Zum Inhalt springen

Win10 Credentials bei Netzlaufwerk werden nicht gespeichert

Empfohlene Beiträge

Hallo Kollegen,

habe bei mir im Heimnetz ein blödes Problem.

Ich versuche Netzlaufwerke unter Windows 10 Pro zu mappen.

Hierfür nutze ich:

net use x: \\<IP-Adresse>\share /user:<username> <Passwort> /persistent:yes

Nach einem Neustart meldet Windows, dass nicht alle Netzlaufwerke wiederhergestellt werden können.

Wenn ich uím Windows Explorer das Netzlaufwerk anklicke, werde ich nach dem Passwort gefragt.

Habe schon im Tresor geschaut, dort liegen die Daten korrekt.

Hat jemand eine Idee?

 

Viele Grüße

 

z_B_Jens_Mander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es aus, wenn Du die Netzlaufwerke und die Anmeldedaten aus den Netzwerkkennwörtern entfernst und dann das Netzlaufwerksverbindungsscript erneut laufen lässt? Da Du Benutzername und Passwort ja schon im Script übergibst, kann es sein, dass Benutzername und Passwort aus den Netzwerkkennwörtern da irgendwie reingrätschen, auch wenn sie augenscheinlich richtig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gerade ein wenig Zeit zum rumspielen.

Ich habe diverse Spiele mit den Kennwörtern und dem Verbinden durch.

1. net use x: \\<IP-Adresse>\share /user:<username> <Passwort> /persistent:yes

- Nach Neustart sind die Netzlaufwerke nicht verfügbar. Klicke ich ein Netzlaufwerk an werde ich nach dem Passwort gefragt.

2. Verbinde über Netzlaufwerke verbinden.

-Nach einem Neustart stehen die Laufwerke nicht zur Verfügung, jedoch sofort nach dem Aufruf aus dem Windows-Explorer

--Versuche dies zu Beheben:

---Schnellstart deaktiviert

---unter <KEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\NetworkProvider >ein neues DWORD mit dem Namen “RestoreConnection” und dem Wert 0 und testweise auch dem Wert 1 erzeugt

---Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - System - Anmelden „Beim Neustart des Computers und bei der Anmeldung immer auf das Netzwerk warten“ auf Aktiviert gesetzt

 

Sodele, das waren meine Versuche. Fällt jemanden hier noch etwas ein?

 

Viele Grüße

 

z.B. JM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal den Process Monitor (procmon) aus der Sysinternals Suite mit boot logging (Options - enable boot logging) laufen lassen und schauen, was da mitgeschrieben wird.
Nicht vergessen gleich nach dem Anmelden das Logging zu stoppen, sonst läuft das weiter, bis "Platte voll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung