Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

pantrag_fiae Projektantrag: Automatische Newsletters-Generierung anhand eines Briefings

Empfohlene Beiträge

Aloha!

Ich befinde mich gerade im dritten Jahr meiner Ausbildung zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung und muss bis zum 31.01.2019 meinen Projektantrag bei der IHK-Münster abgeben.

Bevor ich das tue, möchte ich gerne eure Meinung und euer Feedback einholen! :)

 

1.*

 

Titel der Projektarbeit

 

Bitte geben Sie hier in Kurzform den Titel an. Bitte achten Sie bei der Auswahl der Aufgabe darauf, dass das Projekt aus Ihrem Einsatzgebiet stammt und als Abschlussprüfung geeignet ist, d. h. es muss den Vorgaben der Ausbildungsordnung entsprechen. Der durch die Ausbildungsordnung vorgegebene zeitliche Rahmen muss eingehalten werden. Es muss sichergestellt sein, dass weder dieser Antrag noch die spätere Dokumentation schutzwürdige Betriebs- oder Kundendaten enthält und das Urheberrecht beachtet wird.

 

Automatische Newsletters-Generierung anhand eines Briefings

 

2.*

 

Detaillierte Projektbeschreibung

 

Bitte beschreiben Sie hier Ihr Projekt und den Geschäftsprozess, so dass auch betriebsfremde Personen die Beschreibung nachvollziehen können. Dabei sollen Sie den Ist-Zustand, die Zielgruppe bzw. den Auftraggeber sowie die Ziele und den Nutzen darstellen. Ihre persönliche Prüfungsleistung muss klar von den Tätigkeiten anderer Personen abgegrenzt werden. Die eingebundenen Schnittstellen müssen beschrieben werden und Sie müssen angeben welche Hard- und Software Ihnen zur Verfügung gestellt wird.

 

_________________ setzt regelmäßig Newsletter um. Aktuell werden Material wie Bilder und Texte vom Kunden angeliefert. Es soll eine Logik entwickelt werden, die den technischen Teil der Umsetzung automatisiert.

Der Kunde schickt ein Briefing mit Informationen, die im Newsletter ausgegeben werden sollen. Derzeit werden die Daten händisch in eine JSON eingefügt. Ein Skript verarbeitet die Daten aus der JSON und erstellt eine HTML- und Textversion. 

Dieser Prozess soll optimiert werden. Im besten Falle soll die Erstellung des Newsletters automatisch ablaufen. Häufig kam es beim Händischen Einfügen zu Fehler. Dies soll durch die Anpassung verringert werden.

_________________ wünscht sich eine GUI, in dem der Kunde selber Newsletter erstellen kann und sich diese in einer Preview ansehen kann. Zusätzlich kann der Kunde durch einen Newsletter-Export den Newsletter herunterladen.

Hauptziele: 

- Zeiteinsparung 
- Ressourceneinsparung 
- Kosteneinsparung 
- Reduzierung der Fehler 
- Wiederverwendbarkeit 

Nebenziele: 
- Mehr Realisierungen von Aufträgen innerhalb eines kurzen Zeitraumes, um mehr Kunden gleichzeitig bedienen zu können

Programmiersprachen, die zur Umsetzung in Betracht gezogen werden:
- PHP
- HTML
- CSS
- VUE.js

Die Programmierung des Projekts erfolgt an einem Windows 10 PC mit der IDE JetBrains PhpStorm.

 

3.*

 

Projektumfeld

 

Geben Sie bitte an, wo Sie Ihr Projekt bearbeiten werden (Örtlichkeit, ggf. im Ausland). Handelt es sich um einen Kundenauftrag oder ein eigenes Projekt? Hilfreich sind ergänzende Informationen zum Auftraggeber, wie z. B. Anzahl der Mitarbeiter, Anzahl der Systeme, Programmiersprache, Betriebssystem, Datenbanksystem, etc.

 

Die Umsetzung wird durch die Geschäftsleitung der _________________ beauftragt und findet hausintern im Bereich Sites-Technik statt. Die Software wird von der Abteilung Sites-Technik im Speziellen und der gesamten Technik im Allgemeinen betreut. Anwender soll im besten Falle der Kunde werden.

 

4.*

 

Projektphasen

 

Bitte geben Sie hier aussagekräftige Bezeichnungen der einzelnen Projektphasen (mind. 3 Phasen) mit dem geschätzten Zeitbedarf (in Stunden) Ihrer persönlichen Arbeit an (z.B. Ist-Analyse 2 Stunden, Sollkonzept 4 Stunden etc.). Bitte achten Sie darauf, dass inklusive der Dokumentation ein Zeitrahmen von 70 Stunden nicht überschritten werden darf, Sie müssen also die technische, wirtschaftliche und zeitliche Durchführbarkeit beachten. Optische Gestaltung und Ausdruck der Dokumentations- und Präsentationsunterlagen zählen nicht zur Bearbeitungszeit.

 

Analysephase (10 Stunden)
Planungsphase (6 Stunden)
Entwicklungsphase (26 Stunden)
Testphase (4 Stunden)
Abschlussphase (4 Stunden)
Erstellen der Dokumentation (18 Stunden)
Pufferzeit (2 Stunden)

5.*

 

Dokumentation der Projektarbeit

 

Bitte geben Sie hier die geplante Art der Dokumentation an (z. B. prozessorientierter Projektbericht), eine Grobgliederung (mindestens drei Phasen) und welche Anlagen Sie vorgesehen haben.

 

Art der Dokumentation: Prozessorientierter Projektbericht 

Grobgliederung: 
1. Einleitung 
2. Projektplanung 
3. Analysephase 
4. Konzeptionsphase 
5.
Entwicklungsphase
6. Abschlussphase 
7. Dokumentation 

8. Fazit

Anlagen:
- Glossar
- Abkürzungsverzeichnis
- Lastenheft
- Pflichtenheft
- Zeitplanung
- Abnahmeprotokoll
- Quellcodeauszüge
- Testprotokolle
- Screenshots der Benutzeroberfläche
- Benutzerhandbuch

 

 

 

 

 

bearbeitet von MissHirnmatsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich meines Erachtens nach ziemlich gut an.

Nur bei der Pufferzeit habe ich Bedenken - ist es bei der IHK Münster Usus eine Pufferzeit mit einzuberechnen? Das wird je nach IHK unterschiedlich gehandhabt. Bei manchen wird eine Pufferzeit als Mangel kommentiert. Wurde hier Rücksprache mit dem Prüfungsausschuss/Berufsschullehrer gehalten oder wurde es einfach "nach Gefühl" hinzugefügt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.1.2019 um 11:34 schrieb Gottlike:

Hört sich meines Erachtens nach ziemlich gut an.

Nur bei der Pufferzeit habe ich Bedenken - ist es bei der IHK Münster Usus eine Pufferzeit mit einzuberechnen? Das wird je nach IHK unterschiedlich gehandhabt. Bei manchen wird eine Pufferzeit als Mangel kommentiert. Wurde hier Rücksprache mit dem Prüfungsausschuss/Berufsschullehrer gehalten oder wurde es einfach "nach Gefühl" hinzugefügt?

Vielen Dank für dein Feedback!

Da ich mich an den Projektanträgen meiner Azubikollegen orientierte, schrieb ich eine Pufferzeit dazu. Nach der Abgabe meiner Projektarbeit erfuhr ich von einem Berufsschullehrer, der im Prüfungsausschuss sitzt, dass bei der IHK Münster keine Pufferzeit miteinberechnet werden solle. Ich habe den obigen Projektantrag in ausführlicherer Version an die IHK Münster geschickt. Trotz Pufferzeit wurde mein Projektantrag genehmigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung