Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen. Ich arbeite gerade die GA1 (AE) der letzten Jahre durch und stelle fest, das bei den Algorithmusaufgaben sehr häufig mit 2-dimensionalen Arrays gearbeitet werden muss.
Um den Algorithmus zu erstellen, brauche ich (meiner Meinung nach) oft die Länge des Array, um zu wissen wie lange meine Schleife(n) laufen muss/müssen.

Kann ich davon ausgehen, das ich die Länge mit einer Funktion array.length ermitteln kann, wenn diese Funktion nicht explizit aufgeführt ist?
Ich meine es geht in den Aufgaben um die erstellung eines Algorithmus und nicht primär darum die Länge eines gegebenen Arrays zu ermitteln...

Wie macht Ihr das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, würde ich voraussetzen. Im Zweifelsfall mach eine Randnotiz, in der du das erklärst.

Wenn im Pseudocode davon ausgegangen wird, daß es Arrays gibt, kann man wohl auch davon ausgehen, daß man irgendwie die Anzahl der Elemente bestimmen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb himynameis:

Kann ich davon ausgehen, das ich die Länge mit einer Funktion array.length ermitteln kann, wenn diese Funktion nicht explizit aufgeführt ist?

Du solltest bedenken, dass in den Aufgaben auch keine explizite Programmiersprache verlangt wird. Die Prüfer wissen bei array.length allerdings, was du meinst. Im Pseudocode könntest du theoretisch auch einfach so etwas schreiben wie

"von 1 bis letztes Element von Array x"

Genauso kannst du zum Beispiel in einem Struktogramm als Schleifenbedingung schreiben "wiederhole bis letztes Element von Array x erreicht ist"

Es geht bei solchen Aufgaben eher darum, dass du einen Algorithmus erstellen kannst und nachvollziehbar beschreibst, wie dieser abgearbeitet werden soll. Genauso wenig kann dir jemand ankreiden, ob du eine Zählschleife, eine kopf- oder eine fußgesteuerte Schleife zum Lösen des Problems nutzt, solange diese logisch korrekt sind. Die tatsächliche Umsetzung in eine bestimmte Programmiersprache ist dabei nebensächlich, wobei du den Pseudocode auch in einer der gängigen Programmiersprachen schreiben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung