Zum Inhalt springen

Laptop/Notebook/Tablet in 1 - mit Handschrifterkenner (Stift) auch mathematische Zei.


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi,

also ich bin mir noch nicht so sicher, was ich suche.

Wahrscheinlich am besten, wenn ich schreibe, was ich damit vorhabe.

a) Ich will ES auf den Tisch legen und mit dem Stift drauf schreiben, dabei sollte meine Schrift erkannt werden und in Computerschrift dargestellt werden. Es wird sich dabei nicht nur um das lateinische Alphabet handeln. Sondern auch mathematische Zeichen (logisches und, oder, ...) und Zeichnungen.

B) drauf programmieren.

-> Ergibt sich eben aus einem Mathematik und Informatik Studium.

-------

Normaler Laptop: kann man nicht auf dem Screen schreiben

___________________________________________________________________________________________

Laptop mit Touchscreen: lässt sich schlecht(garnicht) drauf schreiben

___________________________________________________________________________________________

Laptop mit abnehmbaren Touchdisplay: denke sollte gehn oder?

post-89807-14430449672305_thumb.jpg

___________________________________________________________________________________________

Laptop mit umgreh- & zusammenklappbarem Touchdisplay: sollte gehn oder?

post-89807-14430449672552_thumb.jpg

oder

post-89807-14430449672719_thumb.jpg

___________________________________________________________________________________________

Tablet: schlecht zum programmieren? oder gibts da Lösungen? WLAN-Tastatur?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

first world problems... :rolleyes:

zum mitschreiben in der vorlesung gibt imo nichts besseres, als papier und stift. alles,was du per hand schreibst ist im kopf gespeichert. was du tippst nicht in der intensität (hat was mit der gleichzeitiugen stimulanz der beiden hirnhälften zu tun). außerdem bist du auf dem papier max. flexibel. auf einem rechner nicht (zumindest nicht in der selben geschwindigkeit). um dann die sachen später beim nachbereiten sauber aufzuschreiben würde ich immernoch die gängigen werkzeuge nehmen - z.b. latex für formeln etc.

außerdem gibts ja zu jeder vorlesung in der regel scripte...

was heißt schon "programmieren": dazu braucht man mancjmal einen pap-designer, manchmal eine ide, oft aber auch einfach nur notepad.... einzig das compilieren braucht ein bisschen power... aber du programmierst und kompilierst ja nicht jeden tag windows 7....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Viele Leute haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht mit einem Gerät wie dem Thinkpad X*** (61/200/220) Tablet mitzuschreiben. Was die geschwindigkeit angeht hat man da nach kurzer Eingewöhnung eigentlich keine Nachteile gegenüber Papier.

OneNote und PDF Annotator sind hierbei sehr hilfreiche Programme.

Ein Modell ohne Stifteingabe würde ich allerdings nicht benutzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung