Jump to content

Ma Lte

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ma Lte

    Projekte zum Selberlernen gesucht

    Wenn hier Interesse besteht, bitte PN. Ich habe es doppelt, da ich es mir im Vorfeld selbst gekauft und dann in der Umschulung noch einmal bekommen habe. Und ja, viele Sachen sind dort sehr gut und verständlich erklärt.
  2. Ma Lte

    Bundeswehr Ausbildung FISI

    Meine Dienstzeit war von 2002 bis 2006 und wir saßen da mit extrem alten PCs. Ich habe dort zwar keine Ausbildung gemacht, aber wenn sich an der Ausstattung nicht entscheidend etwas verändert hat, weiß ich nicht, wie man da zu halbwegs aktueller Praxis kommen soll.
  3. Moin Forum, in einem Jahr werde ich meine Umschulung zum FISI abschließen. Wir haben jetzt vor dem Praktikum noch die Möglichkeit ein Zertifikat im Projektmanagement (IPMA, Level D) zu erwerben. Abgesehen davon, dass ich nebenbei noch ein paar andere Sachen auf dem Zettel habe, die ich vor dem Praktikum gern erledigt hätte, komme ich mit dem Stoff nicht allzu gut klar. Das bedeutet, ich müsste dafür nochmal richtig "ranklotzen". Ich sehe mich allerdings aktuell auch noch nicht in einer Projektmanager-Funktion, mein Fokus läge eher erst einmal darauf, Berufserfahrung zu sammeln. Könnt Ihr sagen, ob sich dieses Zertifikat wesentlich auf die Gehaltsaussichten auswirkt, selbst wenn man in der potenziellen Position gar nicht als Projektmanager arbeiten würde? Sonst gibt es natürlich noch das Argument "So etwas zu haben, ist immer gut", welches für mich gerade aber nicht so ausschlaggebend wäre. Falls das für die Einschätzung hilfreich ist, ein paar Eckdaten: Arbeitsort: Hamburg Alter (zum Zeitpunkt des Abschlusses): 35 Voriger Ausbildungsberuf: Kaufmann für Dialogmarketing Besten Dank.
  4. Ma Lte

    Dauer Arbeitsweg (einfache Strecke)

    Schule (aktuell): 5-8 Minuten zu Fuß + ca. 20 Minuten U-Bahn, + 3-5 Minuten zu Fuß. Praktikum (in 2 Monaten): 5-8 Minuten zu Fuß + 12 Minuten U-Bahn + ca. 10 Minuten zu Fuß Dieses "Ins Stadtzentrum fahren, um wieder raus fahren zu können" hab ich aber auch schon gehabt. Von Nordwesten außerhalb der Stadt kommend, ins Zentrum, um dann wieder an den nördlichen Stadtrand zu fahren. Irgendwie dämlich, ging aber nicht anders. Eine Strecke 100-120 Minuten, das braucht echt auf Dauer keiner.
  5. Ma Lte

    Hat ein Umschüler Zukunft?

    Genau das bin ich ja. ;) Mittlerweile ist auch schon per PN geklärt, dass es das betreffende Unternehmen ist. Aber grundsätzlich richtig ist natürlich, dass man sich sein eigenes Bild machen muss und nicht alles blind glauben soll, was einem versucht wird, zu verkaufen. In den Punkten stimme ich dir zu.
  6. Ma Lte

    Hat ein Umschüler Zukunft?

    Moin Basti, das klingt fast ein wenig nach dem Bildungsunternehmen, bei dem ich gerade meine Umschulung absolviere. Zumindest die Angabe über die Beschränkung auf Fachinformatiker und Informatikkaufleute sowie die 11 Monate Praktikum passen. Ich bin nun mit dem schulischen Teil bald fertig und bin zwar froh über meine Entscheidung, diese Umschulung zu machen, es war aber auch ein ordentlicher Kanten Arbeit, auch in der Freizeit. Das sah zeitweise so aus, dass ich von 8.30 bis 16:45 in der Schule war, dann, als ich zuhause war, etwa eine bis eineinhalb Stunden zum Essen und entspannen hatte und mich dann wieder an den Unterrichtsstoff setzen musste, um den Anschluss nicht zu verlieren und auch noch einigermaßen Schlaf zu bekommen. Es gibt allerdings auch Mitschüler, denen das wesentlich leichter gefallen ist, Abbrecher haben wir aber tatsächlich auch gehabt. Das hängt im Wesentlichen von der persönlichen Motivation und der Affinität zum Thema ab, denke ich. Für welchen Ausbildungsberuf du dich letztendlich entscheidest, musst du mal schauen, ob du dich z.B. mehr als Entwickler oder mehr als Admin siehst. (Ist jetzt natürlich ganz grob herunter gebrochen) Gut, dass du vorhast, dir den Bildungsträger einmal persönlich anzuschauen. Falls das tatsächlich der ist, bei dem ich gerade bin: Da wird dein Wunsch nach einer ehrlichen Auskunft sicher erfüllt, denke ich. Das Gespräch mit dem Geschäftsführer ist relativ ausführlich (bei mir etwa 90-100 Minuten im Gegensatz zu den 15-20 Minuten bei anderen Trägern) und er wird dir eher recht direkt sagen, dass du es lassen sollst, wenn er dich in den entsprechenden Berufen nicht sieht. Verkäufergeblubber, um an das Geld durch den Bildungsgutschein zu kommen, ist da meiner Meinung nach zum Glück sehr unwahrscheinlich. Viel Erfolg, wobei auch immer, wünsche ich Dir.
  7. Ma Lte

    Welche Programmiersprache lernen? C++?

    Wir sind seit kurzem mit dem ganzen "Spaß" durch und wir haben tatsächlich C++ verwendet. Was davon besser geeignet ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich Java nicht kenne. C++ als Allererstes zu nehmen, würde ich aber für recht ambitioniert halten, ich fand das durchaus nicht einfach. Vorher in der prozeduralen Programmierung hatten wir C, das hat dann für C++ schon weiter geholfen.
  8. Ma Lte

    Einladung zum Eignungstest

    Würde ich einmal nachfragen, vorausgesetzt, Du bist überhaupt gewillt, das Spielchen mitzuspielen.
  9. Ma Lte

    Bart auf dem Bewerbungsfoto

    Sehe ich ähnlich. Vermutlich sollte es da nur nicht zu große Unterschiede geben, also z.B. mit drei-Tage-Bart auf dem Foto und mit Vollbart zum Gespräch. Meiner Meinung nach sollte zwar auch das egal sein, aber ich bin ja auch kein Personaler.
  10. Ma Lte

    Ausbildung mit 40?

    Ich spekuliere einfach mal, was hier gemeint sein könnte: Ich habe im Vorfeld zur Umschulung mehrere Leute erlebt, die absolut keinen Plan hatten, wie es beruflich für sie weiter gehen sollte. Und wenn sie dann nicht irgendwann noch eine spontane Erleuchtung in der Hinsicht hatten, wurde das eben seitens Beraterin bei Arbeitsagentur oder Jobcenter für sie entschieden. D.h. da sitzen jetzt Leute in kaufmännischen Umschulungen, denen einfach nichts Besseres eingefallen ist. Die Leute, die allerdings Richtung IT gehen wollten, sind da von selbst drauf gekommen, da war kein Eingreifen nötig. Es war viel mehr so, dass die eher nochmal darauf abgeklopft wurden, ob sie wissen, worauf sie sich einlassen und ob sie das auch wirklich wollen. Da sind dann tatsächlich noch ein paar eher in die kaufmännische Richtung gegangen, die eigentlich vorher Fachinformatiker werden wollten. Evtl. ist diese "gut gemeinte" Entscheidung durch Arbeitsagentur oder Jobcenter mit dem erwähnten "Zwang" gemeint.
  11. Ma Lte

    Ausbildung mit 40?

    Wir sind in unserer Umschulung relativ breit aufgestellt, was das Alter angeht. Wenn ich das richtig im Kopf habe, liegen wir da zwischen 22 und 48. Es sind sowohl Leute dabei, die schon als ITler selbständig waren, als auch welche, die mehr oder weniger jungfräulich in das Thema gegangen sind. Zweifellos muss eine gewisse Affinität vorhanden sein, denn ich stelle es mir sehr schwierig vor, in der schnelllebigen Branche langfristig glücklich oder auch nur halbwegs zufrieden zu werden, wenn man nicht ein bisschen für die Materie "brennt".
  12. Ma Lte

    1st line dsl-support und weitere Möglichkeiten

    @future_itwoman Ich kann die Unterforderung und teilweise auch Frustration, die aus so einem 1st Level Job im DSL-Bereich resultieren kann, durchaus nachvollziehen, sogar aus eigener Erfahrung. Ich habe insgesamt 1,5 Jahre dort gearbeitet und nach ca. einem halben Jahr das Gefühl gehabt, es kommt nichts Neues mehr. Außerdem sind die Möglichkeiten, eigeninitiativ zu arbeiten sehr beschränkt. In meinem Fall hat einem ein Programm meistens erzählt, was man tun soll, was man den Kunden fragen und ihm erzählen soll. Die oben erwähnte Frustration ergab sich daraus, dass ich häufig wusste, was man hätte tun können, dies aber wegen der unternehmensseitig beschränkten Kompetenzen nicht durfte. Eine Möglichkeit für dich wäre, zu schauen, ob es entweder bei deinem aktuellen Arbeitgeber oder woanders in der Branche etwas qualifiziertere Stellen gibt. Diese nennen sich meistens Backoffice, 2nd-/3rd-Level oder Ähnliches. Diese Bezeichnungen sind schwammig, je nachdem, wie die Kompetenzen im Unternehmen verteilt sind. Ich habe z.B. danach noch als Disponent für Servicetechniker gearbeitet, d.h. die Tickets, die im 1st Level aufgenommen wurden, weiter bearbeitet. Das war schon mal wesentlich spannender und auch herausfordernder. Allerdings hat das meiner Meinung nach immer noch nur begrenzt mit IT zu tun. Ich mache aktuell die schon erwähnte Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration und es ist nicht nur so, dass das natürlich wesentlich tiefer in die Materie geht, es ist auch grundsätzlich etwas Anderes, wie ich finde. Der Alltag im DSL-Support besteht ja im technischen Sinne hauptsächlich aus Entstörung oder Installation, d.h. Messungen und die Weiterleitung der Ergebnisse und Verkabelung sowie Einrichtung der Hardware. Natürlich hat dies im weiteren Sinne mit IT zu tun und es ist bestimmt nicht hinderlich, hier Erfahrung zu haben. Allerdings würde ich mir mit den Kenntnissen von damals niemals zutrauen, in einem IT-Job zu arbeiten, auch mit kleineren Weiterbildungen nicht. Ich empfehle dir daher, dich mit folgenden Fragen auseinander zu setzen: Inwiefern möchtest du dich konkret weiterentwickeln, d.h. welche Kenntnisse möchtest du vertiefen und welche Tätigkeiten ausweiten? Welche Tätigkeiten im aktuellen Job liegen dir und inwieweit lassen sich diese in aktuellen Stellenprofilen aus der IT wiederfinden? Sind die Kenntnisse aus diesen Profilen tatsächlich mit kürzeren Weiterbildungen erreichbar, oder würde hier nicht doch eine Ausbildung/Umschulung Sinn machen? Grundsätzlich wünsche ich Dir viel Erfolg bei deinen Bemühungen!
  13. Ma Lte

    FiSi Umschulung E-Learning?

    Da hast Du natürlich völlig Recht. Da muss man im Vorfeld aber auch so selbstreflektiert sein, dass man sagen kann, man habe diese Selbstdisziplin. Es gibt auch Leute, die brauchen einfach einen festen Rahmen, bzw. kommen damit besser klar. Es ist sicher auch ein wesentlicher Unterschied, ob man reines E-Learning zuhause hat, oder eben so eine Mischform, wie sie mir bei Comcave angeboten wurde, wo man 50% der Zeit zuhause lernen kann, dies aber nicht muss.

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

Hier werben?
Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht!
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung