Jump to content

awesomenik

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    32
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Was spricht dann dagegen, dich im Selbststudium mit den für dich wichtigen Themen tiefergehend auseinander zu setzen?
  2. Du richtest ja vlan ein, damit die Netze sauber getrennt sind. Das sind sie in deinem Beispiel nicht, wenn du mit festen IP-Adressen arbeitest, wird z.B. über die Clientkonfiguration entschieden in welchem Subnetz der Mitarbeiter ist. So käme ein Mitarbeiter aus der EDV nur durch ändern seiner Netzwerkeinstellungen in die Buchhaltung. Dazu kommt der größere Konfigurationsaufwand mit z.B. DHCP.
  3. Das sieht mir nach einem Fehler aus. Er hat ja in der Tabelle zeigen wollen, wie sich die Subnetze von der Größe und Anzahl der Hosts zueinander verhalten. Und da hat er in seiner Formel wohl einfach einen Fehler gemacht.
  4. Nur um sicher zu gehen: Du meinst damit, dass zwei Adressen insgesamt benötigt werden, nicht 2 Broadcast-Adressen und zusätzlich dazu 1 Netz-ID, richtig? Du hast ein /23-Netz und das wird jetzt in 2 /24-Subnetze aufgeteilt. Dann brauchst du für jedes Subnetz eine Netz-ID und eine Broadcast-Adresse. Von den insgesamt 512 IP-Adressen bleiben also nur noch 508 zur Verwendung übrig.
  5. Gibt inzwischen mehrere Lösungen, die einen Ransomware-Schutz anbieten. Am wichtigsten in der Hinsicht ist aber ein gutes Backup. Habe auch bei einigen KMUs sehen dürfen, dass der Wiederaufbau sehr anstrengend war, weil das Backup aufgrund eines schlechten Backupkonzepts auch mitverschlüsselt wurde.
  6. In dem Bereich gibt es relativ viele Quereinsteiger, deswegen brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
  7. Steht ja auf dem BSOD: Machst dir einen Windows-Bootstick falls nicht eh schon zur Hand und reparierst den Bootloader damit.
  8. Das hängt aber auch extrem davon ab, was in den VMs läuft.
  9. Kann ich so jetzt nicht bestätigen. Gerade bei Notebooks ist die Unterstützung eigentlich relativ gut. Und wenn du sonst nichts Grafiklastiges machst, tut die Onboard-Grafik eh ihren Dienst und ist dazu noch stromsparender. Ich hab meine dedizierte Grafikkarte z.B. dieses Jahr bisher kaum benutzt. Könntest sonst auch mal bei Dell schauen, die XPS-Reihe hat eine gute Linuxunterstützung und dort kann man im "Konfigurator" auch ein US-Layout auswählen.
  10. Das kommt eben drauf an. Als Fisi hast du ja später ein weites Feld, in dem du arbeiten kannst. Was willst du mit einem Zertifikat für Cisco-Geräte, wenn du den ganzen Tag nur Windows-Server administrierst? In dem Fall wäre ein MCSA sinnvoller gewesen.
  11. Wenn der komplette Datenträger überschrieben werden soll, ist das nicht notwendig.
  12. https://www.a-coding-project.de/ratgeber/php/beispiele/webdav-client
  13. Meinst du damit das IT Grundschutz-Kompendium (/-Katalog) des BSI?
  14. Sehe das wie Visar. In Erfahrung bringen, welche Technik vor Ort verwendet wird und darauf optimieren.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung