Jump to content

SaJu

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.918
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    15

SaJu hat zuletzt am 31. Oktober 2019 gewonnen

SaJu hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über SaJu

Letzte Besucher des Profils

6.676 Profilaufrufe
  1. Mach eine betriebliche Umschulung! Die Münchner Berufsschule ist eine mit dem besten Ruf für IT-Berufe.
  2. Dann schaut Euch mal dieses Video von 1985 zum Thema OSI-Modell an:
  3. Was hat Dir am meisten Spaß gemacht? Nur Du kannst wissen,was Dir liegt. Wir können Dir Tipps geben, wo man viel Geld verdienen kann. Aber auch dort verdient man nur gutes Geld, wenn man darin aufblüht.
  4. Schicht 2 und das kommt daher, dass als ARB erfunden wurde, eas die Netzwerkschicht noch nicht gab. Das heißt, dass damals nur mit MAC-Adressen innerhalb eines Netzwerks gearbeitet wurde. Dann kamen mit dem "richtigen" Internet die IP-Adressen hinzu und wenn ein Rechner mit einem anderen kommuniziert hatte, kam in die ARP-Tabelle neben der MAC-Adresse die jeweilige IP-Adresse hinzu. Weil es zu Beginn aber noch keine Netzwerkschicht gab, ist ARP weiterhin auf Schicht 2 angesiedelt.
  5. Was hat das mit der gestellten Frage zu tun? Ich rate zum FISI in einem Rechenzentrum oder bei einem Hosting-Provider, weil Du dort die entsprechenden Abläufe kennenlernst. Hosting-Leiter werden meistens aber Akademiker.
  6. Ich habe nach der Ausbildung und 4 Jahre hinterher getestet, was der Arbeitsmarkt in Nürnberg hergibt. 48k ist dort (leider oft) eine Traumvorstellung, wo man besonders in Unternehmen Deiner angegebenen Größe eher ausgelacht wird. Wenn Du mit 39k-42k mit der Begründung Deiner Vorbildung rein gehst, wirst Du eher weniger auf taube Ohren stoßen. Manche Unternehmen versuchen dann immer noch nach unten zu verhandeln. Andere würden Dich fachlich testen (dein Ausbildungsbetrieb wohl eher nicht nachträglich noch mal) und so einen Gehaltswunsch, was in dieser Region eher für Bachelor-Absolventen vorgesehen ist, dann erst einmal akzeptieren. Das Standard-Einstiegsgehalt liegt in Nürnberg für Fachinformatiker bei der Firmengröße bisher bei 30k. Wenn jemand über 40k nach der Ausbildung verdienen will, rate ich oft nach Baden-Württemberg auszuwandern. Dort wird man dann gerne höher eingestuft.
  7. In Deggendorf gibt es einige berufsbegleitende Studiengänge. Hier würde Technologiemanagement als Wirtschaftsingenieur oder Securitymanagement ganz gut passen. Außerdem kann man sich den Fachinformatiker anerkennen lassen. Ich dachte mal Elektrotechnik/Automatisierungstechnik als berufsbegleitenden Studiengang in Ansbach gesehen zu haben. Leider haben sie aber wohl in den letzten Jahren alles umstrukturiert...
  8. Mein Tipp: Mitgliedschaft in Deutschen Jugendherbergswerk! Dann bekommst Du nochmals Rabatt oben drauf. Außerdem gilt die Mitgliedschaft auch im Ausland. Das habe ich dann z.B. mit Freunden bei Konferenzen in teuren Städten ausgenutzt.
  9. Hallo. Ich bin bis 2012 in Erlangen zur Schule gegangen. Das 2. Lj wird dort gerne mit "Zusatzqualifikationen" in Sachen Routing gefüllt. Dafür wird Subnetting von den Lehrern gerne ins 1. Lj vorgezogen. VNS ist in Öffentliche Netze & Dienste und den LAN-Bereich aufgesplittet gewesen. Im Praxisprojekt mussten wir eine Lösung präsentieren, wie wir 2 Firmengebäude, die schräg und von einer Straße getrennt waren, miteinander in einem Firmennetzwerk verbinden und zusätzlich (inkl. Vertrag bei einem ISP) ans Internet anschließen. Genauso musste dann der Router dafür noch konfiguriert werden. Es wurden sämtliche Routing-Protokolle durchgenommen, genauso IP-Header und TCP/UDP-Header und DNS. Wir habenin VNS P Windows Server und Linux Server konfiguriert.Die unterschiedlichen Dienste müsstest Du dann quasi nachholen oder im Betrieb lernen. In Programmieren haben wir Java gelernt und wie man objektorientiert (mit Klassen) programmiert. In der letzten Stunde war der Höhepunkt die Erstellung eines Fensters mit etwas Text und einem Button. In der Klausur wurde überprüft, ob man den Hintergrund der Objektorientierung verstanden hat. In DUA/ Deutsch musste jeder eine Präsentation halten (musste fachlich sein). Die Schüler durften mitbewerten und aus der Bewertung vom Lehrer und der Schüler wurde am Ende die Note (50:50) errechnet. Durch Mitarbeit bei den Bewertungen konnte man die Note noch verbessern. In BWP haben wir Rechnungswesen und ein bisschen VWL gemacht. Bei mir ist es schon etwas her mit der Ausbildung. Es kann durchaus sein, dass die Lehrer die Inhalte geändert haben.
  10. Was im Vergleich zum Verdienst im ganzen Leben sehr wenig ist. Wenn Du dann noch umrechnest, was Du im Vergleich zu normalen Studienanfängern bis zu deren ersten Berufsabschluss (=Hochschulabschluss) schon verdient hast und im Vergleich zu denen im ganzen Leben verdienst, kompensiert sich das Ganze auch wieder. Da haben wir Fachinformatiker mit Berufserfahrung einen riesigen Vorteil!
  11. Es ist sinnvoll in Bereiche zu investieren, wo du Talent und Interesse für hast. Sonst wird das eher nichts. Wir sind eine Community für Fachinformatiker. Jeder hat sich etwas anders spezialisiert und seine Nische gefunden. Was willst du am liebsten in der Zukunft machen? Bzw. was ist dein Ziel damit? Willst du komplett raus aus der Embedded - Entwicklung oder diese noch mehr spezialisieren und mit den genannten Spezialisierungen ausbauen?
  12. Es gibt auch Blockunterricht an vielen IT-Berufsschulen.
  13. Du kannst auch berufsbegleitend Wirtschaftsinformatik woanders studieren und dann den Master an der Uni Bamberg machen. Wenn Module fehlen, können diese nachgeholt werden. In Teilzeit hast Du eher 1 - 1,5 Tage an der Uni Unterricht. Bei uns ist selbst das Vollzeit-Studium so geregelt, dass man den halben Tag Unterricht und den Rest des Tages zum Wiederholen und Anwenden des Stoffs hat.
  14. Im Lebenslauf sind Fehler. Es heißt "Hardware". Ich schließe mich hier an. Bewirb Dich lieber als Junior Softwareentwickler.
  15. An der Uni Bamberg kann man in Teilzeit studieren. Ich kenne einige Leute, die dort berufsbegleitend ihren Master gemacht haben. Da schlage ich Dir als angehender Berufsschullehrer noch als Alternative zur TUM den Master Wirtschaftspädagogik/Wirtschaftsinformatik vor. Ein Bachelor in Wirtschaftsinformatik qualifiziert Dich auch dafür und Du kannst dann Berufsschullehrer werden. Außerdem wird das 7. Semester der FHs angerechnet, so dass das normale Master-Studium nur 3 Semester (trotz Uni!) dauert.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung