• 0
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast schickse

Projekt im Praktikumsbetrieb, hänge fest und das schon am Anfang

Frage

Hallo!

Ich mache eine Umschulung zur Fachinformatikerin Anewendungsentwicklung und bin jetzt seit 6 Wochen im Praktikum.

Leider haben wir etwas Pech mit unserem Bildungsträger, so dass uns viele Sachen im Vorfeld nicht oder nur unzureichend vermittelt wurden und wir alle in unseren Praktika jetzt etwas blöd da stehen!

Ich habe ein Projekt bekommen (noch nicht für die IHK), wo ich einen Datenaustausch zwischen diversen Filialen der Firma realisieren soll.

Das soll so funktionieren, das z.b. Mitarbeiter aus der Schweiz die Umsätze von Lieferanten einsehen können, entweder länderspezifisch oder komplett, dazu kommen noch Berechtigungen, nicht jeder darf alles einsehen können und das ganze soll dann über TerminalServer geschehen.

Es kommen Daten aus 3 alten, über die Jahre gewachsenen Datenbanken zusammen, welche dann mit QlikView ausgelesen werden können, worin ich extra für dieses Projekt eine eigene Anwendung erstellen soll (in QlikView).

Nun mein Problem:

Da im Betrieb 2 alteingesessene Programmierer sind, möchte unser IT-Leiter mir von Anfang den "richtigen"  Weg zeigen, also mit Projektantrag, UML/ER-M und so weiter.

Und da geht es dann los, ich habe Diagramme erstellt, die dem Leiter aber zu vermischt waren, also fachliches und technisches zusammen.

Obwohl ich im Unterricht nicht so schlecht war, was ER-M/UML und auch SQL angeht, tue ich mich hiermit echt total schwer und weiss nicht, wie ich nun am besten weitermache!

Und da dies erst ein "Vor"-Projekt ist, graut es mir schon vor meinem Prüfungsprojekt!

Wie gehe ich denn nun weiter vor bzw. wie finde ich den zündenen Gedanken???

Mein Ausbilder im Betrieb hat mit dieser ganzen Vorarbeit leider nicht viel mit am Hut, sondern setzt die Anforderungen direkt beim programmieren um, so dass ich da nicht all zu viel Hilfe bekomme und dann immer den Leiter fragen muss. Der ist aber momentan sehr viel in Besprechungen, da einen Datenbank-Umstellung ansteht und ich möchte ihn auch nicht andauernd fragen und als kompletter Blödi dastehen!

Vielleicht hat von Euch ja jemand eine Idee?

Und ja, ich habe bis zum Exitius gegoogelt, um irgendwie weiterzukommen....!

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten auf diese Frage

  • 0

achja, wie ich das mit QlikView umsetze ist mir schon klar, aber eben die Vorarbeit mit dem Projektantrag und den ER-M's/UML nicht! nur zur info ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Schwieriges Thema, um als Aussenstehender etwas darüber sagen zu können.

Wir wissen leider nicht, was dein Chef genau von dir verlangt. Noch kennen wir den fachlichen Teil deiner Aufgabe.

Wie trenne ich aber fachliches von technischem?

Ich stelle mir das ungefähr so vor:

Was muss ein Anwender wissen, um dein Programm ausführen zu können? (Hoffentlich) fast nichts. Was er aber wissen soll, ist warum er etwas eingibt oder Ähnliches. Ich versuche das mal an einem Beispiel zu veranschaulichen.

Das Programm XY verwaltet Laptops, die ausgeliehen werden können. Es gibt sagen wir mal 20 Laptops, bestimmte Leute können ausleihen und im Hintergrund 2 Admins, die Laptops entgegennehmen, konfigurieren, neu installieren oder reparieren.

Was ist jetzt also die fachliche Sicht (ich mach gerne dazu ein Use-Case-Diagramm):

Ein Benutzer kann: Laptops ausleihen, Laptops zurückgeben und Laptops als beschädigt markieren.

Ablauf auf fachlicher Ebene. Z.B.: Beim Ausleihen muss der Benutzer zuerst über das Programm eine Anfrage starten (mit Infos: Wie viele Laptops, welche Programme installiert, etc.) und dann (vllt. 1-2Tage später) den Laptop bei einem Admin abholen.

Ablauf auf technischer Ebene: Die Anfrage kommt vom Client zum Webserver. Dieser prüft, ob der Benutzer berechtigt ist, verschickt ggf. eine Email an einen Admin mit den Daten. Gleichzeitig archiviert er die Anfrage in einer Datenbank.

 

Die ganze technische Geschichte ist dem Benutzer also total egal. Fachlich ist alles, was ein Benutzer tun muss, was er wissen muss [was passiert, wenn ich auf "Anfrage abschicken" drücke --> Ich kriege in 1-2Tagen eine Email, bei wem ich den Laptop abholen kann). Kurz: Alles was jemand ohne Programmierkenntnisse versteht.

Einem Benutzer ist somit auch vollkommen egal, wie die Berechtigungen geprüft werden. Er kann entweder ausleihen, oder halt auch nicht. Ähnlich beim Admin: Er kann es entweder verwalten (anderer Sichten/Zugriffsseiten im Programm), oder halt nicht. Man muss ja als Anwender nicht unbedingt wissen, was Andere dürfen ;)

 

Ich hoffe es ist halbwegs verständlich geworden. Es ist schwer, das in Textform auszudrücken.

Klebrig gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Du kommentierst als Gast. Wenn du bereits einen Account hast kannst du dich hier anmelden.
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0