Zum Inhalt springen
  • 0

neuer digigtaler DSL Anschluss


Gast TobberT
 Teilen

Frage

Hallo zusammen,

da ich bei bei meinen Eltern Zuhause nun auf einen IP-bassierten Anschluss umgestiegen bin hätte ich eine kurze Rückfrage zur Installation.

Die Infrastruktur ist derzeit wie folgt aufgebaut:

Netzwerk-Doppeldose; eine Schnittstelle (die rechte) ist mit dem Splitter (AMT) verbunden. Die andere Schnittstelle (linke) mit der Phone Schnittstelle des Routers. Der Splitter ist mit dem NTBA verbunden. Die DSL Schnittstelle des Splitters über einen Y Adapter mit dem NTBA und der DSL Schnittstelle des Routers.

Da ich das Szenario so nicht kenne und ich hier nicht auf die klassiche Telefondose der Telekom getroffen bin, bin ich etwas verwirrt.

Gemäß meinem Verständis entfällt bei dem IP-bassierten Anschluss nat. der Splitter sowie der NTBA. Da ich hier nicht auf eine klassische Telefondose mit F Schnittstelle treffe, welche ich mit der Schnittstelle des Routers verbinde nachfolgende Frage:

Reicht es wenn ich bei der Umstellung von der "ominösen" Netzwerk-Doppeldose die rechte Schnittstelle (aktuell mit dem Splitter-AMT verbunden) mit der Schnittstelle der DSL-Schnittstelle des Routers verbinde? Und wenn ja welches Kabel ist hierzu erforderlich? Hintergrund: Ich kann hier nat. nicht das DSL-Kabel mit dem Telefonstecker verwenden!

Gemäß meinem Verständis stellt diese Schnittstelle die "Telefondose" der Telekom da (diese is im Keller vorhanden aber nichts "sichtbar" angeschlossen)

Danke für euere Rückmeldung und Unterstützung

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0

Irgendwie macht der Aufbau keinen Sinn. Das linke Kabel dürfte eigentlich keine Funktion haben. Analoges Signal gibt es ja nicht, da ja ein NTBA vorhanden ist, also dementsprechend ISDN. Das ISDN-Signal bekommt man aber erst beim NTBA raus. Es steckt ja auch ein Kabel vom NTBA zum Router.

Der Splitter ist ja dafür da, um das Telefonsignal vom DSL-Signal zu trennen und zum Router bzw zum NTBA zu transportieren. An den NTBA kommt dann Telefon bzw. der Telefon-Port des Routers. Siehe z.B. hier.

Da Splitter und NTBA rausfallen, bleibt nur noch die Dose, an der das Signal übergeben wird. Du brauchst also solch einen Stecker auf der einen Seite und auf der anderen Seite einen passenden Stecker für den DSL-Port des Routers. Da du leider nicht schreibst, was das für eine Dose ist, können wir dir auch nicht sagen, was du für ein Kabel brauchst, oder ob du das Y-Kabel weiterhin verwenden kannst.

@TobberT:
Und woher weißt du, was für eine Dose das ist? Könnte was mit RJ11 sein, könnte RJ45 sein, könnte auch noch etwas anderes sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung