Zum Inhalt springen

Crash2001

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10.742
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

Alle erstellten Inhalte von Crash2001

  1. @Jenny1010000: Mein Name ohne das erste h bitte. Es gibt sicherlich Systeme, die in Frage kommen. Da ich aktuell jedoch nicht überlege, eins anzuschaffen, bin ich nicht so drin, was grad aktuell ist und was Vorteile / Nachteile hat. Man sollte auf jeden Fall auf einen Anbieter setzen, den es voraussichtlich auch noch in 20-30 Jahren gibt, denn ein Smart Home System tauscht man nicht mal eben so aus.
  2. LKW-Fahrer fahren aber nicht nur, sondern laden auf / ab, sichern die Ladung, machen die Papiere fertig, ... Die Frage ist ja, für was für eine Entfernung du 30€ bezahlst beim Taxi fahren bzw. wie lange die Fahrt dauert. Und dann überlege einmal, was davon alles bezahlt wird. Sprit / Wartung / Fahrer / Zentrale wollen alles bezahlt werden. Dazu gehen noch Steuern davon ab und schon bleibt von 30€ nicht mehr viel übrig. Wenn man einmal selbständig tätig ist, lernt man das ganz schnell. Fahrer und Telefonist in der Zentrale wollen ja auch was verdienen und nicht am Hungertuch
  3. Immerhin gibt es in deiner Heimat aber echtes Bier, nicht wie in Köln oder Düsseldorf...
  4. Ich gehe schwer davon aus, dass das 3,5" HD Discs waren. Die wurden aber mittlerweile entsorgt.
  5. Crash2001

    Frage zu RSTP

    Gibt ja auch noch BPDU Filter ansonsten... Was hast du denn da für einen Switch, dass du das nur global an-/ausschalten kannst? Ja, wenn Spanning Tree an dem Port erlaubt wird, dann wird dein Switch ins Spanning Tree integriert. Man könnte natürlich auch einfach einen L3-Uplink machen mit Routing und fertig. Dann wären die Strukturen voneinander getrennt von der Kollisionsdomain her und Spanning Tree wäre kein Punkt.
  6. Ja, heute noch gesehen. Lag ein ganzer Stapel im Verteilerraum rum und staubte vor sich hin (ca. 0,5cm Staubschicht war schon drauf). Hat zwar keines der Geräte ein Laufwerk für, aber da liegen auch noch diese seltsamen riesigen viereckigen Konverter für Ethernet rum (komme grad nicht mehr auf den Namen)
  7. Immer 2 hoch n minus 2. Somit kann es also nicht 127 sein, sondern 128-2=126.
  8. Du könntest natürlich auch einfach mal nach einem Refurbished Switch schauen oder nach einem gebrauchtem auf ebay, falls sie dir neu zu teuer sind. Bei beidem kann man teils gute Schnäppchen machen. Ist ja auch eh die Frage. ob du den Switch nur zum Datenverkehr drüber leiten haben willst, oder auch zum damit rumspielen (Homelab) und damit lernen...
  9. Ganz ehrlich frage ich mich, wieso der Mist (RFC 791 bzw. RFC 796) noch immer gelehrt wird heutzutage. Klassenbasierte Netze gibt es seit bald 30 Jahren schon nicht mehr und dennoch wird der Mist jedem neuen Azubi immer noch beigebracht. 1993 kamen die klassenlosen Netze (seit 1985 bereits VLSM = Variable Length Subnet Mask durch RFC 950 möglich als Vorgänger / 1993 CIDR =Classless Inter Domain Routing durch RFC 1518 / 1519, seit 2006 RFC 4632) auf und ersetzten ziemlich schnell die klassenbasierten Netze. Somit wurde ab dem Zeitpunkt dann auch die Zuordnung vom Präfix (fester Teil der IP
  10. Doch, es interessierte und wurde auch nachgefragt. Es wurden wohl nicht ganz so drastische Beispiele bei dem Gespräch gezeigt, so dass es auch nicht ganz so schlimm war. Ob es eine Abmahnung gibt, bleibt noch abzuwarten - darüber wollten sie halt ohne Beisein der Person entscheiden. Auch der Verteiler scheint noch einmal glimpflich davon zu kommen, da er nicht belangt wird, sondern nur ein persönliches Gespräch mit ihm geführt wird. Also alles auf Richtung Deeskalation gelenkt. Thread kann somit geschlossen werden.
  11. Nein, er hat es, genau wie sein Kollege auch, schon seit ca. 1 Jahr regelmäßig und auch "lautstark" angesprochen und es ist nichts passiert. Natürlich soll das aber nicht als Entschuldigung für das Verhalten genutzt werden, sondern maximal für die Nachvollziehbarkeit der Frustsituation erwähnt werden.
  12. Also mit Zyxel habe ich bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht und würde daher davon abraten. @awesomenik: Linksys gehört schon seit 2013 nicht mehr zu Cisco, sondern wurde 2013 von Belkin übernommen. Bei den SG Switchen ist meine ich schon ein richtiges IOS drauf und nicht nur ein Webfrontend oder Menübasierte CLI wie bei den Linksys Switchen.
  13. Natürlich geht es da bei dem Gespräch primär um Einsichtigkeit und das Versprechen, dass man so etwas nicht noch einmal machen wird. Natürlich ist aber auch wichtig, wieso sich der Frust überhaupt derart aufbauen konnte, dass er irgendwann raus musste. Derartiges Lästern ist eigentlich nicht so seine Art.
  14. Ist das in irgendeiner Art und Weise relevant, wie es verteilt wurde, ob per Messenger, E-Mail, oder sonst wie? Ändert das irgendetwas daran? Nein, nicht wirklich. Von daher ist es komplett irrelevant. Davon abgesehen war absolut nicht nachvollziehbar, dass das ein Beispiel sein sollte und nicht eine Zusammenfassung der realen Situation sein sollte. An der Aufklärung wird alleine schon dem Arbeitgeber gelegen sein, so wie es sich anhörte. Als jemand, der es nur an der Info abgibt, damit die den Besitzer informieren können, brauche ich nicht rein zu schauen. Finde ich es auf d
  15. Noch einmal, falls das bisher nicht klar war. Es handelte sich nicht um eine einzige Datei, die da gespeichert wurde, sondern es wurde der komplette Inhalt des Ordners "Eigene Dateien" oder wie der sich auch mittlerweile nennt, da gespeichert. Da muss man sich also durchaus schon durch wühlen, oder aber wissen, wo man derartige Chatverläufe findet, um daran zu gelangen. Ist also etwas komplett anderes wie wenn man nur eine Text-Datei mit den Chatverläufen da abgelegt hätte. Klar ist das eine schlechte Argumentation und so sollte man auch nicht argumentieren. Dennoch würde mich h
  16. Irgendwie verstehe ich nicht ganz, was du uns damit sagen willst. Also mir persönlich wären jetzt nichts bekannt, wo man auf den Bitcoin Kurs wetten könnte, wie dies bei Aktienkursen möglich ist. Meinst du so was wie binäre Optionen, CFDs, Optionsscheine oder Zertifikate?
  17. Und das legalisiert es, dass man in persönlichen Daten anderer Leute (ja, auch wenn sie auf ein öffentliches Laufwerk in der Firma gelegt wurden, ist ja dennoch ersichtlich, dass es sich um persönliche Daten handelt und eventuell ist sogar nachträglich nachvollziehbar, wer da alles rein geschaut hat) nichts zu suchen hat? Würdest du, wenn du ein Portemonnaie im Einkaufswagen findest, es durchsuchen, oder es einfach an der Info im Laden abgeben? Also ich bin so erzogen worden, dass ich die Privatsphäre anderer Personen achte und die drei Portemonnaies, die ich schon so gefunden habe, hab
  18. Soweit ich weiß, war der Messenger "Jabber". Ob im Klartext, oder ob man da noch was mit machen muss, um sie lesen zu können, weiß ich nicht.
  19. Das ist schon klar. Ich denke er könnte sich auch momentan sehr stark selber in den Hintern beißen vor Ärger über seine eigene Dummheit. Überlege mal, wie man sich professionell verhalten sollte, wenn man sieht, dass persönliche Daten auf einem öffentlichen Laufwerk gespeichert werden. Als Mitarbeiter ist man dazu angehalten, sich an die DSGVO zu halten und somit hat man, sobald man sieht, dass es persönliche Daten sind, die einen nichts angehen, da nicht weiter reinzuschauen. Das würde mir ja alleine schon mein Gewissen sagen, dass ich da nicht drin rum zu schnüffeln habe, sondern das
  20. keine Ahnung, ob die aktive Verbreitung von schützenswerten Daten als Panne zählt oder als was anders. Dann lass mich statt Panne ein anderes Wort verwenden. Versehentlicher oder absichtlicher Verstoß gegen die DSGVO. Die Frage, die sich mir stellt, ist halt, ob das Lästern überhaupt bestraft werden darf, da ohne dass die Chatverläufe jemand verteilt hätte, ja gar kein Zugriff darauf bestanden hätte. Quasi "illegal beschaffte" Beweise. Den Unterschied zwischen Punkt 3 und 4 sehe ich jetzt so ad hoc nicht. Wenn man mit anderen Kollegen lästert und die das dann melden oder
  21. Hätte er es absichtlich auf einem öffentlichen Laufwerk gespeichert, wäre das ja noch etwas anderes wie die aktuelle Situation. Wenn du in einem Chat bist und was siehst, ist das noch eine komplett andere Situation wie wenn man die Datensicherung wo abspeichert und jemand darin herumstöbert und dabei das findet. Das würde voraussetzen, dass man es aktiv verteilt / bekannt macht, nicht versehentlich wo abspeichert und dann jemand anders das verteilt. Noch einmal für dich - es gibt keine Person B, sondern Person A und B ist ein und dieselbe Person. #facepalm Person C hä
  22. Ob es per E-Mail oder über Messenger verteilt wurde, weiß ich nicht. Wie es danach weiterging, ob schicken oder Mundpropaganda, weiß ich auch nicht. Das weiß er bisher ja auch noch gar nicht. Chef wurde jedenfalls wohl nicht direkt angeschrieben, was maximal das einzig richtige gewesen wäre als Alternative zum Schweigen. Wenn man sich über Kollegen aufregt, lästert man automatisch und wenn einem jemand dauernd quer schießt (ich weiß, dass es der Fall ist) und nichts passiert, dann erst recht. Irgendwann muss man dann auch mal Frust abbauen, der sich aufgestaut hat. Ich kenne das. Nur i
  23. Die Datenschutzpanne kam ja nur versehentlich zustande, also maximal fahrlässig, aber nicht grob fahrlässig oder absichtlich. Von daher gehe ich auch nicht davon aus, dass sie wirklich geahndet wird. Bei dem Chatverlauf bin ich mir nicht sicher, wie krass gelästert wurde und was aus dem Chatverlauf überhaupt alles "an die Öffentlichkeit" gelangt ist. Ich habe ihm jedenfalls geraten, diesbezüglich nachzufragen, was denn überhaupt genau "veröffentlicht" wurde. Die Sache ist ja, dass derjenige, der es weiter verteilt hat, in die Daten eigentlich gar nicht hätte rein schauen dürfen, sobald
  24. Das ist ja auch was ich seltsam finde. Kann natürlich Zufall sein, dass da grad wer hingeschaut hat auf dem Laufwerk und sich fragte, was die Daten da sollen. Richtig wäre es aber dann gewesen, ihn darüber zu informieren und nicht in den Daten zu schnüffeln und sie zu verteilen. Die Frage ist, wen man hier abmahnen würde. Meinen Kumpel oder denjenigen, der die Daten verteilt hat. Oder beide? Wer behauptet, dass er nicht lästert, lügt. Dass es schriftlich vorliegt, ist natürlich suboptimal. Wer jedoch bewusst derartige persönliche Chatverläufe unter den Mitarbeitern verteilt, de
  25. Ich bin mir nicht sicher, ob der Chatverlauf verteilt wurde per Mail oder wie auch immer. Da sein Chef jedoch über den Inhalt Bescheid wusste und der Kollege von ihm das selbe Gespräch hat, wird es wohl per copy & paste über irgendein Medium verteilt worden sein. Wieso war mir nur klar, dass von irgendjemandem diese Frage kommen würde. Sorry, aber wenn ich derjenige wäre, dann würde ich das auch so schreiben. Ich denke die Unklarheiten sind beseitig t mittlerweile Ich denke mal nicht, dass ich es zu unklar geschrieben habe, sondern dass du dir irgendeine andere Sit

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung