Jump to content

varafisi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    131
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Für die Probezeit OK, danach hoch auf minimum 30 oder 31k. Wenn du dich woanders bewirbst bekommst du größtenteils 30 Urlaubstage, warum ziehen die da nicht mit ? Waren die Krankheitsbedingt ? Wenn ja, sollte das keine Auswirkungen auf das Gehalt haben. Entweder der Betrieb übernimmt dich für eine anständige Konditionen oder sie lassen es ein Mittelding ist für beide Parteien früher oder später schlecht.
  2. Bingo. Aber nicht zu verwechseln mit DynDNS -Server Anbieter bspw. Strato etc.
  3. Das Schlüsselwort heißt Dynamic DNS. Wenn Client A die IP-Adresse 192.168.178.10 bekommt und diese nach 8 Tagen abläuft, kann es sein, dass der nächste Client, der eine Broadcast Anfrage stellt (DHCP), diese 192.168.178.10 IP Adresse als nächster bekommt. Der Dynamic DNS dienst trägt diese IP mit dem jeweiligen neuen Host dann auf den Zones ein.
  4. Nein, Denkfehler. Die Netzwerkmaske ist 255.255.252.0 eben /22. Heißt erstmal 1024 IP Adressen (Mal die BC und NetID hinzugenommen). Jetzt schaust du was gegeben ist: 6 Subnetze will er haben? Dann kriegt er 8. Die NetzID mit der 192.168.16.0 ist gegeben, von da aus startet das /22er Netz. Da du im 3. Oktett der Subnetzmask eine 252 stehen hast, sprichst du eben auch das 3. Oktett an, demnach verändert sich da was. Die Subnetzmaske ist der Indikator dafür, wo die Reise überhaupt anfängt, ist das jetzt etwas klarer geworden?
  5. Wenn deinProjekt der IHK genügt, wirst du die 35 Stunden auch definitiv brauchen. Wenn es ein Klicki-Bunti Abschlussprojekt ist, wird es so oder so abgelehnt oder mit Auflagen versehen.
  6. Ist für mich komplett das technische Umfeld im Bezug auf MDM-Projekte Achso.. das geht nicht mit UMTS ? BYOD, CYOD, COPE ? Lies dir nochmal den Vorpunkt durch: "Folgende Anforderungen sollen durch das Projekt erfüllt werden: " Eine Kostenübersicht wird durch die Lösung erstellt? Und das funktionstüchtige Mobilfunknetz haben doch bereits schon in Deutschland (mehr oder weniger 😉 ) Die Lösung erstellt eigenständig Dokumentationen? Ich glaube du meinst das richtige, hast es aber anders verpackt. Krrrr.. raus damit. Das wage ich zu bezweifeln. Wenn du gerade keine Firewall am Laufen hast, kann das womöglich stimmen aber ich gehe mal davon aus, dass du die Erstellung eines "Distribution Profils" meinst, welches das VPN-Tunneling vornimmt Bspw. Airwatch aka Workspace ONE by VMware. Ich mache ebenfalls ein Projekt über MDM bzw. UEM Lösung ist es ja. Mir fehlt ein wenig die Problembeschreibung. Diebstahl, sensible Daten, ja okay, aber da kannst du dir nochmal mehr zu überlegen. Sind nur so kleine Denkanstöße meinerseits.
  7. 2,5 Netto sind je nach Krankenkasse und Steuerklasse 1 ca. 4,1k Brutto und damit steigen ausgelernte in München und Metropolen durchaus ein. Normal sind so 30k. Aber als ausgelernter Fachinformatiker ggf. 3 Jahren BE (nicht zwingend) mit Spezialisierung und mit dem richtigen Betrieb, sehe ich das durchaus realistisch. Es gibt immer Ausnahmen. Kommt aber sehr stark auf den Wohnort, Branche, Betriebsgröße, Chef und und und an.
  8. Ich wollt' gerade sagen... Du kannst vielleicht zwar alles implementieren aber ob das auch so von der Sinnhaftigkeit auch so gegeben und abgesegnet wird vom Kostenträger ist wieder was anderes. Dein Projekt soll beständig sein und deinem Unternehmen einen Mehrwert bieten egal in welcher Hinsicht. Da schränkt das die Auswahl je nach Branche etc. schon ein. Macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Wenn du dich auf ein Projekt geeinigt hast mit deinem Ausbilder, solltest du ein Gespür dafür bekommen, ob es in dem zeitlichen Rahmen von 35h machbar ist und nicht so groß aber auch nicht zu dünn wird. Ich kann nur sagen, dass es ein ziemlich großer Vorteil ist, wenn dein Ausbilder IHK Prüfer ist 😉
  9. Setz dich mit deinem Ausbildungsleiter zusammen und frag ihn, warum er 3 Anträge haben will ?! Schau mit deinem Ausbilder was in dem Betrieb realisierbar ist und eventuell als Projekt der IHK vorgetragen werden könnte. Schau dich in den vorhandenen Projektanträgen oder der Dokus ein bisschen durch, um dich ein bisschen berieseln zu lassen. Hier nach Themen zu fragen halte ich nicht für sinnvoll, weil wir deine Umgebung nicht kennen.
  10. So wie er dort steht funktioniert er nur bis in die oberste Ebene (Domäne). Bislang sieht er alle OU's was heißt, dass sich quasi jeder User jeder OU an dem Ticketsystem anmelden kann. Ich habe die LDAP Anbindung nun folgender Maßen gemacht: string adDomain = @"LDAP://" + domain + "/OU=Benutzer,OU=Ticketsystem, DC=domain, DC=local"; Nun habe ich eine Instanz vom Typ DirectorySearcher angelegt, der prüft, ob der Benutzer der sich an dem Ticketsystem anmelden will erstmal in der Default OU "Users" ist und zusätzlich der samaccountname = + username + ist. Jetzt wo du es sagst macht es aber durchaus Sinn, die Authentifizierung in eine eigene Klasse auszulagern und später aufzurufen. Aber bislang macht mein Code nichts anderes als die Anmeldung bzw. die Gegenprüfung vom Active Directory. Sofern wir ein gewisses Berechtigungsschema implementieren wollen, könnte das den Rahmen sprengen und dann müsste ich den Teil wirklich auslagern. Man hat das Nerven gekostet..
  11. Mahlzeit, ich möchte ein Ticketsystem mit einer GUI und einer Benutzeranmeldung über eine LDAP Anbindung in C# programmieren. Nun bin ich mittlerweile schon auf Stackoverflow, mycsharp etc. gewesen, um mir gewisse Information über die Herangehensweise von solch einem Projekt (KEIN Abschlussprojekt) herauszulesen. Ich lerne aktuell den FISI und bin im 3. Lj - demnach kein AE'ler aber mit meinem Thema schon im richtigen Forum. Die Authentifizierung mit dem DomAdmin funktioniert. Mit dem Haltepunkt und dem Curser konnte ich sehen, dass er die OU's auch auslesen konnte aber ich weiß nicht, wie ich den Code ideal auf die Abfrage der Benutzerdaten vorbereite, um ihn später an der richtigen Stelle zu importieren. Es ist wie "ein Brett vor'm Kopp'" und ein Hauch von Verzweiflung. Wer kann helfen? using System; using System.Collections.Generic; using System.Linq; using System.Text; using System.Threading.Tasks; using System.Security; using System.DirectoryServices; using System.DirectoryServices.ActiveDirectory; namespace AdTest { class Program { static void Main(string[] args) { string domain = "172.16.112.30"; string user = "Administrator"; string password = "HALLO123"; Authenticate(domain, user, password); } public static bool Authenticate(string domain, string username, string password) { SecureString pwd = new SecureString(); bool bAuth = false; DirectoryEntry entry = null; //Durchlaufe das Passwort und hänge es dem SecureString an foreach (char c in password) { pwd.AppendChar(c); } //Bewirkt, dass das Passwort nicht mehr verändert werden kann pwd.MakeReadOnly(); //Passwort wird einem Pointer übergeben, damit dieser später "entschlüsselt" werden kann IntPtr pPwd = System.Runtime.InteropServices.Marshal.SecureStringToBSTR(pwd); try { entry = new DirectoryEntry(string.Concat(@"LDAP://"+domain, ""), username, System.Runtime.InteropServices.Marshal.PtrToStringBSTR(pPwd)); object nativeObject = entry.NativeObject; bAuth = true; } catch (Exception) { bAuth = false; } finally { entry.Close(); entry.Dispose(); } return bAuth; } } }
  12. Wenn Geld keine Rolle spielt und Du das Gelernte in der Praxis direkt umsetzen willst ohne großartige Zweigleisige Belastung dann nimm das duale Studium. Sofern Geld eine Rolle spielt, solltest du dich in dem Gespräch in so weit gut verkaufen, dass du mit deiner Ausbildung einen gewissen Mehrwert mitbringst und daher eine um eine Gehaltsanpassung bittest. Davor solltest du Anforderungen an das Studium stellen, was du dir von dem Studium erhoffst und ob dich das in die gewünschte Position bringt. Alternativ gibt es Zertifikate und Weiterbildungen IHK, sofern das für dich interessant ist. In der Consulting Schiene hast du wohl oder übel mit Programmierung zu tun, da würde dich IMO ein Studium relativ gut drauf vorbereiten da als Schnittstellenfunktion zu agieren. Der Rest kommt über Berufserfahrung. Die Modulaufbauten der Uni/FH sind ja immer unterschiedlich, demnach ist bei manchen Unis/FH der Wirtschaftteil ausgeprägter, bei manchen der Technik/Programmier Teil. Musst du dich informieren. Wie meine Vorredner schon gesagt haben, wirst du in dem Winfo Studium nicht ums Programmieren drum herum kommen aber es wird ja eh bei 0 angefangen.
  13. Ein Stückweit hast du ja Recht... aber es geht ja nur darum, Fragen zu sammeln von Leuten, die sich vielleicht mal in der Situation des TE befanden und Fragen gefragt worden sind. 😉 Nicht so grießgrämig hier 😛

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung