Zum Inhalt springen

Greek-Fighter

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Greek-Fighter

  • Geburtstag 13. November

Kontakt über

  • Website
    https://www.fachinformatiker.de

Profil Info

  • Location
    Serverraum

Letzte Besucher des Profils

1.852 Profilaufrufe
  1. Danke für den Hinweis, ich werde bei nächster Gelegenheit die Screenshots nachliefern für Interessierte & Helfer. Ich kann mich natürlich täuschen aber ich halte den Arbeitsspeicher nicht für die Ursache meiner Aktivierungsprobleme, das Fehlerbild bei einem defekten RAM ist für gewöhnlich ein Absturz oder auch Startprobleme aber das ist hier keineswegs der Fall. Glücklicherweise hat sich in dem Unternehmen plötzlich ein Backup angefunden aus 2013, ich werde heute das Image auf einen neuen Datenträger bringen und anschließend sämtliche Software von Grund auf neu installieren. Trotzdem bleibt immernoch die Sorge, dass die Aktiverungsschleife erneut auftreten wird, denn bisher habe ich keine Lösung für diesen Fehler entdeckt.
  2. Ich habe von einem neueren Betriebssystem die fehlende Datei SLMGR.vbs extrahiert und auf das betroffene System übertragen, nun sind mir zumindest die Hilfe-Seiten des Befehls / Skripts zugänglich: SLMGR.VBS_Output01.bmp SLMGR.VBS_Output02.bmp SLMGR.VBS_Output03.bmp SLMGR.VBS_Output04.bmp SLMGR.VBS_Output05.bmp SLMGR.VBS_ActivationError01-CENSORED.bmp Leider scheitert jede Eingabe mit derselben Meldung, mein Kollege hatte dazu die Vermutung aufgestellt, dass es sich bei dem VisualBasic-Skript um eine Komponente handelt, die nicht im Safe Mode unterstützt sei. Dasselbe gilt scheinbar auch für Installationen, denn ein Upgrade auf SP3 erschien mir vielversprechend, ist jedoch nicht möglich offensichtlich: SLMGR.VBS_TheInstallationCannotBeStartedInSafeMode.bmp SLMGR.VBS_InsufficientRightsToUpgrade.bmp Damit beende ich meine Fehlerbehebung, denn mir sind sämtliche Ideen zu weiteren Ansätzen ausgegangen.
  3. Ich habe das System nochmal unter die Lupe genommen und die Uhrzeit kann nicht die Ursache für den Lizenzfehler sein, denn da stimmt alles mit dem NTP-Server überein. Den Hinweis mit "slmgr.vbs -ato" habe ich geprüft, bekomme dabei aber nur den generischen CLI-Error "SLMGR.vbs is not recognized as an internal or external command, operable program or batch file." angezeigt. Die Vermutung, dass eine Restriktion auf der Firewall die Ursache ist kann ich leider nicht überprüfen, denn sobald ich den normalen Desktop starten möchte oder auch den "Safe Mode with Network Drivers", erhalte ich die eingangs hinterlegte Fehlermeldung. Ich hatte jetzt die Idee, den Produktschlüssel gänzlich zu entfernen, sodass ich unter Umständen wenigstens die Schleife durchbrechen kann (Restart / Logon Error / Restart / ...) und bin dafür auf folgenden Beitrag gestoßen: https://stackoverflow.com/questions/7759642/reset-windows-activation-remove-license-key Die Antwort von Justin Pearce klang vielversprechend, das betroffene System gibt danach aber folgendes aus: Die Antwort von Kraang Prime führte mich ebenfalls wieder zu einem Fehler: Meine letzte Hoffnung ist nun, dass ich von einem funktionsfähigen XP-System die SLMGR-Datei extrahieren und einfügen kann... Ich halte euch auf dem Laufenden. Kann doch nicht sein, dass man für einen Lizenzfehler über einen PT aufwenden muss, ich ärgere mich so sehr.
  4. Danke für den Hinweis, ich werde das heute ausführen auf dem System und nochmal ein Feedback dazu abgeben. Für neu angeschaffte Systeme führe ich das seit der Übernahme dieser Position durch, leider ergibt sich aber immer wieder eine Situation, in der man mit Systemen von vor über 10 Jahren zu hantieren hat. Neuanschaffungen belaufen sich gerne mal auf mehrere 100K €, in einigen Fällen bewegen wir uns auch im Bereich von Mio. € Beträgen. Leider gibt der Hersteller keine Hilfestellung mehr, was irgendwie auch verständlich ist nach so langer Zeit aber als Dienstleister vor Ort kann man sich damit leider nicht einfach rausreden, wie du selbst schon geschrieben hattest in deinem 2. Beitrag. Danke für alle Tipps bis hier her, ich melde mich heute Abend nochmal.
  5. Moin Community, ich habe bei einem Kunden eine Infrastruktur zu stehen, in welcher noch viele Maschinen mit Windows XP Professional laufen. Hintergrund dessen ist, dass die Systeme Teil von Produktionsanlagen sind und die Hardware inkl. Treiber meistens seit mehreren Jahren außerhalb des Supports liegt. Daher ist ein Upgrade auf ein neueres OS für den Kunden leider keine Lösung, Neukauf nur letzte Option. Windows XP startet nun auf mehreren Systemen nicht mehr bis zum Desktop, sondern nur bis zur Benutzeranmeldung. Sobald man sich hier authentifiziert hat, wird der Desktophintergrund angezeigt mit einer Fehlermeldung, die ich beigefügt habe. Das kuriose dabei ist, dass man den Dialog der Produktaktivierung starten kann aber das OS dann meldet "Windows wurde bereits aktiviert". In erster Instanz war die Lösung dessen ganz trivial (siehe Punkt 4), man findet im Internet eine ganze Stange an Forumbeiträgen, mit meinem Problem: Antwort von tegal geprüft: https://forums.techguy.org/threads/solved-win-xp-activation-loop.363300/ HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFTNT\CurrentVersion\Winlogon (change Activation Required value to zero) Änderung vorgenommen HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion (change RegDone value to 1) WindowsNT nicht vorhanden auf System, manuelle Erstellung brachte auch keine Besserung Leitfaden geprüft: https://de.wikihow.com/Windows-XP-ohne-originale-Lizenz-aktivieren Keine Besserung durch die Anpassungen in der Registry, es wird weiterhin eine Fehlermeldung beim Login angezeigt (Anhang) MS Forum: https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/all/windows-xp-activation-loop-reset/7ce8b106-da72-4e38-8fe2-bad4a2bb71e8 Der Hinweis aus der Frage selbst hatte 2x die Lizenzmeldung entfernt, bis der Timer von 30 Tagen wieder abgelaufen war; nun funktioniert der Schritt jedoch nicht mehr Ich hatte es zuvor ohne die Batch Datei gemacht, manuell ausgeführt und der Fehler verschwand 1 Monat; heute habe ich es auch mit Batch versucht, leider keine Lösung dieses Mal Im selben Forum antwortet der Fragende mit einem weiteren Ansatz, dieser mündete bei mir jedoch in einer Fehlermeldung mit "Modul nicht verfügbar" oder so ähnlich (leider kein Foto) Blog / Forum Booma23: https://boma23.wordpress.com/2012/08/30/windows-xp-stuck-at-login-screen-in-activation-loop/ Im Grunde dasselbe wie in Punkt 3, mit einem Zusatz von 2 weiteren Schritten (ich führe es im Laufe des Tages aus) Nachdem meine ganze Ergebnisseite lila gefärbt ist, wollte ich hier mal nachhaken. Ist dieses Fehlerbild bei jemanden im Forum bekannt? Die Maschinen waren allesamt aktiviert worden, entweder Pre-Activated geliefert oder eigenständig durch die IT aktiviert, d.h. die Lizenz ist an sich bekannt. Ich weiß langsam nicht mehr, wo man suchen könnte. Normalerweise würde ich einfach alles Neu aufsetzen aber der Hersteller gibt keine Images der Maschinen mehr raus, nur neue Maschinen.
  6. Moin Community, ich möchte via Gruppenrichtlinie die Proxy-Einstellungen in einer Active Directory Domäne verteilen und möchte meinen Lösungsansatz mit euch diskutieren. Mein Ansatz wäre eine Verknüpfung der GPO an oberster Stelle des Netzwerks (Root) und eine Filterung via Sicherheitsgruppen: Gruppe an Usern darf die GPO lesen und die Einstellungen übernehmen Gruppe an Usern darf die GPO nicht lesen und die Einstellungen sollen daher leer sein (ggf. setzen leerer Config, falls erforderlich) Ist das so einfach, wie ich mir es hier gerade vorstelle oder gibt es Hürden, die ich beachten sollte?
  7. Falls jemand hiermit spielen sollte, die Replikation ist zu beachten unbedingt (Änderungen kamen nach 24h zum Tragen)
  8. Moin Community, ich bin gerade dabei, eine Ordnerfreigabe eines Postfaches von Mitarbeiter A einzurichten, sodass Mitarbeiter B & C fortan auf zwei seiner Unterordner zugreifen dürfen (lesend). Dafür habe ich aus dem Benutzerkontext des Mitarbeiters A einen Rechtsklick auf den freizugebenden Ordner ausgeführt, dann auf Eigenschaften und dann auf Berechtigungen geklickt. Screenshot vom genannten Fenster ohne die genannten Inhalte: Mitarbeiter A hat eine Freigabe für den Posteingang (Root) erteilt mit der Berechtigungsstufe KEINE, sodass der Posteingangsordner zumindest sichtbar aber nicht ausklappbar ist. Mitarbeiter A hat für die freizugebenden Unterordner ebenfalls eine Freigabe erteilt mit der Berechtigungsstufe PRÜFER, sodass die Unterordner sichtbar und ausklappbar sind. Wenn nun Mitarbeiter B und C ihr Outlook 2010 nach einem LOGOFF erneut öffnen, so sehen Sie die freigegebenen Ordner zwar, jedoch fehlen viele Inhalte (nur 1 Mail drin) Spielt mir hier wieder die Exchange Replikation einen kleinen Streich oder hab ich vielleicht eine Konfiguration fehlerhaft aufgebaut? Bei Fragen, bitte Fragen, ich hoffe ich hab alles Infos drin.
  9. Ist der Adressbereich hoch genug eingestellt? Daran scheiterte ich gestern vorläufig (DHCP-Pool).
  10. Danke für eure hilfreichen Antworten Leute, jetzt habe ich mir ein ungefähres Bild machen können! Super, as always.
  11. Moin RubberDog, Danke für deine Antwort, ich bin leider nicht im entsprechenden Fach Team und wollte daher einfach einmal bei Informierten nachhaken. Es ist scheinbar tatsächlich nur ein einzelner User, d.h. vermutlich ist sein Profil in irgendeiner Form korrumpiert worden, da bei jedem Login eine Scam-Fehlermeldung ausgegeben wird. Ich rate einmal ins Blaue: Ein möglicher Lösungsansatz wäre der Neuaufbau des Benutzerprofils?
  12. Moin FISI's, hat jemand von euch Ahnung, inwiefern eine Schadsoftware sich innerhalb einer Citrix Session ausbreiten kann? Ich bin erst seit kurzem in der Materie, jedoch war mir so, als würde bei jeder neuen Usersession eine Art von Image abgerufen werden, welches unveränderbar - also mehr oder weniger nicht zu infizieren ist. Scheinbar ist dem jedoch nicht so, hat hier jemand Erfahrungswerte?
  13. Wenn du darauf Wert legst, noch eine Übersetzung hinzuzufügen, dann bitte aber "mein Server" ist der Server meines Unternehmens (oder eher des Unternehmens, für welches ich meine Arbeitskraft anbiete) und hier wird international gearbeitet, also mit US/US-Settings. Der Hinweis ist aber sicher hilfreich für alle Leser, welche sich mit Englisch oder Anglizismen etwas schwer tun, daher Dankeschön.
  14. Danke für dein Feedback, ich habe eben gerade erst eine (andere) Lösung herausgefunden. Möglichkeit: Erneutes Öffnen des Benutzerkontos aus einer der Mitgliedschaften heraus mit Attribut-Editor Dafür muss ein User über die Suche geöffnet werden, wie im Link von _n4p_ beschrieben Anschließend öffnet man die Registerkarte "Member of" und öffnet eine beliebige Gruppe Nun muss das Fenster des (auszulesenden) Benutzers vorerst nochmal geschlossen werden Ist dieses Fenster geschlossen, navigiert man in der Gruppe unter den Mitgliedern bis zum gewünschten User Nun auf diesen einen Doppelklick ausführen und siehe da: nun wird der Attribut-Editor plötzlich eingeblendet Danke für den Tipp nochmal _n4p_ Möglichkeit: Heraussuchen des Benutzerkontos über das Active Directory Administration Center (Server-Manager oder RSAT) Diese Möglichkeit habe ich heute erst herausgefunden, dafür muss ein Server oder das RSAT verwendet werden Hier muss unter Tools oder ausgeschrieben Active Directory Administration Center gestartet werden (erstes Tool) In dieser Konsole befindet sich auf der rechten Seite das Suchfenster Hier wird nun der User eingetragen und bestätigt und dann werden die passenden Suchergebnisse nachfolgend angezeigt Öffnet man nun eines der Objekte, erscheint ein neues Fenster Auf der linken Seite ist der Punkt Extension zu sehen Wählt man diesen aus, so erscheint das Attribute-Editor-Fenster Insgesamt scheint das ggf. etwas umständlich, vom Zeitaufwand her jedoch ein riesiger Gewinn Endlich konnte ich dieses Anliegen klären, das hat mir tagtäglich die Motivation geraubt!
  15. Guten Morgen Community, viele von euch arbeiten wahrscheinlich mit dem Active Directory, so wie auch meine Kollegen und ich: Wenn ich aus der Suche heraus einen Benutzer öffne, so fehlt die Registerkarte des Attribut Editors (Attribute Editor). Kennt hier jemand eine Lösung für diese kleine aber nervige Herausforderung? Attribute lassen sich nur bearbeiten, wenn ich den Pfad manuell öffne. Ich habe euch nochmal einen Screenshot an den Thread gehängt, falls die Erklärung nicht ausreichen sollte. Beste Grüße Greek-Fighter

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung