Zum Inhalt springen

Crash2001

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10.748
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

Alle erstellten Inhalte von Crash2001

  1. Und wie findest du das? Also ich persönlich würde keine 100% HomeOffice haben wollen, sondern maximal 2-3 Tage die Woche.
  2. Hast du denn noch Ausgleichsgewichte und Ersatzblasen für die Wasserwaage, dass du die Luftdübel auch richtig aufhängen kannst in der Waage? Nicht dass du mit deinem Kurvenbohrer nachher schräg bohrst... Habe da einen neuen Shop gefunden für derartige Dinge... https://traumshop.net/shop/
  3. Moinmoin zusammen. Tausche 10m WLAN-Kabel gegen Volleyballschläger. Jemand Interesse?
  4. Dass das Zitierte mit Chinesischen Schriftzeichen gespickt ist, siehst du also nicht?
  5. Das mit dem wann anders anfangen mache ich seit Jahren, aber mit früher anfangen. 6:30 Uhr anfangen, da ich für die selbe Strecke sonst mal eben doppelt so lange brauche und man keinen Parkplatz mehr bekommt, oder weiter laufen muss. Dafür im Normalfall 15:30 Uhr Feierabend und freitags im Homeoffice noch 5 Stunden machen. Da kann man dann auch mal problemlos freitags vormittags mal eben einkaufen fahren und hat das dann auch schon erledigt.
  6. Die muss man konsequent darauf trimmen, dass alles nur per Ticketsystem läuft. Klar kann man auch mal, wenn es drängt etwas machen, ohne das Ticket schon zu haben, aber dann sollte man es nachfordern. Ist ja teils auch wichtig für die Abrechnung der Firma gegenüber, falls diese keine "Flatrate" ausgehandelt hat. Wie lange bist du denn in der Branche jetzt? Also ich hatte schon mal den Fall, dass ich 1 Tag in neuer Firma war und am nächsten Tag war dann Kollege für 2,5 Wochen in Urlaub und ich war alleine fürs komplette Netzwerk zuständig. So schnell hatte ich noch nie meine Konten, aber so ins kalte Wasser geworfen zu werden ist echt nicht schön - auch wenn die Lernkurve in der ersten Zeit dann steil nach oben zeigte... Wie viele Leute man dafür benötigt, hängt davon ab, was der Servicedesk (1st/2nd Level) alles selber macht und was an dir hängen bleibt, sowie wie homogen bzw. heterogen die IT-Landschaft (Clients, Server, Drucker, sonstiges) in der Firma ist. Ich kenne Servicedesks die nehmen rein die Tickets auf und ich kenne Servicedesks, die lösen einen Großteil der Userprobleme (Clients) direkt schon selber. Dazu wäre halt noch die Frage, für was du da überhaupt alles zuständig bist, wobei du das vermutlich selber noch gar nicht so genau sagen kannst bisher.
  7. In diesem Thread bin ich auf einen Fehler gestossen: Graustein schreibt etwas und wird von OLG zitiert. Beim zitieren sieht es nun so aus, als hätte Graustein auf chinesisch geschrieben.
  8. Kommt drauf an, ob vor Publikum und falls ja, ob im Chor versteckt, oder als Solo. Oder halt nur unter der Dusche oder beim Auto fahren...
  9. Ein Treffen der Forumsrentner... meine 20 Jahre Mitgliedschaft habe ich seit letzten Monat auch voll...
  10. Kenne ich aber mittlerweile schon einige Gegenbeispiele, die mit dem ausländischen Support unzufrieden waren und bei dem der Support wieder ins Inland zurückgegangen ist. Bei meiner aktuellen Stelle ist die Tendenz auch in der Richtung.
  11. Die Fritzbox hat einen kombinierten DHCP-/DNS-Server für das interne Netz. Vergibt er eine IP-Adresse, wird automatisch im DNS-Server der Hostname des Rechners mit der IP-Adresse verknüpft. Dieses wird automatisch wieder entfernt, wenn der Rechner offline geht. Man kann Rechnern auch im DHCP eintragen, so dass sie immer die selbe IP-Adresse bekommen (abhängig von der MAC-Adresse) Zusätzlich spielt die Fritzbox noch DNS-Relay, um Adressen im WWW auflösen zu können.
  12. Es ist ein bekanntes Problem bei der FritzBox 6591 (Stand Ende 2020), dass die Gigabit-LAN-Buchsen kein volles Gigabit-Tempo unterstützen. Ob das Problem mit aktuellem OS mittlerweile behoben ist, oder ob es an der Hardware liegt, weiß ich aber auch nicht. Schau also vielleicht einfach mal, dass beide Router das aktuelle OS drauf haben und ob sich dann am Durchsatz etwas ändert. Die FritzBox ist zwar generell eine eierlegende Wollmilchsau und sie kann sehr viel - jedoch vieles auch wieder nicht so richtig gut. Wenn man also schon einen Gigabit-Anschluss ins Internet hat, sollte man vielleicht überlegen, ob man sich nicht professionellere Hardware dafür anschafft, wenn einem der Durchsatz wichtig ist.
  13. Die BWI GmbH ist deshalb aber dennoch kein Amt oder Anstalt, sondern eine "ganz normale GmbH", wie Rienne auch schrieb, mit allen Vor- und Nachteilen, deren alleiniger Besitzer der Bund ist. Somit also etwas komplett anderes als Stellen im ÖD, wobei die bei BWI historisch bedingt durchaus auch noch verbeamtete Leute und Angestellte bei der Bundeswehr, sowie Bundis, die verliehen sind, oder sonstige Konstrukte.
  14. BWI ist definitiv keine Behörde, sondern der Dienstleister der Bundeswehr.
  15. Ich gehe mal davon aus, dass der CCNA Routing & Switching (200-301) damit gemeint ist und keine CCNA Spezialisierung. Wenn man sich was dafür interessiert und was Praxis damit sammeln kann (eventuell auch in der 5 Tages Schulung), dann ist das durchaus machbar. Man sollte halt technisches Verständnis haben und zudem einigermaßen gut Englisch können (wenn würde ich die Prüfung jedem auf Englisch anraten - auf Deutsch gibt es zwar auch, aber die Begrifflichkeiten (hatte das deutsche Buch dazu) waren zumindest damals SEHR befremdlich und haben einen eher verwirrt, als dass sie geholfen hätten, etwas zu verstehen). Eventuell macht es Sinn, die Bücher vorher mal durchzuarbeiten und dann den 5-Tages-Intensivkurs zu machen. Von den Büchern gab es übrigens auch eine Academic Edition, die ausführlicher ist und noch Zusatzinformationen enthält. Ob es die für das aktuelle wieder gibt, weiß ich nicht. Was mit SDN und Scripting / Programmierung da mittlerweile schon mit drin ist, weiß ich nicht - nur die Prozentzahlen für die einzelnen Themen sind mir bekannt. Network Fundamentals 20% Network Access 20% IP Connectivity 25% IP Services 10% Security Fundamentals 15% Automation and Programmability 10%
  16. Eventuell gibt es dann aber auch keine Teilpunkte, wenn das Ergebnis falsch sein sollte, da zwar der Rechenweg vielleicht richtig ist, beim Zwischenergebnis jedoch keine Einheit dabei steht. Uns wurde jedenfalls (nicht zur FIAE-Abschlussprüfung, sondern schon beim Abi - hatte da Elektrotechnik mit drin) eingebläut, Einheiten immer mitzuschreiben.
  17. Crash2001

    neuer Job

    Dazu kommt ja noch die Sache mit der Sprache, denn in Luxemburg wird oftmals französisch gesprochen. Hat man mit der französischen Sprache kein Problem - OK. Ansonsten sollte man sich den Punkt evtl. auch noch einmal überlegen. Eine super Einarbeitung bekomme ich hier bei der aktuellen Firma auch nicht (bin seit Ende August 20 hier), aber dank Corona ist das auch einiges schwieriger als sonst und man kann nicht mal eben beim Kollegen vorbei gehen, sondern er muss halt ans Telefon / Messenger gehen. So langsam wird es aber.
  18. Moin Weil die Sonneneinstrahlung um die Uhrzeit noch keine wirkliche Erwärmung bringt und die Erde und Luft über die Nacht ausgekühlt sind. 30-60 Minuten nach Sonnenaufgang ist im Normalfall die kälteste Temperatur (Tagestiefsttemperatur) zu messen und dann steigt die Temperatur langsam an.
  19. Das gab es beim alten AG auch erst einmal, bis die dann gemerkt haben, dass man pro Tag 4h nur in irgendwelchen Blabla-Meetings verbringt, die keinen Mehrwert haben und so wurde das dann mit und mit auf zweimal die Woche reduziert. Bei meinem aktuellen AG gibt es sowas einmal die Woche für ca. 1-2 Stunden (je nachdem was grad alles anliegt an Themen). Vor allem können ja sogar beide Seiten dadurch Geld sparen und nicht nur der AN, ODER der AG. Also um die 2h / Tag "Pause". Gut, als ich noch geraucht habe, habe ich definitiv auch mehr Pausen gemacht - das merkt man schon extrem - vor allem im Herbst / Winter. Wieso soll ich auch raus gehen bei dem schiet Wetter, wenn ich keinen wirklich Grund dafür habe? Je nach Firma und Anzahl der Raucher sind aber gerade diese 5-10 Minuten beisammenstehen mitunter am produktivsten, da man da manchmal wichtige Informationen erhält. Gleichzeitig ist das natürlich auch eine (eigentlisch sogar vorgeschriebene) Bildschirmarbeitsplatzpause und entspannt die Augen. Ich sollte mir auch mal wieder angewöhnen, mehr Bildschirmpausen zu machen. Aktuell 3,5 Tage vor Ort und 1,5 Tage Home Office / Woche. Wie es vor Corona aussah, weiß ich nicht, da ich erst seit Ende August hier bin. Wie es danach aussieht, ist noch ungewiss. Vermutlich die Wahl, ob mehr HO und keinen festen Platz mehr, oder aber mehr vor Ort anwesend und dafür einen festen Platz.
  20. Du meinst die Illusion nehmen, dass das Kind keinen Job als Gas- und Wasserinstallateur anstrebt? ;) P.S.: Wieso liegt hier Stroh? :p Also bevor ich bei einem Kind pornografische Inhalte sperren würde, wäre mir eher daran gelegen, dass es nicht auf Seiten wie rotten oder ähnliches sich aufhält, auf denen echt abartige Inhalte vorhanden sind, die echt verstörend wirken können. Mit Sex wird das Kind eh irgendwann zu tun haben - mit dem anderen hoffentlich eher nicht. Natürlich bauen sie ein falsches Bild auf, aber es gehört irgendwie halt auch dazu je nach Alter und ob sich das Kind nun Zeitungen mit dem Inhalt kauft, von Freunden einen USB-Stick oder eine CD damit bekommt, oder aber es im Internet anschaut, ist dann doch auch egal.
  21. Ach ja, und inter-vlan-routing einrichten, falls das nicht automatisch geschieht auf dem Pi. Da ich da noch nie einen Router on a stick habe laufen lassen drauf habe ich auch keine Ahnung, wie das eingerichtet wird.
  22. Vlans auf dem Switch anlegen und auf die entsprechenden Ports "verteilen" Trunk auf dem Switch konfigurieren für den Pi Router on a stick auf dem Pi konfigurieren Entsprechende IP-Adressen auf den Geräten vergeben (oder alternativ für die vlans DHCP einrichten) Testen, ob alles so funktioniert, wie du es haben willst und falls nein debuggen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung