Schule simuliert würde und das möchte ich eigentlich vermeiden.

Ich hoffe also mal, dass es dein subjektives Empfinden eines unzureichenden Projektes ist und nicht der allgemeine Konsens :-)

Die zwei Punkte der Installation/Konfiguration habe ich zusammengefasst, sodass solche Fragen erst gar nicht aufkommen. Soll schließlich auch für Nicht-im-Betrieb-Heinis verständlich sein.

Die 1-2h Reserve, die du vorschlägst - sollen die explizit als Punkt aufgeführt werden? Ich meine die Zeitangaben sollen realistisch sein, sind im Endeffekt aber dennoch Schall und Rauch, wen kümmert es wenn die Installation 2 Stunden länger oder kürzer dauert bzw. wie kann man das schon nachvollziehen?

Ich muss ehrlich sagen, dass das Projekt in meinen Augen zeitlich so schon sehr knapp bemessen ist, hoffe ich kann das einigermaßen in der Zeit realisieren.

Mein zweiter (vorläufiger) Versuch: (Änderungen bei Menge virtuellen Servern, weil Unix Server vergessen ^^)

Projektbezeichnung:

Konzeption und Integration von KVM over IP Switche in die IT-Infrastruktur der blabla

Kurze Projektbeschreibung:

Die blabla ist ein im Einzugsgebiet blabla öffentlich-rechtlicher Versicherer und bietet für nahezu jeden Bedarf Versicherungsschutz an. Um die Serverumgebung fachmännisch verwalten zu können, werden neue KVM Switche benötigt. Diese sollen in Zukunft in der Lage sein, plattform- und softwareunabhängig Zugriff auf die physikalischen Server zu gewährleisten. Im Zuge dessen soll es möglich sein, diese lokal aber auch per Fernzugriff (over IP) anzusteuern. Hierfür sollen unterschiedliche Wege zur Lösung analysiert und der wirtschaftlich und technisch Günstigste durchgeführt werden.

Projektumfeld:

Abteilung Bereich blabla Systemtechnik-Netzwerk-Administration der Firma blabla. Vier räumlich getrennte Serverräume mit insgesamt ca. 25 physikalischen Servern und ca. 130 virtuellen Servern (Citrix und VmWare).

Projektphasen und Zeitplanung in Stunden:

Ist-Analyse 1

Soll-Konzept 2

Antrag mit Budgetbesprechung 1

Finden und Vergleichen von möglichen Lösungen 4

Beschaffung der Hardware 1,5

Montage in Serverräumen 3

Installation und Konfiguration KVM-Switche und Software 11

Ausführlicher Test mit Fernzugriffsszenario 3,5

Erstellung Dokumentation 8

35

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um die Serverumgebung fachmännisch verwalten zu können, werden neue KVM Switche benötigt. Diese sollen in Zukunft in der Lage sein, plattform- und softwareunabhängig Zugriff auf die physikalischen Server zu gewährleisten.
Wieso braucht man KVM Switche? Hat doch jeder gute Server onboard... beispielsweise HP ILO, von Dell und Fujitsu gibt es vergleichbares.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau das macht ILO. Erkundige dich, was das System leisten kann.

Hallo Chief Wiggum,

um diese Features nutzen zu können würden bei den meisten Herstellern wie z.B. HP und Fujitsu, welche wir bei uns einsetzen, weitere Lizenzen zur Nutzung anfallen. Außerdem haben wir testweise damit schlechte Erfahrungen gemacht, da uns viele Kleinigkeiten negativ aufgestoßen sind - wie z.B.: schlechte Maussynchronisation im virtuellen Umfeld, eingeschränkte Konfigurationen, unterschiedliche Einstellmöglichkeiten bzw. nicht alles unter einem Interface, keine/schlechte Software und frei aus dem Bauch heraus behaupte ich, dass nicht jeder unserer Server diese Features unterstützt.

Bearbeitet von Gatso
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung