Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe vor mich beruflich weiterzuentwickeln, bin mir aber noch nicht sicher welchen Weg ich einschlagen soll. Ich habe mich schon durch sehr viele Blogs und Erfahrungsberichten zur IUBH gelesen, bin mir weiterhin unschlüssig.

Momentan arbeite ich als Software Entwickler (Vollzeit) und habe eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. 

 

Von der IHK gäbe es die Möglichkeit den Operative Professional zu machen, das wär die direkte Aufstiegsfortbildung. Vorteile hier wäre die kürzere Laufzeit des Kures, geringeren Kosten und geringerer Lernaufwand. Nachteile: Es gibt keine IHK in meiner Umgebung, die hier eine Prüfung anbietet. Zweitens wären die Präsenzphasen vor der Prüfung relativ weit weg. 

 

Demgegenüber steht das Studium der Informatik / Wirtschaftsinformatik / Medieninformatik. Bei Wirtschaftsinformatik könnt ich mir pauschal auch um die 25 ECTS Punkte anrechnen lassen, müsste also nur noch 155 ECTS Punkte erreichen. Präsenzphasen sind gar nicht nötig und Prüfungen kann man online absolvieren. Diese absolute Flexibilität finde ich schon klasse. Andererseits bedeutet ein Studium deutlich höhere Kosten und einen vermutlich viel höheren Zeit- und Lernaufwand. 

 

Ich würde gerne eure Meinungen wissen dazu, was ihr machen würdet 🙂 Außerdem interessiert mich der tatsächliche Lernaufwand und welches Zeitmodell (Vollzeit, Teilzeit I und Teilzeit II) in meinem Fall wohl passend wäre. Ich schätze mich mal nicht zu optimistisch ein und gehe mal davon aus, dass ich ca. 10 Stunden in der Woche wirklich Zeit zum lernen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es die Möglichkeit, seitens deines Betriebes eines nebenberuflichen Studiums ?

Dann hättest Du z.B. keine Kosten, die Du tragen müsstest. Gleichzeitig kannst Du auch nicht sagen, wie lange man in der Woche lernen muss, um ein Modul zu schaffen.. Das ist eine individuelle Sache. Aber 10 Stunden empfinde ich schon als zu wenig, das wird früher oder später nicht hinhauen. Ich kenne das von drei Freunden, die berufsbegleitend BWL und Wirtschaftswissenschaften studiert haben und die geopferten Stunden sind in der Vollzeit Variante echt monströs. Ich würde mir an deiner Stelle den Operative Professional anschauen, kostet nur halb so viel wie das IUBH Studium und bekommst es sogar auf die Hälfte herunter, wenn Du die staatlichen Mittel genießen kannst. Auch da musst Du aber lernen, 10 Stunden könnten auch da knapp werden, je nach dem welchen Bildungsträger du ansteuern willst. Danach kannst Du ja Zertifikate auf deinem Niveau machen, welche dich als OP auch weiterbringen. Nur mal so eine Gedankenstütze.

Ich hab die IUBH auch mal angepeilt (ist noch ein wenig hin bei mir) aber bin von der eigenständigen Lernerei nicht so begeistert - ich kenne mich 😄 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung