Crash2001

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9.544
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    22

Crash2001 hat zuletzt am 6. Mai gewonnen

Crash2001 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Crash2001

  • Rang
    Reg. Benutzer
  • Geburtstag 15.07.1978

Profile Information

  • Ort
    Münchner Speckgürtel

Letzte Besucher des Profils

4.231 Profilaufrufe
  1. Umfang ist bei FIAE 70h. Es muss fachlich anspruchsvoll genug und in etwas innerhalb dieser Zeit zu schaffen sein. Projekte deren Umfang zu klein oder zu groß sind, oder die fachlich nicht anspruchsvoll genug sind, werden abgelehnt. Wobei da jede IHK Projektanträge etwas anders bewertet. Ist halt immer etwas subjektiv. Am besten hier im Forum mal schauen, was die anderen so für Anträge / Themen haben und sich danach richten.
  2. ITA ist eine rein schulische Ausbildung und bringt dir so gut wie nichts für das weitere Berufsleben, da es von den Firmen nicht anerkannt ist. Ist zwar OK, wenn man dadurch sein Fach Abi erlangt, aber für mehr taugt es nicht wirklich. Es kommt aber bei Bewerbungen um Ausbildungsplätze als FISI / FIAE nicht schlecht an. Dafür legt man sich natürlich dann schon vor der Ausbildung mehr oder weniger auf die IT-Branche fest. Ich kenne keinen einzigen, der durch den ITA einen Job gefunden hat, sondern nur Ausbildungsplätze. "Zocken" selber ist keine Vorkenntnis. Wobei "Zocker" oftmals ja zumindest grundlegende Kenntnisse von ihrem Rechner haben und ihn oftmals auch selber zusammenstellen und installieren und je nachdem auch mal einen Spieleserver aufsetzen oder so. Grundlegende Windows- und Linux-Kenntnisse sind da also oft vorhanden.
  3. Irgendwie verstehe ich nicht, was du damit sagen willst. @Sathax: Die Frage ist nicht nur, ob du "nur" den Hauptschulabschluss hast, sondern auch, was du für eine Vorbildung in der IT-Richtung hast. Kannst du schon etwas programmieren, kennst du dich mit Linux / Windows (Servern) etwas aus, ... Bei großen / Bekannten Firmen wirst du mit Hauptschulabschluss ohne Vitamin B wohl vermutlich keinen Platz finden (die sortieren aufgrund der Menge an Bewerbern oftmals alle aus, die nicht mindestens Fach Abi haben) - bei kleinen Firmen stehen die Chancen hingegen schon einiges besser - vor allem, wenn man schon was kann (je nach angestrebter Fachrichtung). In welche Fachrichtung würdest du denn wenn überhaupt gehen wollen? FISI oder FIAE?
  4. Moinmoin. uarghs - nein, das ist dennoch eine Torte. .oO( Mett mit Fondant...igittigittigitt...) Also ich fand es heute morgen eher voll auf der Autobahn und nicht leer. Und gut gelaunt war ich auch nicht mehr, nachdem mich jemand, dem man definitiv den Führerschein abnehmen sollte, zum dritten Mal ausgebremst hat, so dass ich ihm beinahe draufgefahren wäre. (Geschwindigkeitsbeschränkungen, was ist das? durchgezogene Linien kannte der auch nicht, Blinker sowieso nicht, rechts überholen auf der mittleren oder rechten Fahrbahn anscheinend ganz normal für ihn, anschnallen geht auch nicht - dafür aber beim fahren mit dem Handy in der Hand sprechen und andere Leute ausbremsen (ca. 20-30x gesehen auf 20km!).) Ja montags morgens fühle ich mich auch oft älter als ich bin... @Sisy: Und, wie war der Film? Also so im Vergleich zu den bisherigen drei?
  5. DAS kommt ganz drauf an, wie es bei der Firma gehandhabt wird. Hast du einen selbständigen Headhunter, mag das stimmen. Arbeitet er in einer Vermittlungsfirma, dann bekommt er zwar eine Prämie, aber im Normalfall lange nicht in der Höhe. Je nach Firma wird es unterschiedlich gehandhabt. Man hat [Anzahl x] Personen innerhalb [Zeitraum y] zu vermitteln, sonst fliegt man, man hat [Anzahl n] Leute anzuschreiben innerhalb [Zeitraum y], man hat eine bestimmte Vermittlungsquote vorzuweisen, man bekommt ein Festgehalt, man bekommt Provision, man bekommt Provision, wenn der Arbeitnehmer nach 6 Monaten übernommen wird, man bekommt pro Monat Provision, in der der Arbeitnehmer über den Vermittler vermittelt ist, ... da gibt es die unterschiedlichsten Modelle. Bei den Stellen, die gar nicht passen, ignoriere ich die Nachrichten auch oftmals. Das zeigt mir dann immer, dass derjenige nicht einmal 2 Minuten auf mein Profil ver(sch)wendet hat, also wieso sollte ich Zeit an ihn verschwenden? Bei kleinen Arbeitgebern mag das so stimmen - bei Konzernen meiner Erfahrung nach aber (noch) nicht wirklich. Bei einem Tag Probearbeiten können beide Seiten sich dennoch nicht unbedingt ein Bild voneinander machen. Klar kann man neben jemanden gesetzt werden und soll zeigen, was man kann. Das aber eigentlich nur auf theoretischer Ebene. Man benötigt IMMER eine gewisse Einarbeitungszeit, bevor man eigenständig Aufgaben lösen kann, denn jede Firma ist anders und jede Firma hat andere Besonderheiten, die man beachten muss (verwendete Programme, verwendete Protokolle, verwendete Hardware, Prozesse, wie wird was konfiguriert (Design-Guide)...). Von daher bringt einem 1 Tag meiner Meinung nach maximal etwas, um die Kollegen ein wenig einschätzen zu können - nur die könnten sich am ersten Tag auch komplett anders verhalten und sich danach dann plötzlich als totale A-Löcher herausstellen, auch wenn sie beim Probearbeitstag superfreundlich waren.
  6. Du hast das Finger abspreizen dabei vergessen.
  7. @Carwyn: Da ist aber kein Schwein drin... Aber gibt ja alternativ auch noch Obst-/Gemüsetorten.
  8. Standardlogins verändern nicht gewünschten Traffic blockieren (z.B. auf einer Firewall) keine Geräte "offen" ins Netz stellen (ohne Login - ist bei diversen Geräten so möglich) Die PC im eigenen Netz absichern, so dass sie nicht angreifbar sind (unnötige Freischaltungen vermeiden, Passwörter verwenden, Updates aktuell halten, eventuell AV-Produkte einsetzen, ...) Nicht benötigte Geräte ausschalten (oder die Netzwerkverbindung trennen), so dass sie nicht angegriffen werden können. Sich über aktuelle Bugs bei den eingesetzten Produkten informieren und falls möglich die Firmware updaten. Falls möglich Verschlüsselungen verwenden für Verbindungen (z.B. verschlüsselte IMAP / POP3-Verbindung) ...
  9. Carwyn und Vorgänger mochten die Schweinetorte ja nie... Außerdem bist du ca. 4 Jahre älter als ich. (falls das Jahrhundert stimmen sollte)
  10. @Carwyn: Happy Birthday. :hawk: @Enno: Bis wann sind bei dir denn die Kinder? Du hast ja schon die nächste Ziffer an erster Stelle...
  11. Eventuell wäre es an deiner Stelle sinnvoll, eine Externen-Prüfung für den FISI nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) §45 Abs.2 zu machen, um einen Ausbildungsabschluss nachweisen zu können. Es gibt 2 Möglichkeiten zur Externenprüfung zugelassen zu werden: die 1,5 fache Zeit der regulären Ausbildungszeit in dem Beruf tätig gewesen sein (eventuell kann deine Ausbildung hier auch angerechnet werden). Bei 3 Jahren wären das also 5 Jahre Berufserfahrung in dem Beruf. Nachweis durch Zeugnisse und/oder auf andere Weise, dass die berufliche Handlungsfähigkeit erworben wurde, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt Alternativ natürlich auch die komplette Ausbildung, wobei das in deinem Fall wohl eher keinen Sinn macht. Dann schon eher ein Studium.
  12. Da meine Frau auch frei bekommt, haben wir uns dazu entschieden, den Tag frei zu nehmen. Bringt dann bei mir sogar noch Überstunden, da ich ansonsten Freitag Mittag ja immer wenn möglich FA mache. @dgr243: Na lecker - Schweiß im Kaffee für die besondere Note ... *würg*... wobei - andere trinken sogar Kaffee, der schon einmal durch Schleichkatzen ausgeschieden wurde...
  13. Moinmoin. Das sind bestimmt alles Fehler in der Matrix...
  14. Es ging mir eher darum, dass man mittels IPv6 angreifbarer ist als mit IPv4 mit NAT hinterm Router, da der Rechner direkt aus dem Internet adressiert und somit auch angegriffen werden kann. Natürlich ist man hinter einem NAT-Router auch erst einmal noch etwas anonymer, auch wenn der Anschluss identifiziert werden kann und man durch Verfolgung des Traffics auch Rechner hinter einem NAT unterscheiden kann. Ansprechen kann man sie von außen aber dennoch nicht
  15. Ja klar. Gibt ja auch Firmen, bei denen der Internetzugang sehr restriktiv nur freigegeben ist, oder bei denen gar keine private Internetnutzung erlaubt ist.