Jump to content
  • 0

Remote Upgrade Windows 7 auf Windows 10

Frage

Hallo Fachinformatiker Gemeinde,

die ist mein erster Post in diesem Forum, weil ich nach langem Googlen einfach nicht weiter komme.
Im Grunde steht meine Frage schon in der Überschrift: -Ist es möglich, ohne physischen Zugriff auf einen Client, Windows 7 auf 10 zu upgraden?-

Folgende Problemstellung:

- Remoteverbindung wird benötigt (welche Remotesoftware ist im Grunde egal)
- es bleibt nicht Firmen intern (damit fallen MDT und Ähnliches schon weg, oder?)
- idealerweise soll der jeweilige Nutzer vor Ort nicht eingreifen müssen
- da ich kein Linux Know How besitze, wäre es klasse Linuxbeteiligung auf ein minimum zu reduzieren :)

Ich habe es mit einer Win7 VM und klassischem RDP (und Teamviewer/Anydesk/RemoteControl Agent unserer Firma) versucht, werde aber natürlich nach der Win10 Grundinstallation rausgeschmissen und brauche jemanden vor Ort der auf "weiter" klickt, bzw. Cortana abstellt...

Falls jemand Ideen oder sogar Lösungsansätze hat, immer her damit.

 

Gruß

 

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0

Hi...

das sind ja gleich ein paar mehr Probleme.

Rollen wir das mal von hinten auf:

- Cortana soll deaktiviert werden ? - Ok, welche Version von Win10 setzt du ein ? Denn deaktivieren kannst du es nur in der Enterprise-Variante - Und dazu geht ein Update nur von der Version zu Version. Hast du eine 7 Pro, dann kannst du nur eine Win 10 Pro migrieren. Natürlich wäre der Weg über eine CSP in Verbindung mit AzureAD und dem evtl. stehenden lokalen AD vor Ort möglich, aber ich glaub so richtig geklärt ist das nicht. Die Infos fehlen uns hier total, daher wäre eine Präzisierung deinerseits besser.

- Ist der/die PC/s in einer Domäne (Active Directory) oder ein lokaler PC ohne Anbindung an dieser ? Sonst ist das per GPO und Enterprise deaktivierbar. Hast du kein Enterprise, dann kannst du es vergessen, denn Cortana lässt sich nicht mehr deaktivieren ab einer bestimmten Version. Auch nicht per Registry.

MDT (MS Deployment Kit) einsetzen, jein. Du kannst damit theoretisch ein Image erstellen mit der Software die du benötigst. Ferner könntest du über Powershell nach der Installation/Upgrade Dienste starten lassen z.B. VNC und ebenfalls per PS die Firewall deaktivieren oder besser die Freigabe der Ports dafür berechtigen.

Persönlich finde ich es ohne richtige Softwareverteilung und aus der Ferne komplett ohne Zugriff einer Person die evtl. mal etwas klickt, eher unmöglich, wenn du gar nicht die Möglichkeit hast etwas dort zu automatisieren.

Softwareverteilung z.B. durch Empirum, SCCM, CA, etc. wäre natürlich ideal in Verbindung mit AD und GPO. Damit kann ich das eigentlich alles Remote anstarten und installieren lassen. Aber warum möchtest du ein Inplace-Upgrade bzw. hier ein Update von 7 auf 10 machen ? Warum keine Neuinstallation ? Wie ist Win7 installiert (UEFI oder BIOS), PXE Boot evtl. vorhanden? Usw.

Ich habe eher das Gefühl, dass du dich zwar schon mit einigen Dingen beschäftigt hast, aber viele Fragen sind noch offen und müssten eigentlich erst geklärt sein.
Was machst du, wenn es nicht funktioniert ? Möglich wäre es auch über einen USB Stick starten, was aber ebenfalls wiederrum einen Eingriff am PC erfordert. Evtl. wäre für dich auch noch die unattended.xml interessant, denn dort kannst du schon viel mitliefern.

Ich denke das sollte am Anfang reichen, denn mit den Dingen oben sind sicherlich genug Fragen aufgekommen.

Warten wir mal auf deine weiteren Informationen.


B.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Hallo

und erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich versuche mal die Fragen der Reihe nach zu beantworten.

Cortana deaktivieren --> hier ging es nicht um Cortana an sich, sondern um den Abschluss der Windows Grundinstallation. Ich meine das Deaktivieren dieser ganzen Privatssphären- und Ortungseinstellungen. Cortana war nur ein blöd formulierter Platzhalter :) .

Windows7 Version --> Da ich bei einem IT-Dienstleister arbeite der hauptsächlich mit Firmenkundschaft und vorhandenen ADs zu tun hat, vermute ich, dass ein Großteil der Clients mit Win7 Pro und Enterprise ausgestattet sind. Meine TestVM läuft derzeit mit Win7Pro und sollte, weil keine andere ISO vorhanden, auf Win10 Enterprise geupgraded werden.

Cleaninstall --> Die Idee ist, das Upgrade als Serviceleistung anzubieten. Der Kunde soll danach, im Idealfall, weiterarbeiten können (Eventuelle Updates und Kompatibilitätsprobleme mal komplett aussen vor.)

Unattended.XML --> Da bin ich gerade dran, brauche aber noch mehr Einarbeitungszeit.

 

Grundsätzlich geht es auch "nur" um einen Machbarkeitstest, also ob das Upgrade überhaupt einfach und wirtschaftlich für uns als Dienstleister möglich ist.

Das soll es erstmal fürs Wochenende gewesen sein.

 

Gruß

Manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung