Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich werde von meinem dualen Studium zu einer Ausbildung zum Fachinformatiker wechseln. Ich möchte nicht den Rest meines Arbeitslebens, nur First-Level-Support machen und würde gerne Tipps zur Wahl des Unternehmen  erhalten. Wie ist es vom öffentlichen Dienst in die Privatwirtschaft zu wechseln? Habt ihr schlechte oder gute Erfahrungen mit bestimmten Unternehmen gesammelt?

Danke im voraus.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist der Grund für den Wechsel? Ein Duales Studium an der DHBW ist eigentlich etwas Vergleichbares wie eine Duale Berufsausbildung (nur mit Bachelor-Abschluss). Je nachdem, wo Du die Ausbildung absolvierst, kannst Du nach dem Fachinformatiker im Support, der Netzwerk-Administration oder Systemadministration landen. Das Ausbildungs-Niveau unterscheidet sich bei den Betrieben sehr. Genauso kann es sein, dass der Öffentliche Dienst eine qualifiziertere Ausbildung anbietet als ein KMU in der Privatwirtschaft. Das Gleiche gilt auch anders rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wieder eine andere, aber logische Situation. Es kommt wirklich auf den Ausbildungsbetrieb, was Dir beigebracht wird und was Du Dir selbst aneignest, an. Manche Betriebe schicken die Azubis auf Schulungen, andere lassen die Azubis alleine vor sich hinarbeiten und alles mit Google lernen. Genauso kann die Ausbildung bei der Stadt besser sein als in einem KMU oder umgekehrt.

Wenn Du Dir einen Betrieb aussuchst, frag am Besten, was Deine Aufgaben sein werden und wie Du ausgebildet wirst. Sind auch Schulungen enthalten? Lernst Du auch die Administration von Servern? Darfst Du auch am Ende mit Systemen im Live-Betrieb arbeiten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen, ich denke du solltest auf jedenfalls irgendwo reinkommen, wo nicht weniger bzw absolute untergrenze 5 Mitarbeiter sind bzw sogar mindestens 10. Bei kleinere Firma wirst du sehr viel von Google müssen, es ist ganz egal wie nett oder cool der Chef und die Leute sind, da im IT_Bereich sehr sehr viel zu tun ist und die Zeit immer knapp ist.

Oft ist das so, dass man die Kollegen über die Schulter schauen darf, da musst du wach sein und alles aufsaugen was du siehst, mach dir Stichpunkte und Google sie oder schau sie dir später an, viele fragen stellen auch wenn das nervt, Chef klar machen, du bist die Zukunft. Ich finde sehr wichtig eine Community aufzubauen, Beziehung und Leute die schon Ahnung haben suchen und sich mit denen connecten, man lernt öfters von Fremden als von eigenen Kollegen.

 

Ps.: der Job macht riesen spass und man ist sehr flexibel :) 

Grüße

Filou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung