Jump to content

Subnetting: Beide Varianten der Subnetzberechnung; RFC950 und RFC1878 (Upd.: 21.2.09)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hier die Zusammenfassung zum Thema Subnetting:

Mit Subnetting kann ein physikalisches Netz in mehrere Unternetze geteilt werden. Z.B. Bereiche und/oder Raeume eines Unternehmens.

Die IP-Adresse besteht aus einem Netzwerkanteil n und einem Hostanteil h.

z.B. IP-Adresse Klasse C:

Dezimal: 192.168.0.1

Dual: 11000000.10101000.00000000.00000001

zugehoerige Standard-Subnetzmaske (wenn nichts anderes angegeben):

Dezimal: 255.255.255.0

Dual: 11111111.11111111.11111111.00000000

24 bits Netzwerkanteil und 8 bits Hostanteil

Betrachtet wird beim Subnetting nur der Hostanteil der Subnetzmaske.

Jetzt wird entschieden, wieviele Subnetze gebraucht werden und entsprechend Bits der Subnetmaske vom Hostanteil zum Netzwerkanteil hinzugenommen.

Beim Hinzunehmen von Bits des Hostanteils werden die Bits von links nach rechts genommen (links hoeherwertigstes Bit, rechts niederwertigstes Bit).

Es gibt zwei RFCs nach denen Subnetze berechnet werden:

  • RFC 950 veroeffentlicht im August 1985
  • RFC 1878
    veroeffentlicht im Dezember 1995

Wann wird welche RFC eingesetzt?

  • RFC 950:

    Die RFC 950 ist zwar immer noch als Standard definiert, hat aber seit der Einfuehrung des Classless Inter-Domain Routing (CIDR) im September 1993 praktisch keine Relevanz mehr.

    Die RFC 950 muss nur zwingend genutzt werden, wenn RIPv1 als Routingprotokoll eingesetzt wird. Auf einigen Routern (z.B. sehr alte Unix-basierte Router), die nur in einem Intranet arbeiten, kann RIPv1 heute noch im Einsatz sein.
    Im Internet wuerden die klassenbasierten Routingeintraege des RIPv1 heutzutage nicht mehr funktionieren.

    Desweiteren wird die RFC 950 nur bei der Berechnungs-Angabe genutzt, dass die zusaetzlichen Bits (Subnetze) alles 0 und alles 1 nicht verwendet werden.


  • RFC 1878:

    Die RFC 1878 kann nur eingesetzt werden, wenn das eingesetzte Routingprotokoll variable Subnetzmasken (VLSM, RFC 1518 veroeffentlicht im September 1993 und RFC 4632 veroeffentlicht im August 2006) kann.
    Folgende Routingprotokolle koennen variable Subnetzmasken (VLSM): RIP v2, RIPng, EIGRP, OSPF, OSPFv3, IS-IS sowie BGP.

In Loesungsvorschlaegen zur IHK Abschlusspruefung Fachinformatiker SI/AE sind Loesungswege sowohl nach der RFC 950 als auch nach der RFC 1878 aufgefuehrt. Zur Vermeidung von Missverstaendnissen sollte hier die verwendete RFC aufgefuehrt werden.

Unterschiedliche Regeln fuer die Subnetzberechnung:

  1. RFC 950:

    2^n -2 Subnetze

  2. RFC 1878:

    2^n Subnetze

n ist hier die Anzahl der fuer den Netzwerkanteil genutzten Bits des Hostanteils.

Anzahl der adressierbaren Hosts: 2^n -2 Hosts

n ist hier die Anzahl der verbliebenen Bits des Hostanteils.

Die Adressen mit dem verbliebenen Hostanteil komplett 1 und 0 werden abgezogen.

Die Adresse mit dem verbliebenen Hostanteil 0 ist das eigene Subnetz und die mit dem verbliebenen Hostanteil komplett 1 ist die Broadcastadresse des Subnetzes.

  • Subnetzberechnung nach RFC 950:

    Fuer das Beispiel von oben sollen 4 Subnetze eingerichtet werden.

    2^1 -2 = 0 Subnetze
    2^2 -2 = 2 Subnetze
    2^3 -2 = 6 Subnetze

    Es werden 3 zusaetzliche Bits benoetigt.

    Die Subnetzmaske lautet:
    Dual: 11111111.11111111.11111111.11100000 (Die zusaetzlichen 3 Bits sind fett dargestellt)
    Dezimal:
    2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 + 2^5 = 255.255.255.224


    Netze (Die zusaetzlichen 3 Bits des Netzwerkanteils sind fett dargestellt):

    Netz1:
    Subnetzadresse: 11000000.10101000.00000000.00100000 (192.168.0.32)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.33-192.168.0.62
    Broadcastadresse: 11000000.10101000.00000000.00111111 (192.168.0.63)

    Netz2:
    Subnetzadresse: 11000000.10101000.00000000.01000000 (192.168.0.64)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.65.-192.168.0.94
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.01011111 (192.168.0.95)

    Netz3:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.01100000 (192.168.0.96)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.97-192.168.0.126
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.01111111 (192.168.0.127)

    Netz4:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.10000000 (192.168.0.128)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.129-192.168.0.158
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.10011111 (192.168.0.159)

    Netz5:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.10100000 (192.168.0.160)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.161-192.168.0.190
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.10111111 (192.168.0.191)

    Netz6:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.11000000 (192.168.0.192)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.193-192.168.0.222
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.11011111 (192.168.0.223)


  • Subnetzberechnung nach RFC 1878:

    Fuer das Beispiel von oben sollen 4 Subnetze eingerichtet werden.

    2^1 = 2 Subnetze
    2^2 = 4 Subnetze

    Es werden 2 zusaetzliche Bits benoetigt.

    Die Subnetzmaske lautet:
    Dual: 11111111.11111111.11111111.11000000 (Die zusaetzlichen 2 Bits sind fett dargestellt)
    Dezimal:
    2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 + 2^5 + 2^4 + 2^3 + 2^2 + 2^1 + 2^0 . 2^7 + 2^6 = 255.255.255.192

    Netze (Die zusaetzlichen 2 Bits des Netzwerkanteils sind fett dargestellt):
    Netz1:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.00000000 (192.168.0.0)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.1-192.168.0.62
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.00111111 (192.168.0.63)

    Netz2:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.01000000 (192.168.0.64)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.65-192.168.0.126
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.01111111 (192.168.0.127)

    Netz3:
    Subnetzadresse:11000000.10101000.00000000.10000000 (192.168.0.128)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.129-192.168.0.190
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.10111111 (192.168.0.191)

    Netz4:
    Subnetzadresse: 11000000.10101000.00000000.11000000 (192.168.0.192)
    verfuegbare Hosts:192.168.0.193-192.168.0.254
    Broadcastadresse:11000000.10101000.00000000.11111111 (192.168.0.255)

Subnetting funktioniert auch mit den anderen IP-Adressklassen und auch mit klassenlosen IP-Adressen.

Genaugenommen gibt es seit der Einfuehrung des Classless Inter-Domain Routing (CIDR) im September 1993 nur noch klassenlose IP-Adressen und keine klassenbasierten IP-Adressen mehr.

Die klassenlosen CIDR-Adressen, sind mit /nn hinter der IP-Adresse als Angabe der genutzten Netzwerkbits zu erkennen. (nn steht hier fuer die Anzahl der genutzten Netzwerkbits)

Fuer klassenlose IP-Adressen (Classless Inter-Domain Routing - CIDR) siehe hier:

  • RFC 1518 veroeffentlicht im September 1993
  • RFC 4632
    veroeffentlicht im August 2006

Fuer Ergaenzungen und Verbesserungsvorschlaege bitte einen der Moderatoren des Netzwerkforums anschreiben.

bearbeitet von hades

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung