Zum Inhalt springen

thereisnospace

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    800
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    35

thereisnospace hat zuletzt am 27. Mai gewonnen

thereisnospace hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen

Über thereisnospace

  • Geburtstag 16.05.1995

Letzte Besucher des Profils

27.683 Profilaufrufe
  1. Die ist noch aktiv Bestätigung ja, aber ohne Passwort
  2. Es akzeptieren und freuen, dass Du bestanden hast?
  3. Unpopular opinion: Auf meinem privaten Rechner Zuhause bin ich dauerhaft mit Admin Konto unterwegs. Wenn man bisschen darauf achtet wie man sich im Internet bewegt, was man sich runterlädt und ausführt, ist mir der Zeit/Nutzen Faktor eines separaten Admin Kontos einfach zu gering. Habe keine Lust ständig ein Passwort einzugeben, wenn ich mal ein Programm installiere oder ein Programm mit Admin Rechten starten möchte. Bisher auch noch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Im dienstlichen Umfeld ist es wieder was anderes.
  4. Du bekommst Deine Note und Deinen Zettel, ob Du bestanden hast oder nicht, direkt im Anschluss (nach kurzer Beratung des PA’s) an Deine Präsentation/Fachgespräch.
  5. Wenn Du die Wahl hast und ein ungutes Gefühl bei der verkürzten Ausbildung in Form einer Umschulung hast, dann mach doch die reguläre Ausbildung? Die Vor- und Nachteile sollten Dir ja bekannt sein. Ansonsten findest Du hier auch recht viele Threads zum Thema „Umschulung vs Ausbildung“ über die Suchfunktion.
  6. Genau das ist aber bei vielen IHK‘s möglich. Die Zielgruppe ist frei wählbar. Steht auch so in den meisten Handreichungen drin, weshalb ich Deine leicht herablassende Art hier auch nicht wirklich nachvollziehen kann und meiner Meinung nach fehl am Platz ist. Ansonsten gehe ich mit Deinem Post d‘accord, den PA als Zielgruppe zu wählen ist meist die einfachste Variante und habe ich damals auch gewählt.
  7. Herrow, mai nam is rajeesh and tuday ai will show u how to program a calculatur in see jawa.
  8. Jetzt liegt es ganz an Dir: Vertraust Du generischen Seiten zur Ausbildung, die z.T. Jahre alte Daten als Referenz nutzen mehr als den persönlichen Erfahrungsberichte von Leuten, die im spezifischen Beruf arbeiten? Warum haben dann viele Neuankömmlinge, die nach fairen Gehaltsvorstellungen fragen, meist Erfolg mit unseren Einschätzungen in den Gesprächen zur Gehaltsverhandlung? Oder übertreiben hier einfach alle, weil sie mit dicken Gehälter flexxen wollen und die Wahrheit ist doch etwa eine andere? Blaue oder rote Pille, welche wählst Du?
  9. Wie kommst Du auf die Werte? E6.1 sind doch knapp 2,7k aufgerundet im Monat. Damit komme ich mit 13,5 Gehältern auf ca. 36k (der TV-L Rechner spuckt ca. 34k aus) Oder habe ich da etwas übersehen? Hier stand mal Quatsch, da ich unfähig bin vernünftig zu lesen und ein V mit einem L vertauscht habe. Trotzdem ist das ein nettes Einstiegsgehalt. Vergiss nicht, dass Du im öD ja auch noch andere Vorzüge genießt wie einen unbefristeten Arbeitsvertrag, Jobsicherheit und jede Überstunde wird auch gezählt und bezahlt
  10. Ich würde parallel mal in einem Handwerksforum nachfragen. Den meisten Leuten hier sagt die HWK nichts, dafür kennen wir uns umso besser mit IHK‘s aus
  11. Glückwunsch! Ab wie vielen Jahren zählt man zum alten Eisen hier? Habe jetzt die 5 Jahre voll, aber ich befürchte das reicht noch nicht.
  12. Kannste eine, kannste alle! Gut, bisschen salopp formuliert, aber ändert nichts am Kern der Aussage. Wenn Du generell das Verständnis für die objektorierientierte Programmierung entwickelt hast, wirst Du wenig Probleme haben Dich in andere OO-Programmiersprachen einzuarbeiten. Meistens unterscheidet sich dann nur die Syntax marginal oder im Detail steckt dann der Teufel. Das ist aber kein Problem. Ich habe als erstes auch mit Pascal das prozeduale Programmieren gelernt. Dann kam die Objektorientierung in Form von Delphi (!) dazu, in meiner Ausbildung habe ich mir dann Java und C# angeeignet. Und jetzt programmiere ich fast gar nicht mehr und das als ausgelernter Anwendungsentwickler! Mach Dir keinen Kopf, ein Umstieg ist später immer möglich. Die Feinheiten einer Sprache machen keinen guten Programmierer aus
  13. Sei Du selbst, bleib höflich und professionell und übertreibe nicht mit der Umgangssprache. Dann sollte das schon passen.
  14. Alter: 23 24 25 26 letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FIAE (Januar 2017) Berufserfahrung: Ausbildung + ~2 Jahre BE ~3,5 Jahre BE 4,5 Jahre BE Grösse der Firma: > 2500 Mitarbeiter 4400 Mitarbeiter (heftig wie wir gewachsen sind) Tarif: Ja, hauseigener TV Branche der Firma: IT Unternehmen im öffentlichen Dienst Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 38,5 Arbeitsstunden pro Woche real: 38,5 Gesamtjahresbrutto: 48.200 54.000 60.000 64.000 Anzahl der Monatsgehälter: 13 (Weihnachtsgeld + Jahressonderzahlung) Anzahl der Urlaubstage: 30  Tätigkeitsbereich: Weiterhin in der QS, nun als Testautomatisierer Weiterhin in der QS, immer noch als Testautomatisierer. Immer noch in der QS, dieses Mal aber mit einem Abteilungswechsel verbunden. Wir versuchen uns jetzt mehr am T-Shape Modell zu orientieren, wo wir in festen agilen Teams in Projekten eingesetzt werden. Die Tester sollen dabei umfängliche Erfahrungen im manuellen, automatisierten Test haben, aber auch Entwickler Know-How besitzen, um z.B. Unit Tests eigenständig zu schreiben. Außerdem habe ich in der neuen Abteilung auch wieder die Ausbildungsbetreuung (Koordination und Organisation) übernommen. Jetzt ist aber auch erstmal Ende an der TV Fahnenstange erreicht (abgesehen vom Erfahrungsaufstieg zum 01.09.2023). Höhere Gruppierungen sind eigentlich nur für Führungstätigkeiten vorgesehen. Aber daran habe ich auch Interesse, mal schauen wohin es mich treibt.
  15. Beim Test wird nicht zwischen FiAe und FiSi unterschieden. Es gibt aber definitiv Unterschiede zwischen einem Software und einem Hardwaretest. Während es beim Softwaretest den Whitebox- und Blackbox Testtyp gibt, ist mir eine solche Differenzierung bei einem Hardwaretest nicht bekannt. Der Whitebox Test impliziert nur, dass die innere Funktionsweise der Software bekannt ist. Auf Deutsch - man guckt sich auch den Quellcode an. Beim Blackboxtest wirft man nur seinen Input/Daten rein und schaut, ob das richtige Ergebnis dabei herauskommt. Der Weg dahin ist dann zweitrangig für den Test. Hardware wird ganz anders getestet: Wie man es zum Beispiel von Fachzeitschriften kennt, werden diese bestimmten Extrembedingungen und Stresstests ausgesetzt. Das können dann zum Beispiel Tests zu der Hardware Robustheit (Fall/Schlag Tests) sein, Tests zur Lebensdauer der Hardware im Dauerbetrieb, Test der Hardware unter besonderer Hitze/Kälte oder Benchmarks zur Leistungsfähigkeit der Hardware. Hier spricht man aber nie von Whitebox- oder Blackbox Tests, da diese nur im Softwaretest Umfeld existieren. Könntest Du spezifizieren inwiefern das mit dem Thema Test zu tun hat? Der Begriff Top Down und Bottom Up ist eher in der Softwareentwicklung zu finden, aber kein gängiger Begriff im Test. Die verschiedenen Stufen im Test sind eher unter den Begriffen „Komponenten/Unit Test“, „Integrationstest“, „Systemtest“ und „Abnahmetest“ zu finden.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung