Jump to content

Sullidor

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    827
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    31

Sullidor hat zuletzt am 30. Dezember 2017 gewonnen

Sullidor hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Sullidor

  • Rang
    Kneel before Sullidor!

Letzte Besucher des Profils

3.357 Profilaufrufe
  1. Studium oder Lehrstelle?

    Ich mag es nicht ausschließen, aber ich hab noch niemals von jemanden gehört, der nach einem abgebrochenen Studium und ohne Berufsausbildung in der IT eine wirkliche Karriere hingelegt haben Aber einige IHKs und einige Hochschulen bieten Maßnahmen für eine verkürzte Ausbildung von Studienabbrechern an.
  2. Studium oder Lehrstelle?

    Das kommt wirklich zu 100% auf dich selber an. Für meine Frau wäre ein vorherige Ausbildung totaler Schwachsinn gewesen. Da war es von vorne herein klar, dass sie ihr Informatikstudium absolut locker schafft. Ich zähle mich eher zur anderen Fraktion. Ich merke deutlich, dass mir das Studium, aufgrund meiner Ausbildung und Berufserfahrung, sehr viel leichter fällt. Und ich profitiere beruflich jetzt schon deutlich von dem Effekt, dass mir meine bisherigen Vorlesungen als Zusatz angerechnet werden.
  3. Berichtsheft nicht unterzeichnet

    Keine Ahnung wo du das her hast, aber ich hab dir weiter oben gerade das Gesetz zitiert. Da steht im § 43 BBiG eindeutig "abgezeichnet" drin.
  4. Studium oder Lehrstelle?

    Diese Aussage halte ich für absolut falsch. Gerade in Studiengängen mit so hohen Abbrecherquoten. Wenn ein Student, ohne vorherige Berufsausbildung abbricht, oder dann gar schon seinen 2 Studiengang, ist er danach jemand der ohne jegliche Ausbildung und mit leeren Händen dastehst. Solche Lebensläufe sind mir regelmäßig untergekommen. Und doch hat jedes mal ein jemand frisch von der Schule die Ausbildungsstelle erhalten, weil er einfach besser war. Ein Freund von mir ist am Ende Koch geworden. Wenn du aber mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung abbrichst, bist du ein Fachinformatiker, der sich zusätzliche Fähigkeiten in der Hochschule angeeignet hat.
  5. Berichtsheft nicht unterzeichnet

    Im schlimmsten Fall wirst du nicht zur Prüfung zugelassen.
  6. Berufserfahrung in der IT wichtig?

    Hallo ganz kurze Antwort: Ja
  7. Wenn da bei Praktika keine 0 hinter der 2 steht, sehe ich mit dem Zeugnis eher schwarz. Gerade die IT-Berufe sind schwer gefragt. Ich sehe da aber 4 Möglichkeiten für dich. 1. Mit deinem Können zu überzeugen. Dazu musst du aber ein Praktikum nach dem anderen absolvieren. (Das klappt übrigens überraschend oft) 2. Schulische Ausbildung oder Vorausbildung. (Es gibt (kostenpflichtige) Schulen, da geht es über Unterricht und Praktika zum Abschluss.) 3. Dich deutschlandweit auch in den kleinsten Klitschen am A***** der Welt bewerben. 4. Kontakte.
  8. Hört sich zwar gut an, aber da es sich hier um besonders sensible medizinische Daten handelt, die aus ganz Deutschland übertragen werden, würde ich hier zwingend noch darauf eingehen, wie der Datenschutz, die Datenintegrität und die Datensicherheit gewahrt werden. Oder wenigstens kurz im Text drauf hinweisen. Soll bedeuten, wie sieht es damit aus, dass nur berechtigte Personen auf das System zugreifen können, wie wird verhindert, dass die Daten durch oder über dieses System verändert werden können und wie wird abgesichert, dass die Daten bei einem Ausfall des Gerätes/Systems verloren gehen?
  9. Gibt es überhaupt eine Alternative zum Studium?

    Ich persönlich denke du liegst derzeit als Entwickler mit Ausbildung und 3 Jahren Berufserfahrung mit 36300€ bei 12 Monatsgehältern im unteren Durchschnitt. Es ist jetzt nichts, worüber man sich groß beschweren kann aber mit den Voraussetzungen solltest du eigentlich locker eine Firma finden, die dir ~ 45000 zahlt. Wenn du einige Fortbildungen und einige Berufsjahre mehr auf dem Buckel hast, sollten auch~ 60000€ drin sein. Alles was danach kommt setzt normalerweise schon ein Studium oder Glück voraus.
  10. Gibt es überhaupt eine Alternative zum Studium?

    Bei dem Gehalt ist aber auch mit reiner Berufserfahrung und Stellenwechsel noch kräftig Platz nach oben.
  11. Verkürzung

    Auch dieser Antrag muss nicht nur von der Schule sondern auch von der Firma unterschrieben werden. Mein damaliger Azubi hat verkürzt und die Firma hat zuerst die Unterschrift verweigert. Ich hab ihn zur IHK begleitet um zu bestätigen, dass ich als Ausbilder seine Leistungen für ausreichend halte. Das reichte nicht. Ohne den Unterschrift der Firma könnte die IHK da nichts machen. Ich habe dann Stundenlang auf einen der GF eingeredet, bis er endlich unterschrieben hat.
  12. Verkürzung

    Wichtig bei allen Möglichkeiten ist aber auch, ohne die Einwilligung deines Betriebes ist ein Verkürzen nicht möglich.
  13. FISI oder FIAE???

    Das liegt daran, dass dir hier einfach keiner wirklich helfen kann. Die Wahl ist zu 100% von persönlichen Präferenzen abhängig. Und wie jeder einzelne hier hat daher seine eigene Meinung darüber. Das liegt auch dran, dass wirklich jeder einzelne eine eigene Meinung dazu hat und dein Erfolg oder Misserfolg in der betreffenden Fachrichtung mit diesen persönlichen Präferenzen entscheiden wird. Aber leider nehmen einige hier ihre Meinung für absolut und/oder sehen die Schuld des eigenen Versagens oder des Erfolges rein bei der Wahl der Fachrichtung. Zu mir kann ich dir nur sagen, ich wechsele gerade in den Bereich der Anwendungsentwicklung. Für mich läuft gerade alles nahezu perfekt und wenn es so weitergeht, hab ich in wenigen Jahren dadurch meinen Lebenstraum verwirklicht. Wenn ich persönlich nicht erst zum FISI ausgebildet worden wäre und danach nicht einige Jahre als Admin gearbeitet und ausgebildet hätte, wäre ich niemals so erfolgreich gestartet oder wäre nun jetzt definitiv nicht dort, wo ich gerade bin. Aber das kann bei dir natürlich genau anders herum sein. Es tut mir sehr leid für dich, dass dir hier keiner helfen kann. Aber ich persönlich denke du solltest eher mit deinen Eltern, Freunden, deiner Beziehung und gegebenenfalls mit Lehrern oder anderen Personen, die dich gut kennen, reden. Diese Leute haben oft einen viel hilfreicheren Einblick auf einen als man selbst.
  14. Lerne fast nichts Betrieb+Schule

    Dir ist aber bewusst, dass man diese Bücher aufklappen und darin lesen kann? Da sollte dann eigentlich die benötigte Tiefe zu finden sein. Denn wenn du diese beiden Bücher wirklich aus dem FF beherrschst, solltest du jetzt schon fast fit für die Prüfung sein. Wenn es dir also alles zu einfach ist, kannst du ja ein Studium nebenbei anfangen. Du bist also jetzt knapp 6 Monate im Betrieb, wovon du jetzt bereits einen oder mehrere Schulblöcke, von durchschnittlich 4-6 Wochen hattest. Dazu kommen die Weihnachtsfeiertage und Silvester. Eventuell hattest du dazwischen auch noch Urlaub. Du bist also maximal 4 Monate in diesem Betrieb, welcher alleine an eurem Standort um die 1000 Leute beschäftigt. Aber du wirst jetzt schon aktiv im First-Level-Support eingesetzt. Es wird dir auch etwas erklärt (wenigstens wenn es zum Thema gehört) und du kannst anscheinend auch bereits produktiv mitarbeiten. Zu jedem anderem Zeitpunkt, und ohne deinen Satz über diese beiden Fachbücher, würde ich dir eventuell raten dich an den Betriebsrat und die Jugend- und Auszubildendenvertretung zu wenden. Aber in deinem Fall würde ich doch erstmal prüfen, ob es wirklich so schlimm ist, wie du es schilderst oder ob du nur unzufrieden bist, weil es nicht nach deiner Nase geht. In solch einer großen Firma wechseln die Azubis z.B. regelmäßig die Abteilung. Ist das bei euch auch so? Und wie sehen es denn die anderen Azubis? Waren die 3 Jahre rein in der Ticketbearbeitung beschäftigt? Leute mit Erfahrung im First- und Second-Level-Bereich werden immer und überall gesucht. Das ist ein relativ großer Markt.
  15. In dem Fall schließe ich mich der Meinung von @mapr und @Chief Wiggum an.
×